Angst, meiner großen nicht mehr gerecht zu werden

Hallo.

Wahrscheinlich werdet ihr über meine Frage lachen. Aber mir ist es nicht zu lachen.

Ja ich bereue es sogar nochmal schwanger geworden zu sein.

Also meine große ist jetzt noch 9 Jahre alt, sie wird im Oktober 10 Jahre alt. Am Freitag kommt das 2te per kaiserschnitt zur Welt.

Bei uns hier in Bayern sind die Sommerferien gerade erst los gegangen..

Das heißt meine Tochter ist 6 Wochen zuhause. Wir können auch nicht in den Urlaub wie sonst. Das macht mich und meine Tochter ziemlich traurig. Aber nächstes Jahr wird wieder gefahren.

Jetzt hab ich total Angst, dass ich meiner großen nicht mehr gerecht werden kann.. Mein Mann, hat nur eine Woche Urlaub bekommen, da er seit juni einen neuen Job hat.
Und außerdem haben mein Mann und meine Tochter kein gutes Verhältnis zueinander.

Was kann ich tun, damit es für meine Tochter trotzdem schöne Ferien sind??

Hab viel gegoogelt und nach so einen kaiserschnitt soll man es ja ruhig angehen lassen. Ich kann die doch nicht 5 Wochen zuhause "einsperren"

Ach ja Oma und Opa haben wir nicht.. Und ihre freunde sind alle einheitlich im urlaub.

Sorry das es so lange geworden ist.

Hi,

warte erst Mal ab, wie es dir nach dem Kaiserschnitt geht. Manchen geht es ja schnell soweit gut, dass das normale Kümmern kein Problem ist.

Hat deine Tochter keine Freundinnen, zu denen sie dann mal gehen kann?
Ich würde da sonst einfach anrufen und fragen ob sie ggf. auch dein Kind abholen können, weil du noch eingeschränkt mobil bist.

Und mit etwas Glück ist sie super begeistert vom Geschwisterchen und kann dir gut helfen. Sie ist ja auch nicht mehr so klein, dass sie nicht verstehen kann, warum du Schonung brauchst.

Lass es auf dich zukommen. Es wird sich finden.

Die TE hat doch geschrieben, dass die Freunde der Tochter alle im Urlaub sind.

Nun, die Schwangerschaft und Sommerferien kamen nun ja nicht so plötzlich. 🤷🏻‍♀️ Ich hätte mich evtl frühzeitig um ein Ferienprogramm bemüht? Da gibt es doch so viele organisierte Ferienfreizeiten durch z.B. kirchliche Träger... da würde ich schauen ob evtl noch ein Platz frei ist.
Ansonsten kenne ich mich mit Kaiserschnitten nicht aus, aber kann man nach einiger Zeit nicht für ein paar Stunden an einen See? In den Schatten legen, Picknick machen, das Baby im Tragetuch ect.
So habe ich das letztes Jahr mit meiner neugeborenen Tochter gemacht. Sie war mit mir und meinem Sohn im Schwimmbad (hatte aber eine natürliche Geburt und keine Probleme).
Oder erlaube ihr zumindest Besuch von einer Freundin mit der sie spielen kann, das heitert sie sicher auch auf.

Alles Gute!

Sie macht im ferienprogramm an 4 Tagen was... Zeltlager wollte sie nicht und ich ehrlich gesagt auch nicht.mir ist das zu gefährlich. Ihre Freundinnen sind alle zeitgleich im Urlaub.

Ich hoffe das ich schnell wieder fit bin und das Wetter wieder besser wird, dann werde ich sicher mit ihr ins Freibad gehen.

Gegen Ende August ist ihre beste Freundin wieder da. Da werden sie sicher was zusammen machen.

weiteren Kommentar laden

Huhu,

Wir waren letztes Jahr in einer ähnlichen Situation. Meine Tochter kam wenige Tage vor Beginn der Sommerferien zur Welt. Mein Sohn war 7.

Ich hatte auch einen Kaiserschnitt. Ich war cs. 2-3 Wochen nach dem Kaiserschnitt wieder fit. Wir haben dann mehrere kleine Ausflüge gemacht. Haben immer was gesucht, wo es nicht zu voll und zu laut war und ich viele Möglichkeiten hatte mich auszuruhen und zu stillen. Wir waren z.b. im Zoo, als die kleine 4 Wochen alt war und später in einem Museumsdorf. Wald, See oder Strand kann ich mir auch gut vorstellen.

Wir sind dann in den Herbstferien in Urlaub gefahren.

Für die Zeit, in der du noch mehr Ruhe brauchst, würde ich kleinere und größere Projekte vorbereiten, die deine Tochter mit dir oder alleine in den Ferien machen kann. Zum Beispiel aufwändigere Bastelarbeiten, etwas nähen, ein anspruchsvolles Puzzle, eine neue Buchserie..

Binde die große viel in die Babypflege mit ein. Vermutlich ist sie selbst so verliebt in das Baby, dass sie den Urlaub gar nicht vermissen wird.

Alles Gute!

Danke florana für die lieben Zeilen. Ja wir werden wahrscheinlich auch in den herbstferien in den Urlaub fahren. Wo wart ihr denn?? Wart ihr weit weg oder nicht. Wir wohnen in Bayern zwischen Augsburg und München und wollen vielleicht nach Österreich. Wart ihr im hotel oder in einer ferienwohnung/Haus??

Dies könnte jetzt auch eine gute Gelegenheit sein, dass sich deine Tochter und dein Mann näher kommen. Die beiden könnten ins Kino gehen oder in den Kletterwald oder so, während zu dich mit dem Baby ausruhst.

weiteren Kommentar laden

Ich hab zwei Kaiserschnitte hinter mir. Beim Ersten war ich etwa nach einer Woche wieder halbwegs fit. Beim Zweiten hat es deutlich länger gedauert, weil die Gebärmutter an der Bauchdecke festgewachsen war und die Harnblase an der Gebärmutter klebte. Das musste natürlich alles wieder getrennt werden.

Du sollst natürlich die erste Zeit nicht schwer heben, aber kleinere Ausflüge sollten kein Problem sein und deine Große kann schon viel helfen.
Freut sie sich denn auf ihr Geschwisterchen?
Wenn ja, dann ist es doch ohnehin erstmal auch aufregend zu Hause.

Ist dein Mann nicht ihr Vater?
Warum verstehen sie sich nicht?
Du bereust die Schwangerschaft? Nur weil du denkst deiner Tochter nicht gerecht zu werden?
Das ist doch völliger Unsinn.
Deine Tochter muss wie viele andere auch ihren Status als Einzelkind abgeben. Ab nun stehen beide auf Platz 1.
Neun ist durchaus ein Alter in dem sie es besser versteht als mit 3 z. B.

Also... Doch mein Mann ist der Vater von beiden Kindern.am Anfang war das auch alles nicht so... Sie hatten ein inniges Verhältnis zueinander. Aber irgendwie wurde es dann so wie es jetzt ist... Es kam schleichend.

Meine Tochter ist ein Mama Kind. Gut wie soll es auch anderst sein.mein Mann ist lkw Fahrer und arbeitet nur nachtschicht. Er ist morgens nicht da wenn die große aufsteht und abends wenn er aufsteht ist auch nicht mehr viel Zeit, bevor er wieder zur Arbeit geht.

Ich wollte das nie so. Aber finanziell muss es so sein.
Ich arbeite auch nur teilzeit als erzieherin. Also verdiene ich auch nicht viel.

Hab schon oft überlegt mich zu trennen, aber irgendwie raufen wir uns immer wieder zusammen.

Meine Tochter ist ein kleines sensibelchen und ab September in der übertrittsklasse. Ich mache mir Gedanken ob sie weiterhin so gut bleibt oder eventuell auch abrutscht in der Schule.

Ich weiß ich denke zu viel nach. Mache mir aber dennoch Gedanken wie es weiter gehen soll.

Und ja ich wollte immer ein 2tes kind. Nur der Abstand hätte kleiner sein sollen. Hab eigentlich abgeschlossen gehabt mit dem kinderwunsch, aber einmal nicht richtig aufgepasst und schwupp war ich schwanger. Vor ein paar Jahren klappte es einfach nicht

Ich finde, dein schlechtes Gewissen ist absolut unbegründet.

Du schenkst deiner Tochter etwas unglaublich wertvolles: ein Geschwisterchen. Deine Tochter wird viel daran lernen, was wichtig für's weitere Leben ist: Fürsorge, Verantwortungsbewusstsein, Selbstständigkeit und vor allem auch, zu teilen und dass sich nicht alles um sie dreht.

Und später, wenn du und dein Mann nicht mehr da seid, dann ist da noch jemand. Familie ❤

weitere 5 Kommentare laden

Schau einfach ob es noch ferien angebote gibt und melde sie an, zeltlager ist zu gefährlich naja? Die werden doch eine altersgrenze haben und aufpassen, versteh ich nicht ganz.. Verstehe auch nicht ganz wieso du das nicht vorher geplant hast, und mot einem vater der kein gutes verhälltnis mit der eigenen tochter hat noch ein kind zu kriegen hmmm..

Zeltlager
Ferienprogramm (einzelne Tage)
Brettspiele

Was darf sie schon alleine? Spielplatz?

Was gibt es bei euch in der Umgebung? Unternehmungen, die du ggf. auch schwanger oder mit Baby/Kaiserschnitt machen kannst?

Rennen kann mein Kind selbst. Ihr reicht es manchmal schon, wenn sie etwas anderes sieht und ich auf der Bank sitze und wahrnehme, was sie so macht.

Spielplatz war mit 8/9 Jahren nicht mehr sooo aktuell. Kletterspielplatz (wo ich nicht mitturnen muss), Waldspielplatz oder ähnliches fand sie auch da toll.


Seit ich krank war, haben wir die Tradition, dass es zu größeren Ferien ohne Verreisen ein neues Brettspiel gibt. Das Spielen wir dann, wenn es mir nicht so gut geht für Unternehmungen. Inzwischen geht es mir besser. Die Tradition haben wir beibehalten.
Das ist dann kein Geburtstagsgeschenk, sondern ein Freizeitferien-Spaß für Regentage oder für Mamagehtes nicht ganz so gut Tage.

Bücherei liebt meine auch. Dort kann sie auch alleine hin, gerne auch gemeinsam. Zusammen sitzen und lesen. Auch wenn sie selbst lesen kann, manchmal genießt sie es auch, gemeinsam Bücher anzusehen.

Hallo also wir haben unsere mit 10 Jahren unterschied bekommen und von einer 10 Jährigen kann ich durch aus verständnis erwarten auch in den sommerferien.
Natürlich gibt es schönere Zeitpunkte aber man kann sich nunmal nicht alles aussuchen bei uns war es 2 wochen vor den Weihnachtsferien und keiner wusste so genau wie Weihnachten+Ferien in diesem Jahr aussehen aber meine große hat es überhaupt nicht gestört den sie wusste ja wieso.

Desweiteren wurde erwähnt das es nicht Überraschend kommt und man durch aus was vorplanen hätte können.

Und dann hilft nur abwarten vielleicht geht es dir schneller besser als du denkst und wenn das aber nicht so ist dann wie gesagt ist das kind eigentlich alt genug um das 1 mal zu verschmerzen.
Meine große z.b wollte wochen lang am liebsten Ihrer schwester nicht von der Seite weichen.
Wir fahren dieses Jahr auch nicht weg die kleine ist knapp 8 Monate.
Die große hat mehrere Tagesferien Programme sich ausgesucht dann ist 1 woche dance Camp und 2 Wochen hat mein Mann Urlaub wir machen große sachen aber auch eher am Wochenende das eben einer von uns beiden auch wirklich Zeit für die große hat.

Liebe Grüße

Hallo, also meine Tochter ist ziemlich genau gleich alt und ich glaube sie würde seeehr gerne auf Urlaub verzichten, wenn sie dafür noch ein Geschwisterchen bekäme. (Einen kleinen Bruder hat sie). Und sie würde auch genau gar nicht vom Baby wegwollen.
Vielleicht machst du dir einfach viel zu viele Sorgen. Mein zweiter KS war so viel einfacher als der erste, dass ich sofort nach der Heimkehr aus dem KH fast alles wieder gemacht habe. Das kann also auch sein.
Ein gemütliches Picknick in der Nähe von eurem Zuhause, gemeinsames Backen, wenn Baby schläft, ein cooler Kinoabend zuhause mit bestellter Pizza oder Popcorn oder Spezialeis, ein Bastelnachmittag, ein neues Gesellschaftsspiel, ein kleiner Ausflug in ein paar Wochen in ein schattiges Freibad, ...meine Kinder lieben unsere komplett unspektakulären Zuhauseurlaube auch, weil ich dann halt einfach bei ihnen bin und es kein großartiges Programm gibt.
Meine Tochter (und ich glaub auch der Kleine) fänden das Baby suuuperspannend. Kann sie Rollschuhfahren? Dann könntet ihr gmeinsam spazieren gehen/fahren.
Oder ihr startet gemeinsam ein neues Familienfotoalbum mit Kinderfotos von Mama, Papa, ihr und dem Baby.
Macht ein neues Türschild für euch 4...
Gglg und alles Liebe für euch 4

Hallo Oktobermama09,

bei euch steht eine "große" Veränderung ganz kurz bevor, ich denke da ist es absolut normal das die Gedanken kreisen und man hin und her überlegt wie es wohl werden wird.

Die Sommerferien finde ich jetzt nicht per se als schlecht. Es bietet eurer Tochter ja auch die Möglichkeit ihr kleines Geschwisterchen in Ruhe kennen zu lernen und einfach dabei zu sein. Papa und Mama sind mit dem Baby daheim und nur sie muss "weg" (zur Schule). Zudem habt ihr keinen Stress mit aufstehen, anziehen, frühstücken, Vesper richten, Hausaufgaben, Sport/Verein/Musikschule etc. (die in den Ferien ja meist auch "Pause" haben).

Ihr werdet ja sicherlich schon über die Veränderung gesprochen haben. Ich würde, dass jetzt auch nochmal tun. Sicher gehen, dass sie weiß was passiert, was sich jetzt verändert. Das sie weiß, dass du dich von dem Kaiserschnitt erholen musst und diese Ferien jetzt eben mal anders sein werden - aber deswegen nicht weniger schön!

Ich kenne euch bzw. eure Tochter ja nicht daher sind das jetzt einfach allgemeine Ideen die mir so einfallen... frag sie was sie sich für die Ferien wünscht und besprecht gemeinsam was davon umsetzbar ist. Manches vielleicht (aufgrund vom KS) erst gegen Ende der Ferien?
- Ein großes/neues Puzzle - neue Gesellschaftsspiele - neue Bücher (gemeinsam) besorgen. Gemeinsam lesen (z.B.: beim stillen) jeder immer eine Seite.
- Besonderes Frühstück mit Brötchen/Croissants vom Bäcker - eure Tochter könnte dort selbstständig (mit dem Fahrrad) hin und du deckst den Tisch mit Lieblingsaufstrich? Oder gemeinsam mittags einen Spaziergang zum Bäcker machen und den Lieblingskuchen holen?
- Gemeinsam backen und überlegen was ihr alles kochen könntet. Wenn sie gerne hilft oder gerne eigenständig handelt - Was könnte sie "alleine" kochen? Vielleicht mal Pizza bestellen?
- Kinoabend daheim mit Film, Fanta und Popcorn?
- Wenn körperlich möglich natürlich auch Spielplatz, Freibad/See, ein Picknick im Park, Eisdiele, Zoo, WIldpark...
- Wenn sie eben gerne hilft/eigenständig Aufgaben übernehmen möchte/kann, kann sie ja auch kleinere Besorgungen machen, ggf. auch fürs Baby eine Packung Windeln kaufen oder dergleichen (je nach euren Gegebenheiten bei euch vor Ort).
- Ihr Zimmer umgestalten? Neue Farbe an die Wand?
- Gemeinsam etwas basteln/malen/nähen/sticken?
- Vielleicht zu Ende der Ferien spontan 3/4 Tage wegfahren? Je nachdem wie es dir eben mit dem KS geht, wie sich das mit Baby eingespielt hat etc. - Europapark (oder andere Freizeitpark) mit Übernachtung im Themenhotel? Bauernhof? Bodensee (o.ä.)? Schwarzwald? Familienhotel in Österreich (bei Salzburg gibt es glaube ich eines)?

Und natürlich den Papa auch (mehr) mit einbeziehen, insbesondere wenn es da gerade eh nicht so gut läuft zwischen den beiden.
Der Papa kann dann auch ins richtige Kino mit ihr, klettern gehen, Hochseilgarten, Kartfahren, Freizeitpark... ggf. könntest du mit und den beiden zu schauen und Fotos machen?

Die Freunde sind ja bestimmt auch nicht alle die ganzen 6 Wochen im Urlaub. Kommen ja dann sicherlich nach und nach wieder ;-). Ansonsten nochmal schauen bzgl. Kinderferienprogramm. Bei uns im Nachbarort gibt es einen Bauernhof, wo man in allen Ferien vorbeikommen kann und beim normalen Alltagsgeschehen (Ställe misten, Tiere füttern, melken, usw.) helfen/zuschauen kann. Im Internet gibt es einen Plan was wann gemacht wird. Vielleicht gibt es bei euch auch sowas?

Ich denke die Ferien können auch dieses Jahr schön werden. Ja, sie sind anders wie bisher aber das heißt nicht "schlechter". Man kann auch die Zeit daheim schön gestalten. Alltag aber ohne Stress und Verpflichtungen durch Schule/Termine etc.! Und wenn du eben mal nicht so kannst wie du gerne würdest, dann ist sie ja schon fast 10 Jahre alt und sollte das in dem Alter auch verstehen warum das so ist!

Ich wünsch euch tolle Ferien und alles Gute für die Geburt am Freitag =)