Kontaktverbot für die Tante (Achtung, langer Text)

Hallo.

Ich schreibe mal unter einem anderen Namen, die Situation ist ein wenig schwer. Vielleicht übertreibe ich, vielleicht bin ich aber auch noch zu nett.

Ich bin mit meinem Partner seit 4,3 Jahren zusammen. Alles lief gut, natürlich gab es manche kleinere Problemchen, aber wer hat das nicht?!

Jedenfalls kam schon zu Beginn eine Frau ins Spiel, die mir irgendwann (es glaubte mir ja niemand) zum Verhängnis werden sollte. Seine Schwester.

Wir waren gerade ein paar Wochen zusammen, da lud sie mich zum Kaffee ein. Erzählte mir, dass er ja früher Schulden gemacht hätte, dass er nie so der pünktliche Zahler war, ich doch vielleicht eher mit jemandem zusammen leben möchte, der ehrlicher ist.

Er war schon sauer, dass sie so über seine Vergangenheit plaudert, aber naja. Es wurde nie wieder darüber gesprochen.

Dann wurde sie Single im Jahr 2017 und damit immer komischer. Ich hatte immer wieder den Eindruck, dass sie mir einen reinwürgen möchte. Wir saßen auf einer gemeinsamen Veranstaltung zusammen, da riet sie mir, ich soll mich trennen. Man müsste auch mal los lassen und was neues suchen. Dann plauderte sie vor meinem Partner meine geplante Geburtstagsüberraschung für ihn aus. „UPS, sollte das eine Überraschung sein?!“ Ich habe sie irgendwann drauf angesprochen, was das soll. Da reagierte sie recht pampig, ich wäre halt ein Anhang von ihrem Bruder und ich solle sie bloß in Ruhe lassen. Würde nicht zur Familie gehören, sie würde es ärgern, dass die anderen Familienmitglieder mich nett finden würden. Leider könnte sie ja nicht für diese mitentscheiden.

Mein Partner hat sie ab da an ignoriert. Damit tut er ihr am meisten weh. Einen Monat später waren wir auf einem Familienfest, da saß sie da, heulend, weil mein Partner nicht mehr mit ihr redete. Tja und was bekam ich? Mitleid... Ich habe ihr dann geschrieben und meinte, dass wir ja nicht heiraten müssten, aber das Familienleben leidet da drunter. Was machte sie? Sie beleidigte mich. Ob ich behindert wäre etc. Ich bin dann auch einmal ausfallend geworden, weil ich mir sowas nicht bieten lasse und daraufhin wurde ich von ihr bedroht. Und was machte mein Partner? Er ignorierte sie. Die beiden haben alles immer zusammen gemacht, dass die nicht noch zusammen auf Klo gegangen sind, war alles. Daher tat er ihr wieder hiermit am meisten weh. Und dann hatte sie Geburtstag und feierte groß. Ich habe ihm gesagt „Gratuliere ihr wenigstens, wenn du schon nicht hingehst“ und er „nein, sie soll mal sehen“. Ich habe dann noch zu ihm gesagt „Ich werde dann sehen...“ und so kam es 3 Tage später dazu, dass sie ihre beste Freundin auf mich hetzte und diese die angebliche Affäre meines Partners wäre. Bedrohungen , Beleidigungen, alles war dabei. Es gab aber einen Whatsapp Verlauf, der sich nicht nach Affäre anhörte (die kennen sich auch seit fast 30 Jahren). Er sagte seiner Schwester die Meinung, sie heulte, alles war ruhig. Weihnachten blieb sie beim Familienessen zu Hause, damit wir kommen.

Im September 2018 hat sie dann zu Weihnachten eingeladen. Die andere Schwester sagte „das ist ihre Art auf euch zuzugehen. Sie will die Vergangenheit ruhen lassen“. Wir haben abgesagt, waren eh nicht da. Im Oktober lud sie zu ihrem Geburtstag ein. Wir sind dann aus Nettigkeit hingegangen, der Familie wegen. Und was war? Eine 3 stündige Vorstellung ihrerseits, wie sie mir am besten in den Hintern kriechen kann. Alle haben herzlichst gelacht. Wir haben dann Weihnachten gesagt, ob wir uns nicht so treffen mit der Mutter und ihr und eine Kleinigkeit machen. Man muss dazu sagen, sie hatte ab dann wieder einen Partner. Wir haben uns dann Weihnachten getroffen und was war? Als wir ankamen, hatte sie schon mit ihrem Partner, seinen Kindern und ihrer mutter gegessen. Wir haben dann alleine gegessen.

Mein Partner hat diese Aktion wieder ignoriert. Im Januar 2019 kannte sie uns anscheinend nicht auf einer Feier, Ostern kroch sie uns wieder bis zum Anschlag rein. Ich hatte sie zwischendurch nochmal angesprochen, aber mehr als beleidigen und heulen kann diese Frau nicht.

Jetzt hatte mein Partner Geburtstag und hat nachgefeiert. Er hatte sie aus Anstand eingeladen. Und was machte sie? Sagte nicht ab, ließ eine Karte kommen und wurde dann wohl von ihren Geschwistern daran erinnert, dass sie eingeladen war. Sie hat meinem Partner dann geschrieben, es täte ihr Leid, das wäre ihr durchgegangen. Er schrieb „alles ok. Wir hatten halt viel zu viel essen“. Auf einen Vorschlag für ein weiteres Treffen ist er nicht eingegangen und hat gesagt, dass er arbeiten muss.

Er nimmt das alles ganz gelassen und ist der Meinung, wenn er die ignoriert, wäre das ok. Ich könnte jedes Mal ausrasten. Ich finde es unverschämt, grenzüberschreitend und habe ihm dann gestern gesagt, dass sie Hausverbot hier hat.

Jetzt kommt nächstes Jahr unser erstes Baby und so wie ich diese Frau kenne, ist die sicherlich die erste, die im Kreissaal auftaucht und das Kind in Beschlag nimmt. Ich würde dies gerne unterbinden. Jeglichen Kontakt... ist das möglich? Auch für den Fall, dass mir mal was passiert. Sie soll niemals Kontakt zu meinem Kind kriegen.

Was sagt ihr?

Klare Positionierung deines Partners und dir. Setzt klare Grenzen. Dein Partner soll das mit ihr klären! Sollte sie das affentheater weiter führen ohne euch. Und vielleicht braucht sie therapeutische Unterstützung

Daran habe ich auch schon gedacht, ich finde es grausam immer. Ich meine, jetzt haben seine Geschwister ja mal gesehen, wie ernst sie es meint. 🙄

Bleib ganz ruhig. Wenn du dich jetzt furchtbar engagierst und aufregst bist du irgendwann der depp. Schikanieren solltest du dich aber nicht lassen. Und dein Partner soll sie nicht nur ignorieren sondern klare Ansagen machen

weiteren Kommentar laden

Da es EUER Kind ist, kannst nicht du alleine entscheiden, wer Kontakt hat oder nicht. VG

Noch ist er nicht als Vater eingetreten, das Sorgerecht ist nicht eingetragen... also da entscheide ich alleine.

Bitte? Das klingt jetzt aber auch ganz schön kindisch

weitere 8 Kommentare laden

Hallo.

Nachdem es also kein "Miteinander" geben kann mit dieser Frau und ihren Verhaltensweisen, ist "Ignorieren" doch nicht die schlechteste Idee?!? #gruebel
Warum nimmst du immer wieder Kontakt zu ihr auf? Lass sie doch einfach.....
Sowas brauchst du dir doch nicht antun.#schwitz

Ich habe sie nur vor 2 Jahren einmal angesprochen und jetzt mal. Ansonsten lädt die immer am Tisch vor allen Leuten ein, sodass dann alle sagen können „Och guck mal, wie nett sie doch ist.“ Mich stört dieses Ignorieren, weil es ja nicht durchgehend ist. Er antwortet auf ihre WhatsApp, wenn sie ihn anspricht, redet er jetzt wieder mit ihr...

Hi,
ich denke das mit dem Kontaktverbot wird schwierig umzusetzen sein, wenn es in der Familie regelmäßige Zusammenkünfte gibt.
Wenn du sie von Feiern bei euch zu Hause ausschließt, wird das nur böses Blut erzeugen, und da du ihr ja durch die anderen Feiern nicht entgehen kannst, wirst du das auch zu spüren bekommen.
Ich finde den Ansatz deines Mannes, sie mit einer Portion Gelassenheit zu ertragen, gar nicht so verkehrt. Sie scheint wirklich spinnert zu sein, also wird sie sich wohl nicht ändern, du kannst aber an deiner Einstellung ihr ggü. arbeiten.
Wenn euer Kind an irgendwelchen Familienfesten Kontakt zu ihr hat, wird es keinen Schaden nehmen. Benutze es nicht für irgendwelche Machtspielchen, das kostet doch viel zu viel Energie. Euer Kind wird schnell kapieren, dass es da eine verrückte Tante gibt, die total schräg ist. Das verkraften die schon.

vlg tina

Und wenn ich für das Hausverbot böses Blut kriege... sie hat mir so viel Leid zugefügt „Gnade Dir Gott, wenn du mir mal alleine begegnest“ „Wenn ich könnte, würde ich dich...“ ist das ein guter Umgang?!

Du musst die durchgeknallte Tante ja nicht als Babysitter engagieren. Ein distanziert-freundliches Verhalten, wenn man sich begegnet wird dem Kind nicht schaden. Alles andere wird in einer Familie mit üblichen Kontakt schwierig. Immerhin steht dein Partner voll hinter dir. Nimm dir ein Beispiel an seiner Gelassenheit.

Kinder haben ein gutes Gespür für "schräge" (im negativen Sinn) Charaktere und halten sich im Allgemeinen von diesen fern.

weiteren Kommentar laden

Sie ist eifersüchtig auf dich.
Du sagst sie haben immer alles gemeinsam gemacht und dann kommst du daher.
Also versucht sie einen Keil zwischen euch zu treiben. Durch ihre Trennung hat sich das Verhalten mehr und mehr verfestigt. Schließlich hatte sie ja mehr Zeit.

Kurz gesagt, die Frau ist krank.
Ich kann auch das ignorieren von deinem Partner verstehen. Er nimmt sie nicht ernst. Das solltest du auch.
Ihr Ziel ist doch nur euch auseinander zu bringen.
Allerdings bin ich der Meinung, wenn sie es durch ignorieren noch immer nicht verstanden hat, dann sollte vor allem dein Partner sie konkret in die Schranken weisen.
Immerhin ist sie darauf bedacht sein Glück und seine Zukunft zu zerstören.
Er muss ihr verdeutlichen, dass eine Geschwisterliebe etwas ganz anderes ist als eine Partnerschaft. Es ist krank als Schwester auf die Freundin eifersüchtig zu sein.
Wenn sie ihn nicht komplett verlieren will, dann muss sie mit ihren Intrigen aufhören.
Eine Therapie könnte vielleicht helfen, aber dazu müsste sie erstmal einsehen, dass ihr Verhalten nicht normal ist.
Nur muss das von deinem Partner kommen.

Sei doch nicht so kindisch wegen eurem Baby. Keinen Kontakt, falls dir etwas passiert? .Wenn dem so wäre hast du keinen Einfluss mehr darauf. Wenn du deinem Partner verbietest die Schwester mit Baby zu treffen, riskierst du vielleicht deine eigene Beziehung. Willst du das? Immerhin hätte sie dann gewonnen.
Sie muss ja nicht eure Babysitterin werden, aber von Familienfeiern nimmt das Kind keinen Schaden.

Werde entspannter und lass dir die Aktionen von ihr nicht zu Herzen nehmen.
Sprich deutlich mit deinem Partner,dass du möchtest das er aktiv etwas ändert. Immerhin seid ihr bald eine kleine Familie.

Danke! Du bist eine mit der wenigen, die mal sieht, dass die Frau krank ist.

Ich möchte ihr garnicht irgendwas entziehen, aber ich möchte mich und das Baby auch schützen. Verstehst du wie ich das meine?! Man reicht ihr die Hand, weil sie scheiße baut und man kriegt aber gleichzeitig direkt einen Schlag zurück.

Dann reich ihr doch nicht die Hand.
Dein Partner ignoriert sie, klingt nach einem guten Plan. Du fällst ihm in den Rücken, in dem du sie kontaktierst oder sie immer wieder zum Thema machst.
Es ist nicht relevant was früher war, es ist nicht relevant ob sie krank ist.
So oder sao machst du das Spiel mit.
Mein Mann hat auch eine Schwester zu der er keinen Kontakt mehr hat. Einige Jahre hatte er noch losen Kontakt, ich keinen (mehr), dann hat sie eine unglaubliche Nummer abgezogen, das wars dann auch für ihn. Na und? Sie ist kein Thema bei uns, und wenn doch dann sachlich, zb. rund um organisatorische Dinge nach dem Tod meiner Schwiegermutter.

weitere 7 Kommentare laden

Ich finde das eigentlich ganz in Ordnung was dein Partner macht. Er ignoriert sie doch schon, was willst du mehr? Wenn du da nicht zwischendurch versuchen würdest zu intervenieren und aus Mitleid doch Kontakt ermöglicht... Dann hättet ihr doch schon gar keinen.

Sollte sie euch irgendwann wieder einladen, dann würde ich ihr sagen dass ihr keinen Wert auf Kontakt legt. Oder ihr greift vor und schreibt ihr einen Brief, dass ihr mit ihr nichts zu tun haben möchte. Falls die Familie sich einmischt um den Familienfrieden zu wahren (oft meinen sie es ja nur gut), dann könnt ihr auch denen sagen dass das so nicht läuft und ihr nichts mit ihr zu tun haben möchtet. Und dann müsst ihr das eben durchziehen.

Wenn sie auf gemeinsamen Veranstaltung ist dann ignoriert ihr sie. Wenn sie euch einlädt ignoriert ihr das oder sagt ab. Wenn sie ins Krankenhaus kommen sollte, dann schick dann man sie wieder weg. Ihr entscheidet wie oft ihr sie sehen möchtet. Und wenn das gar nicht der Fall ist, dann ist die Antwort auch klar.

Hallo liebe baldmama,

ich kann dir von meiner Situation berichten. Meine Schwägerin ist auch so ein Exemplar wie deine. Hat die ganze Verwandtschaft gegen mich gehetzt, sie war sogar in meinem Freundeskreis, weil ich so blöd war und sie damals oft mitgenommen habe, da ich dachte wir mögen uns.
Das ging dann über Jahre das sie hinter meinem Rücken schlecht über mich geredet hat, im ganzen Dorf. Was für eine schlechte Frau ich doch für ihren Bruder wäre, er hätte was besser verdient usw. Bis irgendwann Mal meine Freundin auf mich zugegangen ist und mir alles erzählt hat, sie wollte sich eigentlich in die Familiensachen nicht einmischen, aber sie hat nicht mehr ausgehalten, weil es unter die Gürtellinie ging, was meine Schwägerin alles über mich erzählt hat.
Ende vom Lied, sie hat alles abgestritten und hat uns gandenlos ins Gesicht gelogen.
Als ich dann schwanger wurde, hatte ich die gleichen bedenken wie du, ich wollte nicht das diese Frau Kontakt zu meinen Kindern hat.
Es hat sich aber ganz von alleine geklärt, sie hat sich überhaupt nicht für unsere Kinder interessiert. Zwar war sie auf Familienfeier anwesend, aber hat null Kontakt zu unseren Kinder gesucht. Das ist jetzt schon 8 Jahre her und für unsere Kids ist sie eine Fremde. Sie sehen sie nicht als Tante.

Vielleicht wird es bei dir genauso sein. Ich glaube da musst du gelassener sein, manche Dinge klären sich von alleine. Und ich denke je mehr du den Kontakt verbieten möchtest um so mehr wird sie den Kontakt suchen, nur um dir eins reinzuwürgen.

Eine schöne Schwangerschaft wünsche ich dir und lass dich von dieser Frau nicht stressen.

LG Saja

Ich finde, du warst sehr nett. Du bist mehrmals auf sie zugegangen, hast sogar deinen Partner ermutigt, ihr zu gratulieren. Mehr konntest du nicht tun.

Dein Partner fährt eine vernünftige Strategie. Er hat ihr einmal die Meinung gegeigt. Die Nummer mit der Affäre war schon ziemlich krank. Jetzt ignoriert er sie weitestgehend u. wenn er mit ihr schreibt, dann ist das sein Ding.
Ich finde, dein Partner kann sich besser abgrenzen als du.

Auf Feiern würde ich sie höflich ignorieren u. wenn sie euch ins Heck kriecht, dann sag ihr freundlich, dass sie das lassen soll u. ihr kein Interesse daran habt. Dreh dich um und lass sie stehen. Du musst keinen Smalltalk mit ihr halten.

Was das Kind betrifft: es ist euer Kind. Warum sollte dich jemand im Kreissaal überfallen? Das würde man selbst von normalen Familienmitgliedern nicht wollen. Auch da entscheidest du doch selbst, wann du wen zu Besuch haben möchtest.
Entscheidet zusammen, wann ihr das Kind der Familie präsentiert. Ladet zu euch ein u. auch da muss sie nicht unter den Gästen sein. Dann sieht sie das Kind eben bei der ersten Familienfeier.
Das finde ich auch nicht verwerflich. Wer dich u. deinen Partner so krank behandelt, ist weder Freundin noch Familie und hat im Grunde nur die eigenen Interessen im Sinn.
Und der Weg zum Kind geht nunmal nur über dich u. deinen Partner.

Sollte sie nochmal aktiv versuchen, einen Keil zwischen euch zu treiben oder dich zu beleidigen, dann würde ich sie mir zur Brust nehmen u. klar und deutlich vermitteln: sie könne ihre Aktivitäten jetzt einstellen!!! Ihr habt ein Kind zusammen u. das wird euch ein Leben lang verbinden - so oder so u. egal was sie dagegen hat oder dagegen unternimmt. Sie wird dich nie los!!!!
Vielleicht rafft sie es dann mal.

Was mit dem Kontakt passiert, wenn dir mal was zustößt, kannst du nicht steuern. Das liegt in der Verantwortung des Vaters.da solltest du an den Verstand deines Partners glauben, mit der Situation vernünftig und zum Kindeswohl umzugehen. Selbst wenn er mit Kind zu Oma fährt u. die irre Tante sollte anwesend sein, kannst du das nicht verbieten. Auch dein Partner hat ein Recht am Kind. Das macht auch keinen Unterschied, ob er das Sorgerecht hat oder nicht.

Sie hat nichts in eurem Leben zu suchen. Sie hat ihre gefühlten 1000 Chancen vertan. Vergesst sie und lebt euer Leben, toxische Menschen sind darin überflüssig.

Hallo,
Ich habe leider ebenfalls so eine toxische Schwägerin. Bei ihr ist es ganz deutlich durch Neid ausgelöst - auf alles, was bei uns (vermeintlich) besser und einfacher ist. Obwohl sie nicht einfach ist, hatten wir zu Beginn über Jahre ein gutes Verhältnis. Dann kippte es bei ihr irgendwann, seitdem bin ich ihr Sündenbock. Ich finde das sehr schade, aber alle Versuche auf sie zuzugehen enden in Missverständnissen und Unterstellungen von ihrer Seite aus. Da ich im Allgemeinen gut mit meinen Mitmenschen auskomme und mir Familie wichtig ist, hatte ich da zu Beginn wirklich Probleme mit, aber muss es nun wohl so akzeptieren. Den Kontakt auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, etwa bei Familienfeiern, hilft. Falls möglich nutzen wir Gelegenheiten für Treffen ohne dass ich dabei sein muss, so kann mein Mann den Kontakt zu ihr halten und ich spare mir den Ärger. Unseren Kindern untersage ich den Kontakt zu ihr genauso wenig wie meinem Mann - es ist schließlich ihre Tante, das hat erstmal nix mit meinem Verhältnis zu ihr zu tun. Falls sich später eine gute Beziehung zwischen ihnen entwickelt, freue ich mich nicht zuletzt für meine Schwägerin (sie ist im Grunde eine wirklich arme Socke).
Das wäre auch mein Ratschlag an dich, mit allem anderen setzt du dich selber ins Unrecht.