Blöde Situation

Hallo,

eigentlich passt mein Anliegen nicht ganz hierher. Also im Notfall bitte verschieben.
Freunde von uns haben uns vor ein paar Monaten eröffnet, dass sie nun mehrfach in einer Kinderwunschklinik waren. Bald steht ein weiterer Termin an. Mein Mann und ich hatten zu dem Zeitpunkt auch schon einen Kinderwunsch aber das Thema für uns behalten. Da es bei mir mit dem schwanger werden immer sehr lange gedauert hat, habe ich gedacht, dass es bei unseren Freunden bestimmt bald klappen wird und bei uns erst später. Nun bin ich aber tatsächlich unerwartet sofort schwanger geworden. Jetzt weiß ich nicht, wie ich es unseren Freunden beibringen soll, ohne dass sie enttäuscht sind. Sie rechnen bei mir auch sicher nicht mit einer Schwangerschaft, weil unser Jüngster bereits 5 Jahre alt wird.
Hat jemand Tipps, wie wir ihnen das sagen können? Ich dachte, ich warte noch ab, bis sie die nächste Behandlung hinter sich haben. Bin für Vorschläge dankbar.

Gruß Lilia

Hallo,

so einen ähnlichen Fall gab es Anfang 2018 in unserem Freundeskreis. Die eine Freundin hatten einen sehr starken Kinderwunsch, ihr Freund aber nicht. Eine andere Freundin wurde dann schwanger und als sie dies erzählte, wurde ihr vorgeworfen, dass sie ja nur schwanger geworden sei, um der anderen Freundin eins auszuwischen. Das war natürlich totaler Quatsch!!!! Das Ende vom Lied war, dass die Freundschaft zerbrochen war. Ich erzähle dir das nicht, weil ich dir Angst machen will. Ich fand die Reaktion nur einfach tierisch übertrieben!!! Es gibt auch das Gegenteil: Eine Freundin von mir war auch schon in der Wunschklinik, es klappt aber einfach nicht. Daran wäre auch fast ihre Ehe zerbrochen. Ich weiß aber, dass sie sich total für andere freut und das auch so meint. Als ich schwanger wurde und erzählte es ihr, war sie total auf dem Häuschen und hat sich mega für mich gefreut. Wenn es gute Freunde sind, kneifen sie die A....backen zusammen und sagen dir, dass sie sich freuen. Ansonsten sind es keine richtigen Freunde. Natürlich ist das schwer, wenn man einen sehnlichen Kinderwunsch hat, der nicht erfüllt wird und andere bekommen dann Kinder, aber in solche Situationen werden sie immer wieder kommen. Ich würde es ihnen geradeaus sagen, ohne um den heißen Brei herumzureden.

Hallo Lilia,

Ich denke, dass es verkehrt wäre, ein großes Geheimnis daraus zu machen. Ihr solltet den beiden persönlich sagen, dass ihr Nachwuchs bekommt, und das am Besten ohne großes "Wir haben ja sooooo tolle Neuigkeiten", sondern einfach neutral und freundlich. Ich kann mir gut vorstellen, dass es im ersten Moment eine eher negative Reaktion gibt, die aber vollkommen verständlich wäre - solange keine Vorwürfe oder Ähnliches hinterherkommen. Ihr könnt nichts dafür, dass es den beiden schwer fällt, und auch nichts dafür, dass es jetzt eben schnell ging. Reibt es ihnen nicht unter die Nase, aber lasst sie teilhaben, wenn sie wollen. Eine wirkliche Freundschaft wird daran nicht zugrunde gehen, wenn man gegenseitig auf sich achtet.

Viele Grüße!

Ich würde offen mit der Schwangerschaft umgehen und ihnen das nicht früher oder später sagen als anderen. Ggf nicht mitten auf einer Party aber doch unverkrampft.
Eine Freundin von mir kann keine eigenen Kinder bekommen. Sie hat mir einmal die Rückmeldung gegeben dass sie so froh war dass ich sie normal behandelt und nicht in Watte gepackt hatte als ich schwanger war.
Die Info hab ich an die meisten Freundinnen per WhatsApp verschickt. Sie war eine von 3 Komplizinnen an meiner Geburtstagsparty da da auch Kollegen da waren die es noch nicht wissen sollten. 😂

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!😊🤰

Sagt es euren Freunden so, wie ihr es anderen Freunden auch sagt...ganz normal bei der nächsten Gelegenheit.

Wenn ihr es aufschiebt, erfahren sie es vielleicht von jemand anderem oder merken irgendwann, dass es alle schon wissen, außer sie....das ist dann auch nicht so toll.🤷‍♀️

Mein Mann und ich waren auch in Kinderwunschbehandlung während um uns herum alle "einfach so" schwanger wurden. Doch ich war dankbar, dass ich nicht ausgegrenzt wurde. Auch, wenn es zugegebenermaßen nicht immer einfach war, haben mein Mann und ich uns mit unseren Freunden mitgefreut.
Es nahm uns ja niemand was weg.

Menschen reagieren da sowieso verschieden und man kann es auch nicht steuern.🤷‍♀️

Eine Freundin von mir, konnte es z.B. überhaupt nicht ertragen, wenn jemand in ihrem Umfeld schwanger wurde.
Und das nur, weil sie selbst nicht direkt im ersten Übungszyklus schwanger wurde.🤤 (Im 4. oder 5. ÜZ hatte es bei ihr dann geklappt.)
Ich werde nie vergessen, wie sie sich über ihre Mutter aufregte, weil sie ihr "rücksichtsloserweise" von der Schwangerschaft der Cousine erzählt hatte, obwohl sie doch von ihrem Kinderwunsch wisse.#augen

Deshalb:
Einfach freundlich und direkt bei nächster Gelegenheit die Wahrheit sagen.😉
Das ist wie Pflaster abziehen...
Durch deine Schwangerschaft, wird deine Freundin auch nicht weniger schnell schwanger.

Alles Gute🌸

Hey,

bei uns haben Freunde über 10 Jahre versucht, ein Kind zu bekommen. 8 Jahre davon haben wir Kontakt und in der Zeit bin ich 4x schwanger geworden.

Mit jeder Schwangerschaft fand ich es schwieriger. Das erste Mal habe ich es ihnen persönlich gesagt. Beim zweiten Mal habe ich ihr eine Nachricht geschickt, damit sie keine Freude vorspielen muss, sondern ihre Emotionen und Gefühle erstmal ordnen kann. Ich habe ihr auch gesagt, dass sie das Tempo bestimmt, wann / inwiefern sie mich sehen mag. Dafür war sie auch dankbar. Beim dritten Mal habe ich mit mir sehr gehadert, habe mich aber auch nach Rücksprache mit einer Psychologin für den schriftlichen Weg entschieden, eben weil sie so den weiteren Weg entscheiden kann. Genau zu dem Zeitpunkt, als ich es ihr mitteilen wollte, hat unser Kleines Flügelchen bekommen. #schmoll 3 Wochen später habe ich sie darüber schriftlich informiert, da bat sie mich, dass ich mir nicht solche Gedanken machen muss, natürlich macht sie der Langzeitkinderwunsch fertig, aber sie möchte nicht, dass ich deswegen leide, wenn ich ihr von einer Schwangerschaft berichte. Sie würde sich doch trotzdem für uns freuen und für ihr Schicksal können wir ja auch nichts.

Ein halbes Jahr später wurde ich wieder schwanger, also das vierte Mal. Wieder fingen die Gedanken an zu kreisen, doch dann kam die größte Überraschung: sie war schwanger! Nach sooo langer Zeit! Ich habe mich so gefreut und zugleich wurde mir eine gewaltige Last von den Schultern genommen.

Ich persönlich würde daher nach wie vor den schriftlichen Weg bevorzugen, einfach damit sie weinen, lachen, schreien,... kann, wenn sie die Nachricht liest, erstmal sacken lassen und sich dann melden kann. Persönlich kann das ein ganz schöner Schlag ins Gesicht sein, wobei andere es persönlich vielleicht besser fänden.

Ich würde ihr auch erklären, dass sie alle Zeit hat, die sie braucht und sie nicht umgehend reagieren muss.

LG erdbeerchen

Ich antworte dir jetzt mal aus der Perspektive deiner Freunde. Wir hatten ebenfalls Kiwu-Behandlungen nötig und es lief alles super mies, bis ich dann doch schwanger wurde ❤️
Ich habe in der Zeit viele Freundinnen gehabt, die schwanger wurden, Babypartys organisiert und geburtsgeschenke gemacht. War für sie da, usw. Und es war toll, ein Teil von sowas schönen zu sein 😊👍
Ich liebe die Kids auch ohne Ende...

So.. Wie sind meine Freundinnen mit mir umgegangen? - > ganz normal!! Um Himmels willen, es hätte erst Probleme gegeben, hätten sie mich anders behandelt. Ich bin nicht anders.

Mit wem ging es garnicht gut? Mit denen, die alles so super schwer zu getragen haben. Womit ich nie umgehen konnte waren so Sachen, die in mir eine Anspielung in Richtung "sei froh, dass dir jetzt nicht so übel ist" "du deinen Körper nicht teilen musst" "du dich zwischen Beruf und Familie entscheiden musst" uvm.

Manchen ist nicht klar, was eine kinderwunschbehandlung bedeutet. Also frag nach. Frag wie die Methode heißt, wie es funktioniert, welche Chancen sie sich ausrechnen, wie es geht, was die Hormone mit einem anstellen, etc.

Dein Projekt ist schon baby, Ihres ist Schwangerschaft. Man kann über beides sprechen.

Alles Gute und herzlichen Glückwunsch

Wir hatten die gleiche Situation. Nur, dass wir vorher keine Kinder hatten und vorher auch immer gesagt haben, dass wir auf keinen Fall Kinder bekommen wollen.

Wir haben uns dann bewusst umentschieden und wollten doch. Wir haben das aber niemandem erzählt, weil wir dachten: Okay, alle Welt geht davon aus, dass wir eh keine Kinder wollen. Wenn es nicht klappen sollte (ich bin schon 36), müssen wir uns wenigstens nicht erklären.. Nunja, es klappte innerhalb der ersten 2 ÜZ.

Ich hatte ein wahnsinnig schlechtes Gewissen, es einigen Leuten zu erzählen, die schon lange erfolglos versuchen schwanger zu werden, auch incl. Kiwu-Behandlung, etc.

Das Ende vom Lied war: Es war für alle wahnsinnig überraschend und es haben sich dennoch alle gefreut. Die eine Freundin, die schon am längsten versucht schwanger zu werden, sagte auch etwas, was ich sehr reflektiert fand: "Weißte, natürlich freue ich mich für euch und ich gönne dir die Schwangerschaft von ganzem Herzen. Es macht mich ja auch nicht schwangerer, wenn ich dir dein Baby nicht gönne und mit Neid und Missgunst daneben stehe".