Familieninterne Geheimwörter *silopo*

Guten Abend,

ich würde gerne mal wieder einen lustigeren Thread eröffnen 😊

Was sind eure Wörter, die man nur als Familienmitglied verstehen würde. Also Wortkreationen, meist von den Kindern übernommen, die den Weg in den täglichen Sprachgebrauch gefunden haben und noch immer existieren? Also keine Dialektwörter nur, die man außerhalb des Familienkreises auch verstehen würde, sondern Phantasiewörter.

Mein Onkel hat als Kleinkind (60er Jahre) immer "Bedi" zu den Backerbsen gesagt. Das Wort ist bei uns in der Familie immer noch in Gebrauch. Mir wurde es auch immer gesagt: "Das ist eine Bedi-Suppe." Ich wusste nicht mal, dass es im realen Leben gar nicht so heißt 🤣 Mein Mann hat das Wort mittlerweile auch schon übernommen.

Bei der Familie meines Mannes heißt es immer noch "Bubu" für Pudding. Hat mein Mann als kleines Kind immer so gesagt. Und es ist immer nur cremiger Vanillepudding mit Erdbeersoße aus der Tube, kann auch nur meine SchwiMu kochen. Haben wir auch schon übernommen (inkl. meiner Eltern).


Bin gespannt auf eure Wörter.



lg lene

Hallo
Bei uns hat es Tradition, Gebrauchsgegenständen Namen zur geben. Unser aktuelles Auto heißt Cressida-Ophelia mit Rufnamen und da gibt es regelmäßig komische Blicke #schein Zum Beispiel wenn 3 kleine Kinder auf dem Parkplatz das Auto anschauen und „Tschüss Cressida-Ophelia“ rufen #rofl

LG

Das Auto meines Mannes heißt Oliver, meines Ellie und meine Eltern haben gerade den Kasimir 🤣🤣🤣


lg lene

Unser erstes Auto hieß "Otto", eine Kreation der Kinder die damals klein waren. Jetzt sind wir aktuell mit einer "Ottilie" unterwegs 😁

weiteren Kommentar laden

Wir sagen zu unseren Meerschweinchen „Meerbärchen“, weil unser Sohn das früher gemacht hat. Außerdem „Schlaf-Mann-Zug“ zu Schlafanzug und etliche Bezeichnungen für Lebensmittel (Pikaka zu Paprika, Babane zu Banane...) Und mein Mann und ich sagen uns „Tuuuß“ anstatt Tschüss.
Jetzt wo ich drüber nachdenke, fallen mir immer mehr Wörter ein 😂.
Liebe Grüße

Meerbärchen 🤩😍 Wie süß!

Schade dass man Kindern Wörter nicht absichtlich falsch beibringen soll. Denn DAS wäre eins, dass ich übernehmen würde.


lg lene

"Meerbärchen" ist wirklich ganz bezaubernd 😍😍😍😍😍.

Das erinnert mich an ein Schülerpraktikum im Kindergarten Ewigkeiten, bei dem ich mit den Kindern häufiger Bilderbücher anschaute und ein etwa 2 Jahre altes Mädchen, wenn man auf den Hasen deutete, immer "Hasel" sagte. Das fand ich so zuckersüß, dass ich sie nicht korrigierte 😍

Bei uns gibt es den Möckerling. Hat die Tochter meines Mannes als Kind zum Schmetterling gesagt und mittlerweile hab ich das auch mit übernommen😅

Und dann gibt es noch den Rörgenschehm. Das hat meine Cousine als Kind zum Regenschirm gesagt.

Am allerbesten ist aber der Spitzname meiner Cousine. Sie heißt Lynn. Ich hab das als Kind nicht heraus bekommen und habe immer Hülle gesagt. Einmal habe ich gemalt. Ich fragte meinen Vater 'Wo ist die Hülle'. Er hat nun gedacht, ich suche meine Cousine. Hat immer wieder gesagt, dass sie zu Hause ist. Bis ich dann meinte 'nein meine Stifthülle!'
Seitdem, bis heute (sie ist fast 40) nennt mein Papa sie Stifthülle 😅

Bei uns sind „Popel“ seit Jahren „Kumpel“ 😂😂😂

Ah dann gibts noch den Wurfmaul und mannopeter😂

Was ist ein Wurfmaul? 🤣

lg lene

weiteren Kommentar laden

Wir sagen bis heute "Axel-Suppe".
Als ich Kind war, gab es diesen Eintopf mal, als wir Besuch von einem Axel haben. Ich weiß gar nicht mehr, wie der Eintopf wirklich heißt#rofl

Bei uns gibt es noch immer die Buddel (kleine Gartenschaufel), die Schnipp (Gartenschere) und die Krrr (das Ding zum Fugen auskratzen).
Unsere Tochter hat schon früh im Garten geholfen. Jetzt ist sie 13 und recht faul, aber die Begriffe sind geblieben.

Ansonsten haben wir noch Milf (Milch) im Kühlschrank ;-)

Gruß, Purzel

Die krrr ist grandios 🤣

Davon haben wir einige. Ich kenne aus meiner Kindheit z.b einen "Schmatzipuffer", was ein simpler Eierkuchen ist. Kennen meine Kinder heute auch so. Unser Auto hat einen Namen "Ottilie" und wir auch beim Namen genannt. Sorgt noch nach Jahren für Verwirrung wenn wir z.b sagen wir fahren mit Ottilie in den Urlaub. Als ob wir jemand Fremdes mitnehmen. Hausschuhe heissen bei uns "Schluppen", was immer in der Schule bei den Lehrern für Verwirrung sorgt, wenn die Kinder diese suchen.

Schluppen oder Schluffen kenn ich auch für Hausschuhe, wird aber bei uns nicht regelmäßig so genannt.

Bei uns heißt es aktuell "Pubis" für Pupsi bzw Pups.

Schön finde ich auch die Nam. Das ist die Abkürzung von Nam Nam und ist die Flasche unserer Tochter. Sagt mein Mann übrigens auch. "möchtest du die Nam?"

Schöne Umfrage!
Bei uns gibt es das Verb "leveln". Ich habe früher gerne Candy Crush gespielt und wohl öfters zu meiner Tochter gesagt: "Warte, bur noch das Level." Und irgendwann kam sie und meinte: "Levelst du wieder, Mama?"
Seitdem ist das bei uns feststehender Begriff.
LG

"Leveln" ist weder ein Geheimwort, noch eine Neugikeit.
Tausende Computerspieler haben dieses Verb in ihrem Wortschatz.

Grüße

Bei uns zieht man abends den Trabba an. Das habe ich als Kind zu Schlafanzug gesagt. Unsere Meerschweinchen sind schon immer Biber. Und mein Auto heißt Blitz.

Touchdown für Touchscreen verdanken wir meinem Vater, auf die Frage „gefällt es Dir?“ ich die richtige Antwort bei uns „bis jetzt noch nicht“, und die meisten Redewendungen braucht man bei uns beim Kartenspiel, „damit kommt man nicht bis zum krausen Bäumchen“ zum Beispiel wenn man nicht auf 40 kommt beim Romme...

Die Schlüpfer heißen bei uns Popohosen 😁

Unser Auto heißt Toto.

Und den Rücken streicheln nur mit den Fingerspitzen heißt kiddeln. So kenne ich das von früher und war ganz überrascht, als mein Freund den Begriff nicht kannte 😅

Ist heute zwar nicht mehr so aktuell, aber Kassetten werden für mich immer noch zurück gesprudelt 😀

Bei uns ist das Klopapier das Popopapier 😂
Meine Mama meinte, das klingt feiner.

lg lene

Wir sagen zum Schuhschrank Kartoffeltisch. Aber das kam von mir als mir das richtige Wort einmal nicht einfiel. 🙈
Von den Kindern gibt es batterieren für reparieren und hoppelig für hoffentlich.

Uschi ist die nervende weibliche Stimme vom Navi.
Bei uns gibt es prinzipiell Serjoscha statt Russischen Zupfkuchen.

Uschi ist bei uns das „altaaaaaa“. So nach dem Motto, boaaahhh Uschi 😂😂

Bei uns „Dagmar“ :).

Hallo,

bei uns gibt es in dritter Generation bzw. sobald meine Tochter den Begriff auch übernimmt in vierter Generation den Begriff „dalla“ für die Fernbedienung. Ansonsten das Schluzzerche für den Schnaps nach dem Essen.

Meine Tochter hat den Pinguku (Pinguin) eingeführt. Ich hab letztens kurz überlegt wie das Tier richtig heißt weil sie es wirklich so oft sagt :-)

Ansonsten gibts noch einen Spruch zwischen meinem Mann und mir „ich geh zu de Gärtnern!“ - keine Ahnung wo er her kommt aber er bedeutet ich hab keinen Bock mehr grad..

LG

Pinguku ist ja auch süß. ☺️
Meine Kleine spricht inzwischen sehr gut und würde das Wort jetzt wahrscheinlich richtig hinkriegen, aber sie sagt trotzdem noch Pii zum Pinguin... und wir auch. 😆

Meine Eltern sagen zu Schlafanzug noch heute Lagulagu, weil ich das wohl immer gesagt habe. 😅
Wir hier zu Hause benutzen gern das Wort Kolala. Das kam von unserer Tochter und bedeutet Schokolade. 😏

Wir sind nicht schön sondern schicki licki und wir gehen schlääfin. Früher mit Nockeiner (keine Ahnung wie sie da drauf kam😅), mittlerweile brauchen das nur noch Babys.
Der obligatorische Saubstauger verkehrt hier auch.
Manchmal gibt's Nataschapfanne oder "diese Dinger da" - aber wir wissen was wir meinen 😂

Moin,

bei uns gibt es das Ein-Hörnchen für Eichhörnchen, den Müll-Einmal (Mülleimer) und Zwinger-linge für Zwillinge

Wenn man eine Kinderhand in seine nimmt und sie vollständig umschließt, dann sagt man zum Kind "mach mal Flosse" und meint damit eigentlich, mach mal eine kleine Faust.

Unser Kater heißt Lucky, wird aber Schnackbert gerufen.

Schnackbert 😂👍🏻

😂😂unser Kater heißt eigentlich Denis aber wir nennen ihn Lucky, Denis wollten wir nicht weil ein guter Freund von uns so heißt und ich bei einem Telefonat mit seiner damaligen Freundin gesagt habe "Mensch Denis nimm deinen Schwanz aus meinem Gesicht"🤦seitdem heißt er Lucky(und weil mein Mann ALF Fan ist)

weitere 2 Kommentare laden

Bei uns heißt der Stabmixer bssd-bssd 😅

Haha bei uns frrt-frrt

Bei uns wird nicht geschlafen, sondern geschleppert bzw im Moment geleppert, da unsere Lütte das Sch noch nicht so mitspricht...

Dann gibt es ab und zu Salagne, unsere Mittlere hat noch heute mit 9 Jahren Probleme, das Wort Lasagne richtig auszusprechen und verdreht die Buchstaben... Sie will einfach viel Satz in kurze Zeit packen und verhaspelt sich dann...

Hamburger werden es kennen, bei uns gibts keinen Bussi, sondern einen Tüscher... Das ist ein Hamburger Wort für Kuss oder Bussi, also kein wirkliches Phantasiewort...

Wie einige schon erwähnten, bekommen bei uns Dinge einen Namen... So ist eine Weinbergschnecke zb eine Amanda und ein Eichhörnchen ist Pauline... Wie Amanda zustande kam, kann ich nicht genau sagen, das müsste ich erfragen... Pauline kommt daher, weil meine Oma immer Pauline genannt wurde und bei ihrer Beerdigung kletterte ein Eichhörnchen durch die Bäume, da hat meine Mutter gesagt, dass Pauline da ist und zusieht, seitdem ist es Pauline...

Mein Auto heißt Schorschi, weil es in dem gleichen Schlüpperblau ist wie das Auto meines Opas (Schorsch) war, der sehr stolz auf die Farbe war...

Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein, aber es gibt mit Sicherheit noch mehr...

LG

Amanda kam von meinem damaligen Chef als er zum 1. Mal Weinbergschnecken gegessen hatte und nicht wusste wie man die aus der Schale bekommt: Er sagte immer: Amanda komm da raus........ darum haben wir das irgendwann mal übernommen....

Und den Rotterbotter (Roboter) dürfen wir auch nicht vergessen und Vivava Vivava (für jingle Bells)
das erste kreiert von meiner Enkelin und das Vivava von meinem Enkel..... er konnte toll singen mit ca. 2Jahren war aber leider nicht "textsicher"

„Funkelschmunkel“ anstelle Feuerwerk.
Das war „knack“ anstelle „knapp“.
Auch so Sachen wie „Lumballon“ statt „Luftballon“ haben sich eingebürgert und sind fester Bestandteil unseres Vokabulars 😁

Bei uns ist es der Luffalom #huepf

Funkelschmunkel 😍

Bei uns gibt es oft Schildkrötensuppe!

Meine Tochter hat die Suppe so genannt als wie klein war. Noch heute mit fast 15 Jahren nennt sie und ich die Suppe so.

Hühnersupoe mit muschelnudeln. 😂

Ui das merk ich mir für uns 🤗

lg lene

Bei uns gibt's Moppelkotze. Ist braune Soße mit Hack und ich wollte die wohl nicht essen.

Solche Moppelkotze kann man dochnicht essen;-) und sie schmeckt so gut heute:-)

Sehr schöne Umfrage,da mache ich gerne mit!

Bei uns gibt's Nohannesbeeren fürJohannesbeeren,das ist eine Wortkreation meines Großen.

Dann haben wir noch Mistole für Pistole und Lufpaplong für Luftballon,wurde vom zweit ältesten erfunden.

Bin gespannt mit was für Wörtern uns der jüngste überrascht!

Hallo,

bei uns heißen die Hummeln BUSE.... haben meine Kinder so übernommen weil die Omi gesagt hat: schau mal, auf meinem Busen sitzt eine Hummel... nein Omi das ist eine Buse.
Killerlinge sind die Schmetterlinge und eine Bekannte kam bei einem Spaziergang nicht auf den Namen: Fischreiher, das wurde kurzerhand zu einem Dromedar.... Bekannte lebt nicht mehr aber den Begriff haben irgendwie alle übernommen.....

LG

Die Buse... Genau!

und nicht zu vergessen: FRIEDA die Stubenfliege!