Wie oft esst ihr und eure Familie Fleisch?

Ich beschäftige mich momentan sehr mit unserer Ernährung. Wir essen viel Gemüse und Obst, aber meiner Meinung nach auch zu viel Fleisch. Eigentlich täglich. Und morgens auf dem Brot gibt es auch meist Wurst, da meine Tochter und ich keinen Käse mögen. Marmelade, Nutella finde ich muss nicht sein.
Ich achte darauf, wo es geht, bio zu kaufen. Allerdings glaube ich mittlerweile, dass es den Tieren auch nicht viel besser ergeht. Tja, Problem ist aber auch dass ich ziemlich einfallslos mit was das kochen ohne Fleisch angeht.
Ich würde das Ganze gerne etwas reduzieren. Zumindest 2-3 Fleischlose Tage in der Woche haben. Aber wie gesagt, ich weiß nicht was ich dann kochen soll. Nudeln mit Tomatensoße? Wie handhabt ihr das? Wie oft esst ihr und vorallem auch eure Kinder Fleisch?

Wie oft esst ihr Fleisch?

Anmelden und Abstimmen

Hallo.

Wir essen nur ein bis zweimal die Woche Fleisch.

Es gibt doch sooo viele alzernative Gerichte.
Ich zähle mal ein paar auf:

Spinat mit Kartoffelpüree und Rührei
Käsespätzle
Gemüsepfanne mit Reis
Gebratene Nudeln mit Gemüse
Sellerie oder Kohlrabi als Schnitzel
Kartoffeln mit Kräuterquark
Risotto aller Art
Kürbissuppe
Kartoffelsuppe
Mit Couscous gefüllte Paprika/Zucchini
Gemüse in Backteig mit Dip
Nudeln mit Linsenbolognese/Tomatensauce/Gemüsesauce/Spinat
Gebackenen Feta mit Djuvecreis
Frikadellen aus Reis oder Couscous

Usw

Es geht also echt abwechslungsreich

Lg

Danke! Werde ich mir direkt abspeichern!

Was Passendes fürs Brot zu finden, finde ich auch nicht so einfach, aber es gibt ein paar leckere fleischlose Alternativen:

Eiersalat
Frischkäse mit Thunfisch oder Räucherlachs (falls man noch etwas Fisch isst)
Hummus (gibt es auch viele Varianten, z.B. mit Aprikosen)
Fetacreme (ganz einfach selbst gemacht)
Aufstrich aus Sonnenblumenkernen plus Oliven/getrocknete Tomaten
Tomate/Mozarella (mit den kleinen Kugeln und Kirschtomaten auch für die Pausenbox geeignet)
Butter und Kresse

Prinzipiell finde ich Chutneys zu Käse ganz lecker, dann ist es etwas aufgepeppt. Auch die Feinkostläden haben meist eine tolle Auswahl an Aufstrichen.

Ein paar Ideen stehen ja schon da.

Mir fällt noch ein:

Pizza mit Gemüse
Kartoffelpuffer mit Apfelmus
Gemüsecurrys
Pfannkuchen
Dampfnudeln
Kaiserschmarren
Semmelknödel mit schwammerlragout

Zum Frühstück könntet ihr Quark aufs Brot machen. Bei uns gibt es zb nur Marmelade mit mindestens 75 % Frucht, Nutella nur am Wochenende. Mögt ihr Frischkäse? Es gibt tolle Brotaufstriche, zb mit roter Bete oder auch fruchtig.

Wir essen aktuell 3-4 mal die Woche Fleisch. Haben einen festen Süßspeisentag und einen festen für Fisch.

N.

Danke, auch deine Ideen habe ich mir abgespeichert. Mit den festen Tagen ist auch super.
Quark stelle ich mir im Kindergarten allerdings nicht so toll vor. Meine Tochter matscht noch sehr gerne. Ich denke da wird es bei Wurst vorerst bleiben 🤷🏼‍♀️ Sie isst allerdings eh nur eine kleine Scheibe. Ansonsten viel Gemüse und Obst.

Scheibe Käse?

weiteren Kommentar laden

Sehr spannend und löblich dein Vorhaben!
Wir sind Vegetarier schon seit 15 Jahren, also schon vor den Kindern, und ich versuche nun grade, einige Mahlzeiten bewusst vegan zu machen weil ich finde, dass wir sehr viele tierische Produkte zu uns nehmen.
Vegetarische Rezepte gibt es ja Unmengen eigentlich. Da wirst du im Internet vieles finden. Das Umdenken braucht meistens nur ein paar Wochen.
Wenn ihr Essen plant ist es bis jetzt bestimmt so ähnlich:"welches Fleisch wollen wir Essen? Welche Beilage dazu? Welches Gemüse?"
Und wir als Vegetarier beginnen dann mit:"Essen wir Nudeln, Kartoffeln? Reis? Couscous? Welches Gemüse? Als Auflauf? Pfanne? Mit Soße?..."

Beispiele die dabei rauskommen: Bratkartoffeln mit Spiegeleiern und Salat.
Reis mit Chili sin Carne
Nudel-Spinat-Auflauf mit Feta
Couscous-Pfanne mit Paprika und Zucchini

Das wären einfach easy Rezepte 😊
Gutes Gelingen und viel Spaß

Bei uns versuch ich es so zu halten:
Ca 2x Fleisch
Ca 2x Fisch
Rest vegetarisch, davon sollte ein Gericht mit Linsen oder Bohnen sein.
Gemüse sollte bei den meisten Gerichten zumindest als Beilage vorhanden sein.
Manchmal gibt es Reste, dann gibts eben 3x Fleisch z.B.
Als Aufstrich haben wir noch Leberwurst oder ähnliches. Wir essen aber auch viel Käse. Marmelade kauf ich mit hohem Fruchtanteil, Nutella versuch ich zu vermeiden (auch wenn es meine Schwäche ist #zitter), hab gestern abend aber erst wieder einen super leckeren Schokoladenaufstrich selbst gemacht :-)
Obstteller mach ich oft noch als Nachtisch am Abend.
Die Kids bekommen 4x die Woche warm im Kiga, wie da der Anteil Fleisch/Fisch ist, weiss ich gar nicht genau, aber es ist auf jeden Fall 1-2x die Woche Fisch.
Es gibt soooo unendlich viele vegetarische Gerichte! Klick dich einfach mal durch google durch. Einige Anregungen hast du ja schon bekommen :-D

Hallo,

als Brotaufstrich kann man auch Tomatenmark mit Salz und Pfeffer nehmen. Zwiebeln schmecken darauf ebenfalls.
Tomaten in Scheiben geschnitten gehen auch. (Das ist allerdings für Kinder nicht so leicht zu essen.)

LG

Heike

Bei uns ist das unterschiedlich.

Nicht jedes Familienmitglied ist gerne Fleisch.

Ich mag zum Beispiel wenn überhaupt mal Hähnchen oder Pute oder Rinderhack. An was anderes gehe ich nicht ran.
Mein jüngster isst so gut wie nie Fleisch. Aber leidenschaftlich gerne Fleischwurst. Solange er auch weiterhin gerne Rohkost isst, habe ich gegen diese Leidenschaft auch nichts einzuwenden.
Der Rest der Familie liebt auch Steak und solche Sachen, womit man mich jagen kann.

Ob Bio oder sonstiges drauf steht wird von mir nicht beachtet.
Ich verlasse mich beim Kauf und auch beim Verzehr von Lebensmitteln weitestgehend und je nach Möglichkeit auf meine Sinne.
Allerdings achte ich auf Saison Ware.
Nicht weil ich ein großer Umweltaktivist bin sondern weil der importierte kram wässrig und geschmacksneutral ist und ich dafür nicht so gerne Geld ausgebe.

Wenn ich mir eine Milchschnitte kaufe, dann nicht weil ich mir vorgaukeln lasse wie viel gesunde Milch drin ist sondern ganz einfach weil es schmeckt.
Mir ist bewusst dass es nicht gesund ist und dennoch genieße ich auch mal so einen Industrie Schrott. Der schadet einem aber nicht wenn das nicht die Hauptnahrungsquelle ist. Und das ist genau der Punkt.

Vegetarisch, vegan, Zucker und oder Glutunfrei etc ist nicht automatisch gesünder!
Schokopudding ist auch vegetarisch und trotzdem nicht gesünder als ein Steak.

Gesunde Ernährung funktioniert intuitiv.

Hallo,
ich habe 30 Jahre lang kein Fleisch gegessen, und esse seit kurzem mal wieder ein paar Scheiben Bioland-Würstchen in der Linsensuppe. Aufschnitt kommt bei uns gar nicht auf den Tisch, mein Mann kauft sich alle paar Wochen mal 100g Schinken (aber auch dies nur in Bioland- oder Demeter-Qualität).
In der deutschen / europäischen Küche gibt es eine ganz lange vegetarische Tradition, da Fleisch ja früher ein Luxusgut war. In der sogenannten "Hausmannskost" sind viele Gerichte ohne Fleisch dabei,
In der indischen Küche findest Du massenhaft tolle vegetarische Gerichte (Curry, Dal,....in vielen Varianten).
Wir versuchen viel mit saisonalem Gemüse zu kochen, da kommt die Abwechslung von allein auf den Tisch. Dazu jeweils Reis, Kartoffeln, Nudeln, Linsen,.....zum Sättigen. Jetzt geht's langsam wieder los mit Kürbis, Wirsing und Pilzen, ich freu mich schon #freu.
Gute vegetarische Rezepte finde ich oft in der "Schrot & Korn": https://schrotundkorn.de/rezepte.html
Viel Freude beim Kochen!! #winke

Hallo,

ich achte drauf, dass wir wenig Fleisch essen. Da ich es in der Kita nicht in der Hand habe, kochen wir zuhause quasi nur vegetarisch und vegan.

Was wir gerne essen:
Gemüseaufstrich aufs Brot (vegan)
Kräuterbutter (ist meine Tochter gerne)
Frischkäse
Käse (Scheibenkäse, Camembert, Bergkäse, Parmesan)

Kartoffelcurry (vegan)
Rote Linsen Curry (vegan)
Ofengemüse (vegan) oder mit Feta
Asiatischer Nudelsalat mit Tofu und viel Gemüse (vegan)
Sommerrollen (vegan)
Couscous Salat (vegan)
Gemüsesuppen
Spanische Tortilla

Die asiatische und die indische Küche hat sehr viel Auswahl an veganen Speisen.

Ich esse auch gerne im Ofen gebackene Sachen wie Pizza, Flammkuchen, Gemüsequiche, Pide, Zwiebelkuchen, Pestoblume, o.ä

Auch beim grillen lässt es sich super umsetzen mit viel Gemüse, Feta, Kräuterbutterbaguette usw.

Viel Erfolg bei der Umsetzung 😊

P.S.: schau mal bei dm das Aufstrich-Regal durch. Ich nehme immer die kleinen Gläschen, dann ist öfter was Neues dran. Schöne Alternative zu Wurst oder Käse! :-)

Danke für den Tipp!

Falls ihr noch auf der Suche nach Brotbelägen seid: im Reformhaus gibt es immer eine große Auswahl an vegetarischen oder veganen Brotaufstrichen, die herzhaft und echt lecker sind. Eine kleine Auswahl findet man mittlerweile auch in jedem Discounter

Hallo,

wir essen an Fleisch eigentlich nur ca. 2 x die Woche Hackfleisch und Schinken (z. B. mit Nudeln, Kartoffeln …). Schnitzel und Co. essen wir gar nicht mehr. Ich esse keien WUrst mehr, meine Kinder ja.


Ich kaufe nur noch bei einem Metzger, der die Tiere von den umliegenden Bauernhöfen einzeln bei sich in der Metzgerei schlachtet. Es gibt keine großen Transporte und vor allem keine Massentransporte. Es ist der einzige Metzger dieser Art in meiner Kleinstadt und daher extrem überlaufen. Im Prinzip musst du um acht Uhr da sein, sonst wartest du. Für mich ein gutes Zeichen, dass die Leute umdenken. Supermarktfleisch/-wurst hole ich nicht mehr. "Bio" bezieht sich ja nicht auf Haltung, Transport, Sterben der Tiere, sondern auf die Fütterung. Es gibt ja so viele verschiedene Label in diesem Bereich, dass ich z. B. nicht weiß, welches Label sich auch auf eine gute Haltung bezieht.


Natürlich weiß ich, dass auch die Tiere, die wir essen, nicht freiwillig gestorben sind, aber so kann ich es mit meinem Gewissen vereinbaren. Ich wäre gerne Vegetarierin, aber auf Hack und Schinken zum Verfeinern der Saucen kann ich noch nicht verzichten. Vielleicht wenn meine drei Kinder aus dem Haus sind.

LG

Wir essen überhaupt kein Fleisch und meiden auch viele tierische Produkte.
Wir sind sehr gesund und sehr fit uns unsere 6 Kinder wurden auch so ernährt und haben es als Erwachsene auch beibehalten.
Unsere Kinder waren fast nie krank und haben ein Antibiotikum gebraucht usw...ob dies Zusammenhängt kann jeder für sich entscheiden,ich bin mir sicher.

Ich gebe zu, wir essen eher viel Fleisch und Fisch. Nicht zwingend täglich aber auch nicht bewusst wenig... Wobei ich behaupte, dass es von der Menge her oft nicht viel ist: Aber ein paar Schinkenwürfel im Rührei sind halt auch Fleisch oder die Scheibe Wurst auf dem Brötchen.
Eine richtige Fleischmahlzeit (Steak, Braten, Gulasch) gibt es meist nur am Wochenende...

Ich wöllte nicht gänzlich auf Fleisch verzichten, wir sind aber gerade dabei, uns etwas den Wurstkonsum abzugewöhnen. Da wir jedoch die klassischen Brotesser sind, vor allem unterwegs / auf Arbeit, ist das gar nicht so einfach, denn abwechslungsreich soll es ja auch sein.

Was vegetarische Gerichte betrifft, ist es doch heute einfacher denn je, sich zu informieren. Entweder ihr kauft ganz traditionell ein Kochbuch oder du schaust dich mal nach Blogs um. Da gibt es viele, die wirklich alltagstaugliche Dinge zeigen... Ich mag bspw. keine Fleischersatzprodukte, es gibt dann halt einfach z.B. Reis mit Gemüse und Kräutersoße, Gemüsepfanne mit Couscous, Paprika gefüllt mit Feta und Bulgur, Ofenkartoffel mit Quark, Pilze gefüllt mit Frischkäse, Pizzasuppe mit Gemüse statt Hack...

Noch ein Tipp: Natürlich ist totes Tier totes Tier. Ich persönlich gebe nicht viel auf das Bio-Siegel, sondern versuche darauf zu achten, dass ich regional kaufe. Ich habe das große Glück, dass meine Eltern ländlich wohnen und es viele Tierhalter gibt. Wir können daher regelmäßig Fleisch vom Bauernhof kaufen. Und für mich macht es schon einen Unterschied, ob das Tier gut gehalten wurde oder nicht.

Wir essen so gut wie gar kein Fleisch mehr, sind da aber nicht dogmatisch. Wenn wir Fleisch kaufen, dann beim lokalen Schlachtet oder noch lieber beim Jäger. Durch die Reduktion des Konsums ist Fleisch was Besonderes geworden und ich finde, das sollte es auch sein, wenn ein Tier sein Leben dafür lässt.
Verarbeitete Wurst aus dem Supermarkt ist eh ungesund.

Wenn du ideenlos bist, was fleischlose Ernährung angeht, kauf dir doch ein paar Kochbücher z.B. von Ottolenghi. Es gibt doch auch im Netz so viele Anregungen.

Bei uns gab es diese Woche:
Zucchinipuffer mit Kartoffeldip und Kräuterquark
Ratatouille mit Nudeln
Lizza (Pizzateig aus Leinsamen) mit Mozarella, Tomaten und Balsamico
Tabouleh mit selbstgemachten Zigaretten-Börek
Zitronennudeln mit Blattspinat (mit Knoblauch, Chili und Sahne)
Fetapäckchen aus dem Ofen mit Salatbeilage und Baguette
Heute gibt es eine Mangoldpfanne

Morgen kaufe ich auf dem Markt Antipasti und Fladenbrot

Weitere Möglichkeiten:
Diverse Risotto-Arten
Gnocchi in Salbeibutter (mit karamellisierten Tomaten und cremigen Kuhkäse a la Feta)
Ofengemüse
Omelettes/Rührei
Nudeln in tausend Variationen (auch mit Sojabolognese, auch lecker: Pasta alla Norma)
Currys, Chili sine Carne (z.B. mit Bulgur statt Hack)
Getrüffelte Polentaschnitten mit Gemüsebeilage
Fast alle orientalischen Mezze sind vegetarisch, oft sogar vegan)

Vielleicht wollt ihr ja auch Fisch im Programm lassen, dann gibt es noch viel mehr Möglichkeiten.

Die Zutaten für die von mir genannten Gerichte kriegste in jedem Supermarkt.

Wenn du genaue Rezepte willst: Schreib mich an.

Bei uns gibt es jeden Tag Fleisch, außer Freitags und Samstags
Freitag ist unser Fisch Tag und Samstag vegetarisch.

Wobei ich eigwenn mein Mann arbeiten ist hauptsächlich schnell koche und da auch auf Fleisch verzichten.


Aja wenn bio oben steht dann MUSS es auch den Richtlinien entsprechend sonst darf es nicht als Bio gelten.
Z.b. ausreichend Platz zum Ruhen und Bewegen. das Futter ist
wiederkäuergerecht und wird möglichst ganztägig zur freien Aufnahme angeboten.
Uvm.
Achte aber darauf wo das Fleisch her kommt, denn jedes Land hat (glaub ich) andere Vorgaben.

Wir haben bei uns in der Nähe einen bio Bauernhof mit mutterkuh (Kalb läuft mit der Kuh mit, sie können jeder Zeit raus und rein)

Aber ich finde, bei uns (zumindest bei uns in Österreich bzw die Betriebe die ich kenne) achten sehr auf das Wohl der Tiere. Gibt auch genug Auflagen die zu erfüllen sind. Eine reine anbindehaltung, also wo die kühe das ganze Jahr angebunden sind, ist auch verboten.

Was mich nur sehr ärgert ist, dass wenn importierte kühe in Österreich geschlachtet und verarbeitet werden, darf auf der Verpackung stehen "Österreichische Qualität". Wenn man da nicht genau hinsieht und liest fällt einen das gar nicht auf.

Wir kaufen ausschließlich Fleisch aus Österreich und es wird immer schwieriger.
Letztens hab ich meinen Mann gebeten Putenbrust mitzunehmen, er fand keine aus Österreich und sowas find ich schade.

Ich weiß jetzt halt nicht wie es in Deutschland ist.

Ich esse vielleicht einmal im Monat Fleisch, wenn wir eingeladen werden etc., möchte keinem Umstände machen. Mein Freund ist Fleischliebhaber, aber isst auch mit Begeisterung meine vegetarischen Gerichte oder Fleischersatzprodukte.

Wenn es bei euch morgens Wurst sein "muss", die vegetarischen Aufschnitte von Mühlenhof schmecken und fühlen sich genau wie echt Wurst an, so echt, dass ich mir beim essen selbst immer wieder sagen muss "das ist kein Fleisch, du isst keine Leiche, alles ist gut!"
Ich bin aus Ekel vor Fleisch und für die Tiere fast 100% Vegetarierin.

Ich rate dir aber zu recherchieren, wenn du Fleischkonsum reduzierst. Das Essen sollte immer ausgewogen sein, bei komplett vegetarischen / veganen Gerichten gibts nicht einfach nur Salat, das wäre sehr schlecht für den Körper. Jedes Lebensmittel steuert seine Vitamine, Proteine etc. bei, und das sollte man wirklich beachten, auch bei Fleischgerichten.

Hallo
Mittlerweile überhaupt nicht mehr. Bei uns war das ein schleichender Prozess. Daheim war das bei mir in jungen Jahren ziemlich locker. Eigentlich gab es häufig täglich Fleisch in irgendeiner Form. Der Fleischliebhaber war ich jetzt aber nie. Habe also nicht immer mit gegessen. Über die Jahre hat sich das dann weiter zurück entwickelt. Dann kam nochmal Nachwuchs und dieser hat generell Fleisch nicht gegessen. Das war irgendwie der letzte Anstoß. Da merkten wir, wir brauchen es eigentlich überhaupt nicht.
Wir vermissen es auch überhaupt nicht. Es fehlt uns bei der Nahrungszubereitung nicht.
Brot essen wir äußerst selten, da fehlt uns auch kein Belag.
Es gibt deutlich mehr als Nudeln mit Tomatensoße. Es gibt online tolle vegetarische Rezepte, Blogs,... Schreib doch einfach mal einen Wochenplan und schaue wie es dir damit geht.

LG

Ich esse gar kein Fleisch. Mein großer Sohn auch nicht, der Mittlere selten (beim Grillen zuhause oder auf Festen mal ein halbes Steak), der Jüngere etwas mehr, der kauft sich außerdem gelegentlich ein Fleischkäsebrötchen, 100g Aufschnitt oder einen Döner, und mein Mann isst etwa zwei bis drei Mal pro Woche Fleisch in der Kantine.
Meistens haben wir etwas Salami oder Schinken im Kühlschrank.

Was man sonst so kochen könnte außer Nudeln mit Tomatensoße...äh, da wär ich morgen noch nicht fertig und ich weiß ja auch nicht, was ihr mögt. Ich würde es mal mit einem vegetarischen Kochbuch versuchen oder bei Chefkoch "vegetarisch" anklicken, irgendwas wird dir da schon zusagen.

(Und außerdem bin ich gespannt, ob das jetzt gleich zu den Topfguckern verschoben wird;-))

Mein Mann ist Vegetarier, ich esse mal monatelang kein Fleisch, mal ein bis zweimal die Woche. Im Schnitt vielleicht 1x/Monat.
Die Kleine bekommt in der Beikost 3-4mal die Woche Fleisch, weil sie eh so wenig isst dann lieber einmal mehr.

Hallo,

ess was du möchtest. Nutz die Angebote. Und lass dir kein schlechtes Gewissen machen. Wir essen manchmal 5 mal die Woche Fleisch. Und die Woche drauf nur 1 mal.

So wie wir Lust haben!

Gruss
KSC.2015

Genau - "nutz die Angebote und laß Dir kein schlechtes Gewissen machen" #gruebel

Einfach nicht drüber nachdenken, und ganz fest die Augen zumachen, dann wird's schon nicht so schlimm sein.
Und morgen wieder im Discounter durch die Kühltheke wühlen, da tust Du Dir und Deiner Familie was richtig Gutes #koch

*Ironie aus

Hab ich gesagt,dass sie beim Discounter Fleisch kaufen soll? Das schmeckt mir nicht.

Ich hab viel eher gemeint, dass wir Verbraucher das angebotene nutzen sollten.

Mit Angebot ist nicht immer gleich das "Günstigste" gemeint. :-)

Aber netter Versuch.......

Hallo,

Da ich selbst Vegetarierin bin und mir das Fleischkochen nicht sonderlich Spaß macht, kocht mein Mann etwa einmal die Woche ein Fleischgericht. Zwischendurch kann es sein, dass ich ein Kartoffelgulasch mit Wurstscheiben mache oder etwas Hähnchenbrust brate und die gibt es dann separat zum Curry oder Rissotto.
Auf das Jausenbrot kommt nur maximal so viel Wurst/Streichwurst wie auch Käse oder Aufstrich nach dem Motto „Der Milchbauer muss auch leben, nicht nur der Fleischhauer“, das haben meine Eltern schon so gemacht und es funktioniert auch jetzt prima.
Zum Frühstück gibts bei uns gar kein Fleisch, wir sind da eher die Süß-Esser.
Ich kann dir das Kochbuch „365 Rezepte“ von GU empfehlen, da sind ganz viele vegetarische Gerichte drin.

Lg Maren

Da ich kaum Obst vertrage und Gemüse nur mäßig, ist die Auswahl eingeschränkt.

Einige Tage ohne Fleisch gehen trotzdem

- ich kaufe wenig Wurst. Immer nur eine Sorte und so, dass sie gegessen wird, so lange sie noch frisch ist. Dafür an anderen Tagen nicht.

- da ich nur weiße Brote essen kann, essen wir nur mäßig Brot (alles, was leicht bräunlich ist, ist oft gefärbt. Das Färbemittel enthält in hoher Konzentration, was ich nicht vertrage)
Entsprechend brauchen wir weniger Belag.

- Bei Müsli vertrage ich nur wenige Sorten. LEIDER Fertigzeugs mit Industriezucker besser als frische Haferflocken.
Frische Haferflocken mit frischem Obst #schein

- Naturjoghurt mit frischem Obst (das, was ich vertrage)

- statt Marmelade (vertrage ich oft nicht): Naturjogurt oder Butter mit frischem
oder Butter mit Gemüse (Gurke, Tomate, Kräuter, Paprika für mein Kind, Verwandte essen auch mal Birnenscheiben oder Apfelscheiben aufs Brot - besonders lecker zu Brot mit Nüssen drin - leider nicht verträglich für mich aber soooo lecker)

Auch Quark, Butter, Frischkäse, gehen gut als Aufstrich.

Salatblätter eignen sich auch gut als "Auflage"/Unterlage für Tomaten und co. (statt Butter)

- Butterbrot und Karotte/Paprika als Fingerfood



- Nudeln. Viele Varianten Nudeln. Ich könnte sie jeden Tag essen. Mein Kind hat nach drei Tagen genug.

Tomatensoße, Käsesoße (Käse so mag ich nicht), Sahnesoße, mit Gemüse ohne Soße, mit Gemüse und Soße, mit Ei, Gemüselasagne (verschiedene Varianten)

- Kroketten und andere Beilagen
mit Gemüse, mit Soße, Gemüse und Soße

- viel mit Grieß, Maisgrieß
leider mag nur ich süße Hauptspeisen. Dann bekommt mein Kind Gemüse, das ich nicht so gut vertrage und für mich süße Kohlenhydratespeisen

- paniertes Gemüse
- paniertes Weißbrot/mit Ei überbackenes.

Am häufigsten aber Nudeln, Nudeln, Nudeln, Gemüse

Jetzt muss ich mir einen sauren Apfel mir Nussbrot holen gehen. Das ist sooo gut. Hab ich schon länger nicht mehr gegessen. Danke für den Tipp. jammjamm

Hallo,
Wir Essen ca 2 mal die woche Fleisch.
Eigentlich bräuchte ich gar keins, allerdings essen die Kinder schon einmal ganz getne ein Schnitzel oder Würstchen. Ich bin seit einiger Zeit aber auch sehr darauf bedacht, wenn schon Fleisch, es nur beim Metzger im Ort zu kaufen. Das führt dann allerdings auch mal dazu, dass es Wochen ganz ohne Fleisch gibt, weil ich es oft zeitlich nicht schaffe dort einzukaufen.
Wir pflanzen auch viel Gemüse selbst an, dass muss ja auch weg, da gibt es dann ganz oft schnelle suppen oder Aufläufe.
Meine Schwiegereltern können sich überhaupt nicht vorstellen, dass ein Essen ohne Fleisch satt macht, als mein Mann mit mir zusammen kam, haben sie ihm immer noch Essen vorbei bringen wollen...ohne Worte!
Ich glaube aber, dass auch viele Leute lügen wenn es ums Thema fleisch geht. Wie gesagt, meine Schwiegermutter würde auch behaupten, es gab bei ihr heute etwas vegetarisches, wenn es Nudeln in Schinken _Sahne sauce gibt, weil sie den Schinken gar nicht als fleisch wahrnimmt.

Hallo,
Ich bin Vegetarier und meine drei Männer essen ca. 2-3x pro Woche Fleisch/ Wurst. In die Brotdose gibt es für meine Kinder zum Beispiel: geröstetes Vollkornbrot mit Quark, Pfannkuchen mit Obst, Wrap mit Gemüsefüllung etc. Nüsse und Gemüse sind immer drin. Ei und Käse mögen beide nicht.
Schau doch mal bei YouTube. Da gibt es ganz viele Brotdosen- Videos und vegetarische/vegane Kanäle mit leckeren Rezepten.
LG