Familie komplett? Habt ihr soviel Kinder wie ihr euch gewünscht habt? Mehr oder weniger?

Hallo.
Eine Frage. Ist eure Familie so komplett wie ihr das vorgestellt habt?
Also habt ihr so viele Kinder wie ihr gewünscht habt?
Mehr oder weniger?
Oder hattet ihr keinen wirklichen Plan?
Wenn ihr weniger habt, woran liegt es? Mag der Partner nicht mehr? Gesundheitliche Gründe, Alter?
Habt ihr eurem Partner zu liebe auf Kinder verzichtet? Oder sogar eins mehr bekommen?
Ich habe 4 Kinder. War eigentlich immer mein Traum! Nun kann ich mir aber ein 5. Kind immer mehr vorstellen. Mein Mann momentan leider nicht.:-(
Bin gespannt auf eure Antworten!
Gruss
Mama mit 4#baby#baby#baby#baby

Ich habe zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen. Genau so habe ich es mir gewünscht und bin jetzt glücklich damit. Mein Mann sieht das genauso. Für ein drittes müssten wir auch anbauen, also ist es perfekt so, wie es ist. ;-)

Mit meinem Partner eins.....thats it.
Zwei Erwachsene Kinder aus einer früheren Beziehung.
Geplant hab ich nie.
Das für mich dritte Kind ist ein Zugeständnis an meinen Partner gewesenen, er hätte gerne mehr gehabt, aber ich eben nicht..
Er hat auch die Betreuung hauptsächlich übernommen.

Hallo,
mein Mann hat mehr Kinder, als er früher gedacht hätte (zwei mit seiner Exfrau und zwei mit mir). Ich habe eigentlich so viele Kinder wie geplant, wobei ich nach dem ersten Kind zeitweise dachte, dass es doch nur bei einem bleiben wird. Der Wunsch nach einem zweiten kam dann letztlich wieder auf und auch dieses Kind war dann geplant und erwünscht.
Jetzt fühlen wir uns komplett und sind uns einig, dass es keine weiteren Kinder geben wird.

Es sind ja nicht bloß unsere gemeinsamen Kinder da, sondern auch die aus der vorherigen Beziehung und jedes Kind braucht Liebe, Aufmerksamkeit, Zeit und Geld. Mehr Kinder könnten wir uns in jeglicher Hinsicht nicht leisten, also belassen wir es dabei und sind glücklich mit dem, was uns geschenkt wurde.

Hey!

Ich habe 2 Kinder. 2 Jungs 😊
Mein Mann und ich sind mit 22 zum ersten Mal Eltern geworden. Ich wollte immer früh Mama werden.. Das hat geklappt 😊
Eigentlich dachte ich während der Schwangerschaft mit unserem zweiten Kind, dass wir dann komplett sind.
Jetzt ist der Kinderwunsch wieder da und wir überlegen, ob wir uns ein weiteres Wunder vorstellen können 😊

Ich finde kinderreiche Familien toll, Kinder sind ein Geschenk und Familie das Größte ❤

Liebe Grüße

Ich wollte immer drei Kinder, die hab ich auch. Als das Dritte kam (Frühchen), hatte ich innerlich schon den Gedanken an ein viertes Kind. Aus Vernunftsgründen sind es bei uns die drei geblieben. Heute (meine Älteste ist 10, mein Mittlerer 8 und meine Jüngste 6) haben sich diese Vernunftgründe aufgelöst und erledigt,...nur hab ich keine Gebärmutter mehr. Sonst sähe es sicher anders aus!

Genau so sieht es bei uns aus. Aus Vernunftsgründen blieben es 3. 🙁

Wollte höchstens zwei Kinder und dabei blieb es auch.
Fünf Kinder 20 Jahre lang großziehen mit allen Kosten für Schulen und Ausbildung, ich kann die Bedenken Deines Mannes nachvollziehen. Spätestens in der weiterführenden Schule gehen Kinder spürbar ins Geld.
LG Moni

Und
Je mehr Kinder da sind, um so häufiger reduziert einer, meist die Frau, ihre Arbeitszeiten und damit das der Familie zur Verfügung stehende Einkommen.
Dann muss der Mann die ganze Finanzielle Verantwortung alleine tragen....das will sicher längst nicht jeder.
Ich finde ja, dass auch Frauen finanziell ihrer Verantwortung gerecht werden sollten.

Hab ich gemacht :-D ich hab lebenslang gearbeitet, trotz der Kinder ;-) hatte nur den gesetzlichen Mutterschutz, mehr nicht. Ich wäre sowieso nie eine glückliche Vollzeithausfrau gewesen - bin da absolut nicht urbia-konform #cool
Was eine Frau mal Rente kriegt, die fast lebenslang wegen Kinder zuhause war, möchte ich garnicht wissen. Wenn der versorgende Mann dann "zu früh" stirbt, ist die Witwenrente lächerlich.
Aber an das alles wird nicht gedacht, wenn man noch ein Kind plant und noch eines...... wenn genug Vermögen da ist, ist es natürlich kein Problem.
Aber wenn der Mann dann nicht mehr will, ist er der Böse, finde ich auch nicht richtig.
LG

weitere 12 Kommentare laden

Wir hatten nicht wirklich einen Plan, als wir uns kennenlernten waren Kinder noch kein Thema; wir haben von einem zum anderen entschieden.
Da unser zweites Kind nur kurz gelebt hat, können wir nie mehr "komplett" werden, weil immer jemand fehlt. Aber wir haben mit drei Söhnen definitiv genug Kinder für unsere Nerven. Als der Jüngste auf der Welt war, war der Kinderwunsch weg. Passt so.

Ich wollte immer zwei und hab zwei.
Für mich ist die Familienplanung beendet.
Mein Mann wollte ursprünglich 3,aber mittlerweile reichen ihm 2.

Wenn es finanziell machbar ist, sind Kinder ja an sich was schönes. Mein Wunsch ist eine große Familie. Immer schon gewesen, nur ist die Welt von heute nicht mehr die selbe wie zu den Zeiten meiner Großeltern. Da konnte ein Mann 8 Menschen ernähren. Jetzt müssen beide Vollzeit arbeiten um überhaupt den Alltag zu bewältigen. Die Generation von damals hatte auch nicht soviel extrakosten wie jetzt. Mittlerweile hält jeder 11 jährige ein 1000€ Smartphone in der Hand und machen sich die Nägel und gehen schön shoppen. Wohnungen sind teuer und mittlerweile schwer zu finden (Berlin). Ich bin froh wenn ich mindestens 2 Kinder bekomme und diese so gut finanziell zu unterstützten, das sie auch ihr Leben besser ordnen können, eine vernünftige Schulbildung Erlangen und studieren und somit es besser haben.

Lg

"Da konnte ein Mann 8 Menschen ernähren."
Ernähren kannst die heute auch noch, und zu Großelternzeiten war das auch nicht anders. Aber das wars dann auch. Und Frauen durften auch nichts anderes als Kinder zu gebären.. die wurden nicht studieren geschickt. unsere Elterngeneration sind die wirtschaftlich gut situierten wo Haus Auto und sparbuch bei einem Gehalt nichts Ungewöhnliches waren. Auch vorbei.

Also ich verstehs nicht wer heute viele Kinder hat... lebt entweder als Mittelschicht ländlich oder hat keine hohen Ansprüche für die kinder. Oder erbt.

Hmm. Ich musste doch schmunzeln über deinen Beitrag und wollte gerne etwas dazu schreiben.

Zum einen:ich habe 12 jährige Nichten. Die haben beide kein 1000 Euro Handy, habe ich auch nicht. Wofür? Ich zeige eher den Leuten einen Vogel, wer so viel Geld dafür ausgibt #rofl
Ihre Eltern würden ihnen übrigens den Vogel zeigen, wenn sie sich Nägel machen ließen.
Ich habe auch bei uns in der Gegend so etwas noch nicht bei so jungen Mädchen gesehen.
Daher:ist es überspitzt gewesen, oder gibt es das bei euch tatsächlich?

Zum Thema Vollzeit arbeiten. Das sehe ich auch nicht so.
Ich glaube einfach, die Ansprüche sind gewachsen, viele wollen mit anderen mithalten, ein neues Haus muss gebaut werden, dazu ein schönes Auto... Geht ja alles, Kredite sind günstig.

Ist einfach eine Einstellungssache, zumindest empfinde ich es so.
Man kann auch verzichten. Aber viele wollen das einfach nicht.
Frauen haben ja auch mehr Chancen als zu Zeiten der Großeltern.
Ich könnte da sooo weit ausschweifen :)

Aber das würde hier jetzt den Rahmen sprengen #rofl

#winke

weiteren Kommentar laden

Hallo
Ich könnte mir jung eher vorstellen keine Kinder zu bekommen, als ein Kind zu bekommen. Jetzt habe ich 5 Kinder. Das erste kam jung und ungeplant. Wer weiß wie es ohne diese Erfahrung gekommen wäre.
Das“Komplett“ Gefühl kenne ich überhaupt nicht. Mit einem Kind war es schön und gut, jetzt ebenfalls. Kompletter fühle ich mich nicht. Das hat auch vorher gepasst.

LG

Ich kann das auch nicht so recht nachempfinden, dieses Gefühl des „komplett Seins“ von dem immer alle sprechen. Ich habe eine Tochter, bekomme jetzt ein zweites Kind, aber trotzdem hatte ich nie das Gefühl des Unvollständigseins.

Sehe ich genauso! Selbst als Single fand ich mich komplett!
Ich kenne aber Menschen, die durch Kinder und auch anderes, glauben, eine Lücke füllen zu können. Zufriedenheit kommt meines Erachtens eher aus einem selbst heraus.
Meine Schwägerin hatte lange die Idee, dass noch ein Kind sie endlich zufrieden machen würde, später war es der Hund, das Haus, das neue Auto usw. Also ständig mussten neue Dinge ihr zum endgültigen Glück verhelfen.

Ich wollte immer 2. Bekommen habe ich dann 3 und 2 Stiefkinder dazu, durch neuen Mann. Das Leben ist eben nicht planbar.

Ich wollte immer zwei Kinder und wir haben auch zwei. Und danach war mein kind erwünscht erfüllt 🙂

Hiho, wir wollten keine Kinder..... Laut Ärzte wäre ich auch nicht mehr in der Lage schwanger zu werden. Für uns absolut nicht schlimm da wir tatsächlich keine wollten.
Jetzt haben wir 2.... 🤣🤣 Ein drittes kommt nicht mehr in Frage, aber auch nur weil ich kein neues Auto möchte und wir wollen unser Haus auch nicht umbauen 😁

Ich habe soviele Kinder wie ich wollte, zwei. Mehr würde ich nicht gerne erziehen, versorgen und durchs Leben begleiten.

Sooo erfüllend finde ich die Mutterschaft auch wieder nicht. Ich liebe meine beiden, aber man bringt ja auch viele Opfer. Ich hab nur ein Leben und möchte das nicht nur mit wickeln, Brei, Kindergeburstage und Hausaufgaben verbringen.

So ganz kann ich ehrlich gesagt den Wunsch nach fünf Kindern nicht nachvollziehen. Ich würde dir raten mal tief in dich reinzuhorchen woher der Wunsch kommt. Magst du Babys und vermisst die Babyzeit? Fühlst du dich gelangweilt und nicht ausgelastet (schwer vorstellbar)? Magst du nicht mit der Lebensphase der Familiengründung abschließen?

Evt. hilft es dir mal eine Zeit nicht bei Urbia zu lesen und dir ein paar neue Ziele oder Projekte vorzunehmen. Es gibt doch wirklich noch andere Dinge als Babys.

Deinen Mann finde ich vernünftig. Du sollstest unbedingt seine Grenzen respektieren, vier Kinder sind schon eine ordentliche Belastung.

Jeder Jeck ist anders. Wie Wunsch nicht verstehen, da gibt es nichts zu verstehen
Zu dir sagt hoffentlich.auch.keiner, du findest Mutterschaft nicht erfuellend. Warum hast du dann 2 und nicht nur 1?

Hab ich doch geschrieben. Für zwei reichen meine Zeit und Nerven. Zwei Kinder bekomme ich auch mal bei der Familie unter, das wäre mit mehr Kindern dann langsam eine Zumutung. Mit zwei Kindern haben wir genug Platz und Geld. Ich hab mir immer Sohn und Tochter gewünscht.

Ich weiß das ist bei jedem unterschiedlich und es gibt Frauen die es wunderbar schaffen drei oder vier Kinder adäquat zu versorgen.

Aber darüber (5,6,7 Kinder) hinaus finde ich persönlich es wirklich nicht nachvollziehbar. Warum man sich freiwillig in so eine Lage bringt.

Egal, geht mich nix an. Ich kenne persönlich auch niemanden mit so vielen Kindern. Das kenne ich nur aus dem TV und da ist das nix positives.

weitere 2 Kommentare laden

Ich hatte nie einen Plan. Nachdem zweiten Kind war da dieses Gefühl in mir drin und mein Mann war mit beiden Möglichkeiten einverstanden. Und während ich noch immer die Argumente für und wieder hin und her schob, schlug schon ein klitzekleines Herz in mir. Somit hat meine jüngste mir die Entscheidung abgenommen. Heute ist sie 18 Monate und ein Sonnenschein. Dieses Gefühl in mir drin ist weg und damit ist das Thema für mich abgeschlossen. Wir haben einen sehr guten Lebensstandard mit 3 Kindern und dabei belassen wir es.

Hallo,

Wir wollten 3 Kids, haben 1.
Ich habe meinen Mann sehr spät kennen gelernt, Wir hatten eine lange Kinderwunschzeit und komischer Weise war nach einem halben Jahr nach der Geburt unseres Sohnes der weitere Kinderwunsch weg. Bei uns beiden. Wir fühlen uns zu dritt vollkommen und sind dankbar dass wir Eltern sein dürfen.

Grüssle

Ich wollte immer zwei, jetzt bleibt es bei keinem.
So kann es halt auch gehen...

Hallo,
Wir wollten immer 2! Einige Jahre sah es so aus, dass es bei einem bleibt. Die Sehnsucht nach einem zweiten war aber schon da. Lange haben wir überlegt, weil es mit dem arbeiten nicht einfach ist, wir haben beide Schichten ohne regelmäßiges Muster. Mit mehr als 2 Kindern war klar, dass es mit Arbeit schwer werden wird.
Das zweite kam dann als der erste Nummer 5Jahre alt war in doppelter Ausführung.
Jetzt haben wir 3 wunderbare Jungs und der Kinderwunsch ist definitiv abgeschlossen.
Und Arbeit habe ich erstmal pausiert

Wir wollten gern 2 Kinder, da ich bei unserem Zusammenkommen schon fast 37 Jahre alt war, war klar das es maximal 1 Kind wird. Es hat nicht geklappt und wir haben kein Kind.

Das tut mir leid!

Huhu
Ich wollte immer 3 Kinder mein mann 2.
Unsere großen sind jetzt 14 und 12 Jahre alt. Das war für mich ok. Ich war ausgelastet. Arbeiten Hobbys der Jungs und selbst noch chron. Krank.
Dann ist und vor knapp 3jahren ein "unfall" passiert. Es war von vornherein klar, das Kind bleibt. Naja es waren dann 2.
Manchmal hat der Tag zu wenig Stunden. Da ich wieder arbeite, etwas weniger als vorher.
Mehr Kinder gibt es nicht egal was kommt. 4kinder sind schon oft Organisatroisch eine Herausforderung.

Ich wollte auf jeden Fall KindER. Eigentlich drei vielleicht sogar vier.

Leider haben wir nur einen Sohn. Aber der ist natürlich umso toller gelungen :)

Ich wollte immer 2-4.Je nachdem, was das Leben so bringt.
Wir haben nun 3.

Laut meinem Mann bleibt es dabei. Bei mir schwankt es noch etwas.
Aber auch da denke ich :mal sehen, was das Leben so bringt.

wir sind komplett aber nicht nach Plan es sind mehr Kinder geworden . Eigentlich wollten wir 4 Kinder genauer gesagt 4 Mädchen , 3 Mädchen und zur Not auch ein Junge aber das letzte sollte unbedingt wieder ein Mädchen sein . Mit der Reihenfolge hat das leider nicht so ganz funktioniert das gewünschte vierte Mädchen hat gedauert deswegen nicht ganz perfekt aber den ursprünglichen Plan mit Umwegen eingehalten :-)

Wie viele habt ihr denn jetzt?
Lustig, irgendwie würde ich auch gern mit einem Mädel abschließen #schein

8 Kinder

Wir wollten zwei und haben zwei. Geschlecht war uns egal. Ein weiteres Kind könnten wir uns beide nicht vorstellen, dafür wären wir dann (für uns) auch schon zu alt. Alles gut hier!