Schwägerin ignorieren oder Meinung äußern?

    • (1) 09.07.19 - 20:21

      Hallo zusammen,
      Folgende Situation:
      Meine Schwägerin ist ein Fall für sich, ich habe mir aber Mühe gegeben und bin mit ihr zurecht gekommen. Sie erzählt gerne Geschichten, in denen sie sich besser darstellt als sie ist. Sie verdreht auch gerne Dinge oder lässt anderes weg, nur um andere schlecht zu machen.
      Sie hat ihre zweite Ausbildung abgebrochen aufgrund ihrer zweiten Schwangerschaft ( genau so lief es bei der ersten auch). Ihr Mann ist Alleinverdiener. Trotzdem muss sie sich immer präsentieren. Sie fahren ein geleastes Auto, kein Kleinwagen. Auch nur auf 10 000 km damit die Rate klein ist. Sie besitzen materielle Gegenstände, die alle nicht bezahlt sind. Selbst Schulden beim Arbeitgeber des Mannes sind vorhanden.Durch meine Schwiegereltern weiß ich, dass die beiden Rechnungen schonmal gerne verschieben und dann unter Druck geraten und sich Geld bei den Schwiegereltern holen.
      Nun zur Sache: wir sind gleichzeitig schwanger. Ich finde es schön. Sie hat dadurch angeblich auch kein Problem, aber misst sich ständig an uns und versucht uns schlecht zu machen. Neulich begutachtete sie meinen Kinderwagen..der wäre ja prollig. Chromfelgenoptik..wie furchtbar...ihr kinderwagen hätte über 1000 Euro gekostet. Sie hat sich auch ein komplettes Zimmer fürs Baby bestellt für 1800 Euro. Die Beträge werden immer dabei genannt. Sie werden auch ein Haus bauen für 450 000 Euro. Wenn das stimmt, freut es mich!
      Aber es stimmt vermutlich nicht und sie erzählt alles nur, damit ich mich schlecht fühle? Jetzt geht es soweit, dass Schwiegereltern uns um Entschuldigung bitten, weil sie das versprochene Babybett für uns noch nicht kaufen können, weil meine Schwägerin sich mehrere Hundert Euro bei Ihnen geholt hat. Kein Problem eigentlich. Die wollen nur helfen. Aber niemand spricht meine Schwägerin auf ihren Lebensstil an. Sie hätte halt ihren " Standart".
      Meint Ihr es ist mein Recht, sie bei den nächsten Storys zu kritisieren ?oder soll ich es einfach ignorieren ?

      • (2) 09.07.19 - 20:52

        Hey,
        solange sie nicht euch um Geld bittet, ist es ja nicht eure Sache...und wenn sie davon redet was wieviel kostet, nicken...umdrehen und von was anderem reden.
        lg

        • ....sie ist deine Schwägerin und somit Familie, ihr habt gemeinsame Berührungspunkte. Da ich grundsätzlich Dinge ansprechen muss die mir im Magen liegen, würde ich mit ihr reden. Im schlimmsten Fall platzt dir irgendwann der Kragen.

          Für mich schaut es so aus, als habe sie wenig Selbstwertgefühl und versucht dies zu überspielen. Mit ein bisschen Glück wird sich euer Verhältnis verbessern, sie scheint allein zu sein.

          Alles Gute für euch!

      (4) 09.07.19 - 21:20

      Ignorieren und weghören ist vermutlich das richtige. Ich persönlich könnte mir einen kleinen Seitenhieb oder Kommentar nicht verkneifen bei so einer Person 😉

    • (5) 09.07.19 - 21:25

      Ich würde ihr vermutlich sagen, dass sie mit mir kein finanzielles Wettrennen starten muss und es mir piepegal ist, was ihr Kram kostet.

      letztendlich ihr Problem und ihre Schulden wenn es dich stört das sie sich so hervorhebt dann frag doch interessiert nach wie sie das nur machen das sie sich so ein teures ...leisten können und nur einem Verdiener #schein oder stell einfach deine Standpunkte klar z. B. mir gefällt mein Kinderwagen

      • Ich hatte schon einmal überlegt, ob ich sie nicht einfach unter vier Augen darum bitte, damit aufzuhören. Mir liegt was daran, dass mein Mann seinen Bruder besucht und wir besucht werden und ich möchte da keinen Streit. Aber ob das bei ihr ankommt? Ich glaube, dass sie selber sehr überzeugt ist von dem was sie da erzählt und kein Verständnis zeigen würde...

    (8) 09.07.19 - 21:45

    Ich weiß nicht, ob ich mich da zurück halten könnte und keinen spitzen Kommentar abgebe. Es lädt halt schon dazu ein 😅
    Aber was macht man nicht alles um des lieben Frieden Willen...

    (9) 09.07.19 - 23:15

    Ignorieren wäre wahrscheinlich das beste. Ob es mir gelingen würde, weiß ich nicht. Und dann wärs halt so.

    (10) 09.07.19 - 23:19

    Du darfst selbstverständlich ansprechen, dass es dich nervt, wie sie dich herabzusetzen versucht und mit ihrem Konsum protzt und prahlt. Das ist ja auch hochnotpeinlich.
    Letztendlich weißt du ja, wo es herkommt - sie ist beruflich gescheitert und versucht daher, sich über ihren Konsum aufzuwerten. Das erklärt auch, warum sie dich abwertet. Du hast ja vermutlich eine Ausbildung abgeschlossen;) Ist eigentlich ziemlich traurig, dass sie so demonstrativ verrät, wieviel Leere sie mit Konsum füllen muss.

    (11) 10.07.19 - 00:03

    Dreh doch den Spieß um, nach dem Motto ein Kinderwagen für 1000 Euro würde ich nie kaufen, das lohnt sich doch überhaupt nicht etc. Vielleicht wird es ihr dann zu doof zumindest bei dir immer anzugeben.
    LG

    (12) 10.07.19 - 05:04

    Ich würde ein bisschen differenzieren. Wenn sie dich direkt angreift oder herabsetzt, würde ich schon was sagen. Das muss man sich nicht gefallen lassen. Die Aussage, dein Kinderwagen sei "prollig" darfst Du schon kommentieren und sagen, dass er dir gefällt und dich sowas verletzt. (Es sei denn, du hast sie nach ihrer Meinung gefragt. Da finde ich immer, wer fragt, muss auch mit der Antwort Leben können.)

    Wenn sie zu jedem Mist Beträge nennt, würde ich einfach nett sagen: "Du, eigentlich interessiert mich gar nicht, wie teuer das war" oder mal gezielt fragen, wieso sie jetzt den Betrag dazu nennt. Denn wenn man sich nicht gerade genau darüber unterhält, wie teuer die ganzen Anschaffungen sind, ist die Information ja nun irrelevant für das Gespräch.

    Wo ich nichts zu sagen würde sind diese Ankündigungen vom Hausbau oder ähnlichem. Du wirst das wahrscheinlich richtig einschätzen, dass das gelogen ist. Aber sie tut dir damit nicht weh und macht sich im Grunde nur selbst lächerlich, wenn das Haus dann nie kommt. Sollte es doch gebaut werden, ist das ja schön für sie.

    So lange sie euch nicht nach Geld fragt, lass sie also weitestgehend reden. Klar nervt das manchmal, aber innerhalb der Familie würde ich es unter "Da rein, da raus" verbuchen und mich nicht dran stören. Immer da, wo ihr direkt betroffen seid, solltet ihr den Mund jedoch aufmachen, weil man das selten lange durch hält und wenn einem dann der Kragen platzt, ist die nötige Ansage oft etwas drüber.

    (13) 10.07.19 - 09:18

    Ich denke, ich würde einal laut und deutlich agen, das es mich nicht die Bohne interessiert, was die Sachen kosten und wie teuer was war, ihr 20 Cent geben und sagen, dass können sie dann der Parkuhr erzählen....

    Was aber echt schon treist ist, dass die Schwiegereltern dann selbst dadurch in Geldnot kommen.... aber das ist ja deren Problem wiederum.

    (14) 10.07.19 - 20:52

    Also ganz ehrlich sie kann ja auf Pump leben wie sie will. Ist ihr Problem. DAs sie von den Schwiegereltern unterstützt wird ist deren Sache wenn ich es auch für falsch halte. So lernt sie schließlich auch nicht mit Geld umzugehen. 450000 Euro für ein Haus in der Schuldenlage halte ich für ausgeschlossen. SIcherlich würde ich mir auch einiges denken und dann einfach gehen. Würde sie mir aber penetrant auf den Sack gehen könnte es sein das mir irgendwann rausrutscht "... ach mein Kinderwagen ist prollig und deiner sooo teuer, ja meiner ist bezahlt weil ich nicht auf Pump lebe!. Solche Leute kann ich nicht ab.

    Ela

Top Diskussionen anzeigen