Mann zum kinderkriegen

Ich würde hier gerne eine Frage in die Runde stellen und zwar...

Was muss ein Mann für euch haben damit ihr denkt "Mit dem will ich ein Kind haben!“

Welche Charakterzüge, Eigenschaften, welche Gefühle muss er bei euch auslösen?

Ich bin mir fast sicher dass es gewisse Punkte gibt die bei vielen ein" must have" beim Partner sind.

Über zahlreiche Antworten würde ich mich sehr freuen. :)

Ich finde ein Mann, mit dem ich Kinder haben möchte sollte frei von Süchten sein, zuverlässig, engagiert im Familienleben sein und Empathie haben.von der Beziehungsebene Mal abgesehen..

Geduld finde ich sehr wichtig. Einen cholerischen Mann hätte ich ungerne um mein Baby rum. Mein Vater war so und wir hatten immer Angst was zu machen, wodurch er wieder wütend wird.
Ansonsten muss die Beziehung stabil und glücklich sein. Ich kenne einige, die ein Kind bekommen haben, um ihre Beziehung zu retten. Das funktioniert so gut wie nie. Ein Baby ist gerade am Anfang oft eine große Belastung für eine Beziehung und da muss die einfach gefestigt sein.

Es gibt aber noch zig andere Sachen, die mir wichtig waren/sind. Allerdings auch generell bei der Partnerwahl. Bin sehr froh, dass ich den für mich perfekten Mann gefunden habe und ja, er ist ein super tolle Papa 🥰

Hm, wir waren schon acht oder neun Jahre zusammen als wir über Kinder überhaupt erst nachgedacht haben, deshalb kann ich das nur im Nachhinein beantworten.
1. Erwachsen muss er sein. Kein Muttersöhnchen und keiner der dreimal die Woche feiern gehen muss. Und Geiz ginge gar nicht.
2. Er braucht nicht zu glauben, dass er mir mit Kindern und Haushalt "helfen" oder mich "unterstützen" soll. *Unsere* Kinder, *unser* Haushalt, *unsere* Verantwortung.
3. Eine ähnliche Vorstellung von Kindererziehung ist ziemlich hilfreich.
4. Verlässlichkeit und Verantwortungsbewusstsein.
5. Gefallen muss er mir natürlich, interessant für mich sein, und eine gewisse Leidenschaft ist auch ganz gut; *nur* Kinder sind ja auch nicht beziehungfüllend.

Super Antwort! Ja mit genau so einem Mann habe ich Kinder.

Auf den Punkt! 👍

Der Mann muss auf jeden Fall verlässlich sein, den Wunsch nach Kindern teilen, zu den Kindern stehen und selber fest im Leben stehen.
Alles andere ist doch Geschmacksache. Humor, Handwekliches Geschick, toller Job, gutes Aussehen etc. ist nicht zwingend notwendig.

Keine Ahnung, das ist ein Gefühl, das mit der Zeit einfach kommt.

Er sollte meine Bedürfnisse erfüllen:
Sicherheit, Verlässlichkeit, Zuneigung, Respekt, und einen Sinn für meine Bedürfnisse haben, sich für mich interessieren und mir einfach das Gefühl geben, dass er gerne und ein guter Papa wäre.

Solche Gedanken hatte ich gar nicht...
Ich hatte eine langjährige Beziehung, dann kam das "Alter" und wir beschlossen ein Kind zu bekommen. Dachte also schon, dass er der Mann zum Kinderkriegen ist.

Es kam dann anders, aber ob man das hätte absehen können.... weiß nicht.
Wenn es ein Mann für eine lange Beziehung ist, dann ist es für mich auch einer zum Kinderkriegen.

Wäre schön wenn das alle Frauen so sehen würden 😅 oder zumindest meine...

Deine Frau sagt, dir, dass du kein Mann zum Kinderkriegen bist, ist aber mit dir verheiratet?

Mhm....

weitere 67 Kommentare laden

Er sollte:
- auf eigenen Beinen stehen
- emphatisch sein
- wissen was er will
- straight sein (also nicht heute so und morgen anders)
- ehrlich sein
- treu sein
- liebevoll sein
- geduldig sein
- Charme und Witz haben
- mich mit allen Ecken und Kanten lieben
- mein bester Freund sein
- nicht in allem Probleme sehen
- in Lösungen denken
- mich Erden
- mein Fels in der Brandung sein
- ...

Ein Mann wie meine bessere Hälfte!
Er hat mit mir gemeinsam 6 Kinder erzogen sich um Haushalt&Erziehung gekümmert und sich auch beruflich für mich verändert damit ich auch beruflich etwas erreiche.
Ich muss ihm keine Socken hinterhertragen und ich versaure nicht am Herd.
Er ist absolut emanzipiert!
Wir haben gemeinsam die Kinder erst ab 3+ in den Kindergarten gegeben weil wir Eltern Familie genießen wollten.
Selbst im größten Streit ist er immer respektvoll.
Er achtet sehr auf sich und ist noch jetzt mit 58 ein schöner Mann und toller Vater und inzwischen Großvater

- nicht in 1960 stehen geblieben. Ein Mann, der sich nicht gleichberechtigt mit mir um Kind und Haushalt kümmert sondern auf die Idee kommt, dass ich zuhause bleibe während er arbeiten geht würde ich nicht weiter anschauen
- fest im Leben. D.h. ordentlichen Job oder Aussicht darauf, viel gespartes und bereit, an seinen Zielen zu arbeiten. Also weder ein Couchpotatoe noch ein Partyteenager
-stabile Beziehung. Wenn ich mit dem Mann zusammen bin liebe ich ihn ja, also scheint er einen guten Charakter zu haben.

Mein Mann erfüllt zum Glück alles und deswegen haben wir unseren Sohn bekommen 😁

So blöd es klingt aber bei mir war es einfach so! Ich habe meinen jetzigen Mann damals gesehen und nach paar treffen wusste ich einfach das ist er mit dem möchte ich Kinder und zu meinem Glück hat er mit mir auch so gedacht 😂

hi,
soll er sie mit erziehen?
Dann: Verlässlich, geduldig, humorvoll. Gut wäre auch, wenn er fest im Leben steht (Job und "ausgelebt"). Ein Interesse daran den Alltag miteinander zu teilen. Ob er Haushalt machen will, ist mir egal - von mir aus kann er für seinen Part auch jmd. einstellen, dann müsste er genug verdienen.
Soll er nur zeugen? Gesunde Gene und hoher IQ ...

Hallo,
Ich finde wenn ein Mann mit fremden Kindern agiert sagt das schon viel aus: wie liebevoll ist er, macht er Späße oder findet er es einfach nur nervig. Wenn einem Mann zb seine Nichten und Neffen am Herz liegen zeigt das dass er ein familienmensch ist und das finde ich wichtig.
Mein Mann hat keine kleinen Kinder in der Familie und arg oft waren wir nicht von Kindern umgeben. Aber einmal im Urlaub hat er ein Mädchen „ins Herz geschlossen“ und sich immer schön mit ihr unterhalten. Das fand ich super.
Sonst hat es mir gereicht dass er von Anfang an über das Thema Kinder mit mir gesprochen hat und nicht dieser Klassiker „neee also über Kinder haben wir noch nicht gesprochen, sonst flüchtet er ja gleich“. Also trotz dass er „erst“ 26 war als ich ihn kennenlernte konnten wir direkt über unsere Träume reden und da hab es kein „das ist zu früh; darüber sprechen wir noch nicht“.

Ich war 23, als ich meinen Mann kennen lernte. Da war ich grade mit meinem Studium fertig und Berufsanfängerin. Da war ich noch ganz weit entfernt von dem Gedanken an Kinder.
Irgendwann wollten wir halt Kinder, aber ich hätte eh kein Arschloch als Freund ausgesucht und geliebt habe ich ihn auch, also habe ich diese Frage nie gestellt, ob ich mit IHM Kinder bekomme. Klar mit ihm, mit wem sonst?
Von daher kann ich deine Frage eher schlecht beantworten....

Er sollte einfach erwachsen und verantwortungsbewusst sein.
In Bezug auf ein Baby sollte er auch selbstlos denken können und die Prioritäten richtig setzen.
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man vorher absehen kann, ob ein Mann auch ein guter Vater ist.
Ich war schon so manches mal von Neu-Papis überrascht - positiv wie negativ. Hätte ich vorher häufig nie so gedacht.
Mein Mann ist beispielsweise ein besserer Vater als ich es mir je hätte ausmalen können. Mein Schwager hingegen, wo ich dachte der ist zum Papa sein gemacht, da bin ich eher enttäuscht wie wenig Interesse er manchmal an seinen Kindern zeigt.
Weiß man vorher nie so genau!

Kann Ich 100% zustimmen. Ich bin so enttäuscht über mein Schwager. Er wollte unbedingt eine Familie gründen, sein größter Wunsch. Er ist 32 und wir dachten alle dass er ein toller Vater wird. Pustekuchen.. Jetzt rennt er 3 Abende in der Woche zum Fußball und trinkt haufenweise Bier danach mit seine junge Fußball Kollegen. Er ist ein Kindskopf.. So kann man sich täuschen..

Das trifft aber auf viele Frauen auch zu. Ewig lang am Wunschkind gebastelt und dann nicht abwarten können „mal wieder raus zu kommen“ und ein bisschen „vom alten Leben“ zu haben.

weiteren Kommentar laden

Er sollte erwachsen sein. Ich spreche hier nicht unbedingt vom alter, sondern er sollte erwachsen im Kopf sein. Er sollte nicht zum Beispiel sein Fußballtraining und seine Fußballspiele 3-4 Abende in der Woche als lebensnotwendige Priorität setzten. Er sollte mehr Lust dazu haben mit seine Familie was zu machen, als mit seine Kumpels Bier zu trinken. Kurz gesagt er sollte erwachsen sein und nicht zu der Kategorie; Das Bier siegt, gehören.. Damit meine Ich dass hemmungslose Besäufnissen für mich ein No Go ist..

Er sollte Verantwortung zeigen und Pflichtbewusst sein. Er sollte seine Zeit mit seine Familie in erster Stelle setzten, was nicht bedeutet dass „Mann“ nie was alleine machen kann aber wenn die Hälfte der Zeit auswärts alleine verbracht wird, weil die Kumpels rufen, hört bei mir der Spaß auf.

Er soll ein vernünftiges Einkommen haben und nicht zu der Kategorie, Ich bin immer unzufrieden im Job, gehören, Er sollte 100% zu seiner Familie stehen und sehr kinderlieb sein..

Wenn man sich in so einen Mann verliebt, passt es schon mir Kinder bekommen..

Hört sich an, als hättest du Erfahrung mit so einem Fussballer.

Ja. Mein Schwager ist so ein wunderbaren Typ..

weiteren Kommentar laden

Hallo

Als erstes einen guten Charakter. Ein Mann, mit dem Mann durch dick und dünn gehen kann. Der zu einem steht.
Das zweite und auch sehr wichtige ist für mich eine gute Ausbildung und einen guten Job, womit er auch eine Familie ernähren kann, ohne immer aufs Geld zu schauen.
Einen Mann, der keine Ausbildung hat und keinen Job, würde ich mir nicht als Vater meiner Kinder aussuchen.
Ich hatte gewisse Vorstellungen von meinem Leben und einen gewissen Standard auf den ich auch mit einem Kind nicht verzichten wollte. Auch wollte ich 3 Jahre Ez nehmen und hinterher nicht mehr Vollzeit arbeiten, um fürs Kind dazu sein.

Hallo,

ich kann deine Freundin auch nicht so recht verstehen.

Ich wäre grundsätzlich nur mit einen Mann zusammen mit dem ich mir eine Zukunft vorstellen kann. Alles andere fänd ich verschwendete Zeit.
Es muss ja dann nicht so kommen. Aber im Vorfeld schon sagen, das man mit dem keine Kinder möchte, finde ich sehr seltsam.

Ausser man möchte generell keine Kinder. Dann sollte man das so kommunizieren.

Ich denke nicht das du verkehrt bist.
Das einzige was ich bemängeln könnte ist das du dein Herz an Jemanden hängst, der selbst mit sich solche Probleme hat.
Warum? Hast du selbst Verlustängste, oder Panik keine passendere mehr zu finden?

Viele Grüße

Hallo,

ein Mann zum Kinderkriegen muss zuverlässig und liebevoll sein und sich in wichtigen Punkten mit mir einig sein. Wenn die Vorstellungen von Rollenverteilung und Leben mit Kind weit auseinandergehen, wird immer einer unglücklich sein.

LG

Mein Mann ist für sich gesehen nicht unbedingt der super Mann zum Kinder kriegen.
Aber wir beide zusammen ergänzen uns in fast allem so gut, dass ich sagen würde : wir sind zusammen tolle Eltern zum Kinderkriegen 😊

Ich persönlich finde es furchtbar einem Mann die Eignung als Vater abzusprechen wenn er bestimmte "Erwartungen" nicht erfüllt.

Natürlich hatte ich meine Ansprüche bei der Partnerwahl. Jemand der diese erfüllt hat war auch geeignet für die Vaterrolle.

Es ist auch nicht jede Mutter perfekt. Warum sollte man es von jedem Vater erwarten. Mein eigener Vater war wirklich kein Glücksgriff. Trotzdem bin ich froh gezeugt worden zu sein.

Du merkst aber schon, dass du dir selber widersprichst?

Oder trennst du nach dem Prinzip, furchtbar, wenn andere das machen, aber völlig normal, dass ich Ansprüche bei der Partnerwahl hatte??
Merkwürdige Denkweise...

Zumal nicht seine Partnerin Ansprüche an ihn hat, sonder er solch hohe Erwartungen an seine Freundin hat, dass sie so unsicher geworden ist, dass sie ihn als potentiellen Vater aussortiert hat...

? Die Ansprüche an den Partner sind doch völlig unterschiedlich, da setzt auch jeder andere Prioritäten.

Damit wollte ich eher zum Ausdruck bringen das ich keine Perfektion erwarte und man in der Regel den Partner den man auswählt auch als Vater der eigenen Kinder auswählt.

Ich hab mir nur den Ausgangsthread durchgelesen und mich nicht durch hundert Antworten gekämmt.

weiteren Kommentar laden

Ganz ehrlich, er muss es sich finanziell leisten können. Ich kenne es jahrelang alleine alles stemmen zu müssen auch finanziell. Leider lässt es sich nicht vorhersehen wie Menschen sich entwickeln. Der der mich hat sitzen lassen, wollte gerne ein Kind. Wir hat den eine tolle Beziehung bis zu dem Tag als er ging. Von daher sind Finanzen für mich wichtig.

Hallo, ich habe mit meinem Mann bisher 1 Tochter, weitere Kinder sind in Zukunft erwünscht.
Meine Partner ist kinderlieb, fürsorglich, verantwortungsbewusst. Er verbringt so viel Zeit wie möglich mit uns.
Dann muss natürlich auch die Basis unserer Ehe stimmen, Vertrauen, Treue, Liebe.
So habe ich mir das Familienleben vorgestellt! Natürlich gibt es Höhen und Tiefen, das ist selbstverständlich denke ich.
Liebe Grüße

Geduldig, eine "liebe" ausstrahlung, und diese 'fels in der brandung'- eigenschaft. Mein mann kann sehr gut mit kindern und ist sich aich nicht zu fein sie aufs töpfchen zu setzen und das danach zu leeren oder ne pampers zu wechseln. Kochen kann er auch und er hilft mir auch im haushalt (jetzt nicht jeden tag aber wenn wir besuch bekommen oder viel zu tun ist dann hilft er von alleine) und das obwohl wir noch keine gemeinsamen kinder haben. Er erledigt auch schwere einkäufe so dass ich nix hochschleppen muss ausser wenn ich was frisches wie obst oder gemüse will. Wir haben ziemlich schnell geheiratet weil ich durch diese dinge mich schnell wohl gefühlt habe und das gefühl hatte, "endlich angekommen zu sein" ... klingt bisi doof aber für mich war es schon am anfang klar dass er der vater meiner kinder werden soll. Leider hatte ich eine fruehe fg aber auch da hat er mich schnell aus meinem deprimodus rausgeholt.

Ein mann der einen nicht emotional stützt und nur zum essen und schlafen zuhause ist, wäre nichts für mich. Eine familie bedeutet immer arbeit und frauen brauchen da eben rückhalt und nicht noch eine klotz am bein den sie nachts dann noch bespassen soll wenn die kleinen schlafen und sie den ganzen tag alles alleine stemmen musste.