Altersabstand Geschwister

    • (1) 12.08.19 - 18:56

      kurz und knapp,
      Welchen Altersunterschied haben eure Mäuse?
      pos.& neg. Rückmeldung. :)
      Danke

      • In 4 Jahren haben wir drei Kinder bekommen. Jetzt sind sie 6, 8 und 10.

        Würde ich immer wieder so machen - nur noch ein Viertes dazu bekommen.

        • (3) 12.08.19 - 19:19

          Oh wow. Respekt!!!
          Das hätten meine Nerven glaube ich nicht ganz mitgemacht #rofl. Darf ich fragen, wie deine Kinder so als Baby/Kleinkind gewesen sind?
          Haben sie gut und schnell durchgeschlafen, viel geschlafen?
          Das ist ja immer unser "größtes Problem". Gemixt mit dem Einschlafen #augen
          Zumal der 2.Geborene echt anstrengend ist Im Vergleich zu seiner Schwester #rofl

          War sicher auch echt ne anstrengende Zeit, aber umso mehr kannst du das jetzt hoffentlich genießen :)

          #winke

          • (4) 13.08.19 - 08:21

            Hallo,

            ich wurde was das einschlafen angeht seeeehr verwöhnt. Nummer eins schlief mit 7 Wochen durch, Nummer zwei mit 12 und Nummer drei mit 15 Wochen.

            Ich fand die Zeit toll! Ich liebe die Kleinkindzeit.

            Okay, jede Zeit ist toll. Aber meine Nerven werden jetzt strapaziert. Die Große hat schon ordentliche Stimmungsschwankungen (& das steigert sich ja noch..., war immer sie Liebste von allen...)... Und alle haben Hobbys, Freunde, usw. Dieses organisieren und die Fahrerei usw. jetzt finde ich anstrengender als Windeln wechseln.

            Bei uns war und ist die dritte am anstrengendsten.

            Die Schwangerschaften fand ich blöde. Ich bin keine der Muttis die das genießen konnte. Ich hatte bei allen dreien Wehen ab der 17. Woche.

            • (5) 13.08.19 - 09:57

              Oh wow. Da haben deine Kinder es echt gut mit dir gemeint.
              Meine Tochter schlief "erst" mit 1 1/2 Jahren zuverlässiger durch.
              Mein Sohn ist 13 Monate alt und ließ mich erst letzte Nacht 6xwach werden, trotz, dass er nicht mehr gestillt wird nachts #augen
              Naja. So unterschiedlich ist dad.
              Aber ich merke echt, dass der Schlafmangel eins der Gründe ist, warum ich nicht so schnell Kinder hintereinander kriegen wollte #rofl

              Meine Kinder sind ja noch klein, aber ich fand das erste Babyjahr echt anstrengend, bei beiden auf ihre Art.
              Und bin gespannt was uns noch erwartet.

              Spannend zu hören, wie es sich bei anderen so entwickelt.
              Du machst mir ja Mut auf die Pubertät #rofl
              Oh je. Ab der 17 ssw schon Wehen, dass muss eine harte Zeit gewesen sein.

              Euch alles Gute :)

      1 x 24 Monate Abstand
      1 x 6,5 Jahre Abstand

      Ich finde beides super und würde es wieder so machen :-)!

    (10) 12.08.19 - 19:16

    Wir haben einen Abstand von 2 1/2 Jahren und sind sehr zufrieden.. Die Grosse hat schon einiges verstanden und wurde langsam "selbständiger".
    Evtl.gibt es noch ein 3.Kind. Dann würde ich wieder einen Abstand von 2-3 Jahren zum Jüngsten Kind bevorzugen.

    Was aber auch schon an meinem Alter liegt. Ich werde bald 36 Jahre und zu spät möchte ich dann auch nicht mehr los legen.
    Sonst könnte ich mir auch gut vorstellen 4 Jahre zu warten, aber länger nicht #rofl

    #winke

    Hallo
    Meine Kinder sind 22, fast 11, fast 4,3 und 3.
    Mehr Abstand mag ich deutlich lieber. Geplant würde ich ab 5-6 Jahre Abstand als ideal empfinden. Die Punkte die ich beim kleinen Abstand als Vorteil dachte, sind bisher auch nicht wirklich eingetroffen oder waren zu einfach gedacht. Ich dachte zum Beispiel die Interessen wird man beim gleichen Alter sehr einfach unter einen Hut bringen. In der Realität habe ich jetzt 3 grundverschiedene Kindergartenkinder und kaum etwas das alle 3 wirklich gleich mögen/können/interessier/...

    LG

    • So unterschiedlich ist das. Meine zwei Mädels sind bald 3 und 5 und sind sich sehr ähnlich, haben ähnliche Interessen und können stundenlang zusammen spielen. Hoffentlich bleibt das noch eine Weile so.
      LG

      • Die fast 11 jährige und die fast 4 jährige können sich auch stundenlang miteinander beschäftigen. Quasi von Anfang an. Sie sind sich in vielem sehr ähnlichen während die jüngsten ganz anders sind. Ist wohl einfach mehr eine Frage des Charakters.

        • Ah gut möglich. Wenn man keinen Vergleichswert hat denkt man erstmal das es am Alter liegt. Danke für deine Rückmeldung. LG

          Ich habe hier zwei grundverschiedene Kinder (5+7). Da sie aber nur zu zweit sind, arrangieren sie sich super. Jedes gemeinsame Spiel wird ausdiskutiert, es gibt Kompromisse bis zum Umfallen (wenn du jetzt bis zum Essen mit mir Playmobil spielst,spiele ich nach dem Essen mit dir mit den Puppen.).

          Es gibt hier einfach keine Alternative - wenn jedes Kind sagen könnte "wenn du nicht willst, spiele ich eben mit xx", würden die Unterschiede sicher noch deutlicher zu Tage treten.

          Die sog. gemeinsamen Interessen sind aber für uns Eltern nützlich: Früher Wackeltiere, heute Klettergerüst. Früher Hühner gucken, heute Ziegen streicheln. Früher Babybecken, heute Lehrschwimmbecken, bald springen sie beide vom Sprungbrett. Das ist ja ehrlich gesagt schon sehr praktisch. Zumal wir außer meinen Eltern kaum Familie haben, so dass oft einer von uns mit den Kindern alleine unterwegs ist.

          LG!

Huhu!

Unsere haben 5 Jahre und 8 Monate und 3 Jahre und 10 Monate Abstand, sind jetzt knapp 10, 4 und 5 Monate alt.

Der große Vorteil bei so großen Abständen ist, dass die jeweils größeren Kinder schon sehr verständigt sind/waren als das kleine Geschwisterchen kam.

Der Nachteil ist, dass durch den großen Abstand die Interessen sehr unterschiedlich sind zum Teil und vor allem die älteste von der mittleren genervt ist, weil die halt überall mit möchte und dabei sein möchte und die große sie nicht gebrauchen kann, wenn sie zb mit ihren Freundinnen im Dorf unterwegs ist. Das wäre aber mit kleinerem Abstand wohl auch so. Eine Freundin von mir hat auch zwei Mädels, allerdings mit 18 Monaten Abstand und sie hat genau die gleiche Situation mit ihren beiden Weibern.

Den kleinen lieben beide auf ihre Weise, die große liebt es ihn zu bemuttern und platzt vor stolz, wenn sie ihn alleine füttern oder wickeln darf. Und jetzt wo er immer mobiler wird hat die kleine riesen Freude dran mit ihm zu spielen.

Hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich mir kleinere Abstände gewünscht, aber so wie es ist, ist es gut. Ich bin froh und dankbar, dass ich drei gesunde Kinder habe und um nichts in der Welt möchte ich eins von ihnen missen.

Lg waldfee

(17) 12.08.19 - 19:24

3,7 Jahre- perfekt. Keine Nachteile bisher, nur Vorteile. Das große Kind versteht schon viel. Die Geschwisterliebe ist beidseitig groß. Ich hätte nicht zwei windelkinder haben wollen und einem Kleinkind, das nicht weiß, wie ihm geschieht, ein geschwisterkind „antun“, das hätte ich nicht übers Herz gebracht.

(18) 12.08.19 - 19:34

Meine erste Tochter ist 14 Monate und meine kleine 4 Monate... also 10 Monate Abstand. Aktuell wieder schwanger in der 8.woche.

Wir sind sehr zufrieden so und unsere Kinder sind super ausgeglichen. Dazu muss man sagen dass wir die Nächte durchschlafen können. Bei so eiben kurzen Abstand ist Struktur das a und o im Alltag.

  • (19) 12.08.19 - 20:13

    Sorry, aber ich kanns nicht lassen. Vor 2 Jahren hatte dein Mann (?) noch einen Dreier, du warst nicht in ihn verliebt und jetzt kommt schon das dritte Kind :D. Respekt, was manche unter strukturiertem Leben verstehen 🤣

    https://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4904479-ich-bin-so-unentschlossen

    • Häh? Was bist denn Du für eine? Hast Du jetzt gezielt nach Beiträgen von ihr gesucht oder wie kommst Du denn da jetzt drauf?

      Entweder sie hat jemand anderen kennengelernt oder es hat sich doch positiv mit dem Mann entwickelt. Ist doch super! Was hat das außerdem mit Struktur zu tun?

      Manche Menschen können nur eins: gehässig sein!

      (21) 13.08.19 - 07:53

      Ich glaub es auch nicht. Vor allem dieses "Wir können durchschlafen" ist mir ein bisschen viel.

      • Hallo,

        das mit dem Durchschlafen muss nicht zwangsläufig gelogen sein. Meine Kinder sind 11 Monate auseinander (fast 19 Monate und fast 8 Monate alt) und schlafen auch durch.

        LG

        (23) 13.08.19 - 09:56

        :D "ist mir ein bisschen viel". Kannst Du Dir nicht vorstellen, dass Babies durchschlafen können, oder woran liegt es? Meine Maus schläft seit sie 5,5 Monate alt ist sehr zuverlässig durch, die Tochter einer Freundin hat als sie 2 Monate alt war bis zu 10 Stunden am Stück geschlafen...

        • Aber das ist ziemlich selten. Die Wahrscheinlichkeit das man direkt drei Kinder bekommt die Nachts nie kommen ist nicht besonders hoch.

          Es sei denn die Eltern schlafen wie Tote und hören die Babys nachts nicht..#schein

          • (25) 13.08.19 - 22:38

            Naja meine grosse hat mit 6wochen durchgeschlafen und die Zwillinge mit 3 Monaten. Möglich ist es also schon obwohl wir nie und nimmer damit gerechnet hätten 3x das Glück zu haben

Top Diskussionen anzeigen