Dauer von "Üben" für zweites wenn das erste Kind ungeplant ist?

Hallo zusammen,
ich weiß gar nicht in welche Kategorie das passt...es betrifft unsere Familienplanung, daher kommt es jetzt hier hin :D
Wir sind sehr jung mit dem ersten Kind ungeplant schwanger geworden. Inzwischen haben wir beide unser Studium abgeschlossen, arbeiten Vollzeit, wir habe also ganz andere Voraussetzungen als bei dem großen Bruder in spe damals. Wir hätten gerne nun ein zweites Kind. Wenn man hier im Forum unterwegs ist, habe ich das Gefühl, dass man nach 5 Jahren Kinderwunsch und künstlicher Befruchtung noch 3 Fehlgeburten erleiden muss, um dann endlich ein Kind zu haben.
Aber wie ist das bei Leuten, die offensichtlich (sehr) fruchtbar sind, weil das erste trotz Verhütung entstanden ist? Wie lange habt ihr für das zweite geplante gebraucht?
Wir sind 20 und 22, sportlich, schlank, trinken keinen Alkohol, rauchen nicht, haben keine Krankheiten. Also ich suche vor allem Erfahrungsberichte von ähnlichen Paaren, aber auch andere sind herzlich Willkommen. Danke schonmal im Voraus für eure Erfahrungen 😊

Nr 1 dauerte 2 Zyklen (24 Jahre)
Nr 2 18 Zyklen mit elss und fg(30Jahre)
Nr. 3 4 zyklen (32Jahre)

Hut ab mit 20 bzw 22 schon mit del Studium fertig zu sein.

Krass :o rein interessehalber, war beim zweiten Kind irgendwas anders? Oder einfach nur eine Laune der Natur? Deine FG tut mir sehr leid :/

P.s.: Ja, jetzt im Sommersemester gerade fertig geworden und direkt super Jobs bekommen. Bei mir war es 1 Jahr früher eingeschult, 1 Jahr übersprungen und G8, mein Mann war ganz "normal" schnell unterwegs (wird jetzt aber auch bald 23).
Danke :D

Ich hatte einfach Pech denke ich.
Eine Laune der Natur.

Hallo
Ist doch logisch dass hier eher diejenigen schreiben, die Probleme haben schwanger zu werden. Was soll man auch groß zu sagen haben, wenn es sofort klappt?
„Sehr fruchtbar“ ist meist ja eher Verhütungsfehler. So würde ich als Teenager schwanger. 17 Jahre später war der Wunsch nach einem Kind da und es klappte sofort.

LG

Ja, aber mein Mann war auch mein erster Freund. Ich hatte mir im April die Gynefix einsetzen lassen, im Mai mein erstes Mal, im Juli den positiven Test, die Gynefix saß weiterhin perfekt (wurde dann gezogen). Also eigentlich wirklich nicht Doofheit sondern keine Ahnung was :D Aber schön, dass es bei dir dann sofort wieder geklappt hat, das gibt Hoffnung :)

Hallo,

bei der ersten Schwangerschaft mit 25 war es so: Pille abgesetzt, einmal Sex und schwanger.

Seither nicht mehr hormonell verhütet, aktuell 28 Jahre alt, gesund, sportlich, schlank, kein Alkohol und Zigaretten und wir versuchen es nun seit einem Jahr. Hatte auch 2x funktioniert, waren aber beides Fehlgeburten. Mal sehen wie es weitergeht.

Nie, niemals hätte ich noch vor einem Jahr gedacht dass es so kommt.

Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg!

Danke! Mein FA hat mir mal gesagt, dass es sogar häufiger so ist, das Frauen nach der Einnahme von Pille und Co. in den ersten Monaten schneller schwanger werden, weil die Hormone im Gleichgewicht sind.
Wir wollen erst im September starten, aber da mein Zyklus schon immer über 40 Tage, eher Richtung 60 ging (laut FA aber nicht bedenklich oder so, er könnte nichts feststellen und das war auch schon vor der ersten Geburt so), sind bei uns Übungszyklen halt noch viel länger als bei anderen Frauen :/
Ich wünsche euch viel Erfolg, dass es bei euch bald klappt!

Das erste Kind ist entstanden, weil das Kondom gerissen ist und ich nicht zusätzlich hormonell verhütet habe. Damals war ich 31 Jahre alt.
Beim zweiten Kind (geplant) war ich 34 Jahre alt, schwanger geworden bin ich im zweiten Zyklus.
Ich bin übergewichtig, rauche nicht, trinke keinen Alkohol, bin ansonsten gesund (hoffe ich zumindest). Auf meinen Mann treffen alle Faktoren zu, bis auf der Übergewicht.

Und natürlich schrieben hier eher diejenigen, die Probleme haben.
Ihr seid jung und habt doch wirklich noch alle Zeit der Welt.
Macht euch nicht verrückt!

Krass, welches Studium hat man mit 20 und 22 schon abgeschlossen?

So jung wir ihr noch seid werdet ihr sicher kaum lange auf das 2. Kind warten müssen.

Ich frage miuch immer, was man mit sollchen Posts bezwecken/erreichen will. #augen

Mit 22 kann man ganz wunderbar ein Studium abschließen (habe ich zwar nicht, aber ich hab auch erst mit 25 angefangen). Wenn man allerdings zu einem Jahrgang gehört, der in der 12. Klasse Abitur gemacht hat, kann man mit 23 schon locker 5 Jahre studiert haben und auch den Abschluss haben. Verstehe das Problem von einigen hier nicht.

Wie sie es selbst geschafft hat, hat sie oben geschrieben und ist auch nicht unmöglich.

Abgesehen davon kann man auch in jungen Jahren Probleme mit der Empfängnis haben. Jugend garantiert keine tolle Fruchtbarkeit.

Nummer eins ungeplant mit 21bzw 22.

Nummer zwei war geplant und es hat ein Jahr gedauert, bis wir einen positiven test hatten.

Nummer drei ebenfalls geplant und das hat drei Monate gedauert :)

Ich habe fürs erste Kind zwei Zyklen gebraucht und als wir ein zweites wollten war ich direkt schwanger, hatte aber eine Fehlgeburt.

Insgesamt hat es fast ein Jahr gebraucht bis ich mit meiner Tochter schwanger war- es kam noch eine zweite frühe Fehlgeburt dazu.

Ich war aber schon 30/34, mit Anfang zwanzig ist man bestimmt fruchtbarer. Letztlich kann man es sowieso nur bedingt beeinflussen, man muss eben etwas warten wenn es nicht sofort klappt. Ist im Nachhinein ja nicht tragisch.

Viel Erfolg

Hallo!
Ich denke, dass man nicht unbedingt davon ausgehen kann, dass die Fruchtbarkeit so bleibt und man geschützt vor Fehlgeburten ist. Dein Körper, dein Hormonhaushalt können sich verändern, ebenso bei deinem Mann. Das Leben ist und bleibt ein Risiko und ist nicht gänzlich planbar. ;-).
Bei uns war es so:
1.Kind:
hat über ein Jahr gedauert, hatte sehr unregelmäßige und lange Zyklen

2.Kind: nach 3 oder 4 Zyklen schwanger

3.Kind:
über 1 1/ Jahre, mit 3 Fehlgeburten zwischen 2. und 3.Kind (wahrscheinlich bei allen wegen Gelbkörperschwäche), ich würde aber Immerbrecht schnell schwanger

4.Kind:
ungeplant und sehr überraschend, da eigentlich selten Sex

Bei mir ist die Fruchtbarkeit anscheinend eher mit dem "Alter" gekommen ;-).

Alles Gute Euch!
Grüße Jujo

Beim ersten Kind war ich 22, Pille im Februar abgesetzt, im April war ich schwanger. Beim zweiten Kind war ich 26, Pille abgesetzt und gleich schwanger geworden.
Beim dritten Kind dauerte es ein bisschen länger. Pille im März abgesetzt, im Juli wurde ich dann schwanger mit 33. Von meinem neuen Mann.

Mein erstes Kind war ein "Unfall", einfach schlampig verhütet. Das zweite war geplant und hat direkt im 1. ÜZ geklappt.

Keine Fehlgeburten, nur anstrengende Schwangerschaften 🙈 War beim "Unfall" 27 und bei Nummer 2 29.

Meine 1 Tochter heute 11 entstand auch ungeplant.
Nr 2 dauerte trotzdem 2 Fehlgeburten und 4 Jahre.
Hat hier auch niemand so wirklich verstanden.
Lg

Beim 1. Kind hatten wir eine 3 jährige Kinderwunschzeit. Ab 2. Jahr Behandlung vom Gyn, im 3. Jahr Behandlung in der Kinderwunschklinik.
Das 2. Kind war ein Schuss ein Treffer. So kann's gehen.
Beim 1. war ich 33, beim 2. 36.

Erstes war ungeplant, zweite war nach dem 2 üz auf dem weg 😊

Hallo!

Dein Eindruck, dass es oft so schwierig ist, entsteht daher, dass

1. in solchen Foren natürlich eher über Probleme beim Kinderwunsch und entsprechende Behandlungen geschrieben wird und weniger darüber, wenn es sofort geklappt hat und außerdem alles gut gegangen ist.

und 2. liegt es am Durchschnittsalter der Frauen. Es wird zwar gern unter den Teppich gekehrt, aber Ü30 ist nun mal biologisch gesehen nicht mehr ganz der ideale Zeitpunkt, um schwanger zu werden. Es klappt oft wunderbar, aber eben auch oft genug nicht mehr einfach so.

Wenn Ihr gesund seid und Eure Fruchtbarkeit schon unter Beweis gestellt habt, habt Ihr biologisch gesehen das perfekte Alter und es sollte eigentlich recht gut funktionieren. ;-)

Fröhliches Üben! ;-)



PS
Unser erstes Kind war geplant - 2. ÜZ, ich 22/23 Jahre alt
das zweite Kind war auch geplant 1.ÜZ, leider FG in der 14. Woche, ich 25 Jahre alt
das dritte Kind war nicht ganz so geplant, aber massiv erwünscht, also ein Schuss, ein Treffer, ich 26/27 Jahre alt.
Ich bin chronisch krank und hatte wirklich ganz, ganz schlimme Schwangerschaften. Das schwanger WERDEN war aber nie ein Problem. Hätte ich länger gewartet... hätte ich wohl keine Kinder. Zum Glück alles richtig gemacht.

Kind 1:

Ich war 18 und nach 5 Monaten Beziehung ungeplant schwanger.
11 Jahre später und 2 fg hat es dann erst mit dem 2 Kind nach künstlicher Befruchtung geklappt

erstes Kind mit 24 Jahren, unerwartet da Kondom gerissen ist. 2. Kind nach 2 Monaten Kinderwunsch.

Kind Nummer 1 war auch ungeplant trotz Verhütung mit 24

Nummer 2 folgte 5 Jahre später geplant mit 6 Monaten Übungszeit

1.Ss (22Jahre) ungeplant durch Verhütungsfehler (leider FG)
2.SS (28 Jahre) 4Übungszyklen
3.SS (30Jahre) 4Übungszyklen (noch gestillt), leider FG
4.SS (30Jahre) 1.Übungszyklus (noch gestillt)

Erstes Kind erster Zyklus nach ziehen der gynefix. Zweites kind im ersten Zyklus nach Wunsch. Und wir sind beide Mitte 30, unsportlich, ich habe noch gestillt....kann also dennoch sehr fix gehen

Beide Kinder im 4. ÜZ entstanden. Beim ersten waren wir 26/27, beim zweiten 28/29.
Beide schlank und rauchen nicht.

Die Wahrscheinlichkeit das ihr Probleme bekommt ist verschwindend gering. Wäre was anderes wenn du statt 20/22 dastehen hättest 35/37. Aber du bist noch weit weg vom Zenit deiner fruchtbaren Tage.

Wir haben beide Kinder geplant wobei das 2. Doch etwas überraschend schnell kam. 1. Kind 4 übungszyklen. 2. Kind direkt im 1. Zyklus wo es passieren durfte. Einfach auf dich zukommen lassen und mach dir über sowas n Kopf, wenn es auch nach einem Jahr noch nix geworden sein sollte.

Ach ja beim 1. Kind war ich 27 beim 2. 29. Abstand 2 Jahre 10 Monate. Ich bin Nichtraucher, mein Mann Raucher und er ist 5 Jahre älter als ich. Sind sehr aktiv aber nicht sportlich.

Ich brauche meinen Partner nur schief anschauen und werde schwanger ;-)
1. Kind im 2. Zyklus
2. Kind im 1. Zyklus nur 19 Monate später.

Viel Spaß euch :-)

🤣🤣🤣🤣👍

Hallo!
Unsere erste entstand einen Zyklus bevor wir richtig starten wollten (hatten eine Fernreise vor, die ich eigentlich unschwanger antreten wollte), da war ich 28. Bei Nummer 2 zwei Jahre drauf haben wir 7 Monate geübt. Nummer drei mit Mitte 30 war ein einziger Verhütungsfehler, nicht einmal in der fruchtbarsten Zyklusphase. Und das bei eher unregelmäßigen Zyklen mit kurzer zweiter Hälfte... da hatte ich mich vor den Kindern eher auf „das wird sicher schwierig“ eingestellt. :D
Ich glaube das lässt sich überhaupt nicht sagen. Aber eure Chancen stehen gut dass es wieder rasch klappt, wenn es einmal schon schnell ging...