1. Hochzeitstag und alleine

Hallo ihr Lieben,

ich weiß gar nicht so richtig, was ich mit dem Beitrag erreichen will, vermutlich will ich einfach nur jammern.
Mein Mann und ich haben bald den 1. Hochzeitstag. Mein Mann ist in dieser Zeit auf einer Verabschiedung von einem Freund, weil dieser woanders hin zieht. Er kommt an unserem Hochzeitstag erst gegen Nachmittag/Abend heim. Nun ist es so, dass ich schwanger bin und dies gleichzeitig unser erster und letzter Hochzeitstag zu zweit ist. Gewünscht habe ich mir, dass wir einen kleinen Kurzurlaub machen und die Zeit nochmal genießen. Natürlich hat er mich gefragt ob es mir auch wirklich nichts ausmacht wenn er dort hin geht, wir könnten abends ja noch was essen gehen. Habe gesagt, dass es mir nichts ausmacht, weil ich es ihm auch irgendwie gönne. Jetzt bin ich trotzdem traurig. Eigentlich ja unbegründet weil ich ja nicht widersprochen habe. Es ist glaube ich vielmehr, dass er sich eher dazu entschieden hat, den Tag nicht mit mir zu verbringen.

So, das musste einfach mal raus :)

Ich kann das ehrlich gesagt nicht so nachempfinden weil mir "Daten" nicht so wichtig sind. Warum muss der Kurzurlaub denn genau an diesem Wochenende?
Könntet ihr vielleicht ein Wochenende früher oder später einen schönen Kurzurlaub machen und die Zeit zu Zweit noch feiern?
Ob sieben Tage hin oder her ist doch eigentlich egal, ihr seit dann ja trotzdem ca. 1 Jahr verheiratet. Oder sagst du wenn jemand dich fragt wie lange ihr verheiratet seid 353 Tage? ;)

Ja, da hast du schon Recht.
Aber es ist ja gerade dieser eine Tag der magisch ist und der ist eben genau dann.
Vermutlich übertreibe ich wirklich. Ich werde mir einfach auch etwas an dem Tag vornehmen, damit ich nicht in Traurigkeit versinke.

Das ist eine gute Idee! Und dann feiert den Tag nach, wenn ihr Zeit habt!

weitere 8 Kommentare laden

Ich verstehe dich. Aber sieh es mal so...wenn deine Freundin umziehen würde, würdest du dann nicht auch hingehen wollen? Sowas lässt sich halt schlecht verschieben...
Klar bist du enttäuscht. Ich glaube aber nicht, dass du ihm deswegen nicht so wichtig bist. Er hat dich immerhin gefragt ob’s ok ist. Finde ich sehr rücksichtsvoll. Geht doch am Abend einfach schön essen und holt den Kurzurlaub ein paar Tage/Wochen später nach. Das ist einfach eine Ausnahme...er geht ja nicht einfach nur so mit Freunden feiern, sondern es geht um eine einmalige Sache...
Gönn dir doch tagsüber eine Massage für schwangere oder irgendwas anderes schönes was dir gut tut und am Abend trefft ihr euch dann ☺️

Müsst ihr nicht arbeiten?
Wir hatten dieses Jahr den 4ten Hochzeitstag und haben uns nur abends 2 Stunden gesehen, wegen der Arbeit.
Diese Jubiläen sind nichts magisches. Das magische war die Hochzeit. Vielleicht die Silberne dann mal, aber alle anderen sind ganz normale Tage. Wir schenken uns auch nichts dazu.

>>>Müsst ihr nicht arbeiten?<<<

Wenn die TE im letzten Jahr freitags oder samstags geheiratet hat, fällt der Hochzeitstag in diesem Jahr auf einen Samstag oder Sonntag. Da haben doch sehr viele Leute frei.

Das weiß man aber nicht, wir haben z.b. Donnerstag geheiratet.

Jammern darf man. Aber...
Keiner kann Gedanken lesen, auch dein Mann nicht. Wenn du ihm nicht mal auf Nachfrage sagst was Sache ist... 🤷‍♀️ Ganz salopp also selbst Schuld.

Das hilft dir natürlich nicht, also ein konstruktiver Vorschlag. 😉
Wie wär es, wenn du deinen Kurzurlaubs-Plan weiter verfolgst? Sag ihm, dass es dir doch wichtig wäre etwas besonders mit ihm zu machen, du ihm das andere aber auch nicht verderben wolltest. Such dir ein Hotel in der Nähe, mach mit ihm eine Zeit aus und hol ihn bei der Veranstaltung ab. Dann könnt ihr dort schön Essen gehen, vielleicht ins Kino/das Bett wackeln lassen/spazieren gehen/was ihr sonst gern macht. Es muss ja nichts episch großes Tamtam sein.

Kann ich nicht nachvollziehen. Aber für mich ist mein Hochzeitstag auch kein "magischer" Tag.. Mir sind Daten ohnehin vollkommen egal.

Ich hätts komisch gefunden, wenn mein Mann nicht zur Verabschiedung von seinem Freund gegangen wäre, nur um einen Tag mit mir zu verbringen, den man auch locker nachholen kann. Die Verabschiedung vom Freund wohl eher nicht.

An unserem ersten Hochzeitstag war mein Mann beim Friseur und ich wollte nen Halbmarathon laufen (und konnte dann aufgrund einer Verletzung nicht..)

Wir sind nun 4 Jahre verheiratet und konnten nur 1 mal direkt am Hochzeitstag feiern.
Am 1. Hochzeitstag lag ich nach Kaiserschnitt im Krankenhaus.
Am 2. Hochzeitstag hatten wir noro, am 3. Hochzeitstag hatte mein Mann eine Verletzung im Auge.
Den 4. Haben wir dann gefeiert.
Waren aber auch nur essen, da wo wir auch geheiratet haben.
Geht am Abend schön essen oder wenn ihr noch größer feiern wollt, holt es einfach nach.

Dann "feiert" den Hochzeitstag doch am Wochenende darauf nach.... warum macht man sich das Leben immer wieder selbst so schwer?! #schein

Ich bin der anderer Meinung!
Ich gebe immer wert auf unser 1zusammen kommen dann Hochzeitstag. Denn da kommen die Erinnerungen wie als wäre es früher. Wenn man schwanger ist kenne ich es von mir ich war beleidigt auf alles was war😅 ich kann dich gut verstehen manchmal spinnen die Hormone bei der ssw. Aber schön das du auch so viel wert gibst für euren Tag :-) für mich ist es ein MAGISCHER TAG WEIL WIR UNS ERSTENS DA JA WORT GEGEBEN HABEN UND UNS VERSPROCHEN HABEN FÜR IMMER UND EWIG SO WIE IN GUTEN UND SCHLECHTEN TAGEN😍♥️ Man kann es nachholen nur der Datum ist nicht mehr zb 15.02 etc. Aber egal holt es nach auch wenn es nicht der darum euer Hochzeitstag ist.
Wünsche viel Glück und Geduld und Gesundheit vieeelll Liebe 🙃

....nicht böse gemeint, aber Hochzeitstage werden meiner Meinung nach überbewertet. Wenn man 10Jahre und mehr "schafft", ist es heute etwas Besonderes, aber ansonsten ist es ein Tag wie jeder andere. Man kann es auch auch außerhalb dieses festen Tages gemütlich machen und auch mit Baby ;-)

Nimm den 1.ten Hochzeitstag bitte nicht so wichtig,ihr werdet noch so viele davon haben.
Das man sich liebt kann man sich jeden Tag zeigen und die Zeit zu zweit wird auch schnell wieder kommen.

Ich war an unserem 1.ten auch alleine (allerdings mit Kind),er war auf Montage.
Unsere "Hochzeitsreise" haben wir dann am unserem 11.ten Hochzeitstag nachgeholt.Letztes Jahr hab ich ihn sogar beinah vergessen🤦er aber auch🤷
Und dieses Jahr haben wir unseren 14.ten gehabt,wir waren dann mit den Kindern und Schwiegermutter schick essen.

LG Jacky

In erster Linie ist es nur ein Datum. Einen "magischen Tag" daraus zu machen, ist ja deine persönliche Entscheidung.

Du bist traurig, weil du dir was vorgestellt hast und jetzt kommt es anders. Es ist ok, traurig zu sein. Du kannst dich aber auch entscheiden, da etwas weniger Emotion rein zu legen, ihr sucht euch ein anderes schönes Wochenende und feiert dann euren Hochzeitstag nach.

Und ja: im nächsten Jahr seid ihr Eltern. Aber das bedeutet ja nicht, dass ihr jetzt niemals wieder einen Hochzeitstag zu zweit verbringen könnt.

Kopf hoch. Es ist schade, aber nichts, woran man verzweifeln müsste!

Ich würde auch sagen, dass ihr euren Kurzurlaub einfach nachholt und gut. 😉
Ich bin zwar nicht verheiratet, aber wir waren jetzt im Juli 11 Jahre zusammen. Wir feiern wenn dann unseren Jahrestag, wobei wir da maximal essen gehen. Ich gebe auch nicht so viel auf solche Tage. Wir denken dann gemeinsam dran, wie wir zusammengekommen sind und gut ist.

Ich bin da vielleicht komisch, aber warum feiert man den Hochzeitstag? Muss man es wirklich feiern, weil man es ein Jahr länger mit dem Partner ausgehalten hat? Mein Mann liebt meine Einstellung und ja, ich habe den Tag auch schon mal vergessen.

Er hat sich nicht gegen dich entschieden. Er hat sich für einen Kumpel entschieden. Die Unterscheidung ist bei Männern essentiell, denn oft ziehen sie (und viele andere Menschen) diese Schlussfolgerung gar nicht ;)

Ich vergesse Daten regelmäßig. Jubiläen, Hochzeitstage, Geburtstage... das ist mir einfach alles so unwichtig.

Ach schnick-schnack....dann fahrt ihr eben am Wochenende drauf weg, das ist doch eigentlich völlig egal. Ihr liebt euch, das ist doch die Hauptsache :-).

Erwarte bitte niemals von einem mann, dass er das tut was du denkst und nicht das was du sagst. Männer ticken da anderst. Sie sind wesen der klaren worte. Ob du dann trotzdem traurig bist, kann er ja nicht riechen und hat in seinen augen nix falsch gemacht. Aber zumindest wird er es sich evtl. merken falls du es ihm sagen wirst. Außerdem ist sowas (auch für frauen) sehr verunsichernd, irgendwann hat man das gefühl nix mehr richtig zu machen wenn man A zu dir sagt aber B von dir erwartet wird.
Du hast ihm klar und deutlich gesagt, dass es dir nix ausmacht und es ist ja nicht so als ob er gar nicht daran gedacht hätte. Immerhin will er ja den tag später mit dir verbringen und essen gehen. 😊

Meine Eltern sagten mal:

sie hätten zwei Mal geheiratet, damit sie einen der Tage feiern könnten, wenn sie den anderen vergessen hätten.

Das war natürlich im Scherz gemeint, aber irgendwie auch was dran.
Geheiratet haben sie zweimal, weil es wegen der Gäste praktischer war, Formalitäten und einiges mehr. Einmal Standesamtlich und einmal kirchlich.


weiters sagten sie auch mal: wichtig sind nicht die Hochzeitstage, davon hätte man im Leben 25-50 Stück (je nach Dauer des Lebens, bei ihnen mal zwei),
sondern die vielen magischen Tage dazwischen, dass man sich an denen liebt, die Erinnerung auch dann hat, wenn man zwischendurch daran denkt.

Das Fotoalbum mit krankem Kind auf dem Schoß mal gemeinsam ansieht, weil das Kind gerade nicht viel machen kann und man sich an die gemeinsame Zeit erinnert.


wer nur die Hochzeitstage zählt, hat nicht viel von der Ehe. Wichtig ist die Tage zwischen den Hochzeitstagen lebenswert zu gestalten. Auch / besonders dann, wenn es nicht gerade rund läuft.

10 Minuten abends gemeinsam machen über die Jahre mehr Zeit als die Hochzeitstage (bei ihnen doppelt gerechnet).


Das eine schließt das andere zwar nicht aus, lässt es aber manchmal gerne verblassen.

Wir halten das so wie deine Eltern! Mega praktisch! Wir haben 10 Tage zwischen Standesamt und Kirche und wir ‚feiern‘ das Datum, das grad besser in den Zeitplan passt oder nicht vergessen wurde.
:-D

Hallo, kann ich nicht nachvollziehen. Wir feiern unseren Hochzeitstag nie ( 8 Jahre ). Er wird erwähnt, ja, aber es ist ein Tag wie jeder andere. Müssen ja auch beide arbeiten.
LG

Ich möchte dich nicht verurteilen. Ich kann dich verstehen aber es gibt viel schlimmeres.

Wir hatten im Juni unseren 1 Hochzeitstag. Abstatt ihn zu feiern betrauerten wir meine fehlgeburt die 3 tage vorher geschah.

Ein lebenlang wird mich unserer Hochzeitstag an das erinnern. Wie ich in der badewanne saß weil das blut nur so geronnen ist, anstatt zu feiern. Die tränen von meinen Mann ann in den Augen nach 3 Jahren Kinderwunsch 2 ICSI's usw.

Ich möchte hier kein Mitleid. Nur aufzeigen, dass Gewisse Dinge gross aufgepusht werden die am Ende eigentlich nicht tragisch sind.

Immerhin hat dein Mann den Hochzeitstag nicht vergessen 😉
Mein Mann und ich sind diesbezüglich beide Schussel. Oft sind wir erst ein zwei Monate danach draufgekommen. Aber wir sehen das locker. Vermutlich weil wir beide keine Romantiker sind.
Dein Mann kommt ja am Nachmittag nach Hause, da bleibt noch immer Zeit um schön Essen zu gehen. Oder du bereitest inzwischen einen romantischen Abend zu Hause vor. Dann bist du nicht mehr traurig sondern in Vorfreude.

Ich verstehe was du meinst und kann nachvollziehen, dass es dich etwas traurig macht. Du bist schwanger und bald ist eh nichts mehr, wie es mal war. Alles steht auf Veränderung und der erste Hochzeitstag ist für viele schon etwas besonderes. Genauso erleben viele auch den ersten Geburtstag des Kindes.
Ist natürlich blöd, dass beide Termine nun auf einen Tag gefallen sind. Ich würde mich aber nun nicht davon abhalten zumindest den Abend noch zu genießen.

Zu solchen Tagen hat jeder so seine eigene Einstellung. Mir z.b ist es auch nicht soooooo wichtig, dass wir etwas großes machen. Aber abends schön essen gehen wir dennoch. Auch jetzt mit unserer Tochter.
Natürlich sollte jeder Tag etwas besonderes sein und es ist nicht dieser eine Tag, der eine Ehe am Leben erhalten wird, wenn man ihn ausgiebig feiert, aber es spricht auch nichts dagegen, wenn man sich diesen Tag dazu aufhebt gemeinsam daran zu denken, warum man sich an diesem Tag das Eheversprechen gegeben hat. Ich denke, etwas Zauber in einer so stressigen Welt schadet auch nicht.

Meine Eltern sind seit seit fast 40 Jahren verheiratet und gehen jedes Jahr an ihrem Hochzeitstag gemeinsam dort essen, wo sie ihre Hochzeit gefeiert haben. Es ist nicht jedes Jahr ein Riesen Tohuwabohu, aber sie halten sich diesen Tag für sich frei. Ich finde das schön, so machen wir es auch.

Der Alltag, Kinder... das Leben... alles kostet oftmals einfach viel Kraft und nerven😅 da ist es doch auch mal schön, wenn man sich, als paar, einfach mal einen Tag oder einen Abend „feiert“.

Es gibt viele, die legen darauf keinen Wert, dass ist genauso ok. Jeder wie er meint. Wenn es dir wichtig ist, dann mach auch was daraus, warum nicht! Es ist deine Ehe, wie du diese Beziehung pflegen magst, obliegt dir/euch als paar.

Lg

Macht ein anderes Wochenende eine Babymoon Reise unabhängig von Hochzeitstag. Wir waren als ich schwanger war nicht verheiratet, haben aber trotzdem eine letzten romantischen Urlaub zu zweit gemacht 🤷🏻‍♀️

Mir sind diese Tage nicht wirklich wichtig. Einen Wochenendtrip kann man doch auch an einem anderen Wochenende machen und am Abend essen gehen ist ok. Dein Mann kommt ja nach Hause. Ich glaub mit meinem Mann hatte ich in 10 Jahren erst einen Hochzeitstag gemeinsam zu Hause...

Hallo,
aber ihr könnt doch den Hochzeitstag zusammen feiern, wenn er am Nachmittag nach Hause kommt? Zum Kurzurlaub würde ich einfach den Jahrestag eurer Flitterwochen nehmen (da dir die Daten ja offenbar viel bedeuten), das passt inhaltlich eigentlich auch besser, und ihr seid ja wahrscheinlich nicht schon am Tag eurer Hochzeit in die Flitterwochen gefahren?

Liebe Grüße, c