Taufe nur im kleinen Kreis

Hallo zusammen,

Ich wollte gerne wissen wie ihr getauft habt bzw wie ihr den Tag nach der Taufe gestaltet habt? Bei unserer ersten Tochter hatten wir alle danach zum Essen eingeladen. Aber die Stimmung war irgendwie komisch. Seitdem ist auch viel passiert und mein Mann und ich haben geheiratet in den 2 Jahren wo dies nun zurück liegt. Zur Hochzeit kamen meine Schwiegereltern nicht. Seitdem habe ich auch kein Wort mehr mit denen geredet und werde es nicht tun bzw sie nicht besucht. Nur mein Mann hat Kontakt noch zu seinen Eltern.
Im Februar steht nun die Taufe von unserem Sohn an. Ich überlege wie ich es diesmal mache. Bin ehrlich gesagt gewillt nur meine Eltern diesmal einzuladen und meine Schwester mit Anhang. Das ich die Familienseite meines Mannes raus lasse. Wie würdet ihr das handhaben? Mein Mann wäre sehr traurig zwar aber ich finde seit unser Sohn da ist hat sich keiner gemeldet oder nach ihm gefragt, das da bisschen hätte was kommen müssen. Auch während der Schwangerschaft kam nichts. Mein Mann sagt immer das läge an mir weil ich sie nie einlade. Aber ich möchte mit denen nun mal nichts zu tun haben und wenn sie nicht selber Interesse zeigen brauch ich auch kein geheucheltes Interesse. Es ist halt seit der Hochzeit 2017 der Wurm drin.

Also würde ich gerne mit dann 6 Personen die Taufe feiern danach vielleicht schön Essen gehen in Ruhe. Das wäre die bekannte Runde sag ich mal. Meine Eltern kommen jedes Wochenende ihre Enkelkinder besuchen oder nehmen die Große mal mit und zu meiner Schwester hab ich auch ein gutes Verhältnis. Mehr Familienangehörige habe ich leider nicht.

Vergiss bitte nicht unter deinem ganzen Geplane mit "ICH möchte, ICH will...", dass auch dein Mann ein Anrecht darauf hat, SEINE Eltern bei der Taufe SEINES Sohnes einzuladen.

Du schreibst, er wäre traurig und ich finde nicht, dass du das Recht hast, ihm zu verwehren, dass seine Eltern dabei sind.

Meine Meinung daher:Einladen und sich zusammen reißen.

Streit liegt eben immer an 2 Parteien!

Wir haben Eltern, Geschwister und deren Anhang eingeladen. Kaffee und Kuchen...fertig!

Ich würde trotzdem die Schwiegereltern einladen. Dein Kind hat mit dem Ganzen nichts zu tun. Dein Mann hätte sie gerne dabei. Du bist nicht alleine...& man kann sich zusammen reißen.

Meine Schwiegereltern und ich haben ein furchtbares Verhältnis, leider. Es ist viel vorgefallen. Ich lade sie nicht zu meinem Geburtstag ein. Aber zu Geburtstagen der Kinder, Taufe, Kommunion, Einschulung und Co gehören die dazu finde ich.

Ihr führt aber schon eine Partnerschaft auf Augenhöhe, oder geht es nur darum was du willst?!

Ich würde sie einladen. Sie werden vermutlich eh nicht kommen.
Aber so hast Du Dir nichts vorzuwerfen und es wenigstens versucht.

Ich lese nur "ich, ich, ich" - es geht aber um EUER Kind und nicht um dich. Das Kind hat Großeltern und dein Mann möchte sie dabeihaben.....warum lädt er sie nicht zum Kaffee ein ab und an? Ob du dann dabei bist, kannst du ja entscheiden. VG

Es ist auch der Sohn deines Mannes und dementsprechend kannst du da nicht sagen, dass du nur deine Seite der Familie einlädst. Das wäre unfair und auch nicht gerecht deinem Mann gegenüber.

Naja, wenn sie doch eh kein Interesse an deinem Sohn haben, werden sie ja auch nicht kommen :-) wenn sie so sind wie du sie darstellst kannst du sie ja beruhigt einladen, weil sie eh nicht erscheinen werden ;-)

Ganz schön egoistische Ansicht. Die Welt dreht sich nicht nur um dich.

Es ist auch nicht nur dein Kind, sondern auch das Kind deines Mannes. Er ist traurig, dass seine Eltern nicht dabei sein dürfen, also reiß dich am Riemen und ladet sie ein.

Euer Kind kann auch absolut nix für deine Differenzen mit seinen Eltern. Vielleicht solltest du auch mal bemüht sein, deine Bockerei zu lassen und das klärende Gespräch suchen.

Es ist ein einziges ICH ICH ICH
Hoffe für Dich Deine ST wird nicht genau so reagieren.

Hey, ich bin vom Papa meiner Kinder getrennt. Als der kleine getauft wurde, habe ich meinen Ex, seine Eltern und seine Schwester eingeladen. Das Verhältnis zu seinen Eltern war nie besonders gut, aber mein kleiner kann nix dafür und ich möchte ihm später nicht sagen müssen, warum seine Großeltern nicht bei seiner Taufe dabei waren.
Wir haben alle gemeinsam mit Kaffee und Kuchen gestartet und nach dem Gottesdienst gab es türkische Leckereien und Salate.
Liebe Grüße

Natürlich würde ich auch die Schwiegereltern einladen. find es irgendwie schade bei Feiern gehört die gesamte Familie eingeladen, es sind so seltene Momente da kann man sich doch zusammenreißen.

Meine Schwiegermutter hat keinen Kontakt zu ihrer Stiefmutter (also quasi die Oma von meinem Mann), diese meldet sich bei uns auch nie oder besucht uns. Aber mir würde im Traum nicht einfallen sie nicht einzuladen.
Genauso redet mein Papa mit seinem Bruder seit 5 Jahren kein Wort mehr, läd ihn aber trotzdem zum Geburtstag ein und umgekehrt.

Ich denke mir immer "was wäre wenn". Was wäre wenn ich euch in ein paar Jahren ausgesprochen habt und euch versöhnt, dann findet man es im Nachhinein schade bei so wichtigen Feiern nicht dabei gewesen zu sein.

Außerdem hat dein Mann auch ein Anrecht mit zu entscheidenden wer eingeladen wird, es ist ja EUER Sohn.

Wie würdest du dich fühlen, wenn dein Mann die Taufe ohne deine Familie feiern will?

Für mich sind deine Pläne ein No-Go. Solange die Schwiegereltern dich nicht beleidigen, Betrunken oder unter Drogen Einfluss euch besuchen oder sich sonst wie nicht „durchschnittlichen normal gesund“ benehmen sozusagen, würde ich sie einladen. Ob sie kommen, das bleibt denen überlassen. Aber wie gesagt, ausgenommen das oben genannten, wo ist das alte „tu nicht das, was du nicht willst, was Dir angetan wird“ geblieben? Wie wäre es, wenn deine Schwiegertochter dich nicht mag und daher dich Nicht zur Taufe des Enkels einlädt???

Ich sage dies aus den Hintergrund: ich komme aus den USA aus eine Liebenden Familie. Wir sind ständig in Kontakt. Meine deutschen Schwiegereltern zB haben mir schon mal gesagt, ich soll nicht so viele Fotos von Enkel schicken, es nervt. 😱 tja...meine Eltern dagegen sagen, ich melde mich zu wenig. Also, habe ich Ihnen gegenüber nur so viel gemacht, wie sie wollen bzw der Enkel inzwischen will. Sie sind nicht meine Art Mensch/Liebenswürdigkeit, was aber nicht heißt, dass sie den Enkel nicht auf ihrer Art Lieb haben.

Hallo

ich kann verstehen das du hier deinen Standpunkt schreiben wolltest wie du das siehst und das jemand dem das Kind egal ist auch nichts auf einer Taufe zu verlieren hat. Dennoch bedenke auch die andere Seite die vielleicht auch etwas verunsichert ist wie sie dir gegenübertreten soll. Ich weiß nicht was bei euch vorgefallen ist und warum das verhältnis schlecht ist aber ich würde dennoch einladen weil ihr das Geld ja gemeinsam für die Feier ausgebt. Da wird dein Mann dann ja auch nicht verlangen das du das alles alleine zahlst weil ja nur deine Seite geladen ist. Daher Augen zu und durch. Ich denke einen nachmittag kann man schon aushalten für sein Kind. Danach kannst du dich ja zurückziehen und in Zukunft das Kind alleine mit Mann zu seinen Eltern schicken.

LG Hexe12-17

Hey, also anders als die meisten hier, würde ich sie persönlich nicht einladen.
Wir haben auch keinen Kontakt zu den Eltern meines Mannes, allerdings hat auch er keinen Kontakt, es ist viel vorgefallen schon als er Kind / Jugendlicher war. Und sie mochten mich nie wirklich. Es war so extrem das vor 3 Jahren der bruch kam mehr oder weniger und sie auch nicht auf unsere Hochzeit eingeladen waren. Und als vor 2 Jahren unser Sohn geboren wurde hat sie es auch Null interessiert, es wurde nie angerufen oder mal nachgefragt. Ich war die jenige die sie dann mal eingeladen hatten um ihr Enkelkind zu sehen aber als sie da waren hatten sie ebenfalls kein Interesse, somit blieb der Kontakt weg. Und bei der Taufe nächstes Jahr und auch zur Geburt im Februar von Baby 2 werden sie nicht eingeladen.
Natürlich haben die Leute recht, es sind die Eltern deines Mannes und er hätte sie sicher gerne dabei aber sie haben ja augenscheinlich sowieso kein Interesse.
Vielleicht kannst du ja mit deinem Mann ein Kompromiss machen und die Eltern eben zu euch alleine einladen zu Kaffee und Kuchen so das sie auch beim Kind sind, aber eben nicht bei der eigentlichen Feier. Vielleicht wäre das eine Option ?
Ansonsten lade sie ein Höflicherweise und eventuell sagen sie ja eh ab oder du musst da leider einen Abend lang durch. Würde dann wohl aber nicht Essen gehen sondern nur Kaffee und Kuchen.