Umzug von Düsseldorf an den Bodensee

Liebes Forum,

was soll ich sagen, wie haben ein Luxusproblem. Mein Mann hat ein mehr als lukratives Jobangebot aus Friedrichshafen. Wir haben zwei Töchter, eine ist vor zwei Tagen in die Schule gekommen. Die andere kommt nächstes Jahr. Wir leben gerne in Düsseldorf und mögen diese Stadt. Auch ich arbeite Vollzeit und liebe meinen Job. Hier ist also alles bestens. Jetzt überlegen wir die Zelte abzubrechen und an den Bodensee zu ziehen. Ich habe nur leider die Befürchtung, dass wir da nicht klar kommen werden. Hier in Düsseldorf gibt es viele Familien die so sind wie wir (Bisschen bunter, bisschen nachhaltig, bisschen bio, bisschen anders). Ich habe Angst, dass ich das in einer Kleinstadt am Bodensee nicht finde... Ich bin in einer Kleinstadt großgeworden und habe mich erst in der Stadt richtig wohl gefühlt. Hier habe ich Menschen getroffen, die so sind wie ich... Was meinst ihr? Kommen wir klar? Ich bin sehr kontaktfreudig, dass ist nicht das Problem. Wir sind halt nur eben alles andere als spießig... Vllt habt ihr ja sogar einen Tipp, in welcher Stadt man sich am besten niederlassen könnte.

Beste Grüße und danke für Eure Tipps

Die Frage ist für mich eher ob du mit dem Schwäbischen Charakter da unten zurecht kommst.
In der Ecke ist nicht viel. Wenn dann Fridrichshafen - sa hat es einige grosse Firmen die das entsprechende Klientel anziehen und auch die ZU ist relativ alternativ.

Mal so interessehalber: wie ist die schwäbische Mentalität denn so?

Das würde mich nun echt auch interessieren 😉

weitere 6 Kommentare laden

Ich wohne am Bodensee und das schon immer. Ich kann also keine Vergleiche zur Großstadt ziehen. Außerdem kenne ich friedrichshafen nur als touri, ich komme aus einer anderen größeren Stadt und kann nur dazu etwas sagen.
Es herrscht hier unten gerade in den Städten ein hohes bildungsniveau und viele sind "ein bisschen nachhaltig, ein bisschen Bio". Politisch ist die Gegend lange eher konservativ gewesen, ich merke aber einen immer stärkeren ruck der jüngeren Generation in eine grünere, "fortschrittlicher" richtung. Aufs dorf würde ich hier niemals ziehen, aber wenn dein Mann ein lukratives Angebot bekommen hat, werdet ihr vermutlich kein Problem mit den Mieten in der Stadt haben. Die Infrastruktur hier lässt allerdings sehr zu wünschen übrig. In der Nähe von friedrichshafen gibt es nur kleine Örtchen, die nächst größeren Städte sind konstanz und Bregenz. Konstanz-friedrichshafen kann man gut mit dem Katamaran pendeln, aber ich persönlich fände das ziemlich umständlich. Wenn ich an eurer Stelle wäre, würde ich auch direkt in friedrichshafen eine bleibe suchen.
Ich kann nur für mich und auch nicht für friedrichshafen sprechen, aber man sagt, dass die Lebensqualität am Bodensee sehr hoch ist und dem kann ich nur zustimmen. Ihr müsstet allerdings damit leben, dass ihr die gesamte urlaubssaison von Touristen umgeben sein werdet.

Kennst du die Gegend? Es ist wahrscheinlich eine der schönsten Gegenden Deutschlands. Ich würde euch empfehlen, es euch selbst anzuschauen um ein Gefühl für das Leben dort zu bekommen. Ich komme selbst vom Land, habe schon in berlin und einer weiteren Großstadt sowie mehreren Mittelstädten gelebt. Ich muss sagen, dass es auch, oder gerade auf dem Land spezielle Menschen gibt, da wo ich herkomme auf jeden Fall. Wir hatten immer viel Subkultur, zu uns kamen auch Menschen aus der Großstadt (100 km entfernt) zu Konzerten etc. Es gibt ein breites kulturelles Angebot. Pauschal kann man also nicht davon ausgehen, dass auf dem Land alle spießig sind und man aneckt. Ich vermute, dadurch, dass der Bodensee eine sehr touristische Gegend ist, dass die Menschen dort schon einiges gesehen haben.

Es IST eine der schönsten Gegenden Deutschlands#verliebt
Nach mindestens 20 Urlauben von oben bis unten, auch oft im Hinterland, dreimal in Gohren und mehrfach in Meersburg erlaube ich mir das einfach zu behaupten.
War sogar schon im Spätherbst dort - eine wunderschöne Stimmung, man mag vom See garnicht weg. Dann sind auch nicht mehr viel Touris da #cool
LG Moni

Hallo
Spannende Fragen!! 🙂
Über die Spießigkeit würde ich mir weniger Gedanken machen. Es gibt überall solche und solche Menschen! Klar, Friedrichshafen ist keine Metropole, aber eben auch kein Dorf! Ihr findet dort sicher Menschen auf Eurer Wellenlänge.

Meine Gedanken zu Friedrichshafen:
- im Sommer überlaufen, VIELE Touristen
- ab Herbst: sehr oft neblig dort! Unterschätzt das nicht!!!
- der See begrenzt! Es gibt nur links und rechts und Hinterland
- Architektonisch so gar nicht mein Fall

...andererseits:
- die Promenade ist sehr schön
- Hervorragende Schiffsanbindung nach Konstanz, an die Schweiz und nach Österreich
- mit dem Auto ist es nicht weit in die Berge! wandern, Ski fahren....
- Wassersportmöglichkeiten am Bodensee
- Flugplatz Friedrichshafen!!!
- Messe Friedrichshafen!!
- Speziell für Kinder tolle Freizeitmöglichkeiten

Alles Gute für Euch

Ich wohne am Bodensee, östlich von Friedrichshafen.
Niemals würde ich hier weg wollen.
Wir wohnen da, wo andere Urlaub machen. Düsseldorfer trifft man hier im Sommer viele.
Das Bildungsniveau ist hoch, die Mieten allerdings auch :-[
Ich würde nicht in Friedrichshafen direkt wohnen wollen. Die Stadt ist im Krieg komplett kaputtgebombt worden und dann eben in den 1950ern in diesem Architektur-Stil wiederaufgebaut worden.
Aber grundsätzlich gibt es in Friedrichshafen auch schöne Ecken und die Uferpromenade ist super.
Dadurch, dass wir mittlerweile Zuzugsgebiet sind - gerade weil in Friedrichshafen ein großer Arbeitgeber sitzt - ist die urschwäbische, einheimische Landbevölkerung nicht mehr so dominant. Bunt, bio, anders.....das gibt es hier auch.

Wir wohnen in Überlingen , mein Mann arbeitet in FN und ganz ehrlich.....niemals wollen wir hier weg!!!!! Ich als „Ausländer „ hab sehr schnell Anschluss gefunden und mit Kindern findest erst recht Anschluss ... Trau dich

Der Bodensee ist wunderschön!!! ihr seid echte Glückspilze! Und es gibt überall Menschen, die so oder so sind. Fahrt einfach mal dort hin für ein paar Tage und schaut euch um.

Abgesehen davon, ob es am Bodensee schön ist oder nicht, würde ich mir so einen Umzug sehr gut überlegen. Es ist ja nicht nur wichtig, ob einem die Umgebung gefällt, sondern auch das soziale Umfeld. Für mich spielt das mit die größte Rolle. Man sollte es nicht unterschätzen, was es heißt ein etabliertes Leben mit Freunden (Familie?) vor Ort mal eben aufzugeben und komplett neu zu starten. Es dauert mitunter sehr lange bis man wieder einen Freundeskreis hat, ich persönlich finde je älter man wird, desto schwieriger, da ja meist alle anderen auch schon ihre Freunde etc haben und nicht immer unbedingt auf einen warten. Man kann sich auch plötzlich sehr einsam fühlen, wenn man einfach so alles hinter sich lässt. Da ist es dann auch egal, ob die Gegend wunderschön ist. Wir sind übrigens vor 3 Jahren den gleichen Schritt gegangen, auch von Düsseldorf weg und planen gerade unseren Rückzug :) Es kann auch super werden, aber ich würde nicht zu blauäugig an die Sache gehen.

Wo seid ihr denn hin? Und warum wieder zurück?
LG,
Hermiene

Wir sind an die Mosel gezogen, auch eine wunderschöne Region. Wir sind nie so richtig angekommen und vermissen doch sehr stark unsere Freunde, unser Umfeld. Man ist zwar relativ schnell hin gefahren, aber es ist doch was anderes.

weiteren Kommentar laden

Hallo 😊

Zufällig wohne ich nahe an Friedrichshafen. Genau genommen Wasserburg. Mein Mann und ich arbeiten beide in einer großen Firma hier. Zwar nicht die in Friedrichshafen aber die der 2. größte Arbeitgeber hier 😉
Mein Mann kommt direkt aus Friedrichshafen, ist dort aufgewachsen, und ich komme quasi aus dem Hinterland. Hier ist definitiv unser Zuhause und für uns würde ein Umzug in eine große Stadt nie in frage kommen, weil wir uns hier sehr wohl fühlen. Direkt in FN würde ich persönlich nicht wohnen wollen, aber die Randgebiete finde ich sehr schön. Wir ziehen jetzt im Winter in einen Ortsteil von tettnang. Die Mieten sind hier recht teuer. Eigentum kaufen noch mehr. Aber wenn dein Mann in die Firma kommt, wo ich denke, wird das nicht so das Problem sein.
Ich habe in meinem Freundeskreis viele, die beruflich mal in großen Städten waren und am Ende zieht es doch alle wieder in die Heimat zurück 🥰
Hier kann man schon relativ gut seine Freizeit gestalten. Ihr wohnt ja dann im 3 Länder Eck. Man ist schnell in Österreich oder in der Schweiz. Schnell in den Bergen (Pfänder z. B.). Der See ist toll im Sommer zum Baden und Hallenbäder/Thermen gibt es hier auch im Winter. Gerade wird in Lindau eine Therme gebaut. Klar gibt es im Sommer viele Touristen, aber hier ist es auch einfach schön.
Bio. findest du hier überall. Wir haben viel Obstbau und Landwirtschaft. Bunt ist es sicher auch genug. Aufgeschlossenheit ist man meiner Meinung nach auch. In meinem Betrieb z.b. habe ich sehr gute Freunde gefunden 😊 Familie wird hier auch groß geschrieben. Ich würde nicht woanders leben wollen (kenne allerdings auch nichts anderes 😂)
Kommt an den See und ihr werdet euch bestimmt zuhause fühlen 🥰

Hallo. Ich wohne ca 20 min von Friedrichshafen. Ich würde euch empfehlen Richtung Tettnang Meckenbeuren oder Brochenzell ne bleibe zu finden. Sehr familienfreundlich und bist innerhalb 10 min in Friedrichshafen. Und die Mieten nicht ganz so teuer wie unten. Ich habe damals einen kleinen Freundeskreis gehabt der sich auseinander gelebt hat. Mit Kinder im Kindergarten und Schule finde ich das man hier schnell Abschluss findet. Alle sehr offen und nett. Klar gibt Ausnahmen. Aber ich finde uns Schwaben sehr herzlich. Lg lillifee

Wir haben vor drei Monaten diesen Schritt gewagt und sind von Osnabrück (Niedersachsen) nach Tettnang gezogen. Mein Mann hat einen Job in Ravensburg angenommen und wir bereuen es kein Stück, wir sind sehr glücklich mit unserer Entscheidung. Natürlich fühlt man sich manchmal einsam und es ist auch schwer so weit von der Familie weg zu sein aber wir haben schon einige liebe Leute kennengelernt und sind überzeugt davon dass es uns gut gehen wird.
Friedrichshafen find ich persönlich auch nicht so toll, da zieht es mich gar nicht hin. Aber Tettnang, Meckenbeuren und die anderen kleinen Ortschaften hier sind echt super.
Ich wünsche euch alles gute für die Zukunft

Hi!

Ich bin grob gesagt aus dem Rheinland, in einem kleinen Dorf aufgewachsen.
Freiwillig bin ich nach BW in eine Stadt gezogen. Ganz ehrlich? Auch nach fast 20 Jahren rolle ich immernoch regelmäßig die Augen über die Menschen hier. Das geht nicht nur mir so. Mein Mann (auch aus dem Rheinland) empfindet es so, viele unserer zugezogenen Freunde. Nicht ohne Grund hab ich einen zugezogenen Mann, mit den heimischen Männern hier ist es nicht einfach. Ich bin sehr gesellig, die meisten Freunde sind zugezogen. Eine Freundin wohnt seit Jahren im Rheinland, aber man merkt ihr sehr oft an wo ihre Wurzeln liegen - in BW.
Niemals würde ich hier aufs Land ziehen. Hier ist auch die Kinderbetreuung aufm Land teils unterirdisch. Unbedingt klären!

Wir wohnen hier sehr schön, teuer, aber bunt gemischt mit guter Infrastruktur. Deswegen bleiben wir. Aber ich glaube im Alter ziehen wir "heim".

Was die Öko-Ecke betrifft ist zumindest unsere Region recht fortschrittlich und ich glaube das betrifft den Großteil von BW.
Politisch gibts in BW zum Glück wenige schwierige Ecken.

Klar ist es am Bodensee schön. Aber die schönste Ecke in Deutschland? Das hängt ja sehr von den Bedürfnissen ab. Ich z.B. kann einem See relativ wenig abgewinnen. Seegler lieben den Bodensee. Mir fehlen die Flüsse mitten in der Stadt, der Wind an der Nordsee oder im Wald aufm Berg. Berge hättest du im Schwarzwald, aber da biste auch schnell jwd.

Überlegt es euch gut. Ihr wechselt
1. Großstadt zu Kleinstadt mit dörflichen Weiten
2. andere Mentalität
3. fast von der Mitte Deutschlands an äußerste Ende

Wenn du nicht schon immer aufs Dorfs wolltest, im idealfall nach BW/ an den Bodensee, dann würde ich es vermutlich lassen.

Wie schnell soll es denn gehen? Der Zeitpunkt ist durch die Einschulung echt doof.

Wünsch dir eine gute Entscheidung!

LG, Hermiene

Ich musste ein wenig schmunzeln, als ich den Beitrag las. Ich wuchs auch in einem kleinen Dorf (nichtmal ne Kleinstadt!) auf, zog dann für viele Jahre in eine Stadt, die größer ist als Düsseldorf und wohne jetzt am Bodensee und es war die beste Entscheidung überhaupt. Die Lebensqualität "hier unten" ist einfach phänomenal. Vom Lesen deines Beitrags vermute ich einfach mal, dass du gerade eine etwas falsche Vorstellung davon hast, wie das Leben hier ist. Gerade das "Bisschen bunter, bisschen nachhaltig, bisschen bio, bisschen anders" hat mich verwundert. Bio und Nachhaltig wird hier gelebt, in meinem Ort kann man sich auch von den Bauern die Sachen - klar, je nach Saison - bringen lassen (sogar mit dem Fahrrad) und es lebt sich wirklich gesünder. Mit Bahn und Schiff (!) kommt man übern Bodensee schnell an andere Orte und in Friedrichshafen ist ja noch der Flughafen und man ist in ner dreiviertel Stunde in Frankfurt, auch wenn ich nicht weiß, ob das für dich wegen Nachhaltigkeit in Frage kommt. Bunter wirds durch die Touristen sowieso, aber auch abgesehen davon ist die Region aufgrund der Unternehmen hier, die ihre Mitarbeiter auf der ganzen Welt sucht, gut durchmischt und bunt. UND du bekommst hier so viele Produkte aus der Region - nicht nur Lebensmittel - dass es dein Co2 Abdruck auch begrüßen wird.

Und wenn du doch mal Stadtheimweh bekommst, bist du in 2 Stunden in Zürich, München und Stuttgart - immerhin alle größer als Düsseldorf ;)

Was ich dir aber auch sagen kann:
Dieses "Großstadt-Hipster-Alternativ" mit Starbucks und Co. wirst du hier tatsächlich nur erschwert finden. Dafür hast du um den See herum überall einzelne (und kinderfreundliche!) Cafes, die sich mit Liebe um einen kümmern. Und wenn man wirklich Starbucks und Co vermisst, geht man entweder nach Bregenz ins Cafesito oder nach St. Gallen in den Starbucks. Was du vielleicht etwas ablegen musst, wenn du hierherziehst, ist das Denken bis zur Grenze und nicht weiter. Die Welt geht auch in der Schweiz und in Österreich weiter und da gibts auch noch viel zu Entdecken.

Und es ist teurer. Wohnungen sind teurer, Grund ist teurer. Dafür hab ich seltenst Miet- und Kaufwohnungen in so einem schlimmen Zustand gesehen, wies mir teilweise in der Stadt angeboten wurde.