Schwiegervater untreu?

Steht schon alles oben, sollte ich meinen Partner einweihen, was sein Vater abzieht? Muss ich direkt mit der Mutter sprechen? Oder einfach komplett mich raushalten?
Wir wohnen bei seinen Schwiegereltern, daher weiß ich nicht mal ob ich meinem Partner etwas sagen soll?
Bitte um Meinungen.

Als selbst Betrogene kann ich nur sagen, sag es wenn du was weißt.
Ich kann nicht verstehen warum es Menschen gibt die immer sagen "Geht dich nichts an!"
Ich hätte mir gewünscht dass damals durch Leute die was wussten auch was gesagt hätten, und zwar mir!
Betrogen werden ist wirklich schlimm, zu wissen dass jemand es schon lang weiß aber nichts sagt ist noch schlimmer.
Widerlich wie manche andere ins Verderben rennen lassen obwohl sie genau Bescheid wissen.

Ist es nur ein Verdacht dann kann man auch das kundtun "Du Liselotte, ich hab neulich den Heinrich mit einer Frau gemeinsam beobachtet, ist das eine Freundin von euch? Es sah do vertraut aus!" Damit hat man niemandem geschadet aber der Heinrich kann sich erklären. Entweder es war was oder nicht.

Immer schön wegschauen, ganz typisch für viele Menschen......

Die TE hat viel zuwenig darüber geschrieben, was sie gesehen oder nur gehört hat. Es ist im Moment alles Spekulation. Wissen wir, ob sich die Schwiegereltern untereinander arrangiert haben? Oma vielleicht keinen Sex mehr will und es akzeptiert, dass Opa eine Freundin hat? Wissen wir nicht - die Schwiegertochter eher auch nicht.
Nur wenn ich GANZ KLAR wüsste, dass hier die Frau hintergangen und verarscht würde, würde ich persönlich - nicht über einen Dritten - zu dem Schwiegervater direkt sagen, was ich beobachtet habe und ihn fragen, ob er sich gut fühlt bei dem Betrug oder ihn fragen wann er seiner Frau reinen Wein einschenkt.
Dies könnte auch ihr Mann, also sein Sohn übernehmen - aber auch nur direkt an den Vater. Dazu müsste aber alles gesichert sein und keine Spekulation. Denn geratscht wird oft viel - und eine Familie ist auch schnell zerstört.
Was glaubst Du, wie oft mir in meinen 40 Jahren Bundeswehr Verhältnisse unterstellt wurden, weil ich mit Soldaten gesehen wurde, die mich bei der Begrüßung herzlich in den Arm genommen und geknuddelt haben und ich sogar einen Wangenkuss bekam o.ä., besonders wenn man sich lange nicht gesehen hatte. Ich habe bei Ausflügen auch mit Soldaten in der Kaserne übernachtet - allerdings alleine in einem Zimmer - nur - das wussten Außenstehende nicht und die Gerüchteküche brodelte teilweise pervers. Gottseidank wusste mein Mann immer genau von mir Bescheid und er vertraute mir voll. Sein überaus bigotter Bruder allerdings spuckte direkt mal vor mir aus...... wir waren fassungslos. Deswegen - die TE hat viel zu wenig geschrieben, um sich ein Bild machen zu können.
LG Moni

Da bin ich voll bei dir! Sehe ich auch so. Dein Beispiel erklärt es finde ich ganz gut. Es gibt noch einen Unterschied zwischen Gerüchte streuen , weil irgendwer bei irgendwem im Feldbett oder auch nicht geschlafen hat - oder aber eine höfliche Nachfrage so wie du sie geschildert hast 👍🏻

An die TE: sprech es zumindest bei deinem Partner an. (Meine Meinung)
Ich wäre wirklich enttäuscht darüber, wenn mein Mann mir So etwas nicht mitteilen würde, selbst wenn’s nur ein Verdacht ist. Du druckst ja keine Flyer und rennst damit durchs Dorf. Du möchtest es deinem Mann mitteilen und das ist absolut ok.

Allen einen schönen Abend! :-)

weitere 8 Kommentare laden

Da Du Dich ziemlich knapp hältst mit einer Erklärung - hier auch ganz knapp: Geht Dich nichts an, ist Sache der Schwiegereltern und nicht der Folgegeneration!
LG MOni

Seh Ich genauso.

Auch nicht dem Partner davon sagen?

weitere 8 Kommentare laden

Puh, das ist schwierig. Für mich käme es darauf an wie nahe mir der betrogene Mensch steht. Wäre es meine beste Freundin, die ich seit über 20 Jahren kenne, dann ja. Aus dem Grund, weil wir uns gegenseitig zu 100 Prozent vertrauen. Sprich sie würde mir nie einen Strick daraus drehen.

Ja es ist der Schwiegervater...

Das ist mir klar. Meine Antwort war auch nur ein Beispiel.
Wichtig ist auch ob der Betrug Fakt ist oder ob es nur Vermutungen sind.
Eigentlich müsste man selbst der Schwiegervater oder die Liebschaft sein um es ganz sicher zu wissen. Von daher schwierig.
Für mich käme es auch darauf an ob ich zur SM den besseren Draht habe oder zum SV.
Danach würde ich mich richten.
Du könntest deiner SM die Information auch anonym per Brief zukommen lassen. So weiß niemand, dass du es warst und der Ball liegt bei deiner Schwiegermutter.

Du bist keinem eine Rechenschaft schuldig ergo raushalten. Zumal am Ende interpretierst du was falsches und zettelst ein Familiendrama an. Wenn er fremd geht fliegt es früher oder später eh auf und dann muss er dafür gerade stehen.

Ich würde mit meinem Partneer sprechen.

Immer diese Meinungen übers raushalten.....Klar soll man sich nicht immer überall einmischen, aber wenn meine Familie direkt betroffen ist!?

Wenn man in bester Absicht etwas zur Rettung der Familie tun möchte, finde ich es nur fair, den vermeintlichen Ehebrecher als Ersten anzusprechen.
Alles andere wäre in meinen Augen eher "Getratsche" hinter dem Rücken.

Da stimme ich dir zu.
Dennoch würde ich auch meinen Partner miteinbeziehen, ich hätte sonst das Gefühl ihn zu hintergehen.

Hallo,
an deiner Stelle würde ich das ganz klar bei meinem Schwiegervater und Patner ansprechen.
Die Reihenfolge würde ich je nach Situation, die ich bei dir nicht kenne, festlegen.

LG Cheesy

Du gibst nichtmal Auskunft darüber, was Du gesehen oder anders mitbekommen haben willst. Wie soll man Dir da vernünftig in Deinem Sinne (!) raten?

Hallo,
ich würde mit meinem Partner darüber sprechen ( Sind ja schließlich seine Eltern) Aber nur wenn ich etwas Konkretes wüsste und es nicht nur vermute.

Wir haben gerade so einen Fall im Umfeld. Da hat die Ehefrau mit Hinz und Kunz gepimpert und alle "Freunde" wussten darüber Bescheid. Sie haben täglich dem Ehemann kackfrech ins Gesicht gegrinst und ihn belogen. Ich finde so ein Verhalten einfach ekelhaft.
Wie der Mann sich danach gefühlt hat als es endlich rauskam muss ich wohl nicht dazu sagen.
Lg

Hallo,
Ich würde meinem Mann das gesehene schildern, so wie es war und es ihm überlassen, was er machen möchte. Da es seine Eltern sind. Aber für mich behalten würde ich es nicht. 1. würde ich es auch wissen wollen, wenn es sich um ein Elternteil von mir handeln würde. 2. habe ich nicht gern Geheimnisse! Mich würde dieses „wissen“ belasten und nicht zu wissen, was ich machen soll, würde mich zusätzlich belasten. Mein Mann würde mit seinem Vater zunächst reden (je nachdem wie eindeutig die Situation ist) und schauen, was da los ist. Wenn da nichts war, kann auch keine Familie zerbrechen. Wenn er Mist gebaut hat, fällt die Familie deshalb auseinander, bzw. Muss ja schon was schief laufen. Das ist die Verantwortung des Schwiegervaters, nicht meine. Ich mag ihn aber nicht decken und mich so zum Komplizen machen, weil es mich nichts angeht. Ich habe es ja gesehen, ab dem Zeitpunkt geht es mich sehr wohl etwas an, da ich ja mit meinem Gewissen klarkommen muss oder mit Konsequenzen, wenn raus kommt, dass ich es wusste. Einige sagen vielleicht, es ist ok, wenn man nichts gesagt hat, andere sehen es evtl. Als Vertrauensbruch, dass geschwiegen wurde... wenn Schwiegervater sowas tut, dann bitte so, dass er eben nicht erwischt wird dabei, ich möchte nämlich nicht in solch sind Lage kommen und kann nichts dafür, wenn ich etwas sehe. Allerdings müsste es auch wirklich eindeutig sein. Nur weil ich ihn in Begleitung von jemand anderen sehe, würde ich nicht auf so einen Gedanken Kommen. Würde mich auch interessieren, was du gesehen hast.

Lg

Ichv habe selber gesehen, dass er in ein Bordell gegangen ist.
Das Problem ist ich mag meine Schwiegereltern so arg und wir wohnen dort. Sage ich es meinem Freund ,dann wird er die Bombe platzen lassen und ja alles ist kaputt... Ich möchte nicht einen Betrüger decken, aber die Situation ist scheisse...

Das ist wirklich eine sch*** Situation!
Berufliche Gründe könnte es nicht haben?? Ein Freund meines Mannes wartet z.b in diversen Diskotheken und auch Bordellen Zapfanlagen etc. 🙄🙄🙄 aber dann wärst du da ja gewiss selber darauf gekommen😅
Ist wirklich blöd. Vor allem, wenn er irgendeinen Mist mit nach Hause bringen könnte, würde es mir keine Ruhe mehr lassen. Erst recht, wenn ich dort selber wohnen würde. Mir würde das extrem auf den Magen schlagen und mein Mann würde mir an der Nasenspitze ansehen, dass was los ist. Spätestens wenn er mich dann ständig fragen würde, was los ist, müsste ich lügen. Ich mag mich in solche Angelegenheiten nicht gern reinziehen und denke halt, jeder muss die Konsequenzen für sein handeln auch tragen können, wenn man sich dazu entschließt Mist zu bauen. Wenn man das nicht kann oder nicht möchte, sollte man eben kein Mist machen oder sich eben trennen. Dann kann man machen, was man möchte. Aber das sagt sich immer leicht, wenn man nicht direkt beteiligt ist. In der Theorie sagt es sich ganz leicht😪

Sorry, da musst du echt gut überlegen, was du tust.

Lg

weitere 2 Kommentare laden