Familienbett

Unsere kleine schläft mit bei uns im Bett, bis heute auch mit unter meine Decke. Sie wird mit ihren 3 1/2Monaten langsam beweglicher und wendet sich durch unser Bett. Es wurde also langsam zu eng für uns 3. Da ich aber stille und auch sie Nähe geniesse entschieden wir uns für ein familienbett.
Seid heute steht nun ein zweites Bett direkt daneben (1.20m).leider ist uns erst jetzt aufgefallen das die zusammengeschobenen matratzen nicht die gleiche Höhe haben (Unterschied von 5 cm).
Würdet ihr trozdem so schlsfen ? Ich denke doch das sie mittlerweile wohl nicht ersticken wird sondern den Kopf bewegt wenn sie doch runter rollt auf dem Bauch liegt. Wiensibd eure Gedanken dazu?

Unsere Kinder schlafen auch bei uns im FB. Großes, selbstgebautes Bett auf 2 Ebenen. Die Matratzen rechts und links von uns sind auch nicht so hoch wie unsere. Das war gewollt. Unsere Kinder rumpeln sonst im Schlaf an uns. Meinen Mann stört das nicht, aber mich 😅. Ich würde unnötig wach werden 🙈, das muss nicht sein.

Wenn es euch stört, erhöht das andere Bett doch einfach.

Nein Nein stören tut es uns nicht, ich hatte eher Sorge dass sie auf dem Bauch liegen könnte und keine Luft bekommt. Das es eben nicht so gut ist wenn die Matratzen nicht die gleiche Höhe haben.
Und ich wüsste nicht Wie Ich 5 cm Unterschied überbrücken könnte ?!

Lattenrost erhöhen?

weitere 3 Kommentare laden

hey, wir haben einen topper unter die matratze gelegt. der hat den höhenunterschied ausgeglichen. für die ritze dann noch einen bettritzenfüller und ein großes spannbettlaken drauf. dann war es wie eine große matratze

lg

Ich würde vielleicht einen Matratzentopper unter das Laken legen..

Ansonsten würde ich mir keine Gedanken machen.. Leg sie einfach richtig da hin.. Und wenn sie sich selbst bewegt, dann kannst du es nicht verhindern:-)

Wegen der Höhe gibt es so Matratzentopper, schau mal ob ihr einen passenden von der Höhe findet.

Allerdings würde ich tatsächlich das Kind im eigenen Schlafsack schlafen lassen und nicht unter der eigenen Decke. Da würde ich mir um das Bauchschlafen weniger Gedanken machen, als dass das Kind unter die Decke kommen würde.

Familienbett ist eine tolle Sache 🥰

Das Kind ist über drei Jahre alt... Es wird wohl kaum mehr unter der Decke ersticken.

Das Kind ist drei Monate alt.

Wie Apfelkuchen schon geschrieben hat, sie ist drei Monate! Bei 3 Jahren würde ich mir sicherlich keine Gedanken machen.

Bei drei Monaten würde ich ihr einen Schlafsack verpassen und nicht unter die elterliche Decke.