Kopfloser Mann

    • (1) 06.07.19 - 10:04

      Hallo meine Lieben,

      brauche bitte Rat.
      Mein Mann ist eine liebevoller Vater, der sein Kind liebt und viel Zeit mit diesem verbringt. Organisatorisch ist jedoch vieles katastrophal. Für mich bedeutet dies alles alleine im Voraus zu planen und ihm bereit zu stellen.
      Hier einige Beispiele:

      Er verbringt den Nachmittag mit ihr. Obst/Brötchen/Wasser werden entweder von mir vorbereitet und in den Rucksack an die Klinke gestellt oder es gibt eben Nusskringel/Bratwurst und Saft geekauft. Da mir gesunde Ernährung wichtig ist, und er nach mehrmaligen bitten sich unfähig fühlt, mache ich das.

      Schwimmen mit Kind: Schatz, wo ist die Badehose, wo ist Sonnecreme, wo ist...
      Wenn ich sage, er soll das machen, dann macht er es eben nicht und sie gehen nicht schwimmen,

      Essen kochen.Mache immer ich. Er würde auch nur Cornflakes essen und Mikrowellengerichte (Die sind doch gut.....) Er kocht ihr zb Nudeln ohne alles. Das isst sie ja auch gern, sagt er.

      Heute im Urlaub, hat er sich fertig gemacht und ich alles andere. nur unser mädchen war weder gewickelt und hattenoch marmeldade im gesicht. Er fand das nicht so schlimm. Ich finde, dass man so nicht aus dem Haus gehen kann und es tat mir leid für meine Kind, dass sie noch ausseh, als wäre sie aus dem Bett gepurzelt. Inzwischen hatte ich Frühstück gemacht, die Betten, die Kühltasche und und und,

      Alle meine Bemühungen ihn zum Verstehen zu bringen, münden im Streit. Ich denke, dass es Faulheit ist.

      Was macht man da? Bin unglücklich, weil es immer streit gibt.

      • Komm mal etwas runter, dann gibt es auch nicht immer Streit.

        Mal eine Bockwurst hat noch kein Kind umgebracht und die Kinder müssen dir nicht leid tun, wenn sie aussehen, wie aus dem Bett aufgestanden. Kinder interessiert das herzlich wenig - wenn dann tust du dir selber leid.

        Mach dir mal weniger Stress und genieße den Urlaub. Deine Kinder werden es schon verkraften und sogar dankbar für eine entspannte Mutter sein.

        Es ist übrigens nicht unbedingt Faulheit, sondern einfach andere Prioritäten und eine andere Art an die Sachen ran zu gehen.

        Finde du auch das du das zu streng siehst.
        Mal ne Bratwurst, Saft etc. wird keinem Kind schaden.

        Setz dich mal in einer ruhigen Minute mit ihm hin und äußer ihm deine Wünsche, aber ohne Vorwürfe.

        Das einzige was ich nicht in Ordnung finde ist das Kind mit einer vollen Windel liegen zu lassen. Dafür sollte man nie zu faul sein.

        • (5) 06.07.19 - 10:35

          Für die Windel hätte man ja mal das Betten machen im Urlaub sein lassen können.
          Mein Partner macht auch nicht gerne die Windel. Mein Gott, wenn er sonst Zeit mit der kleinen verbringt und ein guter Vater ist, nehme ich ihm das gerne ab.

          Für mich hört sich das bei der TE nicht nach Urlaub, sondern nach Stress pur an.

          Ich weiß auch wie schwer es ist einfach mal los zu lassen. Ganz nach dem Motto „ wenn man will, dass es gut wird, macht man es am besten selber“ aber auf Dauer tut man sich keinen Gefallen mit dieser Einstellung.

Top Diskussionen anzeigen