Neu auf Sylt

Thumbnail Zoom

Hallo liebe Familien,

Wir sind eine drei Köpfige Familie aus Frankfurt und werden ab Januar 2020 berufsbedingt durch meinen Mann ( 31 Jahre , Koch) auf die Insel Sylt umziehen .
Da ich ( 31 Jahre , Konditorin ) und meine Tochter Clara ( 1 Jahr ) niemanden kennen und auch gar nicht wissen wie ein Insel Leben so funktioniert , würden wir uns freuen , wenn sich Familien melden , denen es evtuell ähnlich geht oder sogar Erfahrene Insel Bewohner , die uns gerne Kennenlernen wollen.

Wir freuen uns auf eure Nachrichten .

Eine Wohnung habt Ihr schon?

Grüsse
BiDi

Ne , die fehlt uns noch , hast du tips , wo es welche gibt ?

Liebe Grüße

Ui, Na dann viel Glück bei der Suche. Auf der Insel werdet ihr kaum was bezahlbares finden. Wie die Vorrednerin schon schrieb, am besten auf dem Festland suchen und pendeln. Gibt aber auch mit dem Pendeln ständig Probleme, da Züge ausfallen oder sehr viel zu spät kommen.
Habt euch nicht den besten Ort zum Arbeiten gesucht. 😉
Habt ihr Haustiere? Wenn ja, die Vermieter in Nordfriesland sehen das nicht so gerne. Ist echt schwierig dann was zu finden.
Guckt bei e.ay Kleinanzeigen und anderen Immobilien-Suchmaschinen nach Wohnungen.

weitere 3 Kommentare laden

Sylt ist wahnsinnig teuer!
Das hat dazu geführt, dass viele Inselbewohner aufs Festland gezogen sind.
Zum arbeiten pendeln sie zwischen Festland und Insel.

Ohne Betriebswohnung halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass Ihr nach Sylt zieht.
Die Sylter ziehen nicht ohne Grund aufs Festland. Es gibt keine Wohnungen für sie. Wohnungssuche in München ist Kindergarten gegen Wohnungssuche auf Sylt. Ich hoffe für Euch, dass Euch das klar war.


Lg,
Fina

Eigentlich müssten mal alle Pendler, die auf Sylt arbeiten, mal einen Tag oder länger nicht zur Arbeit kommen. Damit den ganzen Reichen und Politikern mal auffällt, wer das da alles am Laufen hält und dass das so nicht richtig sein kann. 🤔

Ich kenne die Insel von Kindesbeinen an. Meine Eltern leben dort den Großteil des Jahres und wir sind mehrmals im Jahr dort, auch mehrere Wochen am Stück. Die Landschaft ist wunderschön, keine Frage. Aber dort leben? Never ever! Die Möglichkeiten, etwas zu unternehmen, sind minimal. In der Nicht-Touristen-Zeit ist absolute tote Hose, das Klima rauh, alles zu. Das Inselvolk ist eigen, die Dörfer klein, jeder kennt jeden. Mir fehlt das Festland mit seinen vielen Möglichkeiten schon nach 3 Wochen und "mal eben" fährt man nicht nach Flensburg zum Shoppen, was erleben, mal andere Gesichter sehen.
Wohnung finden mit Durchschnittsverdienst? Wird nichts. Es sei denn, ihr gebt euch mit einer 1-Zi-Wohnung zufrieden, es gibt viele Familien (!), die auf 1 oder 1,5 Zi. leben. Für dasselbe Geld bekommst du auf dem Festland etwas Schönes, aber ja, eben im Niemandsland und die Züge fallen oft aus, haben starke Verspätung. Muss man mögen.
Ich halte eure Planung für etwas blauäugig. Es ist bereits August, im Januar soll der Umzug sein, ihr kennt weder Insel noch Leute....
Trotz allem: Viel Glück :-)!