"Naja Hauptsache gesund"

Hallo zusammen.

Das ist echt ein mega SILOPO aber egal.

Ich hab vor 4 Wochen meinen 2. Sohn zur Welt gebracht. ❤

Und wirklich von jedem, der gefragt hat was es ist,kam ein. "Oh, noch ein Junge?...naja Hauptsache gesund "

Ja es ist noch ein Junge. Ich hab mich mega gefreut!

Liegt es daran dass, das typische Familien bild " Mutter, Vater, Sohn, Tochter" ist ,wie es ja auch oft im TV vermittelt wird...oder woran liegt das? 😂
Man wird hier ja schon regelrecht bemitleidet.

Gruß

Hallo ich glaub für viele ist das traumbild 1 junge und 1 mädchen.
Früher dachte ich auch 1 bub und 1 mädel wäre perfekt ich hab nun 2 mädels und mich bei der 2. Riesig gefreut das es auch ein mädchen ist.
Angenommen wir würden ein 3. Bekommen und es wäre wieder ein Mädchen wäre auch alles gut ich bin da einfach nicht geschlechter bezogen mag an der vorgesichte liegen aber mir ist wirklich alles egal hauptsache gesund.

Glaube ich gar nicht so sehr. Ich habe das Gefühl, dass die Gesellschaft einem immer das eigene Geschlecht wünscht. Also Frauen müssen enttäuscht sein, wenn sie nur Söhne bekommen und Männer sollten nicht nur Mädels kriegen. Ich z. B. habe erst ein Kind (einen Sohn, fast 9 Monate💙) und schon in der Schwangerschaft reagierten gerade ältere Damen (auch wildfremde) etwas befremdlich, wenn ich sagte, dass es ein Junge wird. Eine sagte "Das nächste wird dann ein Mädchen. Erst bekommt der Papa seinen Sohn und dann kriegen Sie Ihr Mädchen." Ich war doch sehr perplex ob der Suggestion, ein Junge wäre wegen seines Penis' nicht mein Kind 😅🙈.

Und obwohl ich in der frühen Schwangerschaft ein Mädchen wollte, würde ich mir bei erneutem Nachwuchs eher noch einen Jungen wünschen. Erstens, weil mein Sohn so toll ist und zweitens, weil ich die Vorstellung eines Brüderpaars schön finde.

Ich mag dieses "Hauptsache gesund" überhaupt nicht. Das hat für mich den faden Beigeschmack, dass man etwas falsch gemacht hätte, wenn das Baby nicht gesund ist. Weiß nicht genau wie ich es erklären soll. Mir gefällt es überhaupt nicht sowas zu hören. Eine Freundin hat eine Tochter mit Down Syndrom und die Kleine ist herrlich, obwohl sie "nicht gesund" ist.

Ich habe auch einen Sohn und finde es toll. Kein Gezicke mit 13, keine Angst zu früh Oma zu werden (😂), kein "ich bin zu dick", "die anderen sind hübscher". Eine Bekannte hatte mit ihrer pubertierenden Tochter da richtig Probleme. Evtl später eine Schwiegertochter die sich online über mich beschwert, aber damit kann ich leben 😁.
Ich find Jungs im allgemeinen unkomplizierter und hätte nichts dagegen, wenn das zweite auch ein Junge wird. Ich kann das gar nicht nachvollziehen wieso alle Mädchen haben möchten.
Eine Freundin hat jetzt das zweite Mädchen bekommen und vor allem der Papa ist schon ein bisschen "enttäuscht" dass er keinen Jungen hat.

Wieso kannst du nicht früh Oma werden?Schwängern sich Teeniemütter ohne Vater?

Ich glaube (hoffe) einfach, dass es mit einem Jungen nicht passieren wird.

weitere 11 Kommentare laden

Ich wollte eigentlich immer nur Jungs. Als mein größter tatsächlich ein Junge wurde habe ich mich soo gefreut. Als dann meine Tochter kam, meinten alle ohh wie toll großer Bruder kleine Schwester, ich habe das ehrlich gesagt nie verstanden,wieso alle das so toll finden. Die Zwillinge sind nun ein Pärchen geworden, da genauso oh ein Pärchen das wünschen sich doch alle... Na aber wieso?
Ich würde meine Kinder genauso lieben wenns alle 4 Jungs wären oder 4 Mädchen.

Und dieses Hauptsache gesund mag ich auch nicht, denn es klingt wirklich wie fast ein Vorwurf wenn man ein besonderes Kind hätte.

Liebe Grüße
Mit 2 Prinzen und 2 Prinzessinen

-Und dieses Hauptsache gesund mag ich auch nicht, denn es klingt wirklich wie fast ein Vorwurf wenn man ein besonderes Kind hätte'

Genau. Finde ich auch !

Ich glaube mal, das "Hauptsache gesund" ist enfach ein Relikt aus der Zeit, als es noch nicht ganz so selbstverständlich war, dass ein gesundes Kind auf die Welt kommt. Es gab keinen fotografischen Ultraschall oder Dauerüberwachung und x mögliche Untersuchungen während der Schwangerschaft. Da war es dann bei der Geburt eher ein erleichterter Stoßseufzer "Hauptsache gesund" als eine Abqualifizierung o.ä.
Manche Mütter sind aber auch ein bisschen selber schuld, wenn sie während der Schwangerschaft zu oft davon schwärmen, was sie unbedingt haben möchten. Dann ist man so auf dieses Geschlecht eingeschossen, dass es tröstlich sein soll, wenn man sagt, Mensch sei froh, dass es gesund ist, ist doch wurscht, dass es nun kein *** ist. Das habe ich auch schon erlebt
LG Moni

Guten Morgen,
Mir geht's genau so! Ich bin aktuell schwanger mit dem zweiten Jungen und ich hab auch den Eindruck bemitleidet zu werden. Ich freu mich auf meinen zweiten Räuber! Ich hatte das auch schon im Gefühl, dass ich eine Räuberbande bekomme. Natürlich wäre ein Mädchen auch schön gewesen, aber zum Einen kann man es sich ja nicht aussuchen und zum Anderen ist es doch auch nicht wichtig?!
LG Cheryl mit Zwerg an der Hand und Räuber im Bauch 31+1

Eben. Ist nicht wichtig.
Gut für manche scheinbar schon. Gibt ja einige die sich darauf versteifen.

Ich bin froh und das praktische ist, das ich viele Sachen von meinem großen wieder verwenden kann 😁

Ich hab auch noch ganz viel und das macht die Vorbereitung wirklich einfacher.
Ich hab auch immer das Gefühl, dass die Leute aus Unsicherheit und aus dem Bedürfnis heraus etwas zu sagen zu wollen, dann irgendeinen Blödsinn sagen wie, Hauptsache gesund. Vielleicht sag ich das nächste Mal "Hauptsache was gesagt" drauf 😂

weitere 2 Kommentare laden

Hauptsache gesund... Den Satz habe ich mich für abgeändert in "Hauptsache glücklich"... 😊


Wir haben zwei Mädchen und vor drei Monaten einen Jungen bekommen.
Mein Mann musste sich einige Sprüche anhören, von wegen, er sei ja doch kein reiner Büchsenmacher usw. Was ich einfach abartig finde, aber nun gut...
Uns war das Geschlecht egal und ich hätte mich auch riesig über ein drittes Mädchen gefreut.
Aber für meinen Mann ist es mit einem Jungen doch angenehmer, sonst müsste er sich noch viele weitere, dumme Sprüche anhören 🙄

Lächeln und winken...

Ach auch schön 😊 Hauptsache glücklich ist gut.

Und komischerweise muss mein Mann sich ständig anhören das er ja nur Kerle hinbekommt.

Wie mans macht...🙈😂

Ich hab hier schon öfter gehört
"Machen kann jeder"

weitere 2 Kommentare laden

Ach je,ich weiß ganz genau was du meinst!

Ich habe drei Jungs und als sich Baby Nr.drei geoutet hatte,habe ich sogar Mitleid von einigen Leuten aus meinen näheren Umfeld bekommen.
Gepaart mit dem “naja,Hauptsache gesund“Spruch...echt nervig und total unnötig.

Irgendwann war mir das zu viel und ich habe gesagt,die sollen sich ihre unverschämten Kommentare sparen.
Wir freuen uns sehr über den dritten Jungen.

Ehrlich gesagt habe ich mir einen dritten Jungen gewünscht,ich bin keine typische Mädchen Mutti.
Rosa und lila Glitzerkram mit Einhörnern usw...ist einfach nicht meins😆


Liebe Grüße von einer dreifachen,stolzen Jungs Mutti

Weil alle Mädchen auf rosa Glitzer und Einhörner stehen? Da kennst du meine Tochter aber nicht.... ;-)

Die baut lieber Boote und lässt sie auf dem Bach fahren.

Nein,natürlich nicht😅

Das war leicht überspitzt dargestellt,versteht wohl nicht jeder?
Aber ich wurde immer genau deshalb bemitleidet,weil ich eben keine typischen Mädchen Sachen haben kann.

weitere 14 Kommentare laden

Hallo.

Oh, weißt du, was ich nach dem dritten Kind zu hören bekam. Dir sei kein Junge gegönnt. #schein Ich fand das gar nicht schlecht. Hätte mich auch über einen Jungen gefreut, aber was ist an einem Mädchen schlechter.

Naja, beim vierten hat es ja dann geklappt.:-p (Anderer Mann, neuer Versuch#hicks) Und es ist nicht anders, nicht viel anders. Nur etwas neu für mich gewesen.

Alles Gute und Gratulation zum zweiten Junge.#schein

LG

Ich habe 2 Jungs und ich wollte 2 Jungs, da ich es schön finde, wenn Geschwister gleiche Interessen haben. Jetzt wünsche ich mir ein Mädchen. Passt dann zwar nicht mehr zu meinem ersten Satz, aber das ist das was ich MIR wünsche. Für unseren großen hab ich mir den kleinen Bruder gewünscht 😂

Haha das bringt mich gerade zum Schmunzeln. 😂 Wir haben eine Tochter und ich persönlich hätte mir noch ein zweites Mädchen gewünscht, allerdings für unsere Tochter habe ich mir einen Bruder gewünscht in der Hoffnung, dass die sich später mal besser verstehen als zwei Mädels. Wir waren zu Hause zwei Mädels und unsere Beziehung heute ist so naja. 🙄

😂😂😂 Ja es wird wohl immer „solche und solche“ geben. Man kann als Eltern ja auch immer nur hoffen. Die Kinder meiner Schwester (Junge und Mädchen) haben sich gefühlt ab Geburt nur gegenseitig verhauen 🙄😂 Ich selbst habe 2 große Schwester (beide 10 Jahre älter) und wir 3 verstehen uns untereinander auch nur schwankend 😂 liegt aber bei uns an der Erziehung.

weitere 2 Kommentare laden

Ich denke schon, dass es daran liegt. Wir bekommen nach unserer Tochter jetzt einen Jungen und alle sagen „oh, das ist ja perfekt, Junge und Mädchen, wie schön!“ Joa ein zweites Mädchen wäre genauso perfekt gewesen. 🙄

Ich bin mal frech:
Ja, nach einer hitzigen Diskussion hier, wer oder was eine Familie ist, könntest du Recht haben.
Viele sehen -Mutter Vater Kind Sohn Tochter- als "die Familie".

Schade und schlimm.

Frag die Leute einfach was sie meinen mit dem Spruch und achte auf ihre Reaktion ;-)

Guter Tipp. Werd ich mal testen 😁

Ich weiß gar nicht, was ich an diesem völlig unsensiblen "Hauptsache gesund" Spruch schlimmer finde: die Ignoranz gegenüber "besonderen Kindern" oder das Feststecken in völlig unsinnigen Rollenklischees.

Mein Kind war bei der Geburt nicht "gesund", musste direkt operiert werden, inzwischen geht es ihm gut. Aber in der Schwangerschaft war eine Zeit lang nicht klar, wie genau das Ganze ausgehen würde, ob das Kind lebensfähig ist. Mit so einer Geschichte bekommt man auch mit, wie viele andere Frauen während der Schwangerschaft ernste Probleme mit der eigenen Gesundheit oder der des Kindes haben. Natürlich hoffen alle, dass es am Ende gut geht. Aber oft ist auch ein gutes Ende nicht mit einem kerngesunden Kind verbunden. Da hoffen die Eltern, dass das Kind überlebt, und wissen, dass es noch lange gesundheitliche Probleme haben wird. Ein "Hauptsache gesund"-Spruch kann in solchen Fällen echt zusätzlich weh tun.

Und die ganzen Rollenklischees schon im Kleinkindalter gehen mir einfach tierisch auf die Nerven. Jungs sind so und so, Mädchen sind so und so. Und das ab Geburt? Alles nur rosa oder hellblau. Man bekommt einen kleinen Menschen, und der kann ganz unabhängig von seinen Genitalien Interessen und Fähigkeiten entwickeln. Alle Klischees in Richtung Mädchen machen dies und Jungs machen sowas nicht führen doch nur dazu, dass sich Kinder, die dem Klischee eben nicht voll entsprechen unsicher fühlen und in Rollen gedrängt werden, die sie von sich auch vielleicht gar nicht gewollt hätten. Da müssen wir als Gesellschaft echt insgesamt mehr Verantwortung übernehmen und ein besseres Feingefühl entwickeln.


Ich wüsste also nicht, in welchem Fall mit einem "Hauptsache gesund" Spruch irgendwem etwas Gutes getan werden könnte. Sollte mir jedenfalls bei einer zweiten Schwangerschaft mit solchen Kommentaren kommen, würde ich den Kontakt wohl auch erstmal auf ein nötigstes beschränken.

Willkommen im Club! Wir haben zwei Mädchen und mussten uns das auch diverse Male anhören 🤬🤬🤬 Ich hab dann irgendwann auf die Frage, was es denn wird, geantwortet: Zum Glück noch ein Mädchen! Damit hatte es sich erledigt 😄
Viel Freude mit deinen beiden Jungs. LG

Hallo,

ich kenne einige Frauen in der Familie und zwei im Bekanntenkreis, die Jungs-Muttis sind und rasend gern auch ein Mädchen gehabt hätten. Meine Schwiegermutter beispielsweise hat 4 Jungs bekommen und ist heute noch traurig darüber, dass kein Mädel dabei war. Da ich mich mit ihr sehr gut verstehe, hat sie mir gebeichtet, dass sie sich von einer Tochter erhofft hat, zu ihr eine ganz besondere Beziehung zu haben. Und sie hatte ehrlich Angst, dass sich die Beziehung zu ihren Jungs durch die Partnerinnen ihrer Söhne verschlechtern könnte. Das ist auch genau einmal so eingetreten. Ganz schlimm wurde es nach der Geburt der Kinder von einer meiner Schwägerinnen, die übrigens auch zwei Jungs bekommen hat und sich sehr ein Mädchen gewünscht hat. Meiner Schwiegermutter ist nach Erhalt der Nachricht zur Geburt ihres zweiten Enkelkindes und dessen Geschlechts auch herausgerutscht: "nach Hauptsache gesund".
Der totale Zwist zwischen meiner Schwägerin mit den beiden Jungs und meiner Schwiegermutter entstand als mein anderer Schwager Vater eines Mädchens, der ersten Enkelin, wurde und meine Schwiegermutter ihre riesige Freude über die Ankunft des ersten Mädchens in der Familie zum Ausdruck brachte.
Ab da bis heute ist relative Eiszeit von Seiten meiner Schwägerin gegenüber unserer Schwiegermutter. Dabei behandelt sie aus meiner Sicht alle Enkelkinder ob Junge oder Mädchen gleich.

Ich muss zugeben, dass mir auch schon einmal ein "Hauptsache gesund" herausgerutscht ist. Z. B. dann, wenn ich von der Ankunft eines Babys im Bekannten bzw. Kollegenkreis gehört habe. Allerdings nie gegenüber den Eltern, denen gratuliere ich natürlich herzlich zur Geburt und hänge nicht noch ein "Hauptsache Gesund" hinten an...
Ich persönlich möchte mit dem Ausspruch "Hauptsache Gesund" zum Ausdruck bringen, dass das Geschlecht völlig egal ist und ich es als großes Glück für die Eltern empfinde, ein gesundes Kind zu bekommen. Das dies nicht immer der Fall ist, sollte jedem klar sein.


LG

Nici

Najaaa...wenn man so im Partnerschaftsforum liest, "Männer können dies nicht und jenes nicht, man muss ihnen sagen, dass Wäsche sich nicht von allein wäscht und Wohnungen sich nicht von allein putzen und der Staubsauger nicht das Privateigentum der Frau ist, sie können mit Babys nichts anfangen, sie können nicht denken, nicht organisieren..." da muss man schon das Gefühl bekommen, dass am y-Chromosom eine mittelschwere Behinderung hängt ;-).

Nein, ist jetzt nicht ganz ernst gemeint, ich hab drei Jungen. Und hatte ein Mädchen, das sehr krank war und nur kurz gelebt hat. Auf ein dauerndes "Hauptsache gesund" (und wenn es nicht gesund ist, stimmt die Hauptsache nicht, oder was?) hätte ich vermutlich sehr empfindlich reagiert. Hat auch kaum jemand gesagt.

Lol......wir waren nach 2 Mädchen mit Kind Nr. 3 schwanger. Eine Nachbarin meinte dann zu uns:" Na, da wünscht ihr euch sicher jetzt einen Jungen!"
Wir dann "Wir wünschen uns vorrangig ein 3. Kind!"
LG :-)

Sehr guter Spruch 😊

Und genau deshalb frage ich auch keine Schwangere mehr, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Denn es ist spielt keine Rolle #liebdrueck

Och, neugierig kann man schon sein, aber werten sollte man nicht.

Hi.

Oh ja,kenn ich.
Hier ist es so, das nach zwei Jungs jetzt ein Mädchen kommt.
Wir freuen uns sehr. Hätten wir aber auch genauso, wenn es jetzt nochmal ein Junge geworden wäre.

Hier heißt es jetzt immer : "Ach,endlich ein Mädchen nach den Jungs".... klingt manchmal so,als hätte wir nur noch ein Baby bekommen um endlich auch eine Tochter zu haben 🙄🤔

Einer der Gründe (wenn auch nicht der einzige und wichtigste), weshalb meine Eltern nach dem ersten Jungen noch mal nachgelegt haben#rofl

Hat mein Vater nach dem 3. Mädchen auch zu hören bekommen ...

Da muss man wohl auf Durchzug schalten;-)

Ich denke - wie du sagst - dass es daran liegt, dass die meisten Leute dieses Familienbild haben. Das wird ja auch in vielen (Kinder)Büchern und Filmen immer so gezeigt.

Ich kenne den Spruch "Jungs machen Jungs, Männer machen Mädchen."
Ist zwar eher augenzwinkernd gemeint, aber da reine Mädchenpapas sich oft doofe Sprüche anhören müssen, ist der vielleicht ganz gut, sich zu wehren 😅

Als meine Schwester nach zwei Jungs eine Tochter bekam, sagte eine Bekannte: "Dann hat sie ja jetzt endlich ihr Mädchen."

So als wären die beiden Söhne Fehlversuche gewesen und jetzt käme endlich das "richtige" Kind.

Die Bekannte hat meine Schwester noch nie in ihrem Leben gesehen und meine Schwester hat auch nie Aussagen gemacht, dass sie ein bestimmtes Geschlecht bevorzugt.

Und diesen "Hauptsache gesund"-Spruch mag ich tatsächlich auch nicht. Natürlich wünschen sich alle Eltern ein gesundes Kind. Nicht, weil ein anderes Kind "schlecht" wäre, sondern weil sich natürlich jeder das Allerbeste für seine Kinder wünscht. Trotzdem wäre bei uns - und bei vielen anderen Eltern auch - jedes Kind willkommen. (Ein Kind, das nach der Geburt erkrankt, liebt man ja auch weiterhin.) Und deshalb hab ich dieses "Hauptsache gesund" auch nie verwendet.

Hi,

wir haben auch einen Sohn und ich bin sehr froh darüber. Bin einfach keine Mädchen-Mama und war auch selbst kein typisches Mädchen. Aber hätten wir eine Tochter bekommen, dann wäre es eben so und ich würde sie genauso lieben wie jetzt unseren Sohn.

ABER:

In meiner Schwiegerfamilie gibt es fast nur Jungs:
Meine Schwiegeroma hatte noch beides: Mädchen und Junge
Meine Schwiegermutter hat 2 Söhne
Ihr Bruder hat einen Sohn.

Und dann kam meine Schwiegermutter während der Schwangerschaft und meinte: hoffentlich wird es ein Mädchen. Jungs sind so langweilig. Ich möchte endlich mal ein Mädchen in der Familie haben... Fand ich unmöglich. Und die Enttäuschung war tatsächlich groß, als klar war, wir bekommen einen Jungen.

Zu ihrer Ehrenrettung muss ich aber sagen, dass sie ihren ersten Enkel trotzdem sehr liebt, viel für und mit ihm gemacht hat und macht. Und das war von Anfang an so.

Und dann kam der Cousin von meinem Mann: das erste von 5 Kindern ist doch tatsächlich ein Mädchen #rofl, der Rest alles Jungs. Die kleine ist fast 4 Jahre jünger als unser Sohn. Meine Schwiegermutter war total aus dem Häuschen, obwohl der Kontakt nie besonders eng gewesen ist. Irgendwann habe ich ihr mal gesagt, wie lächerlich ich ihr Verhalten finde: sie schwärmte regelrecht davon, wie toll der Cousin es doch hin bekommen hätte, dass endlich mal wieder ein Mädchen in der Familie ist (der Cousin kann eh nichts falsch machen - schon als Kind war das so und das weiß ich von meiner Schwiegeroma, die das etwas anders gesehen hat) und wie toll es doch wäre, jetzt endlich Mädchensachen zu kaufen - und das auch im Beisein unseres Sohnes - etc.. Hat ihr wohl zu denken gegeben, denn die Begeisterung ist nach und nach "normal" geworden. Freuen "darf" sie sich ja auch, aber das war echt krass. Es tut mir für meine Schwiegermutter nur leid, dass die Familie ihres Neffen nicht so wirklich daran interessiert ist, den Kontakt regelmäßig zu halten.

Gruß
Kim

„Bin einfach keine Mädchen-Mama“
Wie ist denn eine „Mädchen-Mama“? Gerade weil du sagst, du hast die Klischees nicht erfüllt, finde ich die Aussage komisch.
Ich würde sagen, ich bin keine „Baby-Mama“. Aber auch wenn es nicht das Baby gibt, gibt es ja doch einige babytypische Eigenschaften, die Babys so mit sich bringt. Das sehe ich bei Mädchen/Jungen jetzt weniger.

Das frage ich mich bei solchen Sprüchen auch: wie hat man als typische "Mädchenmama" denn zu sein? Muss man dann mit der Tochter Partnerlook tragen, sich gegenseitig die Haare und Gesichtsmasken machen, albern kichern, 50 Paar hochhackige Schuhe im Schrank haben und von dem Tag träumen, an dem man zum Brautkleid Shopping mitgenommen wird?

Dann bin ich auch keine Mädchenmama. ;-) und das obwohl ich ein Mädchen habe.

Hallo!

Ich wollte immer zwei Mädchen haben... bekommen haben wir einen Jungen und ein Mädchen.

Viele wundern sich, wenn ich erzähle, dass ich eigentlich zwei Mädels wollte. Die meisten wollten einfach tatsächlich beides haben.

Ich habe drei Mädchen.
Als ich mit dem dritten schwanger war, habe ich immer wieder zu hören bekommen: " Na, jetzt aber mal ein Junge!"

Äh, warum?

Ich wollte dann unbedingt, dass es noch ein Mädchen wird, 1. Ich war Mädchen gewohnt, 2. Ich hatte alle Klamotten, 3. Ich hatte DEN Namen, den ich unbedingt vergeben wollte und 4....um die andern zu ärgern, die meinten, es müsste jetzt ein Junge werden : )))

Ja genau so! 😄

Und vor allem, was würden sie sagen, wenn du drauf sagen würdest: er ist gar nicht gesund!

Denn manche Beeinträchtigungen sieht man nicht.

Das ist so Übersprungsgequatsche! Dümmer als Smalltalk über das Wetter.

Ja das stimmt allerdings..