Sohn hat kein Bock

    • (1) 12.07.19 - 15:30

      Hallo
      Es geht wieder mal um meinen Sohn
      Er ist 15 und zur Zeit eine Vollkatastrophe...
      Er hat kein Bock auf Schule sagt selber er ist faul...
      Wir ,Eltern,Lehrer haben uns denn Mund Fusselig geredet...
      Umsonst...er hat den Abschluß nicht geschafft..
      4 und 5 Noten...
      Aber er glaubt wirklich das das kein Problem sein wird....er sucht jetzt ein Langzeitpraktikum...
      Hat mühselig 1 Bewerbung geschrieben
      2-3 Telefonate geführt...
      Gestern per e Mail wurde ihm abgesagt...
      Ich habe ihm den Tip gegeben doch mal unseren Nachbarn anzusprechen(den kennt er gut haben schon Playstation zusammen gespielt alles ganz locker)
      Jetzt fragt er mich allen ernstes ob ich ihm nicht sagen kann was er den genau sagen soll wenn er zu ihm geht.
      Das habe ich verneint.
      Jetzt habe ich die Schuld das er nichts findet weil ich helfe ihm ja nicht.
      Ich überlege wieder ihn als Kleinkind zu sehen.
      Wenn wir ihm dann versuchen zu helfen dann ist alles falsch denn wir hätten keine Ahnung.
      Wie sollen wir damit umgehen?
      Die Lehrer mit denen wir gesprochen haben sagen wir sollen ihn auflaufen lassen.Endweder er macht was oder er lädt es.
      Dann geht er halt noch 1 Jahr zur Schule ...
      Und vielleicht sieht es danach besser aus mit der Verständigung...was sagt ihr?
      Danke fürs Lesen...bin für jeden Rat dankbar..

      (9) 12.07.19 - 22:29

      Besser als Vorgekautes fände ich es, mit ihm zu üben. Er bewirbt sich, Muttern ist der Chef. Dann sanft Korrekturen vornehmen, nochmal üben. Bis er sich sicher fühlt.

      (12) 13.07.19 - 14:39

      Stimmt. Ein Bewerbungsgespräch zu üben ist ne super Idee!

Hey.
Die Lehrer haben recht, lernt er es jetzt nicht, lernt er es nie! Willst du für ihn ewig Bewerbungen schreiben weil du ja sonst Schuld bist das er nix findet? Ich denke doch ehr nicht. Er muss lernen das selbstständig und dazu auch nicht nur halbherzig zu tun. Sonst wird er jeden Job/Praktikum den er durch deine Hilfe bekommt schnell wieder los sein. Zieh es durch auch wenn es schwer ist.
LG

Naja. Mein Sohn ist auch 15. hat gerade seine mittlere Reife gemacht. Ich habe mit ihm zusammen Bewerbungen geschrieben. So ganz ihn auf sich zu stellen fand ich nicht gut. Er musste vorschreiben. Und zusammen haben wir sie dann verbessert. Also ein bisschen Hilfestellung brauchen sie schon noch. Er hat auch Gott sei dank ein ausbildungsplatz bekommen. Also ganz alleine machen lassen. Niemals. Zur Not würde ich ihn bei ner Schule anmelden. Auf die faule Haut legen gäbe es hier auch nicht. War von rein klar. Entweder Ausbildung oder weiter lernen.
Wenn er nach Hilfe fragt gib sie ihm doch.
Lg lillifee

Hi,
ist er nicht noch schulpflichtig, mit 15 und ohne Abschluss denke ich das schon (je nach Bundesland unterschiedlich).
Ich würde ihn schon unterstützen, aber auch nicht alles für ihn erledigen.
lg

(19) 12.07.19 - 16:47

Ich würde es machen wie lilifee1984 vorgeschlagen hat: helfen und unterstützen schon, ihm alles abnehmen nicht.

Mit 15 war mir auch noch nicht so klar, was jetzt in eine Bewerbung muss oder wie man genau fragt, wenn man irgendwo anruft. Da sollten Eltern schon noch helfen. Aber wie gesagt: helfen, nicht machen!

Wenn es wirklich alles nicht fruchtet, muss er weiter zur Schule. Vielleicht ist er in einem Jahr reifer.

Der Inhalt des Textes kommt mir so bekannt vor .. Könnte mein Bruder gewesen sein , als er in dem alter war . Quali hat er zwar gemacht , aber danach hat er sich nirgends beworben. "Kein Bock , er braucht jetzt erstmal ne Auszeit nach der schule und macht auf hartz 4". Meine Mutter hat ihm ein Limit gesetzt . Entweder er schreibt Bewerbungen oder kann schauen wo er bleibt . Finanziell wird sie seine Faulheit nicht unterstützen. Als er gemerkt hat , dass sie es ernst meint hat er doch mal Bewerbungen geschrieben.
Also die Lehrer haben recht : auflaufen lassen . Er wird es sonst nie lernen . Manche brauchen einfach einen Tritt in den allerwertesten und müssen einfach lernen , dass man so im leben nicht weit kommt .

(21) 12.07.19 - 18:03

Hallo, hast du eine grobe Ahnung warum, die Agentur für Arbeit so gerne Bewerbungstraining als Maßnahme macht? Ja die Leute fallen aus der Statistik aber das ist nur ein Grund.
Es ist besser jemand anders liest sich die Bewerbungen durch. Und manchmal braucht man Hilfe bei der Formulierung oder extra Tipps für die Gestaltung.
Warum sollte dies bei einem 15 jährigen anders sein.

Gruß Sol

  • (22) 12.07.19 - 18:21

    Es geht aber nicht speziell um Formulierungen. Es geht um dieses ist mir egal. Das ist denen ihr Standardspruch und die leben danach. Ich habe auch so ein Exemplar und nein ich habe ihn nicht dahin erzogen. Bei uns in der Familie sind alle gradlinig. Schule, Ausbildung, arbeiten. Ich weiß nicht woher das kommt.

(24) 12.07.19 - 18:18

Hallo, ich habe auch so ein Exemplar daheim. Allerdings mit guten Noten auf der Gemeinschaftsschule. Heißt er macht nächstes Jahr seine 10. Klasse und geht dann in die Ausbildung. Ich weiß wie schwer es ist. Dieses ewige ist mir egal. Bei uns geht hier so manches mal die Post ab. Ich an euer Stelle würde ihn auflaufen lassen. Wenn er dann weiter in die Schule geht, ist das ja zumindest nicht so daß er dann " auf der Straße sitzt". Vielleicht fehlt tatsächlich noch etwas Reife im Kopf. Wer weiß. Ein Jahr wäre es Wert zu warten.

Ich würde ihn auflaufen lassen. Faulheit kann ich nicht ab.

Dann würde ich sämtliche Vergünstigungen streichen. Playstation? Kohle für Freizeitaktivitäten? Nix da. Ihr müsst für euer Geld arbeiten gehen und er sitzt faul rum?

Gibt's nicht. Wahrscheinlich wäre ich so dermaßen wütend, dass ich sämtlichen Kram aus seinem Zimmer entfernen würde. Der könnte auf dem nackten Boden schlafen. Willkommen in der realen Welt.

Ja, das ist fies, aber genauso haben es Bekannte mit ihrem Filius gemacht. Resultat: Der Junge studiert mittlerweile. Und das sogar sehr erfolgreich.

Lg

Top Diskussionen anzeigen