Brauche Spartipps für Essen, Freizeit und Alltag für 4 köpfige Familie!

Hallo ihr Lieben,

im kommenden Jahr ist es soweit, wir werden den Gürtel etwas enger schnallen und dementsprechend sparen müssen .

Fange eine Weiterbildung in Vollzeit an, diese geht ein knappes Jahr, bevor ich dann wieder arbeiten gehen werde. Mein Elterngeld bricht in dem Jahr ebenfalls weg und das jüngste Kind kommt in die Kita.

Haben somit für mehrere Monate Mehrkosten mit weniger Geld.

Haben bereits alles unnötige wie Versicherungen, Abos, teure Verträge gekündigt bzw durch günstigeres ersetzt (u. a. mein geliebtes Netflix ist weg ;((( )
Kaufe auch schon sehr viel auf Flohmärkten.

Brauche deshalb ein paar Tipps für gesunde und billige Gerichte und vor allem Tipps, was wir als Familie sowohl im Sommer als auch im Winter günstig oder noch besser kostenlos unternehmen könnten. Mir fehlt da ehrlich gesagt ein wenig Fantasie und Ideen :D

Bitte dabei bedenken, dass meine Kinder Anfang nächsten Jahres 3 und 1 Jahr alt werden. Somit fallen schon ein paar Sachen raus, wobei das größere Kind schon ein actionreiches Wirbelkind ist.

Eine gewisse Rücklage haben wir angespart. Und sparen bis es soweit ist noch ein wenig mehr an Rücklagen an. Können uns somit falls Waschmaschine, Geschirrspüler kaputt geht eine neue anschaffen und für Reparaturen ist auch noch Reserve da.

Es geht mir nun lediglich um den Alltag wie Essen, Ausflüge, Kleidung, Geschenke, Hygieneartikel und Kosmetika.
Und was eben noch im Alltag mal anfällt.

Haben nach Abzug aller Fixkosten knapp 850 Euro (wenn ich wieder arbeite fast das Doppelte mehr) zur Verfügung was für oben genanntes für 4 Personen reichen muss (Tankgeld haben wir in den Fixkosten drin, da immer derselbe Betrag getankt und verbraucht wird).

Ich freue mich auf all eure Tipps und Vorschläge und wünsche euch noch einen schönen Abend :)

LG

Auf jeden Fall mal zusammentragen, was ihr nicht mehr benötigt an Kinderkleidung, Spielzeug, Kellerräume und ab auf den Flohmarkt oder entsprechende Plattformen nutzen. Vielleicht Schwimmbäder mal checken auf Abo Preise. Rodeln gehen kostet nichts, Ausflüge per Rad auch nicht. Einkaufen nach Angeboten und Wochenplan für essen erstellen. Freunde zu Hause treffen u auf Spielplätzen. Angebote nutzen um vorzukochen und einfrieren, puh das fällt mir erstmal ein zu deiner Frage.

Ich glaube, diese Frage ist unmöglich zu beantworten. Das kommt doch wirklich ganz auf euren jetzigen Standard an. Zum Beispiel brauchen 1- bis 3- jährige Kinder vermutlich gar keine Ausflüge. Wenn ihr euch Zoo, Schwimmbad & Co. mal für ein Jahr nicht leisten könnt, dann ist das doch halb so schlimm. Ob der Badeteich und Nachbars Bauernhof Alternativen für euch sind, kann man ja schlecht einschätzen.
Bei Kleidung kann man bei Erwachsenen sicher sehr viel sparen, dann gibt es halt einfach mal nichts neues. Für die Kinder Flohmärkte und ähnliches nutzen.
Drogerieartikel? Naja, ihr könnt statt Toilettenpapier Waschlappen nutzen und wiederverwenden aber ob du solche Tipps hören willst? Theoretisch reicht im Bad ja ein Stück Seife, vielleicht noch was für die Haare extra. Aber da kommt es drauf an, wie anspruchsvoll ihr seid.
Geschenke kann man planen und langfristig ansparen bzw. notfalls (wenn überraschend z.B. eine Hochzeit ansteht) vom Notgroschen bzw. Ersparten bezahlen...

Tut mir leid, wenn das Geschriebene zu patzig klingt. Ich wollte dir nur verdeutlichen, dass es sehr schwierig ist, Tipps zu geben, wenn man die Ausgangslage nicht kennt. Auch geht es ja nur um ein Jahr. Da kann man doch wirklich gut Rücklagen bilden und kalkulieren?! Der Zeitraum ist ja sehr überschaubar...

<<< Ich glaube, diese Frage ist unmöglich zu beantworten.<<<

...und ich hab beim lesen noch gedacht wie viel überflüssiges Zeug die TE zusätzlich zu ihrer Frage schreibt die doch einfach zu beantworten ist.Man gibt einfach Tipps und sie sucht sich raus was sie brauchen kann.Noch dazu lesen es Andere denen man dann vielleicht auch noch hilft #aha

Tja und dann kommst du und siehst es als unmöglich an...unmöglich...schon lustig #schein

Zum Glück sahen das genüg andere User unkomplizierte...komisch, ne?!

Wir nutzen Payback, DeutschlandCard, adac Karte zum tanken, Glückskind dm App, Rossmann App etc. Wir haben die Apps alle installiert und nutzen immer Mehrfachpunkte etc.
Dann natürlich im Angebot kaufen.
Wenn es bei Aldi/Lidl was im Angebot ist an no Name Produkten, schaue ich eine Woche später ob noch was reduziertes im Regal liegt.
Beim Fleischer kaufe ich dienstags, weil es dann 20% auf Wurstwaren gibt.
Es gibt auch „hartz4“ Kochbücher, da stehen günstige Gerichte drin.
Leitungswasser statt gekauftes Wasser
Fahrrad nutzen statt das Auto
Ich kenne die Umstände nicht in eurer Umgebung. Hier würde ich mir halt ne Familienjahreskarte für den Zoo besorgen und dann halt regelmäßig dort hin oder auf verschiedene Spielplätze anstatt jedesmal etwas anderes zu unternehmen

Mit 1 & 3 sind Kinder ja noch seeeeeeehr günstig im Vergleich zu Schulkindern, Teenagern oder gar Studenten :-).

An Ausflügen reicht da doch sowas wie Wald, See, Spielplatz, Radtour, Picknick usw., Kinder in dem Alter erwarten noch keinen Freizeitpark, Kletterhalle, Spaßschwimmbad, Handy, Elektronik, Markenklamotten oder ähnliches.

Hobbys: Noch nicht vorhanden bei so kleinen Kindern, können furchtbar ins Geld gehen.

Auch beim Thema Essen kosten Kids in dem Alter doch fast nichts. Eintöpfe gehen immer, Aufläufe, Suppen, Gemüse mit Reis/Nudeln/Kartoffeln und ab und an Fleisch.

Kleidung: Flohmarkt, Freunde, Basics weitervererben (Junge/Mädchen).

Kurz abduschen statt baden, Rad statt Auto, Licht nur wenn notwendig an etc.

Das fällt mir so im Moment ein.

VG

Hey, ich finde das ihr mit 850€ recht viel zur Verfügung habt. Wir müssen mit weit weniger auskommen.

Bzgl. Essen kann ich dir für den Herbst/Winter raten z.B Suppen zu kochen und diese einzufrieren. Kartoffel- oder Erbsensuppe, kostet nicht viel, schmeckt gut und kann mehrmals gegessen werden. Wir kaufen Kartoffeln beim Bauern, recht günstig und voll leckerer. Ansonsten keine Marken, Aldi oder die günstige Version bei Edeka und Rewe. Ausser Fleisch, das kaufen wir nur beim Metzger.

Wie oft muss man Unternehmungen der großen Art machen? Manchmal reicht auch ein Spaziergang durch den Wald oder durch die Stadt, im Anschluss einen Kakao oder ein Eis. Für Kinder gibt es fast immer etwas zu entdecken und geben sich oft mehr mit gar nicht allzu aufwendige Dingen zu frieden. Fahrradtour, Spielplätzen, Picknick. Kostet so gut wie nichts. Teilweise gibt es auch Tierparks die keinen Eintritt verlangen. Mal einen Mal- oder Bastelnachmittag mit den Eltern, Lesezeit. Irgendwas findet sich immer.

Hi,
Spartipps.habe ich nicht, aber hast du dich schon richtig informiert über Fördermöglichkeiten für Weiterbildung, z.b. Bildungsprämie und andere? oder Aufstiegsbafög...bzw je nach bundesland noch andere Töpfe?
lg

Führe ein Haushaltsbuch. So kannst du jetzt schon sehen in welchen Bereichen ihr viel Geld ausgebt und überlegen ob es notwendig ist oder einsparpotential hat.
LG

Das is echt viel Geld... Ich wüsste gar nicht, wie ich 850€ verblasen sollte 😅
Klamotten kann man günstig aufm Flohmarkt oder im Secondhand Laden holen. Erwachsene haben meist eh viel zu viel anzuziehen, da muss man nichts neues kaufen.
Drogerieartikel werdet ihr ja nicht wöchentlich kaufen? Apps und Coupons nutzen, auf die Eigenmarken umsteigen. Selber Effekt, deutlich weniger Moneten.
Ich weiß nicht, wieviel du für Schminke ausgibst, aber da kann man ordentlich was weg sparen, wenn man auf ein Full-Makeup verzichtet. BB-Creme und eine günstige Wimperntusche tun es genauso.
Ausflüge muss und würde ich in dem Alter eh gering halten. Es gibt in der Natur genug zu entdecken. Wälder, Seen, Wiesen, Parks, Bäche... endlose Spielmöglichkeiten😊
Zum Thema kaputtes Großgerät: wir spülen nur mit der Hand. Dauert etwa 15 Minuten mit Küche sauber machen. Dafür würde ich mein Erspartes nicht opfern.
Thema einkaufen. Schau dass du so viel wie möglich einlagerst. Einfrieren, einkochen, Kartoffeln etc im Keller lagern und den Fleischkonsum runter fahren. Da spart man einen Haufen Geld.
Noname Butter schmeckt genauso wie Kerrygold, kostet nur einen Bruchteil.
Supermärkte wie REWE, Real und Edeka meiden und zum Discounter gehen. Lidl, Aldi, Penny. Wesentlich günstiger, Qualität ist super.
Wegwerfprodukte meiden. Z.b. ein Schwammtuch anstatt Küchenrolle. Kannst du hunderte male hernehmen, zwischendurch in der Waschmaschine auf 90° ne Runde drehen lassen. Kostet einmalig knapp 1€.
Auto so viel wie möglich stehen lassen. Wir haben z.b. gar keins, nicht mal Führerschein und erledigen alles mit dem Rad. Je nachdem wie ihr wohnt ist ein Auto kein muss. Sogar in einer Kleinstadt nicht. Wenn ihr ans Schienennetz angeschlossen seid, nutzt das! Viele Arbeitgeber erstatten auch Bahntickets und nicht nur Spritgeld. Und man kann es von der Steuer absetzen.
Vielleicht bringt dir der ein oder andere Tip was 😊

Hallo,

Es gibt eine App die heißt TooGooToGo... Da bieten Händler deiner Umgebung abends günstig Obst und Gemüse des Tages an, welches sonst weggeworfen werden würde.
Vielleicht ist das was?

Grüssle

Hallo!
Ich habe jetzt keine direkten Spartipps, aber wir müssen auch auf unser Geld schauen. Wir sind fast komplett von der Zahlung mit Karte ab. Da verliert man schnell den Überblick über seine Ausgaben.... daher heben wir immer am Anfang der Woche Summe X ab. Von dieser wird dann ein großer Wocheneinkauf gemacht. Den Rest geben wir dann am Wochenende für Aktivitäten aus. Das ist dann mal mehr oder weniger, aber alle wird es immer #rofl
Das ist das einzige, was bei uns wirklich funktioniert. Ein Haushaltsbuch zu führen bekomme ich einfach nicht hin, das wird nach wenigen Einträgen wieder aufgegeben.
LG
asira

Hast ja schon eine ganze Menge an Vorschlägen bekommen.

Mein Kind wird bald 3 Jahre alt und besonders teure Ausflüge haben wir bisher trotz genügend Budget nicht unternommen.

Gestern waren wir zB im Gartencenter mit Heimtierabteilung.
Fische, Kanninchen und Hamster anschauen konnte man da einfach so, auch wenn das gar nicht geplant war und wir nur Blumen wollten.

Es gibt hier auch ein Tiergehege, wo man beliebig für das Futter spenden kann, aber kein Eintritt genommen wird. Vielleicht habt ihr so etwas ähnliches auch in der Nähe.

Haushaltsbuch führen.

Am besten jetzt schon anfangen.
Größere Beträge habt ihr schon geprüft. Aber Kleinvieh macht Mist.

D.h. seit ich Haushaltsbuch führe, überlege ich mir jede "vielleicht" Ausgabe öfter.
Denn, wenn ich es kaufe, ärgere ich mich zu Hause, wenn ich es eintrage.
Also überlege ich mir schon beim Kauf, ob ich mich darüber ärgern würde oder ob ich es als sinnvoll ansehe.

Trage ich es nicht zu Hause ein, geraten diese vielleicht-Einkäufe in Vergessenheit. Das Geld ist futsch, der Gegenstand nimmt Platz weg und mir fällt es nicht auf.

Stolpere ich noch mal über die Ausgabe, geht es nicht unter. Und IM LADEN bin ich aufmerksamer, weil ich mich nicht selbst bes***en kann ;-)



Das führt zu BEWUSSTEREM Einkaufen. (damit spare ich das ganze Jahr über einiges!)

Ist es mir so wichtig, dass ich Tage danach noch darüber nachdenke, dann gehe ich (zu Fuß!) noch mal los und kaufe es. Dann ist es mir wert. Besonders bei Kleinbeträgen!
Ist es mir das nicht wert noch mal loszugehen oder beim nächsten Einkauf daran zu denken, dann war es sehr gut, es nicht gekauft zu haben.


Ich kaufe nicht immer billig, sondern auch Qualität. Besonders, wenn es länger halten soll.
Dafür spare ich an Dingen, die ich nicht brauche und mir jetzt auffallen.



Fang am besten jetzt schon an Haushaltsbuch zu führen. Dann bekommst du einen Überblick, was ihr konkret ausgebt.

Bei Lebensmittel oder notwendigem habe ich mehrere Beträge
- minimum. Das MUSS ich einplanen. Darunter geht nicht. Darunter wäre nur hungern.

- Limit: das setze ich mir. (obere Grenze)

- gewünschter Bereich. Wenn es sein muss, kommen wir mit dem Minimum aus. Das ist dann wirklich nur zum satt werden.
Der gewünschte Bereich enthält auuch mal Leckereien, die nicht sein müssten, hin und wieder sein dürfen, um bei Laune zu bleiben.


Günstig kommt darauf an. Ich vergleiche Angebote, fahre aber nicht wegen jeder Ersparnis wohin (kostet Zeit und Benzinkosten).
Bei uns gibt es viele Nudeln (liebe ich). Nicht mit der teuersten Soße, sondern mit Grundzutaten.

Fleisch/Wurst: selten, dafür vom Metzger des Vertrauens.

Als Snacks zwischendurch: statt Fertigjoghurt Naturjoghurt, Obst (für mein Kind).
Haltbares gerne im Angebot.

Da ich ohnehin nicht so gerne koche, koche ich grundsätzlich viel mit Grundzutaten.
Rezepte mit vielen Besonderheiten, bei denen ich erst mal recherchieren müsste, wo es das gibt, schrecken mich schon deswegen ab.
Was ich häufig verbrauche, verbraucht sich auch leichter.

Aus Spaghetti Bolognese mache ich Lasagne. Vorhandenes Gemüse kommt da noch mit rein.
Da ich nicht viel vertrage sind es häufig die gleichen Gemüsearten. Diese passen in der Kombi gut zusammen. Also muss ich nicht viel nachdenken. Was davon da ist, kommt ins Essen, was nicht da ist, nicht.
Abwechslung gibt es trotzdem. Nur eben so, dass sich vieles gut aufbrauchen lässt.

Freizeit:

Spielplatz :-)
Das geht bei uns zu jeder Jahreszeit. Im Winter war es in Schneekombi (ohne Schal!! wegen rutschen).


Im Sommer: EINE Dauerkarte für etwas GUT erreichbares und was ihr gerne macht.
Z.B. ein Freibad
ein Zoo/Tierpark (geht auch ganzjährig)

nein, es wird in dem Alter noch nicht langweilig. Meine fand es bis Vorschulalter toll, wenn wir immer an die GLEICHEN Orte gegangen sind. Abwechslung? Anstrengend!

Gleicher Ort, Verlässlichkeit, jedes Mal neu erkunden, "ob das wohl wieder da ist" "oder der Käfer noch da ist" "wie sieht der genau gleiche Baum zu verschiedenen Jahreszeiten aus"
usw.
Nur die Kleidung entsprechend anpassen. Fertig.


Spaziergänge in der Umgebung. Auch hier: möglichst oft die gleichen Wege. #winke

Hallo ihr Lieben,
Habe mir mal alles in Ruhe durchgelesen.

Ich danke jedem einzelnen von Euch für eure Tipps, ich werde sehr viel davon nutzen und umsetzen!

Auch danke an diejenigen, die sagen, dass so kleine Kinder (3 und 1 Jahr alt) noch nicht allzu viel Action und Abwechslung brauchen bzw. sich auch nur mit wenigen zufrieden geben.
Denn ich gehöre zu denen, die ein schlechtes Gewissen hat immer auf den selben Spielplatz zu gehen :D obwohl die Große den Spielplatz liebt.

Vielen Dank!!!

Denn ich gehöre zu denen, die ein schlechtes Gewissen hat immer auf den selben Spielplatz zu gehen :D obwohl die Große den Spielplatz liebt.

Manchmal wollen wir unseren Kindern Sachen geben, bei denen wir das Gefühl haben, dass sie sie bräuchten, obwohl das in uns und nicht in den Kindern liegt. Also ich glaube, dass dein schlechtes Gewissen unbegründet ist. Und es gibt ja einige günstige Auflugsmöglichkeiten für Kinder. Man kann ja in den Wald gehen und es zu einem Waldabenteuer machen. Seen sind immer gut. Meine mögen und mochten auch die städtische Leihbibliothek. Fahrradtouren machen großen Spaß. In manchen Städten gibt es kostenlose Museumstouren für Kinder. Picknicken und Grillen im Garten/Park ist ja auch super Wenn ihr in einer größeren Stadt wohnt, dann kann es bestimmt auch spannend sein, Spielplätze in anderen Stadtteilen zu erkunden. Bei der Vollzeitweiterbildung würde mir eher die Zeit für all die preisgünstigen Ausflüge fehlen als das Geld. (Ich arbeite auch Vollzeit.)

Hallo, wir haben einen Speiseplan für die ganze Woche. Nach dem Plan wird eingekauft. Und wenn es sich vermeiden lässt ohne eins von unseren drei Kindern. Wir machen das schon lange und es erstaunt mich immer wieder das ich deutlich weniger kaufe als wenn ich doch mal ohne Zettel einkaufe. Wir machen das nicht weil wir sparen müssen, sondern weil wir immer viel weggeschmissen haben. Ich habe lange gebraucht um richtig einzuschätzen was wir 5 den jetzt tatsächlich essen. Aber der Grund ist ja am Ende egal. Man spart definitiv einiges.

Also 850 Euro ist enorm viel. Ich muss mit 500 Euro auskommen trotz Glutenfreier Ernährung für mich und meine Kinder, für 4 Personen

Paybackkarte, Deutschlandkarte. Sachen die man gut lagern kann wie Obst und Gemüse TK oder in Dosen, Nudeln, Reis, Cracker usw. dann einkaufen wenn es 20Fache oder 10FAche Punkte gibt. Wenn es Joghurt und solche Sachen it 10Fachen oder 20Fachen Punkten gibt dann gibt es halt Käsekuchen, Quark mit Früchten oder ich mache aus Quark und Joghurt selber eis.

Tomaten, Basilikum, Schnittlauch und so auf dem Balkon ziehen. Immer aus dem etwas kochen was gerade im Angebot ist. Was nicht im Angebot ist gibt es nicht. Brot selber backen

In die Bücherei gehen, in den Park gehen, im Wald spazieren gehen, auf den Spielplatz gehen.

Ich habe neulich aus einem alten Rock von mir für jede meiner Töchter einen Rock genäht. Man kann also auch hier mit wenigen Mitteln sehr viel erreichen.

Hallo,
was sind bei Euch Fixkosten?
Bei mir wäre das
Miete/Rate
Telefon/Internet/TV
Auto inkl. tanken
Versicherungen
Lebensmittel
Kita
Kita Essen

Wenn ihr das auch unter Fixkosten versteht und noch immer monatlich 850 Euro ausgeben könnt, verstehe ich die Frage nicht.

Und selbst wenn nicht, finde ich 850 Euro durchaus viel Geld. Nun gut.
Ich würde mich in meiner Umgebung nach Tier- oder Gartenschauparks umsehen. Das sind preiswerte und beliebte Optionen.
Auch eine Jahreskarte für Schwimmbad, Vergnügungspark o.ä. kann man kurz vorher kaufen und ab jetzt daraufhin sparen und oft zahlt mindestens das einjährige Kind nichts.

Zum Thema essen
Viel Reis, Kartoffeln, Nudeln, Aufläufe usw.. Größere Mengen vorkochen und einfrieren.
Es gibt viele Kochbücher, die dieses Thema aufgreifen.
Überlegt einkaufen. Anschaffungen hinterfragen, wären meine Tipps.

Viel Erfolg bei der Weiterbildung!

Hallo,

nein, das wäre sehr schön, wenn wir die 850 Euro nur zum Verjubeln hätten :D
Dann wäre die Frage wirklich nicht verständlich, da gebe ich dir Recht.

In meinem Beitrag habe ich dieselben Fixkosten wie du aufgelistet hast - AUßER den Lebensmittel und Drogerieartikel.

Also sprich, die 850 Euro sind rein für Lebensmittel, Drogerieartikel, Klamotten, Medikamente, Ausflüge.

Kosten wie tanken oder größere Anschaffungen sind da nicht drin - dafür haben wir unsere ersparte Rücklage und bis es soweit ist, dass wir nur von den 850 Euro leben, sparen wir noch weiter für Unvorhergesehenes an.

Deshalb meine Frage für günstige und gesunde Gerichte und was man günstig bzw am besten kostenlos mit unseren Kindern als Ausflug unternehmen könnte - wobei, da beide eh erst 3 und 1 Jahr alt sind, geben die sich wohl schon mit wenigem zufrieden :)

Danke für deine Tipps! ❤

Hallo
Toller Beitrag, viele interessante Antworten!

Mir fällt noch ein:
Statt Eintritt im Indoor Spielplatz bezahlen: ein Besuch bei IKEA oder einem anderen Möbelhaus.

Außerdem sind derzeit DIY, Upcycling und Nachhaltigkeit hoch im Kurs. Google mal entsprechende Seiten! Damit lässt sich (langfristig) ne Menge Geld sparen.
Zum Beispiel hat es mich wahnsinnig gestört, dass wir so viel Zewa verbrauchen, seit unsere Tochter am Tisch isst. Ich hab alte Geschirrtücher zerschnitten und eingenäht. Die drehen dann bei 60 Grad mit den Handtüchern ihre Runden. (Übrigens saugen die Verschüttetes viel effektiver als jedes Zewa!) Mir ging es ursprünglich um die Müllvermeidung, finde es jetzt aber auch prima, dass ich die Dinger nicht mehr kaufen muss.
So n Zewa macht nicht arm 😂 aber in der Summe..... :
- Waschbare Taschentücher/ Abschminkpads (aus alter Bettwäsche/ Shirts nähen)
- einmal eine Menstasse kaufen statt jeden Monat o.b.
- waschbare Spültücher für die Küche
- Silikonmatte statt Backpapier
- eine gute Trinkflasche kaufen -> mit Leitungswasser befüllen

... alles eigentlich Tipps zur Müllvermeidung.

Wünsche Dir eine gute Weiterbildung!