3. Kind.. Stehe alleine da mit kinderwunsch

    • (1) 10.07.19 - 12:27
      Lara.mara

      Hallo,
      Wir haben zwei gesunde Mädels (6 jahre und 6 Monate).
      Allerdings fühle ich mich trotz der Freude über die Kinder noch nicht komplett. Ich bin so traurig, dass es nun vorbei ist. Ich werde wohl nie wieder schwanger sein und es wohl kein drittes Kind in unsere Familie kommen. Aber es fühlt sich unvollständig an. :( Mein Herz hat doch noch Platz für ein drittes Wunder, aber der Kopf sagt nein. Und nicht nur der Kopf, auch mein Mann ist strikt dagegen. :(
      Wir müssten umziehen, dabei ist unsere wohnsituation für 4 Leute gerade perfekt. Alles wäre mir großen Kosten verbunden. Geburtstage und andere feste werden teurer, die wünsche der Kinder immer größer. Klassenfahrt, schulsachen. Mal abgesehen von Hobbys. Dann der Beruf, in den ich bald wieder einsteigen muss. Noch ein Jahr weniger Gehalt und die betreuungskosten erst.. Wir haben zwar zwei Kombis aber brauchen dann wohl einen Bulli.. Außerdem haben wir als Paar doch jetzt schon kaum Zeit für uns und wenn wir dann erst mal in den Urlaub fliegen, mit 3 Kindern? Viel zu teuer!


      Wie ihr seht spricht wohl alles dagegen und es wäre wohl viel zu unvernünftig.
      Wie seht ihr das? Ist jemand in einer ähnlichen Situation? Wie schafft man es aus diesem Gedankenchaos heraus? :(

      • Hallo!

        Erstmal: Lass noch etwas Zeit vergehen.

        Wir haben auch 2 Kinder. Normalerweise war ich mit dem Brüten von kleinen Mini-Me-Monstern fertig 😂, allerdings habe ich irgendwann festgestellt, dass ich vielleicht irgendwann doch noch ein drittes haben wollen würde. Allerdings hatte ich das auf „irgendwann in ein paar Jahren“, also vielleicht ein Nachzügler, verdrängt. Eben aus den Gründen, welche du genannt hast und ein wenig weil ich froh bin meine alte Figur wieder zu haben 😅 Mein Mann hat mir allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht. Er meinte entweder jetzt gleich noch hinterher oder nie, da er sonst zu alt ist. Mich hätte es aber auch nicht gestört noch ein paar Jahre zu warten. Was ich sagen will: das Leben ändert sich noch hundert mal. Ich würde jetzt nicht unbedingt gleich sagen, dass du nie nie nie wieder schwanger sein wirst. Wie sagte Forrest Gump? „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt.“ Und so ist das auch mit der Familienplanung. Vielleicht sieht eure finanzielle und wohnungsmäßige Zukunft ja total anders aus, als du gerade denkst :)

        (3) 10.07.19 - 12:40

        Wenn dein Mann ganz sicher keins mehr will erübrigt sich find ich die Grübelei. Auf Biegen und Brechen eines zu bekommen bringt sicher nichts.

        Ansonsten find ich dass man Kinder bekommen eh nicht von der Vernunftseite her sehen darf/kann (außer beide haben keinen Job und es wirklich nicht verantwortbar). Kinder sind einfach eine finanzielle und auch private "Belastung".

        Wir haben drei Kinder, haben aber beim dritten über ein Jahr herumüberlegt ob wir das Risiko eingehen wollen. Es kann halt immer etwas sein ,dass über das normale Maß an Belastung hinausgeht. Eines unserer Kinder hat Adhs und allein was wir für Therapien ausgeben ...

        Dennoch ist unser drittes Kind in unseren Augen die beste Entscheidung gewesen die wir treffen konnten. Weil wir sie einfach gemeinsam wollten und alle Belastungen die das bedeuten kann bewusst noch einmal in kauf genommen haben.

        (4) 10.07.19 - 13:08

        Ich kann dir da so nach empfinden. Unsere Zwillingsjungs sind jetzt 11Jahre und ich hätte auch so gerne noch ein drittes...
        Bei uns spricht eigentlich nur die Wohnsituation dagegen, wir müssten halt umziehen...

        Aber der Hauptgrund ist, mein Mann will nicht. Und er lässt sich auch durch nichts überzeugen.

        Warten ist bei uns auch keine Option, da es durch unser Alter und die Kinderwunschbehandlung, die ich bräuchte echt knapp wird.

        Ich versuche mich damit ab zu finden und hoffe auf Enkelkinder und ein oder zwei Schwiegertöchter, die mich halbwegs gut leiden können ;)

        Und zumindest kommen mir mittlerweile nicht mehr die Tränen, wenn ich Babys sehe...

      • Wenn dein Mann strikt dagegen ist, erübrigt sich der Rest doch sowieso.

        Wir haben drei, und ja, es ist alles teurer und komplizierter und stressiger...aber wir wollten beide drei Kinder.
        Dieses Komplettgefühl kenne ich nicht, und ob es bei dir nach dem dritten Kind eintritt, weißt du ja auch nicht.

        Ich würde halt mal abwarten, dein kleines Kind ist ja auch erst ein halbes Jahr alt, da wundert es mich nicht wirklich, wenn dein Mann gerade keinen Kinderwunsch hat.

        (6) 15.07.19 - 21:54

        Mein Mann wollte nie Kinder.
        Ich aber schon.
        Nach 4 Jahren Beziehung wo er sagte ok legen wir es drauf an haben wir uns Hilfe geholt. Nach weiteren 3 Jahren haben wir unsere Zwillinge bekommen.
        Zwei Jahre später wollte ich noch einen Versuch.. Er hat zwar eingewilligt aber als er Negativ war wurde das nie mehr angesprochen.

        Ich habe lange kämpfen müssen habe zu ihm gesagt ich will nicht irgendwann bereuen das ich es nicht nochmal versucht habe.

        Er hat dann mir nach 5 Jahren wieder das Ok gegeben weitere Versuche zu machen.
        Ob ich es jetzt durchziehe bis ich ein Kind habe weiss ich nicht. Auch ich bin älter geworden und sehe was ich gerade mit meinen Kindern alles machen kann. ( 8 Jahre)

        Mein Mann plant trotzdem mit einem neuen Auto..

        Ich weiss ja nicht wie alt du bist aber ja ich würde es in Ruhe nochmal ansprechen.

Top Diskussionen anzeigen