Man kann es auch ein bisschen übertreiben. Oder doch nicht?

    • (1) 06.07.19 - 20:55

      Meine Schwiegereltern wohnen ja so nah, dass sie ihr Enkelchen jeden Tag sehen können und das nutzen sie natürlich auch. Hab da im Prinzip auch nichts dagegen. Ich versteh mich ja super mit ihnen und sie sind super liebevolle und zuverlässige Großeltern. Nur, man kann schon fast sagen, süchtig nach ihrer Enkelin. Es gibt wirklich kein Tag, an dem sie nicht kommen wollen und dann wird riesig Action gemacht. Oft bleibt Schwiegermama bis ich mit der Maus im Bett liege. Ist also dabei, wenn ich sie fertig mache. Hab da bisher nie was gesagt.

      Jetzt war ich heute mal wieder bei meinem Vater, der die Kleine nicht so oft sieht, weil ich es nicht jede Woche schaffe zu kommen, er aber selber nicht kommt. Er beschwert sich aber auch nicht. War von 9:15 Uhr bis 18:15 Uhr bei ihm. Ich sagte noch zu ihm, dass ich bestimmt sehnsüchtig erwartet werde.

      Da sie nie lange bei ihm auf dem Arm bleibt (ich weiß nicht, was sie bei ihm hat) und ich sie wegen seines Hundes kaum ablegen kann (der ist ganz lieb, aber sehr stürmisch und unvorsichtig) außer kurz mal in den Maxicosi, hatte ich sie die ganze Zeit auf dem Arm und war dementsprechend kaputt.

      Auf der Rückfahrt hatte ich mir vorgenommen, wenn Schwiegermama anruft, wenn ich zuhause bin, ob sie die Kleine noch sehen kann, dass ich sage, dass ich heute mal Ruhe brauch.

      Jetzt in der Situation muss ich leider sagen, können wir in der Familie uns auf dem Handy gegenseitig sehen, wo wir gerade sind. Normal stört mich das nicht. Ich dachte während der Fahrt noch, dass ich das ja mal ausmachen könnte, wenn ich meine Ruhe will. Jetzt muss meine Schwiegermutter da drauf geschaut haben. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass sie mich kurz vor daheim angerufen hat. Bin aber nicht ran gegangen. Wollte ihr dann eine Nachricht schreiben und gleich erwähnen, dass ich kaputt bin und direkt ins Bett möchte.

      Um 19 Uhr stand ich mit dem Auto vor dem Haus und gerade als ich ausgestiegen bin, kam sie um die Ecke. Sie waren auch unterwegs und hatten extra die Garage offen gelassen, falls ich gleich rein fahr. Ich darf nämlich bei denen in der Doopelgarage parken. Hab aber in unserer Straße geparkt, weil was frei war und ich den Maxicosi nicht so weit tragen wollte.

      Hab ihr dann gleich freundlich gesagt, dass ich gleich ins Bett möchte. Sie dann, ja ja, das versteht sie, sie geht auch gleich. Ob es denn anstrengend war bei meinem Vater. Ich meinte, dass es schön war, ich sie aber ja nicht ablegen kann bei ihm und ich jetzt kaputt bin und ins Bett möchte. Sie dann wieder, ja sie geht jetzt auch also brauchst du meine Hilfe nicht? Nein nein 😊. In Gedanken, ich bin durchaus in der Lage mein Kind allein bettfertig zu machen.

      Sie kam dann mit ins Haus und dann kam auch Schwiegerpapa und meinte er wollte seine Enkelin sehen. Schwiegermama meinte zu ihm, die gehen jetzt gleich ins Bett. Dann zu mir, ob ich wirklich glaube, dass sie gleich schlafen wird. Sonst hätte ich mich ausruhen können und sie hätte sie mit rüber genommen. Netter Versuch 😂. Die Kleine will seit Monaten spätestens um 20 Uhr ihre Ruhe und zeigt das auch. Auch wenn sie nicht sofort so schläft, dass man sie hinlegen kann, aber sie will an die Brust und nuckeln. Damit kann halt nur leider ich dienen. Sie hatte grad noch im Auto geschlafen und da wollte ich nicht mehr, dass noch Action gemacht und sie wieder hochgepusht wird. Meine Schwiegermutter kann nämlich nicht anders.

      Dann gabs für die Enkelmaus noch ein Küsschen und dann sind sie denn auch von dannen gezogen.

      Kurz nachdem wir im Schlafzimmer waren, kam auch mein Mann heim. Als ich ihm das erzählte, musste er total schmunzeln.

      Äh, nur mal so, aber ist das normal 😅?

      Im Übrigen, ja, meine Tochter liegt jetzt seit einer Stunde in meinem Arm, nuckelt friedlich und schläft.

      Ich bin aber froh, dass man sowas friedlich und ohne Zickereien lösen kann.

      • Hi du,
        ich finde du hast das prima gelöst. Deine Schwiegereltern scheinen lieb, zwar anhänglich, aber auch freundlich zu sein.
        Grundsätzlich würde ich mir aber Gedanken über ein wenig mehr Privatsphäre machen. Auch das lässt sich sicher freundlich regeln. Da stünde die Standortfrage für mich an erster Stelle.

        • Die sind sogar sehr lieb. Wie Eltern für mich. Ja ich fand auch, dass das ganz gut geklappt hat. Ich hatte nämlich schon Angst, die könnten eingeschnappt sein. Dachte mir dann noch, dass ich da diesmal dann einfach durch muss. Oder sie. Wie man es nimmt. Dachte auch schon, dass wir es gegenseitig aus machen mit dem Standort.

          • Das würde ich unbedingt machen!
            Im Grunde kannst du glücklich sein, so liebe Großeltern zu haben. Dennoch muss man aufpassen, das es nicht zuviel wird.

            Wenn du einmal zulässt und nicht rechtzeitig eine Grenze ziehst, wird es sehr sehr schwierig.

            Aber ich glaube, ihr habt eine sehr gute Basis :-)

            • Das bin ich auch. Viel besser als andersrum.

              Ich glaub der Zug ist sogar schon abgefahren. Aber wie man sieht, es hat heute ganz gut geklappt.

              Das denke ich auch. Ich darf mich eigentlich nicht beschweren. Kann aber verstehen, dass der Freund meiner Schwägerin nicht in den selben Ort ziehen wollte.

          Die Handyortung würde ich trotz bestem Verhältnis direkt abschalten.
          Wenn Du freiwillig an der elektronischen Leine bist, dann kein Wunder, dass sie an der Tür steht, sobald Du heim kommst. Selbst gemachtes Problem.

    Du hast es doch super gelöst, deine Schwiegereltern scheinen verstanden zu haben, dass du deine Ruhe möchtest 😊

    Genau so würde ich es auch in Zukunft handhaben, ich finde es schön wenn der familiäre Kontakt eng ist, manchmal würde ich aber auch einfach mal meine Ruhe genießen wollen. Ob das Verhalten deiner Schwiegereltern normal ist? Ich denke alles ist normal, solange sich alle Beteiligten glücklich damit fühlen. In anderen Kulturen ist das Aufeinanderhängen absolut normal, so wie es bei uns normal ist, dass wir die Großeltern der Kinder nicht ganz so oft sehen.

    Liebe Grüße

    • Es ist schön, wenn man sich so gut versteht. Es wäre mir allerdings Zuviel jeden Tag. Da hätte ich das Gefühl, nicht mehr genügend Zeit für andere
      Dinge zu haben wie Freunde zu besuchen oder einem Hobby nachzugehen. Bitte nicht missverstehen, dass wäre den Großeltern und mir Zuviel gewesen.
      Aber jeder sowie er es mag.

      Lg Hinzwife

      • Mir ist es manchmal auch zuviel. Aber wenn mein Mann sagt, seine Eltern können kommen, so oft sie wollen, was soll ich da machen? Es gibt einen Tag in der Woche, wo sie sie nicht sehen, weil ich da erst spät daheim bin. Da war ich diese Woche aber nicht. Somit haben sie sie jetzt wirklich jeden Tag gesehen. Wenn auch heute nur kurz und sie nicht auf dem Arm hatten.

        • Dann kommt eben eine Freundin mal zu Besuch, gehst zur Krabbelgruppe,
          Gehst mit deinem Kind spazieren und wenn es schläft liest du im Park ein Buch.

          Oder noch besser du gibst dein Kind eine Zeitlauf bei Schwiemu ab und nutzt die Zeit für dich.

          Lg Hinzwife

          Ist deine Meinung und deine Gefühle weniger wert als seine?
          Na klar kannst du da was gegen sagen, stell dir vor du würdest jetzt auch jeden Tag deine Eltern einladen, ihm würde das bestimmt auch nicht gefallen.

          • Zumindest geht er nicht immer mit, wenn ich zu meinem Vater fahre. Seine Eltern sind halt auch immer für einen da. Da ist ein ganz großer Zusammenhalt. Meine Schwiegermutter sieht ihre Mutter auch jeden Tag. Ich glaube ihr ist gar nicht bewusst, dass ich das nicht immer wollen könnte und ich hab es noch nicht „energisch“ genug gesagt.

        Sorry. Wenn dein mann sagt....Den würde ich einen Vogel zeigen.

        Offenbar machst du alles mit nur um anderen zu gefallen.
        Schön wenn man offenbar kein eigenes Leben hat und JEDEN Tag bis abends Leute im haus hat. Na wers mag immer Tag der offenen Tür zu haben.

        • Es ist zwar jeden Tag, aber nicht jeden Tag bis abends. Nur, wenn sie erst später kommen, weil es früher nicht ging. Das würde ich aber gern abgewöhnen. Ich finde abends braucht das Kind seine Ruhe. Dann müssen sie sich anders organisieren. Auf die Idee zu kommen, das Baby kurz vor der Bettgehzeit noch zu sich rüber holen zu wollen, fand ich etwas unüberlegt. Mit ich will meine Ruhe meinte ich nicht ohne meine Tochter.

Und das ohne Streit. Da hab ich schon anderes gehört.

Schön finde ich das auch. Ich hatte keine liebenden Großeltern in der Nähe. Ich bin aber ein Mensch, der Vor allem abends gern seine Ruhe hat und seit die Maus da ist hatte ich die halt leider nicht mehr. Hab aber bisher nie was gesagt. Mein Mann meinte nur mal seine Eltern dürfen kommen, wann immer sie wollen. Ich will jetzt aber auch mindestens einmal pro Woche zu meinem Vater. Jetzt wo das Fahren mit ihr endlich klappt.

  • Ich an deiner Stelle würde nochmal mit deinem Mann reden. Du wohnst ja auch dort und hast auch ein Recht mit zu entscheiden, wie oft ihr Besuch bekommt. Nur weil er meint, seine Eltern dürfen kommen wann sie möchten, musst du das nicht uneingeschränkt mitmachen.
    Am besten erklärst du ihm ganz in Ruhe, dass du deine Schwiegereltern wirklich sehr gerne hast, aber einfach auch mal einen Abend in der Woche für dich ohne Besuch (oder Fahrt zu deinem Vater) haben möchtest.

    • Das möchte ich eigentlich auch noch machen. Von mir aus kann er dann auch gerne mit ihr rüber gehen. Aber bitte nicht kurz bevor sie ins Bett geht. Vorallem, wenn sie schon geschlafen hat und schön entspannt ist. Zum Schlafen muss ich sie dann schließlich wieder bringen. Aber dass die praktisch schon gelauert haben, wann ich nach Hause komm 😅. Vielleicht sollte ich das nächste Mal einfach noch länger bei meinem Vater bleiben 😂. Spaß

      • Wieso können die egtl sehen wo du bist? Haben alle in eurer Familie diese App auf dem Handy? Kannst du auch sehen wo die sind und denen ggf aus dem Weg gehen bzw. einfach nicht an die Tür gehen wenn die Klingeln? (Oder haben die etwa auch einen Wohnungsschlüssel?) Könntest du diese Ortungsapp vlt deinstallieren?
        Nicht böse gemeint, aber ich finde das distanzlos und irgendwie merkwürdig.
        Auch das die gegen deinen Willen bleiben, bis ihr ins Bett geht etc. hört sich nach übergriffigem Bedrängen an.

        Ich bin mir nicht ganz sicher, ob du wirklich "so gut mit der Situation klar kommst" oder doch nur so bedrängen lässt, weil du nicht unhöflich sein möchtest/keinen vor den Kopf stoßen möchtest.
        Falls letzteres der Fall ist, wäre es vermutlich besser so schnell wie möglich für mehr Distanz zu sorgen.
        Stell dir vor, die wollen dann am Ende auch immer in den Familienurlaub mitkommen, täglich dein Kind von der KiTa abholen, alle Ausflüge und besondere Erlebnisse mit deinem Kind erleben usw. bis du nichts mehr alleine mit deinem Kind machen kannst.
        Am Ende gehst du sonst noch kaputt oder du platzt damit irgendwann wütend raus und stößt dann erst Recht auf Unverständnis, da ja bis dahin "alles OK war".

        • Mein Mann, seine Eltern, seine Schwester und ich können uns gegenseitig sehen. Nur der Freund meiner Schwägerin nicht, weil der kein IPhone hat. Ursprünglich war das nur für mich und meinen Mann gedacht (nicht, um uns zu kontrollieren, sondern, damit man sich keine Sorgen machen muss, wenn man sich mal nicht meldet. Mein Mann muss öfter geschäftlich weg) aber irgendwann haben wir mit allen den Standort geteilt. Normal wird das auch nicht ausgenutzt. Manchmal ist das ganz praktisch. Zu verbergen haben wir nichts. Manchmal ist es aber auch lästig, wie in dem Fall. Ich denke ich werde sagen, dass ich das gerne abstellen möchte.

          Einen Haustürschlüssel haben die. Sie würden aber nie einfach so ohne Ankündigung rein kommen. Haben sie auch noch nie gemacht. Es wird immer vorher angerufen, ob es passt. Wenn ich wusste, dass meine Schwiegermutter kommt und ich grad am stillen war, durfte sie mit dem Schlüssel rein. Ich darf das bei denen auch, wenn sie weiß, dass ich komm.

          Es ist mal so und mal so. Manchmal macht es mir nichts aus und manchmal will ich keinen vor den Kopf stoßen.

          Dass man drauf wartet, bis ich von meinem Vater nach Hause komm, obwohl man an allen anderen Tagen da war und am nächsten Tag auch wieder da sein wird, fand ich etwas seltsam. Da hab ich mich schon etwas bedrängt gefühlt. Ich dachte aber vielleicht siehst du das zu eng. Wenn ich aber bei meinem Vater übernachten würde, wie ich es früher gemacht habe, wenn meine Schwester kam, können sie sie auch nicht sehen. Wenn ich nicht mehr stillen muss, werde ich das auch wieder machen. So ist aber mein Bett dort zu unbequem.

          In den Urlaub gehen wir schon seit Jahren gemeinsam. Das stört mich aber wirklich nicht. Im Gegenteil. Das ist echt lustig. Mein Mann und ich waren zwei mal alleine und fanden es zwar auch schön, aber mit mehreren geselliger. Da hab ich seine Eltern aber auch nicht jeden Tag gesehen. Dieses Jahr gehen wir zu sechst. Letztes Jahr waren wir sogar zu acht. Ich seh das so, dann kümmert sich mal jemand anderes um die Kleine und ich kann etwas ausspannen 😊. Die Maus möchte nämlich permanent Aufmerksamkeit. Kann vielleicht auch daran liegen, dass sie sie von Geburt an täglich bekommt und sich jetzt dran gewöhnt hat. Falls das geht. Ich habe vor ein paar Wochen eingeführt, dass ich mich zusammen mit ihr hinlege, weil sie alleine nicht schläft und sonst nie zur Ruhe kommen würde. Das wird auch akzeptiert und manchmal sogar gesagt ich glaube ihr solltet euch hin legen 😂.

          Sie werden sicher an vielem teilhaben wollen. Ich habe aber schon vor zu sagen, dass ich auch bitte mal alleine mit meiner Tochter als Mama was unternehmen möchte.

          • Aber wenn du dann bei deinem Vater übernachtest um denen aus dem Weg zu gehen, bist du doch wieder nicht alleine?

            Ich glaube inzwischen, du hast ein Problem damit allein zu sein und das dir deshalb dieses ständige Aufeinanderglucken nichts ausmacht.
            Hast du vlt Angst alleine mit deiner Tochter nichts anfangen zu können? Oder kannst du vlt alleine mit dir nichts anfangen? Können du und dein Mann vlt nichts mehr miteinander anfangen und brauchen vlt "Ablenkung" durch die Verwandtschaft?
            Jeden Tag die Verwandtschaft da oder bei Verwandten zu sein und noch nicht einmal alleine einen Paarurlaub machen machen zu WOLLEN ist "ungewöhnlich".
            Willst du denn nie etwas nur mit deiner eigenen kleinen Familie machen? Abends gemütlich zu dritt sitzen? Nur als Eltern und Kind etwas zusammen erleben? Hast du keine Hobbys oder Freunde?
            Ich komme aus einem Kulturkreis in dem die Familie auch viel zusammenhängt, aber es wäre für mich nicht auszuhalten nie alleine zu sein!
            Es würde auch niemand auf die Idee kommen hier täglich aufzuschlagen obwohl die meisten in der Nähe wohnen.
            Das würde schon nicht gehen, da die ja selber alle auch eigene Hobbys haben, Zeit für die eigene Ehe, ihre Kinder und Freunde wollen und brauchen etc.
            Man nabelt sich doch egtl irgendwann von den Eltern/der Familie ab und führt ein eigenständiges Leben!?

            Nun haben sie die Ortungsapp schon einmal ausgenutzt! (Vlt auch nicht zum ersten mal...) Wenn diese Grenze erst einmal überschritten ist...

            Und es ist nicht normal extra bitten zu müssen, dass man mit seiner Tochter "mal" etwas alleine machen will! Das sollte selbstverständlich sein!

            • Nein, nicht bei meinem Vater übernachten, um meinen Schwiegereltern aus dem weg zu gehen. Dann hab ich ja gar nichts gewonnen. Weil da hast du recht, bin ich auch nicht alleine. Und auch nur, wenn meine Schwester da ist. Die wohnt weiter weg. Sondern, damit er auch mal mehr von seinem Enkelchen hat und ich Zeit mit meiner Schwester und meiner Nichte und Neffen verbringen kann.

              Ich habe absolut kein Problem damit, alleine zu sein. Im Gegenteil, ich brauch das auch und bin es auch jeden Tag. Nur eben nicht die ganze Zeit. Meine Schwiegereltern sind zwar jeden Tag da aber NICHT von morgens bis abends. Die haben schon auch noch was anderes zu tun. Ich glaub das war so nicht ganz klar. Trotzdem hätte ich auch gerne Tage, wo wirklich keiner kommt. Ich trau mich aber nicht, das zu sagen. Das ist echt Mist. Bisher haben sie es immer geschafft, die Kleine zu sehen.

              Ich möchte eben gerade auch was mit meinem Mann und meiner Tochter alleine machen.

              Ich lag jetzt mehr oder weniger die ganze Nacht wach und hab gegrübelt. Werde jetzt sagen, dass ich die Handyortung aus machen werde, weil bei mir eine Grenze überschritten wurde, wenn man mich kontrollieren muss, wann ich nach Hause komm, um dann sofort rüber zu stürmen. Mit Privatsphäre bewahren hat das nichts mehr zu tun.

Was für ein ausgemachtes Muttersöhnchen ist dein mann eigentlich 🤔

Hey ich finde deine Einstellung super. Aber ich würde das glaube ich nicht aushalten.

Top Diskussionen anzeigen