Kind küsst mit offenem Mund!

Hallo Leute, ich brauche noch mal euren Rat. Ich bin gerade ein bisschen durch den Wind. Wir küssen unsere Tochter schon immer ganz normal (flüchtig auf den Mund, auf die Stirn oder die Wange) wenn sie das gerne möchte. Auf den Mund ausschließlich wenn sie das verlangt und IMMER nur ein "Bussi". Sie ist 8 Jahre alt und bisher noch nicht großartig sexuell aufgeklärt. Heute kam sie und wollte von mir einen Kuss bevor sie nach oben geht und plötzlich kurz vor dem "Bussi" macht sie die Augen zu und öffnet die Lippen und hält den Kopf schief und will mich festhalten. Ich konnte das ganze halbwegs abwehren und habe auch leider sehr empört reagiert. Ich habe zu ihr gesagt dass das ein intimer Kuss zwischen Mann und Frau ist und sie hat dann mit einer ganz komischen Mine gesagt: Okay dann kann ich ja Papa ab jetzt so küssen.

Ich habe zu ihr gesagt dass der Papa sie ganz gewiss nie wieder küssen wird wenn sie das mal macht da es sehr unangenehm ist und woher sie diesen Kuss überhaupt hat. Sie zuckte mit den Schultern. Sie meinte warum sie uns nicht so küssen darf. Ich habe ihr gesagt dass man sich so nur küsst wenn man sich ganz doll als Mann und Frau liebt, wenn man heiraten will und verliebt ist. Nicht wenn man sich wie Mutter und Tochter oder Vater und Tochter liebt. Sie meinte okay und ging in ihr Zimmer.

Ich bin total geschockt gerade und weiß nicht woher das kommt. Sie ist noch nie so gewesen.

Ich würde das Gespräch mit ihr gerne noch mal suchen und wollte hier nach Tipps fragen oder ob wir vielleicht etwas falsch gemacht haben. Wie gesagt von uns aus haben wir sie NIE auf den Mund geküsst sondern höchstens mal auf die Stirn oder Wange, lediglich wenn sie sich ein Küsschen gewünscht hat bekam sie auch eins. Mein Mann ist mit Küssen sehr dezent aber er mag das auch überhaupt nicht und macht das nur Wenn's unbedingt sein muss.

Habt ihr Tipps?

Hallo,
wo sie das her hat ist ja klar, man sieht doch an jeder Ecke und im TV Paare die sich küssen. Vielleicht hat sie auch euch mal dabei beobachtet. Zudem wird es wohl gerade Thema in der Schule sein. Hast es ihr doch richtig erklärt, würde es dabei belassen. Kinder probieren aus, sie wusste es halt nicht. Würde da jetzt kein riesen Thema draus machen.
Schönen Abend noch.
Finnchen

Naja wo soll sie das her haben?

TV, Paare in der Ungebung, du und dein Mann, Videos auf dem Schulhof, etc.

Ich an deiner Stelle würde - wenn du wirklich recht empört reagiert hast - deiner Tochter sagen, dass es dir leid tut und dass du übertrieben reagiert hast. Ich finde, sowas sollten Eltern auch mal tun.
Erklärt hast du ihr ja bereits alles dazu. Ich würde ihr aber in jedem Fall das Gefühl geben, dass sie jederzeit mit dir über ALLES reden kann und dass sie eben nicht mit Empörung rechnen muss. Kinder denken dann doch zu schnell, dass sie einen Fehler gemacht haben.

hidu! Ich kann verstehen das du sicherlich erstmal geschockt bist. Ich würde vutlich auch erstmal ziemlich dumm aus der Wäsche schauen wäre ich an deiner Stelle gewesen. Allerdings sehe ich das ganze, wie die Meisten hier, wohl auch eher harmlos. Man sieht heutzutagen doch überall Leute die sich küssen und davor kann man gewissermaßen Kind nicht davon laufen.

Deine Erklärung ist doch ganz schlüssig für das Kind und sie scheint damit auch erstmal keine Probleme zu haben. Aus Kindersicht klingt alles irgendwie einfach. Ich hab den Papa total lieb und dann küss ich ihn eben so. Vielleicht kannst oder solltest du einfach nochmal ganz in Ruhe mit ihr reden.

Ela

Tipps? ja, das Ganze nicht überbewerten und überdramatisieren.

Sie hats im TV gesehen, wollte es probieren. Du hast ihr erklärt, dass das nicht geht und warum nicht.
Ende.

Vielen Dank an euch! Ja ich war einfach wirklich viel zu geschockt. Sie hat es doch mehr mitgenommen als ich dachte denn als ich ihr gute Nacht gesagt habe hat sie gesagt: ohne Küsschen. Ich hab dann zu ihr gesagt dass das alleine ihre Entscheidung ist und wenn sie keine Küsschen mehr möchte dann habe ich sie trotzdem noch genauso lieb und dass man halt manchmal einfach keine will. Ich hab ihr dann noch mal erklärt und sie hat auch nicht verstanden warum man seinen Vater oder seine Mutter nicht heiraten darf. Ich hatte als Beispiel gebracht dass man denjenigen den man heiratet halt so küsst. Jedenfalls bin ich jetzt erst mal bedient. Ich dachte ich hätte ihr das alles immer richtig vermittelt. Für mich ist das ganz normal aber sie versteht den Unterschied wirklich überhaupt nicht. Ich hab sie dann gefragt wie sie das finden würde wenn ich ihre Freundin *Anna* auf den Mund küssen würde und da hat sie dann begriffen und mich geschockt angeguckt und gesagt: Komisch!
Und dann hab ich gesagt genauso komisch wäre es wenn ich meine Mama oder meinen Papa so küssen würde wie ich meinen Mann küsse. Und dass ich auch einen anderen Mann niemals so küssen würde und dass es eben auch ein Privileg für das eigene Kind ist dass es von Mama und Papa eine ganz besondere art von Liebe bekommt, anders als Freunde sie bekommen. Ich glaube im Kern hat sie es begriffen. Sie war dann nicht mehr aufnahmefähig und hat nur noch gegiggelt. Danach hat sie mich noch mal gerufen und wollte doch noch "ganz viele" normale gute Nacht Küsschen. Dennoch fühle ich mich absolut komisch gerade und habe das Gefühl ich habe irgendwie den entscheidenen Punkt verpasst ihr etwas zu erklären... sie ist immerhin schon 8 und sollte man da nicht wissen dass man Mama und Papa nicht heiratet?

Ach das erste Kind ist doch immer ein Abenteuer....

Ich finde, dass du das prima gemeistert hast.
Lass ihr Zeit.
Das mit dem Sex verstehen die Kinder erst mit den eigenen erotischen Regungen so richtig.
Ich habe mit 10 mit einem Jungen (er auch 10) Zungenküsse "geübt" und nur wegen ihm haben wir uns dafür versteckt. Ich wusste damals nicht so richtig, warum er das heimlich machen wollte.

Ich finde deine entrüstung erzieherisch ganz gut. Sie darf ruhig merken, dass sie da was "unschickliches" gemacht hat.

Ich verstehe nicht, warum du dich so aufregst und finde, deine Reaktion ggü. Deiner Tochter übertrieben. Wieso hast du nicht ruhig reagiert und ihr einfach normal erklärt, was Sache ist. Wieso die Bewertung und wieso die Reduktion auf Mann und frau und heiraten, das bildet dich nicht die Realität ab? Nicht jeder, der sich küsst, heiratet und auch Mann und Mann, oder frau und frau lieben und küssen sich.

Weil das eine Situation war mit der ich nicht gerechnet habe. In Situationen in denen man keine Zeit hat nachzudenken reagiert man nun mal falsch und das Beispiel mit Mann und Frau und heiraten habe ich genommen weil meine Tochter einfach noch nicht so weit ist zu begreifen dass es auch noch zwei verschiedene Arten von Freunden gibt. Freunde und DEN Freund. Dass man sich irgendwann verliebt und jemanden küssen will, sie ist da einfach bisher nie so weit gewesen. Es tut mir leid dass ich nicht perfekt reagieren konnte.

Okay, mir war nicht klar, dass du die Situation im Nachhinein andere bewertest, anders reagiert hättest. Dein Posting klang so aufgeregt. Vielleicht gibt es gute, altersgerechte, Bücher zu der Thematik? Ich würde in einem ruhigen Moment such nochmal nachfragen, wie sie darauf kam (meinst du, sie würde von jemandem so geküsst?) ich würde sich nochmal erklären, dass Berührungen, küsse, körperkontakt, etwas ist, womit beide Parteien einverstanden sein müssen, man niemanden überrumpeln oder zwingen darf, Grenzen gewährt werden müssen.

weitere 3 Kommentare laden

Hi,

du hast es doch prima gemacht, in dem du es Abends noch Mal thematisiert hast und ihr genauer erklärt hast.

Eher ungewöhnlich finde ich persönlich, dass sie noch gar nicht aufgeklärt ist. Hat sie denn noch nie Interesse an dem Thema gezeigt und Frage gestellt? Wo kommen Babys her usw.?

Ich kenne es bisher nur so, dass sie doch viel früher schon Interesse zeigen. Selbst mein Großer mit seinen 4,5 ist schon ein bisschen aufgeklärt, zumindestens zum Thema Babys und lieb haben.
Aber natürlich sind alle Kinder unterschiedlich 😊.

Ich würde deine Tochter einfach mal Fragen, ob sie noch Fragen zu dem Thema hat. Wenn es dir evt. schwer fällt aus dem Stegreif zu erklären, was ich anhand deiner Reaktion mal vermute, dann lass sie ihre Fragen aufschreiben und du kannst sie dir durchlesen und dann am nächsten Tag mit ihr darüber sprechen. Überleg dir nur vorher, was noch an Fragen kommen könnten, denn beim Erklären tauchen immer neue Fragen auf.
ich musste dann erst Mal überlegen, wie ich meinem Sohn die Nabelschnur erkläre. Er wollte wissen, warum wir alle einen Bauchnabel haben.
Die Nabelschnur ist jetzt erst Mal ein Strohhalm, durch den Babys im Bauch essen und trinken😂

Sie weiß wo die Babys herkommen also aus dem Bauch aber nicht wie sie da rein kommen. Sie weiß dass man einen Freund haben kann aber denkt sich eben den sucht man sich aus. Wenn ich ihr versuche etwas über Liebe und Schmetterlinge im Bauch zu erklären dann lacht sie nur oder sie zuckt die Schultern weil es ihr egal ist. Einfach kein Interesse. Ich fand es auch sehr spät und hab mich erkundet und mir hat man gesagt ich solle alle fragen beantworten aber ansonsten einfach warten bis das Thema in der dritten klasse dran kommt.
Sie ist ansonsten sehr weit für ihr Alter also was Selbstständigkeit und co angeht.

Ja ich hätte anders reagiert aber von einem Kind auf diese art geküsst zu werden (auch wenn es das eigene ist) hat sich so unglaublich falsch angefühlt. Auch wenn es nicht wirklich dazu gekommen ist, sitzt der Schreck noch immer tief. Ich liebe den Kontakt zu meiner Tochter, das kuscheln und alles aber das war einfach absolut falsch, jedenfalls für mich! Jeder empfindet sowas ja auch anders.

Meine Tochter weiß dass sie mir immer alles erzählen kann und wenn sie jemals jemand so geküsst hätte dann wüsste ich davon.

Ich hab schon mal nach Lektüren geguckt aber alle haben auch irgendwie heftige Kritik bekommen. Habt ihr da einen Vorschlag für mich?

Vielen Dank an euch alle!

Mmh, Lektüre würde mir jetzt Peter, Ida und Minimum einfallen. Das fand ich sehr schön gemacht. Hatte es mal aus der Bücherei mitgenommen, war aber für meinen Zwerg noch nix, aber für das Alter deiner Tochter dürfte es sehr gut passen.
Sonst kenne ich mich da nicht aus. Ich bin bei dem Thema aber auch sehr offen und hätte in der Situation einfach nur gelacht und gefragt ob sie mich auffressen will. Ich hätte da eben nix sexuelles hinter gesehen, sondern einfach ein Kind, dass etwas ausprobiert, was es irgendwo gesehen hat. Vielleicht bei 2 Teenagern, oder den großen Geschwistern einer Freundin.
Austesten ist immer besser zu Hause, als draußen, nachdem inzwischen ja immer mehr Eltern durchdrehen und schon Kindergartenkindern sexuelle Absichten unterstellt werden (damit meine ich jetzt nicht dich 😊)
Das du dich abgrenzt und sagst, dass du das nicht möchtest ist aber auch wichtig, damit sie lernt, dass jeder Mensch eine Schamgrenze hat und man da vorsichtig sein muss.

Kannst du für dich selbst eigentlich erklären, warum es so schlimm war in dem Moment? Du musst mir das nicht schreiben, nur für dich selbst mal reflektieren um zu verhindern, dass es noch Mal so passiert.
😊

Nach deiner Ansprache würde ich ganz dringend nochmal mit ihr das Gespräch suchen und ihr sagen, dass du noch einmal mit ihr darüber sprechen willst.

Die vielen Stimmen hier, die sagen, dass du alles richtig gemacht hast kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Vor allem würde ich ihr erklären, dass sich diese Art von Küssen nicht auf eine Mann/Frau-Konstellation beschränken. Ich dachte echt, dass man im Jahr 2019 mehr darauf achtet, keine Geschlechter- und Rollenklischees mehr aufrecht zu erhalten. Du hast hier gerade genau das Gegenteil getan. Du hast sie ihr noch eingeredet obwohl sie vorher nicht da waren.

Dennoch würde ich ihr erklären, dass die Liebe zwischen zwei Menschen, die sich so küssen eine andere (aber nicht größere!) ist, als die zwischen Freunden oder zwischen Familienmitgliedern. Und dass sie eines Tages auch diese Liebe erleben wird (ob nun mit Mädchen oder Junge..).

Ich verstehe nicht, warum du dich fragst, was du falsch gemacht hast und so dermaßen entrüstet reagierst als hätte sie sonstwas schlimmes gemacht. Das ist doch nicht schlimm. Sie hat wohl (TV/Schulhof/bei euch Zuhause) gesehen, dass Menschen so ihre Zuneigung ausdrücken. Das wollte sie eben bei dir auch tun. Da ist nichts "falsch" gelaufen.
Und ich finde es auch nicht richtig, sie bis zum Abend einem schlechten Gefühl auszusetzen, als hätte sie was verbotenes getan.

Ich finde auch, es ist Zeit, das Kind aufzuklären. Nicht darüber, wie Sex detailliert funktioniert sondern über Liebe und Beziehungen. Auch, wenn du der Meinung bist, deine Tochter ist noch zu klein. Es wird nicht mehr lange dauern und die ersten in ihrer Klasse haben ihre ersten Liebeleien. Spätestens dann wird sie sich wohl fragen, was da los ist.

👍👍👍👍
Deiner Antwort kann ich mich nur anschließen.

Entschuldige bitte, aber Du gehst mit dem Thema und Deiner Tochter ziemlich verklemmt um, warum eigentlich? In dem Alter wussten meine Kinder schon eine ganze Weile, wie Kinder entstehen und meine Tochter auch, was eine Periode ist. Ich wollte ihr ersparen, davon so überrascht zu werden wie ich. Du willst bis zur 3. Klasse warten mit der Aufklärung, wo bereits fast alle Kinder Bescheid wissen? Na prima, dann schaut sie schön unbedarft aus der Wäsche. Auch meine Enkelin wusste mit 8 Jahren schon über alles Bescheid, es gibt so gute Bücher, falls man eine Mutter hat, die nicht so gut darüber sprechen kann.
Hätte mich meine Enkelin mit 8 mit offenem Mund oder mit Zunge geküsst, hätte ich lachend gesagt, lass deinen Lappen drin, Oma und Enkelin küssen anders als sich Mama und Papa küssen - und das Thema wäre durch gewesen. Den Aufriss, den Du darum machst, kann ich nicht verstehen, selbst wenn ich alleine stünde mit meiner Meinung.

Wie willst Du eigentlich Deinem Kind eine Selbstbestimmung über den Körper beibringen, wer sie anfassen darf und wer nicht und dass sie Dir alles erzählen kann, sollte ihr hier etwas mal passieren, was unangenehm ist? Das macht sie sicher nicht, wenn sie weiß, wie hysterisch ihre Mutter auf so ein Thema reagiert. Du kannst doch nicht krampfhaft alles Sexuelle von ihr fernhalten bis zur Aufklärung durch Fremde, die zudem nie so auf Dein Kind zugeschnitten sein kann, wie es nur Mama kann. Da wirst Du wohl schnellstens umdenken müssen. LG Moni

Also ohne die genaue Sachlage zu kennen finde ich schon dass du sehr schnell urteilst. Warum ich so reagiert habe hab ich gerade schon geschrieben und jeder Mensch ist auch anders. Sie ist soweit aufgeklärt wie sie selber Interesse gezeigt hat und man soll ein Kind auch nicht auf biegen und brechen aufklären. Wir wohnen auf einem Dorf und in der Klasse sind 8 Mädchen und ja wir Eltern reden auch untereinander und keines der Mädchen ist bisher aufgeklärt und über die Hälfte glaubt noch an das Christkind. Sie interessiert sich da aktuell einfach überhaupt nicht für, warum soll ich ihr das dann auf biegen und brechen reinprügeln? Ich habe damit kein Problem ihr fragen zu beantworten und sie ist IMMER wissbegierig. Sie hat mich gefragt was ich da immer für Tabletten nehme (pille) und ich habe ihr versucht kindgerecht zu erklären wofür diese da ist aber da war das Interesse direkt verschwunden. Sie will es einfach aktuell noch nicht wissen, da ist eben jedes Kind anders.

Hallo!

Als ich dein Beitrag gelesen habe, war ich ziemlich überrascht, wie heftig du reagiert hast. Sie ist 8 Jahre alt und natürlich hat sie sicher bereits küssende Paare gesehen und da wird auch das kindliche Interesse geweckt.

Meine Kinder sind noch etwas jünger und sind auch noch nicht wirklich aufgeklärt, aber wenn man solche Themen kommen, dann rede ich ganz normal mit ihnen darüber. Meine Tochter hatte bereits mit 4 Jahren sehr viele Fragen dazu, woher die Babys kommen. Da habe ich ein Aufklärungsbuch für Kinder gekauft... sie hat sicher nicht alles verstanden, aber erstmal war es ok.

Es kam zum Beispiel auch mal das Thema Sexualität bereits zur Sprache. Bzw. um sie zu schützen und zu sensibilisieren, habe ich ihr erklärt, dass KEINER sie an ihrer Scheide anfassen darf. Auch der Papa nicht und Opa nicht und auch keine Erzieherin oder Erzieher. Nur wenn sie geduscht oder eingecremt wird. Sie (jetzt ist sie 5,5) vor ca. 1 Jahr meine Hand zu ihrer Scheide geführt und sagte, dass ich sie dort anfassen soll. Ich war nicht geschockt oder empört, sondern habe ich in Ruhe mit ihr gesprochen. hat sie

Sie soll das alles ja nicht als total negativ empfinden, sondern einfach nur wissen, dass es etwas ganz persönliches ist.

Sie und ihr Bruder (15 Monate älter) hatten eine Zeit lang die Phase, in der sie sich gegenseitig an Genitalien angefasst haben. Das habe ich dann unterbunden.

Ich persönlich wurde damals gar nicht aufgeklärt und war ziemlich geschockt als ich mit 12 Jahren erfahren habe, dass Mädchen bzw. Frauen jeden Monat bluten. Und das habe ich nicht von meiner Mutter erfahren, sondern von meiner Cousine, die 1 Jahr älter ist als ich.

Ich komme ursprünglich aus Russland und dort gibt es auch keine Sexualkunde, aber auch die Eltern klären nicht auf. Das Thema Sexualität ist auch heute noch in den meisten Familien tabu.

Sieh das alles etwas gelassener.

LG

sweti84

Ich habe wie gesagt heftig reagiert weil dieser Moment überraschend kam. Das Gespräch gestern Abend war da schon ruhiger.

Nein auf Zwang werde ich sie nicht sexuell aufklären. Ich wusste mit 6 schon was Sex ist und was eine Periode ist weil ich ältere Geschwister habe. Ich hab aber mit einer Pädagogin darüber gesprochen und sie hat mir gesagt dads man Kinder nicht zu früh aufklären soll wenn diese noch keine fragen stellen. Sie weiß wo die Babys herkommen aber nicht wie sie entstehen. Sie weiß auch wo die babys rauskommen. Sie weiß auch dass es auch vorkommt dass junge und junge und Mädchen und Mädchen sich ineinander verlieben. Sie weiß noch nichts über Geschlechtsverkehr und das finde ich auch in Ordnung.

Vielleicht habe ich so heftig reagiert weil ich mit 6 Jahren von einem fremden Mann geküsst wurde und das nicht nur einmal. Mehr ist da nicht passiert weil es meine Eltern rausgefunden haben und mich aufgeklärt haben wie falsch das ist. Trotzdem ist immer noch das Gefühl da dass ich etwas falsches etwas böses gemacht habe und eben genau dieses Gefühl kam wieder hoch. Ich weiß nicht wieso ich so heftig reagiert habe vielleicht weil es sich einfach so verkehrt angefühlt hat und ich als Kind dachte es sei ganz normal dass "Herbert 65" ein 6 jähriges Mädchen küsst. Ich wollte ihr wohl im direkten Moment klar machen dass das falsch ist und das ganze ohne vorher mein Hirn einzuschalten. Bitte verurteilt mich nicht dafür.

Ich finde es toll, dass du dich so reflektierts und dir nun eingefallen ist, dass du selbst einmal "seltsame/"schlimme" Erfahrungen zu dem Thema gemacht hast. Es ist deine Thematik und nicht die von deiner Tochter. Das Problem liegt bei dir. Das weißt du nun.... jetzt kannst du in Zukunft anders damit umgehen. #pro

Ich verurteile das nicht. Manchmal braucht es Input von außen, um sich selbst klar zu werden, was da mit einem los ist.

weiteren Kommentar laden