Silopo ich bin dumm

Dieser Post ist eigentlich sinnlos aber ich muss mich einfach irgendwo ausheulen. Und es ist mir zu peinlich das in schwarz zu machen. Ich versuche es kurz zu machen:

Mein Mann hatte heute ein paar Freunde da. Einer davon arbeitet in einem Feld in dem bei der Einstellung, aus welchen Gründen auch immer, IQ Tests gemacht werden.
Zum Spaß hat er für die Runde welche ausgedruckt. Alle haben natürlich fleißig nach Vorschrift dran gesessen. Ich wurde auch eingeladen, habe aber abgelehnt. Ich weis so schön das ich keine helle Leuchte bin. Wollte das nicht auf Papier haben.
Die ganze runde hat ganz gut angeschlossen. Alle zwischen 110 und 120. Sind aber auch all auf einem höheren Bildungsstand.
Vorhin als alles ruhig war hab ich gesehen das noch ein paar Tests übrig waren.
Ihr könnt es euch denken. Mir war schon klar das es kein Super Ergebnis wird. Und ich wollte mir nichts draus machen aber so schlimm hatte ich nicht erwartet.
Kurz und knapp: 74.
Das hat gesessen! Ich lese jetzt dauernd Artikel durch die Erklären das ein iq Test ja nichts aussagt. Aber trozdem bin ich richtig geknickt.
Tut mir leid musste einfach grade raus. Das ganze auf schwarz und weiß zu sehen war echt ein Schock.

Ich halte nichts von solchen Selbsttests. Also WENN diese Zahl überhaupt stimmt, solltest du dich nicht von ihr runter ziehen lassen. Wirkliche Intelligenz sollte nicht von Zahlen abhängig gemacht werden.
Und selbst wenn... Der eine kann und weiß vielleicht in einem Bereich mehr als der andere und in einem anderen Bereich ist es anders rum. Es heißt nicht das euer Besuch alles besser kann und weiß als du.
Eine Leuchte muss man auch nicht sein. Jeder ist anders und hat andere Vorteile und Stärken.
Also mache dir keine Gedanken. :-)

Vergiss das Ergebnis. Lies deinen Text noch mal durch. Ein paar Flüchtigkeitsfehler, aber sonst....tipp topp, lebendige, abwechslungsreiche Wortwahl.

Vielleicht war der Test sehr auf Mathematik-Geometrie ausgerichtet und das ist nicht so dein Ding?
Oder er basierte auf gymnasialem Schulwissen.

Das Thema wird dir wahrscheinlich keine Ruhe lassen, du wirst eventuell noch weitere Selbsttests machen wollen. Wenn ja, google vorher nach aussagekräftigen Tests.

Du bist definitiv nicht dumm. ( darf man das Wort "dumm" überhaupt noch verwenden oder ist das politisch unkorrekt? ;-))

Das dachte ich auch. Der Text ist gut zu lesen, Satzzeichen gesetzt, hab beim Überfliegen fast nix gesehen. Alles gut!!

Laut Tests bin ich ein extrovertiert und redefreudig. Hahahaha! Ne! ;)

Solche Tests sind eine Momentaufnahme. Nicht mehr und nicht weniger. Du kannst ihn heute, morgen oder nächsten Monat ganz anders abschließen. Ich nehme an, da du dir vorher schon sicher warst keine "Leuchte" zu sein, ist das Ergebnis entsprechend gewesen. Kein Mensch ist dumm, jeder hat sein können auf anderen Ebenen.

Mit IQ 74 schreibt man sicherlich keinen Text, wie du ihn hier geschrieben hast. 74 wäre nämlich tatsächlich schon recht niedrig, das wäre schon eine leichte Lernbehinderung.

Ein guter IQ Test ist zeitlich eingeschränkt, hat mehr Fragen als man in dieser Zeit beantworten kann und deckt verschiedene Gebiete ab.
Weiters sollte ein guter IQ Test möglichst keine Wissensfragen enthalten, da er ja nicht Bildung abfragen soll.

Trafen diese Dinge auf den Test zu, den du gemacht hast?

Hallo,

ein Mensch mit einem IQ von 74 ist nicht in der Lage einen solchen Text zu verfassen 😉.

Ein richtiger IQ-Test geht über mehrere Stunden (bei meinem Sohn 2x 2 Stunden), der Psychiater oder Psychologe sitzt dabei, stoppt Zeiten, beobachtet etc. Diese Selbsttests sagen wirklich nichts aus. Ein Mensch, der sich schlecht konzentrieren kann, wird wesentlich schlechter abschneiden, ganz einfach weil die Konzentration nicht gegeben ist. Ich habe bei einem solchen Test einen IQ von 79 erreicht. Bedeutet eigentlich Lernbehinderung. Ich habe erfolgreich Abitur gemacht und studiert. Bei den Logikaufgaben habe ich zum einen gar nicht kapiert was sie von mir wollten, es waren außerdem viel zu viele nacheinander, dass ich dann abgeschaltet habe. In der Schule hatte ich Mathe Leistungskurs und war in Naturwissenschaften gar nicht so übel. So schlecht scheint mein logisches Denken also nicht zu sein.
Ich würde an deiner Stelle über das Ergebnis lachen und die Sache abhaken. Du hast nie und nimmer wirklich diesen Wert. Also mach dich nicht so verrückt.

LG
Michaela

Ich stimme den anderen zu! Zumindest sprachlich bist du gut! Es gibt viele unseriöse Tests. Meist auf Seiten die das passende Trainingsprogramm verkaufen wollen .

Dazu kommt dass man IQ Test eigentlich vormittags macht. Jeder seriöse Tester strebt 10 Uhr an weil da bei den meisten das leistungshoch ist. Wenn die das Stunden vor dir gemacht haben
....

Iq Test kann man auch trainieren. Google mal Exekutive Fähigkeiten. Je nach Job oder Hobby kann das schon 5-10 Punkte ausmachen. Es reicht aber auch zu spielen. Knobelspiele, logikspiele, solospiele.

Und wichtiger ist ob man es im Alltag anwendet. Ich kenne viele mit hohem
IQ die das Hirn gern auf Energiesparen geschaltet haben. Hilft dann auch nix.

Also, weißt du was. Mir reicht es, dass ichmeinen Alttag bestreiten kann, dass ich bei Gesprächen mit Freunden folgen kann, dass ich meinen Job ausführen kann, dass ich in Foren auf Fragen antworten kann, dass ich Dinge verstehe, man man sie mir ordentlich erklärt, dass ich mir manches selbst erklären kann, dass ich manchmal gute Ideen habe und die so mitteilen kann, dass jemand anders kapiert, was ich meine....

ich muß keinen Nobelpreis gewinnen, ich muß auch keine 200 Sprachen sprechen oder 150 Punkte beim IQ-Test haben. Ich weiß, dass ich ein Mensch mit Fehlern bin und mit Starken und dass ich mich selbst ganz gut leiden kann. Das ist die Hauptsache!
Und ich denke, das bist du auch ! #liebdrueck

Hallo!

Mach dir doch wegen so einem Quatsch keine Gedanken! Da mein Mann überdurchschnittlich intelligent ist, habe ich mir eine Zeitlang sehr viele Gedanken gemacht. Ich fing an, auch solche IQ-Tests zu machen und jedes mal sehr schlecht angeschnitten. Die meisten Tests waren sehr auf Mathematik und Logik ausgerichtet Ich interessiere mich aber für Sprachen und Psychologie.

LG

Hallo,
Als Ärztin sage ich Dir allein nach dem Lesen deines Textes - das Ergebnis dieses Tests ist absoluter Blödsinn! Mach dir keine Gedanken. Und ja, es ist nur eine Momentaufnahme. Ich kann mir derzeit mit Baby in Elternzeit kaum unsere Postleitzahl merken und bin ohne Einkaufs- und ToDo-Listen rettungslos verloren! Mein momentaner IQ ist mit Sicherheit unterirdisch! :D

Ich glaube nicht an diese Selbsttest. Als Kind und als Jugendliche wurde ich von Psychologen zweimal begutachtet und habe da IQ Tests gemacht. Die haben sehr lange gedauert und mein IQ war jeweils weit über dem Durchschnitt. Wohingegen bei Selbsttests jedesmal ein viel viel niedrigeres Ergebnis rauskam.

Wenn du einen IQ von 74 hättest, wärst du nicht in der Lage solch ein Posting zu verfassen! Dann könntest du wahrscheinlich überhaupt nicht schreiben.
Wenn diese Runde wirklich so gebildet ist, dann ist 110 jetzt kein überragendes Ergebnis, sondern Durchschnitt. Mach dir keinen Kopf!

Es gibt verschiedene Gebiete, wo man seinen IQ testen kann. Für die Männer war es eben ihr Bereich, einen anderen hätten sie auch nicht ausgesucht. Der eine Freund ist vom Bereich und hat natürlich nur diesen rausgesucht. Dieser Bereich gehört eben nicht zu deinen Stärken. Frag doch mal nach verschiedene Tests. Wirst sehen, da schließen sie auch nicht so gut ab. Lass dich nicht beirren.

Weißt du, es gibt sehr viele hoch intelligente Menschen, die die unglaublichsten Matheaufgaben lösen können aber nicht in der Lage sind, ihren Alltag allein zu bestreiten. Meinst du, diese hochbegabten sind besser dran? Ich glaube nicht
Du schreibst ordentlich, man kann deinen Text gut lesen. Ich nehme an, du kriegst dein Leben allein auf die Reihe, hast einen Job, eine Familie um die du dich kümmerst. Es ist doch alles gut. Es muss doch nicht jeder ein Überflieger sein

Selbststests sagen so gar nichts aus.

Sie lösen Gefühle aus. Stimmt.
Am Ergebnis würde ich zweifeln.

Bei den Einstellungstests kommt es oft auch gar nicht auf das IQ Ergebnis an! Sondern da wird auf ganz vieles - anderes! - geachtet. Der Test ist sozusagen nur Vorwand.

- Herangehensweise
- Arbeitshaltung
- Arbeitsgeschwindigkeit
- Reaktion auf leichte Aufgaben (husch husch, easy pisy und Flüchtigkeit - oder werden auch Routineaufgaben, die scheinbar leicht sind, ernst genommen / schwierige Aufgaben: gibt die Person auf, lässt sich ablenken, fragt um Rat, gibt hinterher zu, dass es auch mal schwieriger war oder macht auf den großen Macker, es sei einfach gewesen)
- wie geht die Person mit Frust um
- reagiert die Person mit Selbstzweifeln auf das Ergebnis / oder mit Überheblichkeit

und vieles mehr.

Da wird dann auch die Entscheidungsfreudigkeit beachtet. Entscheidet sich jemand schnell, denkt viel nach, aus dem Bauch heraus, unentschlossen, steht sich selbst im Weg uvm.

Je nach Berufsfeld ist dann mal das eine, mal das andere besser. Manche Stellen erfordern akribische Überprüfungen, andere brauchen schnelle aus dem Bauch heraus Entscheidungen.


Zu den Tests selbst kommt hinzu: es kommt auf die Tagesform an.
Echte Tests, die den IQ ermitteln sollen, brauchen Standardvorgaben. Uhrzeit, Umfeld, Zeitmessung (selbst auf die Uhr sehen, lenkt enorm ab; jemand der die Zeit stoppt macht den Kopf frei).


Und dann gibt es noch Fähigkeiten, die diese Tests im Privaten nicht erfassen:
siehe oben
emotionaler IQ

eine Freundin hat Dyskalkulie, eine LRS. In manchen Bereichen sind sie viel besser als ich. Da ergänzen wir uns prima. Eine liest wichtige Texte von mir, um meine Formulierungen zu prüfen, ich ihre für die Rechtschreibung.

IQ alleine sagt auch nicht viel aus. Man braucht auch die Erfahrung und Weisheit, damit umzugehen.

Oder anders: der beste IQ (Motor) nutzt nix, wenn die Reifen platt sind. Meine Reifen pumpen gerne Freunde mit auf. Im sozialen Bereich brauche ich oft Unterstützung, die ich intuitiv nicht habe. Dafür helte ich ihnen gerne mit Motoröl aus.


Den privaten Wert kann man übrigens auch steigern, wenn man solche "Tests" häufiger macht. Viele sind Übungssache.
Die echten bei psychologischen Tests kennt niemand vorher, die Zeitspannen kann man nicht üben - und auch dort wird auf vieles mehr geachtet. Nicht das Ergebnis zählt, sondern die Nuancen, die Teilbereiche, die Arbeitsgeschwindigkeit und vieles mehr.
Auch die Frusttoleranz mit Ergebnissen umzugehen. Sowohl bei niedrigen, als auch bei hohen.

Mach dir mal keinen Kopf. Ich bin vermutlich im autistischen Spektrum mit hohem IQ und einer Stärke in logischen Bereichen. Den genauen IQ weiss ich nicht, da er über dem Bereich der verwendeten Tests liegt. Aber: ich kann bis heute kein Telefonat führen ohne Notizen. Ich kann einfach nicht verarbeiten, was mir jemand sagt, den ich nicht sehen kann. Ich kann mir knapp ne Pizza bestellen, wenn ich 0 Ablenkung habe und das wars auch schon. Ich erkenne Gesichter nicht und mir fehlt viel Gespür für zwischenmenschliche Belange. Ich kompensierte all das nur durch eine schnelle Auffassungsgabe und 1000 Eselsbrücken und Kompensierungsstrategien.

Ich denke, du bist genau so wenig dumm wie ich hochintelligent bin. Nur arbeiten diese Tests für mich und gegen dich. Hak es ab und lass die Finger von solchen Tests, du kannst dabei nichts gewinnen.

Ich kann auch ganz schlecht Gesichter erkennen. Meine Kollegen konnte ich nach über zwei Jahren nur auseinander halten weil einer einen Bart hatte und der andere nicht. Hast du da einen Tipp bzw eine Eselsbrücke wie es auch bei Menschen ohne besonderes Merkmal funktioniert?

Hi, ich kann zwar Gesichter gut unterscheiden, aber Mimik nicht.

Vor einigen Wochen bin ich durch Zufall über Dokumentationen zu Gesichtsblindheit gestoßen. Bei Mimik helfen mir Tipps nicht weiter. So wie du es für dich beschreibst, könnten da vielleicht Tipps von Betroffenen dabei sein.

Da ich einen Lehrer hatte, der alle Schüler nur mit der Kleidungsfarbe angesprochen hatte, fand ich die Dokumentationen echt spannend. Aufgefallen ist es mir damals, als mehrere in der Klasse die gleiche Kleidungsfarbe anhatten (Zufall) und auch beim 5. Aufrufen keiner wusste, wer jetzt antworten sollte. Bei jedem Versuch war es die falsche Person. Name, Junge/Mädchen etc. konnte er nicht dazu sagen. Nur "du im *Farbe*-T-Shirt"
Jahre später, als ich das gesehen hatte, ging mir dann ein Licht auf.

Es muss ja keine Diagnose sein. Austausch mit anderen, denen es auch so geht, kann ja manchmal schon helfen.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo,
mach dich nicht irre, Wichtig ist nicht die Zahl, wichtig ist, dass du klar kommst im Leben. Und so wie dein Post klingt, tust du das. Bist du nun ein anderer Mensch als vorgestern? Nein, bist du nicht.
Mein Sohn wurde vor einigen Jahren mit einem IQ von über 140 getestet und glaube mir: Bei dem bin ich gar nicht so sicher, ob und wie der mal klar kommen wird. Der hat in vielen Lebensbereichen massive Probleme.
LG

Hahaha das ist so süss und erinnert mich an meinen Mann, er ist definitiv nicht doof, spricht mehrere Sprachen/ hat ein gutes Allgemeinwissen und eine höhere schulausbildung als ich aber dennoch ist logisches denken einfach nicht seins, wir machten auch mal aus spass einen IQ test und er war glaub auch bei 75 🤣 und ich bei 138 oder so... Ne wirklich die sagen nichts aus, er ist definitiv nicht "dümmer" als ich... Aber ihm hat das wie dir auch Soooo zugesetzt das er den test nochmal gemacht hat und dann noch einen anderen und jedesmal kam eine viel zu niedrige Zahl raus.
Er ist in vielen Sachen sehr intelligent, hat viele Stärken aber diese Tests basierten hauptsächlich auf Logik und darin ist er einfach nicht gut. Mach dir also keine Sorgen, du bist sicher nicht weniger intelligent als die anderen die den test gemacht haben!
Wie schon gesagt wurde, jeder ist in anderen Sachen intelligent.

Forscher haben herausgefunden das die gesamtintelligenz, welche über IQ Tests festgestellt wird, am Zenit angekommen ist und stetig abbaut. Das liegt aber nicht daran, das wir "dümmer" werden. Sondern weil Die Welt von heute spezifisches Wissen braucht und fördert. Sprich probanten schneiden bei ein bis zwei der ich glaub 4 testungsgebieten überdurchschnittlich gut ab und den Rest versemmeln sie oder bekommen nur Mittelwerte zusammen. Der IQ misst aber ein Durchschnitt in Bereichen Logik, Sprache, Mathematik und Merkfähigkeit erweiterte noch die Empathie, den sogenannten EQ. Nur ein Beispiel. Im Bereich EQ, Logik und Mathematik bin ich überdurchschnittlich unterwegs. Sprache und Merkfähigkeit bin ich hingegen mäßig bis schlecht. Gesamtheitlich hab ich laut letzter Testung einen Wert von 122. Der vertuscht mein Gedächtnis eines Siebes und mein Sprachenverständnis eines fast Legasthenikers.^^

Am Ende ist das eine Momentaufnahme. Und wirklich aussagekräftig ist das auch nur gut ausgeschlafen, idealerweise macht man sowas vormittags wo die Konzentration am höchsten ist, ungestört.

Hab so ein online IQ Test zb damals machen dürfen als ich mich mit 16 bei der Telekom für eine Ausbildung zur Kauffrau für bürokommunikation beworben hab. Da hatte ich 118. Meine 5 bisher gemachte Test zwischen 11 und 26 die ich bisweilen gemacht hab (einer für eine Bewerbung, eine mit 11 weil meine Schulleistung in den Keller gerutscht sind und ich psychotherapie bekommen deswegen... die anderen waren freiwillig aus Spaß), kamen immer zwischen 116-124 raus. Also so in dem Bereich irgendwo lieg ich. Kaufen kann ich mir davon auch nix!^^ daher mach nen Hacken dran und überbewerte das nicht. Spätabends würd ich vermutlich auf max 100 kommen.

Du bist doch nicht dumm, nur weil dein Testergebnis bei 74 liegt.
Ich verrate dir mal was: ich kann mir absolut keine Liedtexte merken, habe Probleme mir Vokabeln einzuprägen und bin handwerklich ne absolute Niete.
Aber diese blöden IQ Tests, da schneide ich extrem gut ab. Ich habe das erste mal in der 12.Klasse aus Spaß mit Mitschülern so nen Test gemacht. Mein Ergebnis lag zwar bei 142, doch meine Mitschüler waren dennoch besser in der Schule als ich! Offenbar kann ich gut logisch denken und Zusammenhänge erkennen. Ja und? Was bringt mir das im Leben? Nichts! Ich bin nicht klüger als meine Freunde und habe keine speziellen Fähigkeiten.

Ich schneide bei solchen Tests, wo man Zahlenreihen logisch fortsetzen und räumlich denken muss, grottenschlecht ab.
Ich habe trotzdem ein Studium gepackt. Wer viel misst, misst viel Mist.
Alleine die Tatsache, dass du da schon mit einer negativen Erwartungshaltung rangegangen bist, kann schön eine selffullfilling prophecy sein.

Und was ist mit deinem EQ? Wenn du schon misst, guck da doch mal....

Ich unterrichte Menschen mit Hochbegabung, die teils nicht in der Lage sind, ihr Leben zu bestreiten und ich habe eine Nickte mit Down-Syndrom, die total selbstständig ist.

Der IQ allein sagt so wenig über die “Alltagsintelligenz“ aus wie der BMI über Attraktivität... Kopf hoch, wenn du so doof bist, wie du glaubst, ist das doch leicht, ist ja nix dein im Kopf... (sorry, ich will dich nur liebevoll foppen).

Ich hatte bei einem Online-IQ-Test mal 69. Das ist schon eine starke geistige Behinderung..#schrei

Wie andere schon geschrieben haben, ist dein Text gut artikuliert. Ich würde mir da keine Sorgen machen.

Waren die Freunde betrunken? Viele dieser selbermach-Tests funktionieren besser, wenn man leicht angeschäkert ist. Wahrscheinlich weil man lockerer und nicht so verkrampft ist. ;-)