Eifersucht geschwister

    • (1) 28.07.19 - 09:47

      Wie haben eure Kids auf die Geburt /Ankunft des geschwisterchen reagiert? War die Eifersucht sehr groß? Ich binde meine Tochter (6)bei vielen mit ein. Sie fühlt auch die Tritte am Bauch, sucht Sachen mit aus. Nun gab es letztens die Situation.... Wir haben uns mit meinen Bruder u sein (6 Monate) Sohn getroffen. Sehen uns derzeit nicht so oft. Sonst war sie immer bei jeden das Highlight und er spielte u tobte mit ihr. Diesmal verbrachte er logischerweise viel Zeit mit seinem Kind. Das gefiel ihr nicht u sie war extrem eifersüchtig. Vielleicht war es nur ne kurze Phase... Aber ich hoffe nicht, dass es bei uns dann noch schlimmer wird. Ich sage oft zu ihr, dass Mama und Papa auch viel Zeit fürs Baby haben müssen, sie aber auch trotzdem unsere Prinzessin bleiben wird.

      Wie sind eure Erfahrungen?

      • Meine Große war bei der Geburt der Kleinen 4.
        Ab den Bauchultraschalluntersuchungen war sie fast immer mit meinem Mann mit dabei.
        Sie wünschte sich eine Schwester. Ihr Wunsch ging in Erfüllung. Ab da war die Freude noch größer.
        Ich hab das Bild mit ihren großen Augen und erstauntem freudigem Gesicht noch vor mir, als sie zum ersten Mal nach der Geburt ihre Schwester sah. Einfach rührend.
        Bis heute gab es nie ein Problem mit Eifersucht. Inzwischen sind sie 4 und 8.

        Die Große durfte bei allem was das Baby betraf mitmachen. Hin und wieder durfte sie sich aussuchen mit wem von uns sie gerne Exklusivzeit hätte. Mal wars der Papa mal ich, die mit ihr dann meist einen Ausflug nach ihren Bedürfnissen mit ihr gemacht haben.

        (3) 28.07.19 - 10:21

        Naja, dein Bruder hätte dir das Baby ja auch mal 20 min in den Arm drücken und er hätte mit ihr spielen können. Ein Wink von dir wäre bestimmt hilfreich gewesen :-).
        Ich würde ihr nicht von vorneherein das Baby madig machen. Es ist ja nicht so, dass ihr ständig ums Baby kreist und die Große guckt in die Luft. Teilt euch einfach auf. Am Vormittag ist die Große in der Schule und du hast Exklusivzeit fürs Baby, am Nachmittag läuft es einfach mit und dann liegt der Fokus eher auf der Großen. Das wird schon, keine Angst :).

        • Das finde ich ehrlich gesagt nicht so. Ich finde es sehr gut, dass ihr sie so ehrlich darauf vorbereitet. Dann ist die Enttäuschung danach auch nicht so groß und die wird es definitiv mal geben, wenn das Baby da ist, weil auch dieses Kind die 100 prozentigen Aufmerksamkeit fordern wird, genau so wie das 1. auch und das Erstgeborene muss lernen zurück zu stecken und zu warten und das mehrmals täglich. Die gute Nachricht ist, dass dein Kind in diese Rolle langsam hineinwachsen wird. Am Anfang schlafen Babys noch viel, da ist noch Zeit für die Große, ab Laufalter müssen sie schon mehr zurück stecken aber da kennen die Großen dann ein Leben ohne Geschwisterchen schon gar nicht mehr.

Top Diskussionen anzeigen