Mann schläft beim Sohn!! Ist das noch Normal???

Hallo ihr lieben.
Puh wie soll ich anfangen ...
mein Mann und ich leben in einem kleinen Häuschen am Stadtrand. Wir haben zwei Kinder der Größe ist fast 4 und die kleine ist 2 Jahre alt.
Mein Mann und ich kennen uns schon eine Ewigkeit. Damals war ich 14 Jahre alt als wir uns kennengelernt haben. Er war 19.
als ich 24 Jahre alt war haben wir geheiratet. Ein Jahr später kam unser Sohn zur welt.
Er war kein einfaches Baby. Wir haben uns in dieser Zeit sehr oft gestritten. Ich denke, jeder von uns war an seiner Belastungsgrenze.
Es war rückblickend betrachtet eine schöne aber sehr harte Zeit.
Als es langsam besser wurde und der kleine Mann älter, hatte ich mit meinem Sohn im Auto einen Verkehrsunfall. Bis auf ein paar Schrammen ist uns aber nichts passiert. Jedoch wurde bei einem Ultraschall festgestellt, dass ich wieder schwanger bin 😳
Das war ein Riesen Schock für alle!
Die kleine kam dann einige Monate gesund und munter zur Welt. gerade mal 20 Monate Lagen zwischen den beiden. Also hatten wir von nun an zwei Kleinkinder zuhause.
Zum Glück war die kleine ein sehr genügsames und entspanntes Baby.
Unsere Schlafsituation sah so aus...
Mein Mann und ich im Ehebett rechts neben mir ein beistelltet fürs Baby.
Der große lag im gitterbettchen direkt daneben. Wir waren zuversichtlich, dass dies funktioniert. Nun ja, dem war nich so. Vom schreien des Babys wachte der Größe auf und umgekehrt. So kam niemand zum schlafen und dementsprechend sahen wir auch aus 🤕Wir versuchen verschiedenes ....aber sind zum Entschluss gekommen, dem großen ein richtig schönes Kinderzimmer her zurichten. Wir entschieden uns für ein großes 1,40m Bett, sodass erst mal Papa bei ihm schlafen kann. Dazu muss ich sagen, dass ich lange Zeit gestillt habe, und die kleine immer dicht an mir lag. So konnte sie am besten schlafen

Nun zum großen Problem...
das ganze ist jetzt 2jahre her! 😯Und mein Mann schläft immer noch beim großen im bett. 🤯
Die kleine schläft in ihrem Bettchen im Schlafzimmer, und wenn ich ins Bett gehe hole ich sie zu mir insEhebett.
Die Schlafsituation macht mich echt fertig. Ich hatte anfangs totales verständnis dafür.
Aber jetzt? Ich fühle mich so, als würde Er nicht bei mir sein wollen.
Als wär ihm sein Sohn sehr viel wichtiger als ich es bin. teilweise war ich schon eifersüchtig auf meinen Sohn 😓 ich weiss, dass das völlig falsch ist.
Wir haben schon sooooo oft darüber gesprochen. Aber es führt zu nichts !
Es kommen dann aussagen wie
„Ich möchte für meinen Sohn da sein ...“
„Ich will, dass er spürt, wie sehr ich ihn liebe“ „ich will ihm Sicherheit geben“


Wenn er mir dann sowas sagt, denke ich oft - vllt bin ich das Problem?
Ich will auch das beste für meine Kinder, ja. Aber mit diesem Verhalten umklammert er meiner Meinung nach unseren Sohn und unsere Tochter steht hinten an.
Meine Idee war zb ein Hochbett wo beide zusammen im Zimmer schlafen können.
Er findet die Idee ganz nett.... aber hm dann kommt immer was dazwischen 🤧☹️

Ich fühle mich einsam, ungeliebt und gegenüber meiner Kinder,Verwandten und Freunden ist es mi einfach nur noch Peinlich.

Entschuldige den langen Text. Ich hoffe, es liest überhaupt jemand bis zum Schluss.
Wie denkt ihr darüber? Reagiere ich über? Habt Ihr Ratschläge?
Ich bedanke mich recht herzlich.

Dea❤️

Mein Mann schläft auch bei dem großen Kind (4,5) im Zimmer auf einer Matratze und ich mit dem kleinen (1) im Schlafzimmer. Allerdings ist das von meinem Mann nicht so gewollt, sondern das Kind will partout nicht alleine schlafen (bei uns im Bett klappt auch nicht). Wir wollen bald versuchen die Kinder zusammen schlafen zu lassen,

Huch das beruhigt mich ein wenig... 😀
Wich drück euch die Daumen für die Zusammenführung 😊

Warum ist dir das peinlich? Dein Sohn ist fast 4 und nicht 14.

Das du deinen Mann gern bei dir hättest, verstehe ich ja, aber ich seh da nichts unnormales. Mein Neffe ist acht und wenn mein Schwager beim Zubettbringen da mit einpennt, schläft er halt auch noch mal da. Bzw. fliegt er oft aus dem Elternschlafzimmer, weil der Kleine zur Mama will.

Naja er ist fast 4 und hinterfragt Eigtl alles.
Er versteht schon, dass Paare eigentlich miteinander in einem Bett schlafen .... und das es bei uns nicht so ist.
Ich möchte meinen Kindern auch liebe zu verstehen geben. Und für mich ist es eben ein großer Liebesbeweis nebeneinander zu schlafen. 😟
Ich hätte rein gar nichts dagegen, wenn er ab und zu mal bei ihm schläft oder wie du gerade meintest, beim zu Bett bringen dort einzuschlafen und dann eben liegen bleiben.
Aber seine Base ist bei meinem Sohn.
Er hat dort sein Kissen, ladekabel.....

Danke für deine Antwort

"Naja er ist fast 4 und hinterfragt Eigtl alles.
Er versteht schon, dass Paare eigentlich miteinander in einem Bett schlafen .... und das es bei uns nicht so ist."

Aber er sieht sicher kein Problem. Mein Sohn weiß auch, dass Paare in einem Bett schlafen, aber auch erst seit sein Vater eine neue Partnerin hat, es stört ihn allerdings auch nicht, dass bei mir niemand liegt. Dafür hat er mir ein paar seiner Kuscheltiere in Bett gegeben, damit ich nicht so allein bin ;-)

Das Problem ist einzig und allein, dass du damit ein Problem hast und das solltet ihr klären. Wenn etwas dauerhaft an einem nagt, ist das nicht so prickelnd. Es muss ja kein Hochbett sein. Vielleicht können bald beide Kinder zusammen im großen Bett im Kinderzimmer schlafen.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,
wir haben nur ein Kind, daher weiß ich nicht wie es eines Tages mit zwei Kindern wird. Aber unsere Tochter schläft mit vier Jahren immer noch im Familienbett. Für mich ist es die beste Lösung weil wir so alle zusammen schlafen können und ich mich nicht wie im Urlaub zwischen Mann und Kind entscheiden muss. Im Urlaub habe ich deswegen bei meiner Tochter im Bett im Kinderzimmer geschlafen und nicht im Bett bei meinem Mann. Da war mir seine Meinung aber auch egal, weil ich auch keine Lust hatte jede Nacht irgendwann das Bett zu wechseln und mir im Zweifel meine Tochter wichtiger ist.
Was fehlt dir denn genau? Einfach das nebeneinander liegen? Oder Sex? Den kann man ja auch haben ohne ein Bett zu teilen...
also ich denke das Problem wird sich auch von alleine erledigen, wenn der Sohn alleine schlafen möchte...
Liebe Grüße

Das Familienbett war für uns auch eine Option. Aber da sich die Kinder gegenseitig geweckt haben, haben wir das ganz schnell vergessen.
Ich freu mich für dich, dass es so gut bei euch funktioniert.
Das stelle ich mir richtig kuschelig vor.

Ich glaube mir fehlt das kuscheln und nebeneinander liegen von früher... vllt haben wir das vergessen, weil es mittlerweile schon 4 Jahre her ist?
Natürlich vermisse ich auch sex im eigenen Bett.
Klar geht das auch wo anders... aber sind wir mal ganz ehrlich... im Bett ist es schon am gemütlichsten ....

Ich hoffe, dass es sich ganz schnell erledigt

Danke Für deine Antwort 😉

Sprich doch mit deinem Mann ganz offen. Sag ihm, dass du ihn vermisst und ihn gerne wieder neben dir hast. Schlag ihm vor, das Ganze am Wochenende auszuprobieren. Sag ihm, dass es nur klappt, wenn er es auch versuchen möchte. Vielleicht traut er sich nur nicht so recht, weil er denkt, dass es sowieso nicht klappt.

Wenn das jüngere Kind mittlerweile besser schläft, schlaft doch alle Mann in einem Bett. Es gibt Bauanleitungen für Familienbetten in allen Breiten. Wir haben ein 2.70m Bett und das klappt super- genug Platz für Mann, Kind, Katze (wobei die am meisten Platz beansprucht ;-)) und mich.

Ich finde, hier muss man ganz klar trennen: Da ist einerseits die Sache, dass dir eure Schlafsituation peinlich ist. Das ist mMn völlig unbegründet. Auch wenn ich das früher (ohne Kind) überhaupt nicht nachvollziehen konnte aber es ist sicher nicht verwerflich, dass dein Mann euren Sohn so begleitet...
Die andere Seite ist, dass du mit der Situation unzufrieden bist. Daraus ergibt sich natürlich schon eine gewisse Notwendigkeit zu handeln. Wobei es viele Möglichkeiten gibt. Mir fällt spontan ein:
- Schafft euch Freiräume im Alltag für gemeinsame Zeit. Und wenn es einfach jeden Tag 20 Minuten auf dem Sofa sind. Oder ihr organisiert einen Babysitter und gönnt euch X kinderfreie Tage im Monat.
- Bastelt euch eine große Liegewiese, schlaft alle in einem Bett und nehmt die Situation an, wie sie ist.
- Lasst es auf einen Versuch ankommen und gewöhnt beide Kinder ans zusammen schlafen im Kinderzimmer...
- ...

Um auf die ursprüngliche Frage zu kommen: Ja, ich finde eure Schlafsituation normal. Da aber nicht alle Beteiligten zufrieden sind, solltet ihr nach einer gemeinsamen Lösung suchen...

Also peinlich.... das kommt vermutlich aufgrund meines Elternhaus und deren Wertvorstellungen (das gehört sich so)
Auch wird ziemlich oft ma gefragt, ob er denn immer noch beim Sohn schläft ...
ach ich weiß auch nicht.
Ich finde es auf der einen Seite sehr schön, dass er unserem Sohn die Nähe gibt ... allerdings sehe ich das aus verschiedenen Perspektiven eher kritisch.

Ich bin gewillt eine Lösung zu finden . Nur er leider nicht.
Alles andere erscheint ihm wichtiger.
Vllt

Danke für deine Antwort

Hast du denn schon einmal vorgeschlagen, dass ihr wieder alle zusammen schlaft. Das kleinere Kind ist ja nun aus dem nachts weinen Alter heraus.

Bei uns ist die Schlafsituation sehr ähnlich.

Zuerst Familienbett und dann als das 2. kam hat jeder bei einem Kind geschlafen. Allerdings war ich die, die ausgezogen ist und sich im gemütlich neu eingerichteten Kinderzimmer eine Schlafstätte mit dem Baby hergerichtet hat. Manchmal schlafen auch beide Kinder bei mir im Kinderzimmer. Wenn der fast 2-jährige nicht mehr gestillt wird oder zuverlässig durchschläft, würde ich wahrscheinlich ins Schlafzimmer zurück ziehen und dann haben wir auch wieder die 'klassische' Verteilung. Die 4-jährige und der 2-jährige könnten dann gemeinsam schlafen.

Peinlich ist uns das allerdings nicht.

Wow, dann gibt es bei euch einen Plan den ihr verfolgt.

Ich drücke euch die Daumen bei der Zusammenführung

Hallo,

betrachte das Ganze mal aus einem anderen Blickwinkel. Stell dir vor, du würdest deinen Beitrag lesen, es würde aber nicht der Vater beim Kind schlafen, sondern die Mutter. Die meisten würden dann das Bedürfnis des Kindes in den Mittelpunkt stellen und sagen, dass die Mutter beim Kind bleiben soll. Meine Kinder haben sehr lange bei uns im Schlafzimmer bzw. bei uns im Bett geschlafen. Sie waren es auch so gewöhnt. Als sie "ausgezogen" waren und in ihren Zimmern schliefen, war es auch mein Mann, dem es am meisten fehlte und der bei jedem Pups nachgucken ging. Er erklärte mir es damals so, dass ich die Kinder ja den ganzen Tag um mich hätte und er sie nur nach Feierabend sieht. Er hat die Nähe genossen. Und die Kinder haben diese Nähe ebenfalls genossen. Solange es deinem Sohn gut tut und es nicht gerade eurer Partnerschaft schadet, lass deinen Mann dort schlafen. Dein Sohn wird ihn früh genug ausquartieren. Hier haben die Kinder ca. mit 8 Jahren das elterliche Schlafzimmer verlassen und wollten nachts ihre Ruhe.

LG
Michaela

Hallo Du

Ich kann dich verstehen. Beim lesen kam mir die Situation auch etwas komisch vor. Was sagt denn dein Sohn dazu? Gehst du ab und an mal in der Nacht kucken wie sie schlafen? Wäre dann auch eine Möglichkeit das dann dein Mann zu dir zurück ins Bett kommt wenn der Grosse schläft?

Lg

" Gehst du ab und an mal in der Nacht kucken wie sie schlafen?"

Warum sollte man sowas tun?

Als wär ihm sein Sohn sehr viel wichtiger als ich es bin. teilweise war ich schon eifersüchtig auf meinen Sohn 😓 ich weiss, dass das völlig falsch ist. =extrem eigenartig,sorry ließt sich sehr ungesund.
Und der Bub ist 4!
Wahrscheinlich ist es dort auch schöner zu schlafen und alle schlafen durch....solange noch ein Baby da ist.....

Also bei uns ist es aktuell so dass der große 3,5 Jahre bei uns im Familienbett schläft. Wenn es im Sommer sehr warm ist oder wenn es meinem Freund zu eng wird schläft er im Kinderzimmer.
Wir werden bald eine zweite Matratze für das Kinderzimmer kaufen und mal schauen ob es auch klappt wenn einer von uns mit ihm dort schläft. Im März kommt das zweite Kind und wird ja auch erst mal eine Weile bei uns im Schlafzimmer schlafen.
Dann werden wir zwar eventuell getrennt schlafen, aber keines der Kinder muss alleine schlafen wenn sie es nicht möchten.

Ich versteh schon das du gern hättest dass dein Mann bei dir schläft, aber es ist doch auch nicht für immer. Kein Kind möchte ewig mit den Eltern zusammen schlafen und solangesie es aber gern möchten kann man ihnen diese nähe doch geben. Ihr beide hat als Paar doch noch viele Jahre zum nebeneinander schlafen :)

Also mein Freund schläft dann im Kinderzimmer wenn es warm ist. Das war nicht so klar eben in meinem Beitrag :D

Also peinlich ist definitiv Blödsinn und verklemmt, kann ich nicht nachvollziehen. Aber - ich kann Dich sonst verstehen - meine Kinder schliefen schon sehr bald alleine in ihrem gemeinsamen Zimmer. Ich hätte die abendliche Kuschel- und Quatschstunde mit meinem Mann nicht missen mögen und das miteinander einschlafen. Sicher kamen die Kinder auch mal, wenn sie schlecht geträumt haben oder kränkelten - überhaupt kein Problem, aber danach schliefen sie wieder in ihrem Zimmer. Meinem Mann würde ich freundlich aber bestimmt sagen, dass der Sohn durchaus mal rüberkommen darf aber dass ich möchte, dass er wieder ins Schlafzimmer umzieht....samt Ladekabel!;-) Seine Argumente sind ganz schnell entkräftet. Wenn ein Kind nur weiß, das es geliebt wird, wenn der Vater neben ihm schläft, macht er tagsüber alles falsch! (Übertrieben gesagt). Sicherheit bekommt ein Kind durch Selbstständigkeit und nicht durch das Überstülpen einer Käseglocke und Dauerbetüdelei. Er ist doch kein Baby mehr.
Sag ihm, dass Du Deine Kinder auch liebst, auch wenn Du nicht in ihrem Bett schläfst - und er nicht nur Papa sondern auch Partner ist.
Getrennt schlafen könnt ihr dann wieder, wenn einer mal zu schnarchen anfängt- dann kann er ja zu seinem 15jährigen ins Bett kriechen #freu
Meine Kinder waren gerne alleine in ihrer Bude, da wurde bis spät getuschelt, gekichert und auch mal Kassette gehört usw. Ist doch auch schön so.
Sehr oft kommt es mir bei solchen Geschichten so vor, dass Kinder vorgeschoben werden, weil Mann/Frau sich mit dem sexlosen/erotikfreien abendlichen Status sehr wohlfühlt - und sich damit eingerichtet hat.
LG Moni

Sehr oft kommt es mir bei solchen Geschichten so vor, dass Kinder vorgeschoben werden, weil Mann/Frau sich mit dem sexlosen/erotikfreien abendlichen Status sehr wohlfühlt - und sich damit eingerichtet hat.

Der Gedanke kam mir auch.

Ich schlaf auch meist bei einem der Kinder, bis sie eingeschlafen sind.
Aber wenn ich selbst einschlafe, dann weckt mein Mann mich meistens.
So haben wir noch was vom gemeinsamen Abend und schlafen beide im Elternbett.

Das freut mich für dich, Wenn es bei euch so gut zu klappen scheint ☺️☺️

Ich versteh dich da und finde es etwas seltsam, dass das hier alle so gut nachvollziehen können dass dein Mann immer da schlafen will. Wenn es MAL ist. Von mir aus auch 2x die Woche oder so. Aber seit 2 Jahren? Und er sieht ja anscheinend null Handlubgsbedarf was zu ändern. Würde mich auch stören. Ich will doch zumindest mit meinem Mann in einem Bett schlafen KÖNNEN 🤷‍♀️ Das ist doch auch eine Paarzeit, die eh schon knapp ist mit zwei kleinen Kindern. Kann er denn deinen Wunsch gar nicht nachvollziehen? Ganz ehrlich, kauf doch einfach das Hochbett und setze durch, dass ihr es mal ein paar Nächte versucht die zwei Mäuse in einem Zimmer schlafen zu lassen. Am Ende klappt es gar nicht und dann müsst ihr euch was anderes überlegen 🙈

P.S.: Peinlich vor der Familie kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen und auch nicht dass du das Gefühl hast dich vor deinem Sohn rechtfertigen zu müssen. Das finde ich beides unbegründet.

Hallo Mila

Ja ich sehe das genauso wie du.
Aber das er von Grund auf immer beim großen schlafen will , macht mich fertig. Was mir schon Gedanken dich den Kopf geschossen sind 😣 das ganze nagt schwer an keinem Selbstwertgefühl 😕

Einige haben schon geschrieben, ich soll die kleine nicht zu mir ins Bett holen, das versuche ich auf jeden Fall.
Und wenn sie sicher durchschläft in ihrem Bettchen, darf sie rüber zum grossen Bruder.er findet die Idee jedenfalls super☺️Danke für deine Antwort 😌😌

Also ich finde das halb so wild. Mein Mann schläft bei der kleinen die bald schon 5 (!!!) wird auf einer Matratze im Zimmer. Ich habe das Schlafzimmer für mich. YAY!
Letztes Jahr haben sie sich geeinigt, dass wenn sie 4 ist, sie es schafft allein zu schlafen. Tja...nun ist sie im Dezember 5 und es sieht nicht so aus, als ob sie es bald schafft.
Mein Grosser brauchte mich zum einschlafen bis er 6 oder 7 war (also im gleichen Zimmer und nebenan) und bis er 5 war ist er jede Nacht zu mir ins Bett gekommen.
Ist doch alles prima bei euch. Modern so wie es die meisten inzwischen machen. :) Ob es daran liegt, dass alle Kinder ausser Rand und Band sind? ;-)

Warum holst Du Deine Tochter zu Dir ins Bett? Ich finde, damit machst Du doch letztlich genau dasselbe wie Dein Mann. Irgendwie wirkt es ein bisschen so als hätte jeder von Euch ein Kind, das er besonders umsorgt.
Ich kann Dich ansonsten schon verstehen. Nicht die Eifersucht, aber dass Dein Mann Dir im Bett fehlt.
Wärst Du denn dazu bereit, Deine Tochter nachts zuerst loszulassen? Quasi als Signal an Deinen Mann, dass es Dir ernst ist und Du mit IHM Dein Bett teilen möchtest und nicht ihn ins Familienbett dazu holen möchtest? Vielleicht tut ihm auch Euer Sohn leid, dass er ganz allein in seinem Zimmer ist, während Ihr zu dritt im Bett liegt.
Ich denke, wenn ihr schon darüber gesprochen habt, dass Eure Kinder nachts gemeinsam im Kinderzimmer schlafen sollen und Dein Mann prinzipiell einverstanden ist, dann würde ich an Deiner Stelle das jetzt einfach selbst in die Hand nehmen und das Kinderzimmer entsprechend umgestalten.

Zu Deiner Frage - Ich finde es nicht unnormal sondern total ok, wie Eure Schlafsituation ist. Peinlich sein muss Dir da nichts.

Unser 5jähriger Sohn wird auch noch jeden Abend in seinem Bett einschlafbegleitet und kommt auch noch jede Nacht in unser Bett, und an einigen Abenden möchte er sofort bei uns einschlafen, dann lassen wir ihn auch. Meinem Mann wird es irgendwann nachts zu eng und er verzieht sich aufs Sofa. So hat da halt jede Familie ihren eigenen Weg gefunden.

Mir und meinem Mann ist es allerdings beiden sehr wichtig, dass wir abends noch 1 Stündchen Zeit zu Zweit haben. Wie ist das bei Euch? Bleibt Dein Mann direkt im Kinderzimmer liegen, oder kommt er noch mal zu Dir, damit Ihr noch gemeinsame Zeit habt, bevor Ihr dann wieder getrennt schlafen geht?

Ich glaube, ich hol sie zu mir ins Bett weil ich mich einsam fühle 🥺
Dazu muss ich sagen, dass sie erst seit kurzen in ihrem Bettchen schläft. Und Eigtl immer nachts zu mir ins Bett kommen will.
Von daher denk ich mir oft „ah ich nehm sie gleich mit, dann muss ich später nicht extra aufstehen“
Du hast schon recht 😐
Wir wechseln uns ab beim ins Bett bringen.
Aber wenn mein Mann unseren Sohn ins Bett bringt schläft er meistens mit ein und wacht dann gegen Mitternacht wieder auf.
Die Zeit nutzt er dann oft für sich.
Natürlich bin ich um diese Zeit schon im
Bett Bzw mache mich gerade auf den Weg dahin.
Danke für deine Ratschläge.
Ich möchte natürlich auch nicht angewinselt kommen. Aber da muss ich wohl einfach über meinen Schatten springen ...
und loslegen 😬
Vielen Dank ☺️☺️

Du holst die Kleine zu dir ins Ehebett.
Vielleicht findet es dein Mann dem Großen gegenüber ungerecht, dass er allein schlafen soll. Das kann ich auch irgendwie verstehen. Mag dein Mann nicht mit Baby im Bett schlafen?
Zu den Verwandten: erzähl halt nix darüber. Es geht niemanden etwas an, wer wo wie schläft. Das kann allen egal sein, Hauptsache alle schlafen.
Wenn ich von jemandem die Meinung zu irgendwas nicht hören will, frag ich nicht, bzw. Erzähl auch nix.
Das musst du mit deinem Mann ausreden. Und zwar in einem ruhigen Moment. Es muss deinem Mann klar werden,wie arg du unter der Situation leidest.

Ja ich weiß 😟 den Gedankengang hatte ich auch schon des Öfteren.
Aber ich weiß, dass er eh nicht bei mir schläft. Also hol ich die kleine zu mir.
Sie genießt es sehr mit mir im Bett zu liegen und zu kuscheln.
Meinem Mann ist es zu eng mit Baby im Bett.
Danke für deine Antwort 😌😌

Ich kann die Aufregung irgendwie nicht verstehen. Der Herr Sohn hat auch ewig den Papa zum einschlafen gebraucht - und wenn Papa dort eingepennt ist, mei.
Ich persönlich finde dieses als Paar zusammen schlafen recht überbewertet - mein Mann schläft seit gut einem Jahr jetzt im Gästezimmer, weil Madame nicht in ihrem Bettchen schlafen mag und zu mir will und zudem Papa schnarcht - und dann gar keiner mehr schläft.
Ich schlafe sehr viel besser seit er weg ist, trotz Baby 🙈 und früher hab ich mich auch immer seeeehr erholt, so ganz alleine im Kingsize-Ehebett, wenn er beim Sohn nächtigte 😅

Naja Aufregung deswegen, Weils mir einfach schlecht geht dabei.
Ich brauche Nähe wie jeder andere Mensch auch. Tagsüber sieht mein Mann nur die Kinder. Er ist der perfekte Vater.
Nur vergisst er dabei mich.
Ich versuche wenigstens Nachts wieder das ungeteilte „Wir“ zu schaffen.
Das kannst du gar nicht nachvollziehen?
Vllt hast du das Glück, dass du und dein Lebensgefährte unter Tags mehr Zeit für euch habt... das freut mich sehr für dich.
Bei uns ist das leider nicht der Fall 😔

Liegt der Ursprung des ihm Sicherheit geben wollens vielleicht in Eurem Unfall?
Er war nicht da, demzufolge konnte er nicht sofort helfen. Wenn er arbeiten ist, kann er es auch nicht.
Aber nachts...da ist er da, da geht's.
Nur so ein Gedanke...

Hm ja, möglich wärs 🤔🤔

Also moralisch nichts verwerfliches, aber in einer Partnerschaft kann ich sehr gut verstehen, das Du ihn gerne Nachts dann bei Dir hättest.

Er hat da vielleicht noch nicht so die "Abnabelung" gefunden. Euer Sohn ist zwar noch klein, aber nicht mehr so klein, das er nicht langsam alleine liegen kann.
Das muss man Kindern dann auch langsam beibringen. Er sollte es einsehen.

Es kann aber tatsächlich sein, das es mit Dir wirklich nichts zu tun hat. Da würde ich nicht dran knabbern.

Ja Volz braucht das ganze noch Zeit...
Aber ich weiß nicht, wie lange ich das so noch aushalte.
Irgendwie nagt es sehr an mit😣😣

Danke für deine Antwort 💐

Sorry falls ich es überlesen habe, aber habt ihr noch regelmäßig Sex?

Schon hier und da mal, aber nicht regelmäßig, nein 😐
Das könnte sich meiner Meinung nach mit einer neuen schlafsituation ändern