Seltsame Beobachtung, wie reagieren?

    • (1) 13.07.19 - 19:15
      BraucheEureMeinung

      Eine Freundin hat mir heute erzählt sie habe gestern bei der Arbeit etwas seltsames beobachtet:

      Sie arbeitet in einer Bowlinghalle am Empfangstresen im großen Eingangsbereich.

      Eine Familie verließ die Bowlinghalle, blieb im Eingangsbereich stehen & sah sich ein Plakat an. Die Eltern standen vor den beiden Kindern (Sohn ca 15, Tochter ca 11).

      Der Sohn tatschte dann seiner Schwester am Po rum. Rieb mit seinen Fingern zwischen die Pobacken & den Schritt.

      Meine Freundin beobachtete dies, in dem Moment dreht der Sohn sich um und sieht das. Er hört sofort auf und in diesem Moment geht die Familie auch schon.

      Es ging wohl alles sehr schnell. Die Tochter sei einfach still dagestanden, die Eltern hätten nichts gesehen.

      Die Familie sind Stammgäste, meine Freundin ist sehr sicher, dass sie Geschwister sind.

      Sie macht sich jetzt Vorwürfe nichts gesagt zu haben, da ihr das doch sexuell vorkam. Sie war aber auch geschockt und unsicher.

      Gestern hat sie mir davon erzählt & wir haben beide überlegt, wie sie hätte reagieren können / in Zukunft reagiert.

      Was meint ihr??

          • (5) 13.07.19 - 20:09

            Naja, vielleicht ist es ja seine Freundin. Sie muss ja nicht 11 sein, nur weil sie so aussieht, in dem Alter kann man die Mädls schlecht schätzen.
            Und wenn es seine Freundin ist und sie es nicht stört, finde ich seine Grabschereien vielleicht unpassend aber jetzt nicht so schlimm.

      An ihrer Stelle würde ich den Namen herausfinden und mich an Polizei und Jugendamt wendet .

      • (7) 13.07.19 - 21:12
        JustinFinchFletchley

        Sie weiß ja gar nicht zu 100% ob es Geschwister sind und auch nicht zu 100%ob das Alter stimmt. Wie schon jemand geschrieben hat, es könnte auch seine Freundin gewesen sein. Dann war sein Verhalten unpassend , aber wenn sie nichts dagegen hat, dann hat er nichts falsch gemacht. Wenn sie jetzt einfach das Jugendamt informiert und sie hat ein Bruder, der aber nicht der Typ ist, kann sie den Jungen in eine Scheiss Lage bringen. Auch wenn rauskommt, dass er nichts gemacht hat, für alle die es mitbekommen (z. B Nachbarschaft) bleibt er immer der "Vergewaltiger" oder "Perverse".

    Hi ich denke sie sollte beim nächsten Besuch die Mutter um ein Vier Augen Gespräch bitten und ihr sagen was sie gesehen hat.

Sie sollte sich an den weißen ring oder eine andere opferberatungsstelle wenden und fragen, was sie tun kann und wann sie etwas tun kann.
Sexueller Missbrauch ist ein schwerer Vorwurf, deswegen wird gern erst mal nach alternativen erklärmodellen gesucht (vielleicht ist die kleine ja seine Freundin), aber was ist, wenn jahrelang alle weggucken...?

Suche dir Beratung. Wildwasser oder weißer Ring sind gute Adressen.

Ganz egal in welchem Verhältnis die beiden Kinder/Jugendlichen zueinander stehen, verhält sich der Junge hochgradig auffällig. Das Mädchen übrigens auch, denn normalerweise hätte sie lautstark protestieren müssen. Schließlich fand das in aller Öffentlichkeit statt!

Mir fällt auch nach längerem nachdenken keine harmlose Erklärung ein.

Hallo

1.Raus finden ob es Geschwister sind und das Alter.
Das kann man ja mal im Gespräch.

Sind es Geschwister würde ich die Mutter an die Seite nehmen und sagen was man gesehen hat. Nachteil, die Stammkunden ist man los. Man kann aber auch das Jugendamt informieren.

Sollte es ein Paar sein würde ich dem jungen Mann stecken das der Ort zu grabbeln unpassend ist

Top Diskussionen anzeigen