Trennung von Mann! hilfe! wie überleben finanziell?

hallo ihr lieben
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. ich werde mich nach 12 Jahren von meinen mann trennen. wir haben 2 kinder (3/5jahre) ein Haus wo wir eine Wohnung vermietet haben. ich gehe auf 450 Euro basis arbeiten. so nun zieht mein mann aus dem Haus aus, er möchte aber das Haus behalten. so nun weiß ich nicht ob ich Gelder überhaupt beantragen kann, denn ich lebe ja im Eigenheim und haben ja Mieteinkünfte die eigentlich dann irgendwann man meinen mann gehören.... aber mit dem Unterhalt kann ich auch die ganzen Rechnungen die noch auf meinen Namen laufen auch nicht bezahlen...... Hilfe!

Was heißt "er möchte das Haus behalten"? Möchte er wieder einziehen und du suchst dir eine Wohnung?

Dir steht natürlich Unterhalt für die beiden Kinder zu, sowie das Kindergeld. Da deine Kinder beide über 3 sind, kann dir zugemutet werden dir eine Vollzeitstelle zu suchen. Das wäre wohl das erste was ich machen würde.

Falls du in dem Haus bleiben möchtest, wirst du keine Gelder erhalten um das Haus halten zu können. Überleg mal, wieviele Familien sich dann ihr Eigenheim vom Staat zahlen lassen würden.

LG

er würde das Haus bekommen und ich würde dann irgendwann Miete zahlen, wenn ich aus dem darlehen raus komme. die kinder gehen nur bis mittags in den Kindergarten da ist das mit einer Vollzeitstelle schlecht 🙈 und ob ich auch so schnell was finden würde von 8 bis 16 Uhr ist ja noch ne andere Sache, auch wenn die kids Ganztags dort sind.

Ok. Was hast du fuer einen Beruf? Wie ist die Situation bei euch? Wir hanen Vollbeschaeftigung

weitere 5 Kommentare laden

Deswegen arbeite ich nicht auf 450 euro Basis. Kannst du nicht mehr arbeiten?

würde ich ja, wenn ich was finde zwischen 8-12 Uhr.... ich brauche ja auch erstmal ne Übergangslösung

Du kannst aber nicht rumsitzen und warten bis dir ein Job von 8 bis 12 Uhr zufliegt! Du brauchst einen Vollzeitjob (oder wenigstens eine 2/3 Stelle) und entsprechende Kinderbetreuung oder du musst in eine eigene, kleinere Wohnung ziehen, so einfach ist das in meinen Augen 🤷‍♀️
Nicht Vollzeit arbeiten zu können scheint bei dir nicht der Fall, du willst es nicht. Andere Mütter kriegen das auch hin, aber du kannst nicht nur rumsitzen und jammern.

weitere 11 Kommentare laden

Hallo!

Ich empfehle dir zum Familienanwalt zu gehen. Der rechnet dir exakt aus wie viel dir zusteht, wie es mit der Nutzungsausfallentschädigung ist (die du ihm für den entgangenen Mieteinnahmen zu zahlen hast), wie hoch Trennungsunterhalt, Kindesunterhalt ist, wie du aus den Darlehensverträgen raus kommst..... .
Sofern du eine Rechtsschutzversicherung hast, zahlt die die Erstberatung. Ansonsten kostet dich das so 300€.

Viele Grüße!

ich weiß ja auch nicht ab wann er Miete verlangen kann, da ich ja mit im grundbuch stehe.... das dauert ja dann alles so seine zeit. man so kompliziert alles🙈 rechzschutz haben wir zusammen....

Ich nehme mal an, dir gehört die Hälfte des Hauses, wenn du mit im Grundbuch stehst, wenn es anders ist, wirst du es wissen. Das dürfte heißen, dass dir die Hälfte der MIeteinnahmen zustehen und du für die von dir bewohnte Hälfte deines Mannes Nutzungsausfall an ihn zahlen müsstest. Das dürfte meines Erachtens im Trennungsjahr noch nicht der ortsüblichen Miete entsprechen, sondern darunter liegen - wieviel, müsstest du erfragen oder mit deinem Mann aushandeln. Außerdem kannst du wohl auch Trennungsunterhalt beantragen, damit du die erste Zeit überbrücken kannst.

Da ihr zwei Kinder habt, die offenbar bei dir mit im Haus bleiben, bekommst du für die beiden Unterhalt, es sei denn, ihr wählt das Wechselmodell, dann bekommst du auch welchen, aber wohl weniger. Nutze die Zeit des Trennungsunterhalts, um finanziell selbständiger zu werden. Versuche dazu, die Betreuungszeit für die Kinder höher zu setzen - möglicherweise beteiligt sich aber auch dein Mann an der Betreuung - alles ist verhandelbar und sollte immer die Kinder im Fokus haben und deine finanzielle Unabhängigkeit.

Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit und dass ein 450 Euro-Job selten eine gute Idee ist, muss ich dir nicht sagen, merkst du jetzt gerade selbst. Trennungen sind nie schön, aber wenn dann noch Existenzängste dazu kommen, macht es die Dinge nicht einfacher (finde ich).

weitere 16 Kommentare laden

Hallo,

ich würde mich da auch vom Anwalt beraten lassen. Sicher ist sicher... auch wenn die Trennung bis jetzt „friedlich“ verläuft. Sowas kann sich immer auch ändern.

Zum Haus:
Der Kredit läuft auf euch beide und du stehst im Grundbuch? Dann gehört es euch zusammen - wenn er es behalten will, muss er dich eigentlich ausbezahlen! Andersum wäre es natürlich genauso. Wenn du es möchtest, musst du ihn ausbezahlen.
Inwieweit ihr das über eine Mietzahlung regeln könnt, würde ich auch mit einem Anwalt klären. Ich würde nicht jahrelang Miete zahlen und dann kommt er eines Tages und will selbst (wieder) drin wohnen!

Ausbezahlen muss man die Hälfte von dem, was bisher getilgt wurde. NIcht die Hälfte vom Wert des Hauses

Das meinte ich, der bezahlte/getilgte Teil gehört beiden, wenn sie im Grundbuch steht.
Den restlichen Kredit müssten (theoretisch) ja beide weiterhin bedienen. Ob sie aus dem Kredit rauskommt (und ob das sinnvoll ist) ist mit der Bank zu klären.

weitere 8 Kommentare laden

Schön, dass die Frage immer im Trennungsfall aufkommt.

Das hab ich mir auch gedacht!
Klassischer Fall von zu wenig Weitsicht von Frauen im gebärfähigen Alter! Sorry, aber da frage ich mich wirklich manchmal, wieso man sich immer so abhängig machen muss. Man sucht sich doch seinen Job bewusst aus, also weiß man doch, das es im Einzelhandel teils beschissene Arbeitszeiten bis 22 Uhr gibt! Denken diese Frauen dann "ach, nicht so schlimm! Wenn ich mal Kinder hab, dann finanziert mich mein Mann und ich geh morgens irgendwo 2 Stunden Regale einräumen! Passt schon..."?? Man sieht ja wieder, das solche Pläne nicht immer aufgehen! Plötzlich ist der Mann weg und Frau steht da wie das Kind vorm Dreck... Oft keinen Plan von laufenden Kosten, Versicherungen, Steuer usw... Wurde immer alles schön vom Mann geregelt! Und nun? Ja verdammt, wo bekomm ich denn jetzt Geld her?? Arbeiten? Äh nö, geht nicht, ich hab Kinder, wie soll ich da nachmittags arbeiten? Lieber Staat, hilf mir! Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln und bin froh, das ich im Zweifelsfall auch ohne meinen Mann überleben kann!
(Für alle Meckerer: ich schreibe nicht, das es so oder so ähnlich bei der TE oder anderen Frauen läuft! Ich drücke bewusst überspitzt aus, das viele Frauen viel zu blauäugig sind!)

Mit ein Grund warum ich nicht geheiratet habe. So weiss ich jederzeit ich bin auch finanziell fuer mich und meine 4 kids verantwortlich.

weitere 9 Kommentare laden

Du solltest sofort eine vernünftige Beratung aufsuchen.

Das hier ist ein wenig Chaos:

". so nun weiß ich nicht ob ich Gelder überhaupt beantragen kann, denn ich lebe ja im Eigenheim und haben ja Mieteinkünfte die eigentlich dann irgendwann man meinen mann gehören...."

- was künftig deinem Mann an Einnahmen aus Miete gehört ist eine Sache, die andere ist was dir jetzt (und sei es nur für ein Jahr) an diesen Einnahmen zusteht.

- nächste Frage ist was dir an Trennungsunterhalt (bis zur Scheidung) von deinem Mann zusteht. Hängt von seinem Verdienst ab. Wie hoch ist der überhaupt?

- beantragen kann man quasi alles, nur das bekommen ist das Problem. Für Alg II werden dir die obigen Punkte wohl angerechnet werden. Wenn Ersparnisse da sind die wohl auch.

Im Eigenheim wohnen ist nur das halbe Problem, da gibt es noch andere Punkte!

LG

Erstmal tut es mir total Leid für dich! Echt!
Ich wünsch dir ganz viel Kraft!

Geh zu einem Anwalt, hier sind alle nur halbwissend. Du brauchst guten Rat.
Außerdem würd ich mit deinem Mann zusammen sitzen. Er kann ja nicht wollen, dass seine Kinder nun plötzlich ganztags betreut werden wenn es bisher nicht so war. Ich würde das auch nicht wollen, wenn es anders machbar ist.
Aber dafür musst du dich vielleicht vom Eigenheim verabschieden.
Mir persönlich wäre es wichtiger Zeit für die Kinder zu haben. 3 und 5 ist schon sehr jung um Vollzeit zu arbeiten, wenn der 5jährige in die Schule kommt, willst du sicher daheim sein wenn er / sie heimkommt.
Gerade als Scheidungskinder sollte man nicht auch noch die Hauptbezugsperson streichen

Das Leben ist aber kein wunschkonzert!
Wenn ich mit 2 Kids allein da steh , muss ich arbeiten ! PUNKT

Ob ich gern zuhause sein will
Bei meinen Kids oder net, spiel dabei leider keine Rolle 👍

(Selbst jahrelang alleinerziehend gewesen, ich weis wovon ich rede)

Es sind jetzt aber andere Voraussetzungen!
Selbst in intakten Familien geht Frau meistens mehr arbeiten als nur auf 450 Euro Basis!

weitere 5 Kommentare laden

Hallo,

Wenn dein Mann das Haus behalten will, dann soll er dich ausbezahlen, wenn Du nicht für die Miete aufkommen kannst.
Dann kannst du dir etwas anderes suchen, oder Miete an ihn zahlen.

Zum Thema eigenes Geld verdienen wurde ja schon einiges geschrieben. Da wirst du nicht drum herum kommen.

LG Nadine

Lasst euch dringend beraten zur finanziellen Situation. Also du dich.

Was macht wirklich!!! mehr Sinn
- Haus gemeinsam behalten (wer trägt die Kosten, wer zahlt wem wie viel Miete, wer bekommt die Mieteinnahmen; was wenn sich einer querstellt)

- Haus verkaufen. Jeder bekommt seinen Teil oder tilgt damit seine Schulden falls vorhanden

- Er behält das Haus und bezahlt dich aus

- Du übernimmst das Haus, zahlst ihn aus


- Rechnungen, die auf deinen Namen laufen: prüfen, nach Wichtigkeit sortieren
ihm zuteilen, die eigentlich seine sind, prüfen was noch sinnvoll ist

- eigene Versicherungen checken: was brauchst du ; was musst du machen, was kannst du übernehmen (was bisher auf euch beide lief)

- Einnahmen/Ausgaben ausrechnen

- was frisst das Haus an Kosten, was bringt es durch die Miete ein (Nach Abzügen, die auch da zu machen sind: Reparaturen, Versicherung, evtl. Steuer)

Was läuft alles auf deinen Namen?

Unglaublich wie gehässig viele werden...

Zum Thema: Anwalt ist Pflicht, vielleicht auch mal eine Familienberatungsstelle.

Denkt an die Kinder, für die ist das auch schwer.
Dann müsst ihr euch ein Betreuungsmodell überlegen.
Es gibt zwei Eltern und die müssen sich auch beide kümmern. Irgendwie scheint hier die Grundmeinung zu sei, dass die TE gefälligst voll arbeiten soll und sich noch alleine um die Kinder kümmern soll.

Regel erstmal die Betreuung der Kinder und dann kannst du sicherlich einen passenden Job finden. Wenn der Vater z. B. am Wochenende die Kinder hat kannst du super viel Stunden arbeiten und hast dafür an anderen Tagen Zeit. Aber dafür braucht ihr erstmal ein gemeinsames Modell.

Und ich verstehe, dass es erstmal alles sehr viel ist, aber es ist zu schaffen.

Du musst dir ertmal einen Überblick über die Finanzen, die Betreuungszeiten und möglichen Arbeitszeiten verschaffen dann kannst du auch vernünftig planen.

Hallo

Dafür zahlt der andere Elternteil in der Regel Unterhalt und einer betreut!

Ganz genau!!

Hallo!

Ich würde mich von einem Anwalt beraten lassen. Denn was du für Möglichkeiten hast kann der dir am besten sagen.
Das erste was ich wohl direkt machen würde ist einen richtigen Job suchen. Ein 450 Euro Job....damit kommst du einfach nicht weit.
Kindergeld, Unterhalt wird dir zustehen, wenn die Kinder bei dir bleiben.

Seit ihr zusammen Besitzer des Hauses?! Da würde bei mir die Frage aufkommen, wieviel du an Darlehen bezahlst und ob du dir das dann noch leisten kannst. Wenn dir das alles finanziell über den Kopf wächst, würde ich versuchen da heraus zu kommen.
Generell ist es auch nicht ratsam mit dem Ex dann noch ein Haus zusammen zu haben. Vielleicht kann man das ja so regeln, das er das Haus komplett übernehmen kann. Ob ihr dann im Haus bleiben könnt oder nicht, kann man ja dann klären.
Ich selber würde es wohl vorziehen das Haus mit den Kindern zu verlassen und mir selber was zu suchen. Etwas, was ich mir dann leisten kann und ich nicht mehr so abhängig von dem Ex bin.

Als Alleinerziehende steht dir auch eine Betreuung der Kinder zu. Mir hat man das damals angeboten und meine Tochter war da schon 14 Jahre alt. Da meine Tochter aber schon recht selbstständig war, brauchten wir das nicht. Du könntest dann also vielleicht auch Vollzeit arbeiten. Das wird dann die Zeit zeigen.
Davon ab gibt es den Vater ja auch noch. Er wird die Kinder sicherlich auch mal betreuen können.

Wie gesagt, lass dich Beraten.

LG Sonja

Hallo

Ich kann mir nicht vorstellen, das man dir für deine 14 Jährige eine Betreuung angeboten hat.

ach man
das hier gleich auf einen so losgegangen wird..... hätte ich mal nicht um Hilfe gebeten. bin ja doch nur eine blöde sozialschmarozerin die vom Staat leben will und sich die letzten Jahre nen schönes Leben auf den Taschen des Mannes ausgeruht hat. wie es wirklich in meinem Leben aussah weiß ja keiner. aber immer mal schön über alle Frauen herziehen🙄 und nochmal drauf treten wenn sie schon am Boden liegen..... naja werde dann wohl mal zu nem Anwalt laufen. vielen Dank an alle die mir wirklich helfen wollten. 😘

weitere 5 Kommentare laden