Keine Absage

Hallo ihr Lieben!

Meine Nichte hatte vor zwei Wochen Geburtstag. Letzte Woche wurden wir von meiner Schwägerin für gestern zur Feier eingeladen.

Ich war gestern Abend kurz bevor wir zu meiner Schwägerin fahren wollten bei meiner Schwiegermutter. Da fragt sie ganz erstaunt was wir denn hier machen. Ich habe dann gesagt, dass ja heute die Geburtstagsfeier von ... ist und wir gleich weiter fahren.

Meine Schwiegermutter hat mir dann erzählt, dass die Feier nicht statt findet weil die Schwiegereltern meiner Schwägerin keine Zeit haben und das aber schon seit Tagen bekannt ist.

Wir sind die einzigen aus der Familie denen niemand Bescheid gesagt hat. Ich bin wirklich enttäuscht und sauer. Sie hätte wenigstens anrufen können.

Reagiere ich über?!

Danke für eure Meinungen...

Hast Du mit deiner Schwägerin gesprochen? Vielleicht war zwar die offizielle Feier abgesagt, aber sie wollten euch schon gerne zu Besuch haben... ?

Nein ich habe sie nicht angerufen.

Meine Schwiegermutter hat aber schon gesagt das sie wahrscheinlich vergessen hätte uns abzusagen.

Wenn wir trotzdem hätten kommen sollen hätte sie vermutlich gestern Nachmittag noch bei uns angerufen bzw eine Nachricht geschickt.

Das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint, aber sowas verstehe ich nicht. Wieso ruft man nicht sofort an und fragt: "Habt ihr nicht vergessen uns was zu sagen...?"

Und dann gibt es ja diverse Varianten:

1. Sie hat euch wirklich vergessen. Nicht aus Respektlosigkeit oder weil ihr für sie unwichtig seid, sondern weil sie ein Mensch ist und Menschen Dinge vergessen. Sie entschuldigt sich und gut ist.

2. Ihr solltet eigentlich schon zu Besuch kommen, aber eben ohne große Feier. Auch ok.

3. Sie sagt dir, dass sie keine Lust hatte euch Bescheid zu geben, sie dachte, ihr würdet gerne mal umsonst durch die Gegend fahren und überhaupt seid ihr blöd. Dann darfst du dich aufregen. Aber mal ehrlich? Wie wahrscheinlich ist das?

weiteren Kommentar laden

Hast Du sie wenigstens angerufen? Vielleicht wollte sie gerne mit Euch alleine trotzdem feiern?

Und da ruft man nicht an und fragt nach?

Versteh ich nicht

Nein ich habe nicht angerufen weil meine Schwiegermutter schon gesagt hat das sie vermutlich vergessen hat uns Bescheid zu geben.

Sie hat sich aber auch nicht gemeldet und uns "vermisst".

Ich verstehe außerdem nicht warum ich nachfragen sollte warum sie nicht Bescheid gegeben hat. Sie hat eingeladen. Da sehe ich sie auch in der Pflicht Bescheid zu geben wenn es nicht passt.

Wenn ich auf jemanden warte und derjenige nicht kommt rufe ich an bzw schicke eine Nachricht. Da kam aber nichts...

Aber sie hat doch nicht auf euch gewartet, denn sie ging ja davon aus, allen Bescheid gesagt zu haben.
Ruf einfach an und frag warum die Feier nun doch nicht war. Ist doch nicht so schwer?
Außerdem habt ihr dich sicher eh Interesse daran bald vorbei zu kommen um eurer Nichte das Geschenk zu geben?

weitere 2 Kommentare laden

Und an ist es ich leichter sich hier aufzuregen, als einfach mal anzurufen und nachzufragen was los ist? Naja, wenn man sonst keine Sorgen hat, versucht man gern einfach allen was schlechtes anzudichten... 🙄

Hi, schließe mich der Meinung der anderen an! Vlt wollte sie ja die Schwiegereltern nicht dabei haben? Schon mal daran gedacht? Dass sie lieber mit Euch allein feiern wollte? In jedem Fall würde ich fragen, was los war...

Hi du! Also ich kann ja noch verstehen das du dich wunderst und es schon blöd ist für dich. Aber ich weiß auch nicht wie das Verhältnis sonst zueinander ist bei euch. Ich würde jedenfalls erstmal nachfragen ob man euch vergessen hat weil du es nur zufällig erfahren hast. Möglicherweise sollte es euch ja auch jemand ausrichten ( könnte immerhin sein) und hat es vergessen.

Ela

Da wäre ich auch stinkig und würde das direkt klären.

Ich wäre trotzdem losgefahren. Immerhin hat EUCH niemand abgesagt. Da gehe ich davon aus, dass man euch doch da haben wollte 😉

Also ICH wäre dennoch hingefahren. Wenn ich eingeladen werde und mir von der einladenden Person nicht persönlich abgesagt wird, zählt die Einladung nach wie vor für mich. Ich verlasse mich nicht auf Gerede von Dritten.

Nachfragen beim Gastgeber selbst.

Mir wurden schon von einigen anderen mitgeteilt, dass Feier xy abgesagt worden sei.

Ende vom Lied: Feier fand statt, "Bote" hat eigenmächtig gehandelt und was falsch verstanden. Stille Post ist verlässlicher.

Gastgeber waren stinkig mit mir. Wenn ich nicht kommen wollen würde, bräuchte ich das nur zu sagen und nicht so dümmlich fragen, ob die Feier stattfinden würde.
Es stellte sich heraus, dass so mancher "Bote" in beide Richtungen was falsch verstanden hatte.

Durch nachfragen klärte sich so einiges auf.


Auch war schon dabei: es wurde wirklich abgesagt aus triftigen Gründen. Es kam nur nicht überall an. Stille Post verbreitet sich eben nicht zuverlässig.
Das hat sich dann hinterher rausgestellt, wurde geklärt und gut war.

Wobei es einzelne gibt, die das auch nach über 30 Jahren noch nachtragen. Das ist aber dann deren Problem.


Reden, nachfragen,
dann entscheiden.


Vielleicht dachten sie, sie hätten euch informiert
Vielleicht dachten sie, na wenn die nicht kommen, telefonieren wir denen auch nicht nach (so schaukeln sich Missverständnisse auf)
Vielleicht hatten sie andere Gründe, so dass sie gar nicht in Gedanken waren darüber nachzudenken ob ihr kommt.

Vielleicht haben sie euch einfach nicht erreicht und darauf gesetzt, dass ihr vielleicht kommt oder auch nicht.


Eine ehemalige Bekannte habe ich mal versucht vielfach! zu erreichen. Ich habe sie nicht erreicht. Sie war wütend, weil sie von der Änderung nicht rechtzeitig erfahren hatte und ließ ihre Wut an mir aus.
Als sich dann heraus stellte, dass sie ihr Handy vergessen hatte und sie gar nicht erreicht werden hätte können, war dies hinzunehmen und sei ja nun doch nicht so schlimm gewesen. Das war es dann mit der Bekanntschaft.

Anders habe ich Freundinnen auch schon nicht erreicht. Weil ich nicht wusste, welche Info bei ihnen ankam - oder auch nicht, habe ich auf beides vorbereitet.
Kleinigkeit und Riesenfreude, wenn sie kämen und "nicht zu groß", weil eigentlich wurde das Treffen ja verschoben.
Einmal wurde es dann ein kleines Treffen, einmal kam die Nachricht dann doch noch so gerade noch vor dem Losfahren durch. Kurze Absprache, was aktuell gilt und kurze Absprache, für anderes mal. Fertig. Freundschaft hält in beiden Fällen noch.

Hey,

Also ich wäre auch gefahren. Was nicht mit mir besprochen wurde, zählt für mich auch nicht. Ich mag dieses,“ sag xyz mal bitte, das“..., generell nicht. Ich finde, das schafft nur Missverständnisse. Der eine kann es seltsam formulieren, der andere gibt es noch blöder weiter und schon ist Ärger vorprogrammiert.
Du weißt ja bis jetzt anscheinend nicht mal genau, was los war, weil du deine Schwägerin nicht persönlich gesprochen hast. Sowas finde ich immer sehr tückisch.
Sie könnte jetzt z.b auch verstimmt sein, weil du/ ihr einfach nicht aufgetaucht seid. Kann dennoch sein, dass die eigentliche Feier zwar verschoben wurde, sie aber trotzdem Lust auf Besuch von euch hatte, dann wäre es ja ziemlich unhöflich von euch einfach ohne Absage nicht zu gehen.

Selbst wenn sie euch tatsächlich vergessen hat, kann sie jetzt im Nachhinein immer sagen, ihr seid nicht ausgeladen worden, für euch stand die Einladung und ihr seid nicht aufgetaucht. Sie hat dann alles richtig gemacht und ihr habt den schwarzen Peter und zwar selbst verschuldet.
Aus diesem Grund frage ich bei solchen Vorfällen immer nach. Hat auch nichts damit zutun, dass ich jemand anderen nicht glaube, sondern, dass ich es auf direktem Weg besprechen möchte, um Missverständnisse zu vermeiden. Deine Schwiegermutter muss ja nicht alles wissen. Sie kann auch etwas falsch verstanden haben oder nicht gänzlich wiedergegeben haben, weil es sie nicht betrifft und schon kann sowas zu einem Riesen Streit führen. Sowas vermeide ich gern, indem ich selber zum Telefon greife und Nachfrage. Ich würde ja auch wollen, dass man mich im Zweifelsfall fragt, bevor man etwas mutmaßt und dann Wahlmöglichkeit noch sauer auf mich ist, obwohl ich überhaupt nichts verkehrtes getan habe!

Solches Verhalten würde bei mir nur dazu führen, dass ich Einladungen künftig eher seltener ausspreche. Denn im Zweifelsfall hab ich einen Kuchen auf dem Tisch stehen, aber keine Gäste, um ihn zu essen und zur Krönung, ist meine Schwägerin, die ohne ein Wort zu sagen, nicht erscheint, noch sauer auf mich. So schnell kann es passieren, dass es unnötigen Streit gibt, in dem sich jeder „im recht“ sieht.

Ich würde sie anrufen und den „Vorfall“ klären. Aber auch wenn sie euch einfach nur vergessen hat, würde ich das nicht groß zum Thema machen, dass kann ja jedem mal passieren. Aber so würde ich es halt in meiner Familie handhaben, ich weiß ja, dass es bei meiner Schwägerin keine böse Absicht gewesen wäre und daher wäre es für mich auch kein Drama.

Lg alles gute