Abends mit 3 Kids - es klappt überhaupt nicht

Besserer Titel fiel mir jetzt nicht ein...

Ich brauche von euch bitte ein paar Lösungsvorschläge, bin echt ratlos und so wie es zurzeit läuft, raubt es mir echt die Nerven und meine Kids leiden darunter.

Zum Problem:
Wir wohnen in einem Haus, unser Schlafzimmer und die Zimmer der Jungs sind oben im ersten Stock, Töchterchen (1,5 Jahre) hat ihr Zimmer im Erdgeschoß. Das haben wir damals so entschieden, damit sie keine Stiegen steigen muss, um in ihr Zimmer zu kommen. Ich schlafe noch in einem extra Bett bei ihr im Zimmer - das ist nicht das Problem, das mach ich gern.
Sie geht abends zwischen 19 und 20 Uhr schlafen. Länger ziehen kann ich sie nicht, früher war es 18 Uhr. Leider hört sie alles, ihr Schlaf wäre gut, wenn alles still ist. Das geht natürlich mit zwei weiteren Kinder schwer, obwohl die sich wirklich sehr Mühe geben und nur mehr auf Zehenspitzen herumschleichen. Sie wird munter, wenn einer der Jungs die Stufen hoch in sein Zimmer geht (2 bis 3 Stufen knarren leicht) oder die Stufen runter kommt. Aber das ist ja nicht zu vermeiden. Nun sieht es so aus, dass ich ständig, wenn jemand die Stiegen benutzt hat oder einer der Jungs zu laut seine Zimmertür zugemacht hat oder sonst was, zur Kleinen rein gehen muss und sie erneut in den Schlaf kuscheln muss. Das nimmt enorm viel Zeit weg. Bin bis jetzt, bis auf kurze Unterbrechungen, bei ihr gewesen. Mein mittlerer Sohn möchte abends auch kuscheln und er kommt immer zu kurz. Den Papa akzeptiert die Kleine abends und nachts nicht, da beginnt sie zu brüllen und hört erst auf, wenn ich wieder da bin. Heute ist er wegen Nachtschicht gar nicht da. Wenn ich die Kleine endlich wieder zum Schlafen gebracht hab und dann rauf gehen möchte um die Jungs ins Bett zu bringen, hört die Kleine das sofort und weint. Dann muss ich wieder zu ihr und meine Jungs werden mit einem schnellen "Gute Nacht hab dich lieb" zu Bett geschickt. Das tut mir so leid und gerade der Mittlere ist dann immer richtig traurig. Was kann ich da denn tun? Die Kleine bei uns im Schlafzimmer schlafen lassen geht denke ich auch nicht, dann könnten die Jungs nicht mehr richtig in ihren Zimmern spielen, weil sie so leise sein müssen. Ich weiß es nicht...

Dieses Problem ist übrigens neu. Sie hat bis vor kurzem immer gut geschlafen, die ganze Nacht durch und ich hatte Zeit mit meinen Jungs, die wir alle sehr genossen haben. Gemeinsam im Bett kuscheln, Bücher lesen... Ich vermisse das und meine Jungs erst recht :(

Habt ihr es mal mit kopfschutzhörern probiert?
Gibt es zb bei Amazon für 20 Euro. Wenn sie die akzeptieren würde, wäre das problem gelöst :)

Ich würde als erstes mal den Treppenbauer kommen lassen und die knarzende Treppe richten lassen. Vielleicht ist das Problem damit schon gelöst. Ansonsten eben doch ins Schlafzimmer sobald auch die Jungs ins Bett gehen und sie wach wird. Wenn aber die Treppe dwe Auslöser ist, dann kann man das sicher schnell beheben.

Hallo.

Ist es denn generell noch möglich das sie auch oben ihr Zimmer bekommt? Treppen steigen ist ja in 1,5Jahren eher kein Thema mehr.

Wird sie auch wach wenn sie euren fernsehr hört oder ihr in der küche rum geistert etc? Ist ihre tür verschlossen?

Sollte es NUR an der Treppe liegen, würde ich das knarzen ebenfalls beheben.

Hallo
Naja wir könnten unser Schlafzimmer nach unten verlegen und die Kleine hat ihr Zimmer dann oben. Aber dann müssten die Jungs in ihren Zimmern noch leiser sein und das auch über den Mittagsschlaf 🤷🏼
Den 13 Jährigen würde es auch nicht stören, wenn er Zimmer tauscht mit ihr, aber da er sich viel mit seinem jüngeren Bruder beschäftigt, würden sie noch mehr hin und her laufen, rauf in das eine Zimmer, runter in das andere...
Ja, ich achte immer darauf, dass die Küche sauber gemacht wurde, bevor die Kleine zu Bett geht. Zu viel Geschirrgeklirre würde sie aufwecken. Die Toilette unten ist gegenüber ihrem Zimmer, da muss man auch richtig leise sein. Die Jungs haben oben ihre eigene Toilette und selbst die hört sie manchmal 🤦🏼‍♀️
Wir hätten auch im Keller einen beheizten Raum (der Fernsehraum der Jungs), hab das echt schon mal in Erwägung erzogen denn da hätte sie Ruhe... aber das geht doch nicht...

WANN gehen denn die beiden Jungs ins Bett? Gleich im Anschluss?

Wir haben einen 2jährigen und 2 große Jungs (gerade 5 und 7) und gerade wenn ich mit allen 3 alleine bin abends hatten wir schon alle Konstellationen durch. Ich mache da mir so wenig Stress wie möglich uns es klappt erstaunlich gut.

Bettfertig machen sich immer alle gemeinsam, auch wenn die Großen eventuell noch ein bißchen wach bleiben dürfen.

Bei uns gehen alle drei zwischen 7 und 8 und Bett. Die Reihenfolge bestimme ich jedes mal neu. Manchmal ist z. B auch der Große schon sehr geschafft und freut sich dass ich ihm noch was schönes vorlese. Die 2 Jüngeren beschäftigen sich noch oder ich nehme den Jüngsten einfach mit. Das klappt oft doch besser als gedacht.

Ich stecke auch manchmal einen der Großen ins Zimmer zum Kleinen oder manchmal wollen alle drei zusammen schlafen . Das lieben sie alle und ich bin dann nach Geschichte und Gute Nacht sagen entlassen. Ich hätte nie gedacht dass das so gut klappt. Die Großen sind dann wirklich ruhig in ihren Betten und der Kleine noch kurz am Schnattern aber ihm reicht dann auch dass jemand da ist.

Einfach auch mal unkonventionell denken

Hallo :)
Zur Schulzeit hat es gut geklappt, jetzt in den Ferien sind die Großen natürlich länger auf. Der Große bleibt so lang auf wie er möchte, es wird meist 23-24 Uhr. Er braucht mich aber nicht zum Schlafengehen.
Der Jüngere (8 Jahre) bleibt gern bis 21 oder 22 Uhr auf. Um 19 Uhr kann ich ihn noch nicht zu Bett bringen, da ist er noch viel zu munter. Wenn die Schule wieder beginnt, wird es einfacher. Danke, dass du mich auf diesen Gedanken gebracht hast ☺️

Hallo,

als erste würde ich in die Apotheke gehen und mir Talkumpuder holen. Das Puder wird mit einem Pinsel in die Treppenecken gestrichen, genau DA wo Holz auf Holz reibt (dafür braucht man erstmal keinen Treppenbauer) und dann auch gleich alle Stufen, damit sollte das Knarren der Treppe aufhören.
Danach kannst du weitersehen, evtl. deine Tochter erstmal für 1-2 Minuten "vertrösten" bis du zu ihr ins Zimmer gehst. Das Ganze dann langsam ausweiten und so würde ich die Kleine langsam mal an etwas mehr Geräuschkulisse gewöhnen, also nicht darauf bestehen dass die Großen sich nur noch scheichend durch das Haus bewegen dürfen. Es werden immer und überall Geräusche/Lärm/Gespräche usw. zu hören sein, ist alles eine Gewöhnungssache.

LG

Vielen Dank für deine Antwort :) das werd ich machen 👍🏻
Ja es ist komisch... sie kann ja auch im Kinderwagen oder Auto bei Lärm schlafen, aber Abends geht es überhaupt nicht.

1. weil sie weiß, du sofort kommst wenn sie ruft
und
2. evtl. ist sie, wenn du das Zimmer verlässt, noch nicht ganz in der Tiefschlafphase und bekommt es dadurch mit und "ruft" dann eben nach dir.

Gewöhne sie langsam an die Geräusche, wird klappen.

LG

Hallo! Ich kann dich voll und ganz verstehen.
Bin mehrfach die Woche abends mit 3 Kids allein. Zwillinge mit knapp 3 einem 8 jährigen. Unser großer Sohn kommt da zu knapp. Da die Zwillinge im Kindergarten Mittag Schlaf machen müssen, gehen sie leider erst nach dem großen schlafen. Der will Mama Zeit und kuscheln, aber ich kann kaum 2 Kleinkinder unbeaufsichtigt lassen. Es ist verdammt stressig mit Haushalt und Schule und 3 überdrehten Kids am Abend, wenn man selbst kaputt ist.
Ich würde bei euch folgende Lösungen vorschlagen:
- lass die kleine im Keller Zimmer einschlafen in einem Reisebett oder so. Wenn du schlafen gehst, trägst du sie hoch
- vielleicht hilft ihr Musik oder so, damit sie die neben Geräusche nicht hört. Bei der tonie Box kann man manche Figuren selbst besprechen, dann hört sie sogar deine Stimme
- vielleicht akzeptiert sie Kopf Hörer oder Kinder Ohrstöpsel!

Gute Nerven wünsche ich dir!

Ich danke dir für deine Antwort! Unten einschlafen lassen und dann rauf tragen klingt super 👍🏻 oft kommt man selbst einfach auf keine Lösung. Auch nebenbei Musik laufen lassen hab ich noch nicht probiert, dann würde sie uns ja wirklich weniger hören. Vielen Dank für die tollen Ratschläge ☺️

Ich würde auch mal sie oben schlafen lassen in Erwägung ziehen. Je nach Haus und Treppe hört man zwischen den Zimmern weniger als unten von der Treppe oder wenn jemand im Stock oben drüber läuft.

Ja da kannst du recht haben. Die Treppe ist leider an ihrer Wand :( deswegen hört man das so laut.

Hallo.

Das klingt wirklich nach sich zerreißen müssen bei dir... Was bei uns immer schon gut funktioniert hat, ist der MyHummy. Dieses kleine Monsterchen ist bei uns seit kurz nach der Geburt bis heute (mein Sohn wird nächsten Monat 2 Jahre alt) jede NAcht zum Einschlafen im Einsatz. Es beruhigt durch die monotonen Geräusche und übertönt so auch anderen Hintergrund"lärm".

Vielleicht wäre es einen Versuch wert. Wir haben den MyHummy übrigens geschenkt bekommen, sonst wäre er mir wahrscheinlich zu teuer gewesen. Aber vielleicht steht ja der Geburtstag bald ins Haus?!

Ich hoffe auf baldige Besserung eurer Situation!

Liebe Grüße.

Eine Freundin hat diesen MyHummy und braucht ihn nicht mehr, werde ihn mir mal ausleihen. Vielen Dank für diesen Tipp :)

Hallo, wir hatten auch Probleme. Ich habe damals einfach übersehen dass meine Tochter tagsüber zu viel geschlafen hat und dadurch abends nicht so müde war dass die in den Tiefschlaf fand. Kinder entwickeln sich- vielleicht musst den Mittagschlaf reduzieren und/ oder nach früher legen damit die abends richtig müde wird.

Ich würde die 1,5Jährige im Schlafzimmer schlafen lassen im eigenen Bett. Dann ist die Treppe schonmal fast egal.
Sie geht 19-20 Uhr ins Bett, dann müssen die Großen doch (je nach Alter) aber auch nicht mehr "richtig spielen" in ihren Zimmern. Sie können ein Hörspiel im Bett hören, lesen, Bücher angucken etc.
Auch das ständige Treppauf und Treppab muss doch um die Zeit nicht mehr sein.
Ich würde insgesamt für mehr Ruhe abends sorgen, dann hast du auch mehr Zeit/Ruhe auch mal für die Jungs.
LG

Hallo!
Ich habe auch 3 Kinder, die ich hin und wieder alleine ins Bett bringen muss. Ich würde mit ihr üben, dass sie alleine einschlafen lernt. Das ist natürlich mit etwas Knatscherei verbunden aber es geht nicht anders, wenn du nicht dauerhaft deine Jungs vernachlässigen möchtest.

Nicht mehr bei ihr im Zimmer schlafen und nicht bei jedem Pups sofort springen

Und der Papa kann sich auch mal nachts
Mühe geben

Wir benutzen in solchen Fällen „white noise“ einfach als permanente Geräuschkulisse, sodass Geräusche von außen nicht mehr so auffallen. Gibt es bei YouTube auch für eine Dauer von 5 Std. Unsere Kleine ist aber erst 10 Monate ich weiß also nicht, ob es den Schlaf eines älteren Kindes stören würde. Unsere Kleine konnte dank dieser Methode auch schlafen als gegenüber von uns ein Haus abgerissen wurde und auch im Urlaub mit noch 4 anderen Kindern im gleichen Haus.

Ich kann dich sehr gut verstehen.
Ich muss jeden Abend irgendwie 4 Kids ins Bett verfrachten.
Die Jüngste (7 Monate) schläfst bei uns im Bett, alle anderen Kinder (2,4 und 6) eine Etage unter uns.
Bis vor Kurzem war es super.
Baby ist um 17.45 Uhr eingeschlafen, kleinstes Kind um 18.00 Uhr alleine, die Große mit einem Hörspiel und die 4-jährige habe ich begleitet.
Tja, jetzt braucht das Baby fast 1 Stunde, um einzuschlafen und wacht auf, sobald ich weg bin.
Die Zweijährige bekomme ich mittlerweile auch erst ins Bett, wenn die Großen gehen.
Und manchmal kommt sie auch wieder aus ihr Zimmer raus.
Im Moment werde ich also keinem so richtig gerecht.
Ich würde mehrere Möglichkeiten in Erwägung ziehen:
Elternschlafzimmer mit Kinderzimmer tauschen.
Dann fällt zumindest das Knarren weg.
Außerdem hätten die Kids eine eigene Kinderetage.
So hat sich zumindest bei uns das Spielzeugproblem im Wohnzimmer erledigt.

Vielleicht hat sich das Schlafbedürfnis geändert und sie kommt nicht so richtig in den Tiefschlaf.
Meine Kinder haben sehr zu meinem Bedauern den Mittagsschlaf zwischen 13-18 Monaten abgeschafft.

Ansonsten können die Jungs ja ab einer gewissen Uhrzeit oben spielen.