Seit Kindheit keine Mutterliebe

Hallo liebe Nutzer,

Ich bin Neu in diesem Forum,erstmal zu mir ich bin 24 Jahre alt und ich habe mir schon seit längerem überlegt meine Geschichte zu erzählen,da ich einen oder besser gesagt viel Rat brauche.Ich bedanke mich jetzt schon mal dafür,dass ihr euch Die Zeit dafür nimmt mein Text durchzulesen.
Als ich noch ein Kind war habe ich mich schon nach der Liebe von meiner Mutter gesehnt.Da fing es schon langsam an das sie immer egal was ich getan habe ,es immer falsch aufgenommen hat.Ich war ungefähr 10 da hat sie schon angefangen mich zu schlagen und zu beleidigen und hat mich ständig geflucht. Sie hat mich nie in den Arm genommen und gesagt ,dass sie mich liebt oder gefragt ob es mir gut geht. Sie ist sehr eifersüchtig auf mich.In der Kindheit ist sehr viel passiert,was ich als Kind garnicht verstanden habe,was da gerade passiert.Ich habe mir gedacht,es ist ok wie sie mit mir umgeht. Es ist sehr viel was ich schreiben könnte.Wie zum Beispiel hat Sie mich 2 Tage in der Toilette eingesperrt,es war Winter mir war sehr kalt und ich hatte Hunger. Wenn Sie auf Toilette musste hat sie mich im Badezimmer eingesperrt. Ich durfte auch nicht Flechtzöpfe machen,weil sie sagte das sie die ja immer gemacht hat bei sich.Mich schminken durfte ich mich nicht.Selbst keine offene Haare tragen und raus gehen kam nicht in Frage.Ich hatte sehr Angst immer nach Hause zu gehen nach Schulschluss,das sie was falsch aufnimmt und mich schlägt oder mich böse anguckt.Es ist noch sehr viel passiert,es wäre einfach zu viel zum schreiben und für euch zum lesen.Mein Vater und Geschwister lieben mich sehr.Mein Vater hat immer zu mir gehalten,dadurch hatte er Stress mit meiner Mutter,sie kam dann zu mir und meinte das ich dass ja nur wollte..Als Kind wollte ich nie das mein Vater arbeiten geht, weil ich Angst davor hatte wie sie mit mir umgehen würde.Ab 18 bin ich ausgezogen sie hatte 4 Jahre kein Kontakt mit mir,somit hatte ich auch kein richtigen Kontakt zu meinen Geschwistern,die habe ich heimlich in der Schule besucht. Mit mein Vater habe ich über Telefon Kontakt gehalten.Ich habe sehr gelitten.Wollte das sie wieder Kontakt mit mir hat und vor 2 Jahren haben wir wieder Kontakt.Sie war eine Zeit lang krank depressiv,das ist sie immer noch.Ich war für sie da,habe alles getan was ich konnte.Ich habe geheiratet in mein Heimatland bis da war dann noch alles gut.Dann fing das vor knapp 7 Monate wieder an.Das eifersüchtig sein,Schuld zuschieben,von mir falsch denken ,selbst bei meinen Mann versuchen mich schlecht zu machen und Scheiegereltern.Sie hatte Einsicht dafür das dass falsch war mich schlecht bei den Schwiegereltern zu machen und Mann. Dann war wieder alles gut.Aber innerlich war so wie immer bei ihr. Sie spielte mir vor als wenn alles ok sei,aber sie ist sehr eifersüchtig und sieht mich als eine schlechte Person ,die nur Schlimmes für sie möchte,egal was ich tue. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch egal was ist,ich lasse alles stehen und liegen wenn mich jemand braucht.Ich liebe meinen Vater sehr und meine Geschwister,ich möchte die nicht verlieren.Keiner kommt gegen meine Mutter an.Ich könnte telefonisch Kontakt zu meinen Vater aufrechterhalten und meine Geschwister draußen besuchen, aber das ist für mich alles sehr schwer und traurig.Ich weiß nicht was ich tun soll.

Puh, deine Geschichte ist schon heftig.
Emotional scheinst du noch an deiner Mutter zu hängen. Aber ich denke nicht, dass dein Harmoniebedürfnis jemals gestillt wird.

Ich weiß nicht ob ich das jemals verzeihen könnte.
Einsperren, schlagen, Erniedrigungen!
So jemanden würde ich nicht als meine Mutter ansehen.
Tut mir leid dir sagen zu müssen, dass ich den Kontakt schon längst abgebrochen hätte. Wahre Zuneigung und Liebe hast du von deiner Familie. Sprich deinem Mann und deinen Kindern. Die haben auch deine Liebe verdient, aber nicht deine Mutter.
Deinen Vater und deine Geschwister kannst du ja weiterhin sehen. Die Treffen müssen zwangsläufig nicht bei deiner Mutter stattfinden.
Vielleicht würde dir auch eine Therapie helfen um das Erlebte aufzuarbeiten?

Danke für deine Antwort,ja für mich ist es sehr schwer mich emotional von meiner Mutter zu trennen.Es ist nicht leicht aber du hast recht. Ich habe keine Kinder bis jetzt,also nur meinen Mann,aber er ist noch nicht bei mir, weil er noch kein Visun für die Einreise bekommen hat. Das Problem ist,ich fühle mich nicht so als wenn ich zur Familie gehöre,weil meine Mutter mir nicht dieses Gefühl gibt und selber habe ich leider noch keine Familie,weil sich das mit meinem Mann noch in die Länge zieht.

Sag mal ehrlich. Willst du zu dieser Mutter gehören? Ist nicht böse gemeint, die Chancen, dass sich deine Mutter jemals ändert stehen schlecht.
Du kannst natürlich weiter um ihre Zuneigung buhlen, aber ob jemals was zurück kommt ist fraglich.
Deine Mutter hat mit Sicherheit eine psychische Störung. Das erklärt vielleicht ihr Verhalten, aber es entschuldigt es nicht.

Ich würde weitere Demütigungen nicht mehr zulassen. Wenn es gar nicht anders geht den Kontakt abbrechen.
Wie ist der Kontakt zu ihren anderen Kindern?
Mussten sie dasselbe Schicksal wie du tragen?

weitere 5 Kommentare laden

Du bist ein wundervolles Mensch geworden, dank der Liebe und Unterstützung von deinem Papa. Halte mit IHM den Kontakt, denn IHM hast du zu danken. Bleibe stark für dich, für deinen Mann, für deine Kinder, für deinen Papa und Geschwister. Du wirst eine tolle Mutter werden, bestimmt.
Ich könnte schreien, wie traurig es ist, wie dich deine Mutter behandelt hat. Lasse das, bitte, nicht mehr zu. DU kannst nichts mehr machen. So leid es mir tut, aber sie hat dich nicht verdient. Entschuldige. Warum tut man sowas seinem Kind an!?

Ich wünsche dir alles Gute, ich hoffe und wünsche dir sehr, dass du schönere Gefühle erfahren wirst in DEINER Zukunft. Du bist eine sehr starke Frau.

Liebe Grüße und Toi toi toi

Hallo liebe allizzee,

danke für deine Wörter du hast recht. Ich muss jetzt wirklich versuchen loszulassen auch wenn es mir sehr schwer fällt. Egal was sie mir angetan hat wenn es ihr nicht gut geht dann bin ich immer die erste die ihr helfen möchte nur es bricht mir immer wieder mein Herz ,dass sie das alles nicht sieht.Sie versucht mich bei jeden schlecht zu machen selbst bei meinen Geschwistern weil sie sehr eifersüchtig ist,dass die mich nicht für eine schlechte Person halten.Wenn es jede andere Person wäre,hätte ich mir auch denken können ,das es mir irgendwann egal ist nur wenn es die eigene Mutter ist ,die mich auf die Welt gebracht hat und mich als schlechtes sieht glaubt man irgendwann auch selber daran 😢