Zur Konfirmation als Überraschung einen Zauberer einladen ?

Unser Sohn 14 Jahre feiert im Mai Konfirmation, es kommen ca. 23 Gäste
( davon 4 Kinder zwischen 11 und 14 Jahren )
Wir gehen nach der Kirche in einem Lokal essen und fahren dann zu uns nach Hause, um den Nachmittag auf unserer Terrasse zu feiern.
Nun überlege ich besonders für die Kids als Überraschung einen Zauberer zu engagieren - wäre das was ? Er zaubert auch für Erwachsene - also richtig gut - oder ist das für eine Konfirmation nicht das richtige ?

Freue mich über Eure Antwort 🤗

Finde ich reichlich übertrieben.

Mag er noch so toll sein, zur Konfirmation fände ich das reichlich verfehlt und am Thema vorbei.

Ich habe mal zu einer Hochzeit einen richtig guten "Zauberer" erlebt - das war schon ein toller Programmpunkt.
Allerdings passt mMn Zauberei und Konfirmation nun tatsächlich nicht unbedingt zusammen. Egal wie sehr man seinen Glauben nun lebt oder nicht, aber die Konfirmation ist ja kein unbedeutendes christliches / kirchliches Fest und da stelle ich mir doch ein eher gediegeneres Programm vor bzw. gar keins. Konfirmation ist bei uns: Kirche, Mittagessen und Kaffee. Selten wird noch Abendbrot angeboten.

Jedenfalls kommt es einfach darauf an, wie ihr solche Feste sonst feiert und wie die Gäste so eingestellt sind...

Du hast den Sinn der Konfirmation nicht verstanden. Wollen mal hoffen, dass dein Kind es wenigstens kapiert hat. Das ist doch kein blödsinniger Kindergeburtstag!

Ich käme für meine Kinder zwar auch nicht auf die Idee mit dem Zauberer, einfach weil es für sie nicht das Richtige wäre.

Aber was bitte ist daran so schlimm? Muss man sich da zwangsläufig mit Kirche und großem Familiengefresse begnügen, nur weil es eine Konfirmation ist? Sind da nur ernsthafte Gespräche ohne Spaß erlaubt?

Was ist denn der Sinn einer Konfirmation und was genau spricht da gegen den Zauberer?

Ich finde es jedenfalls sehr naheliegend, dass man versucht dieses doch etwas dröge Familienfest aufzubrechen und etwas jugendgerechter zu feiern.

Der Ton mancher Leute hier ist ja wie bei vielen Posts mal wieder unter aller Kanone. Du meinst es gut. Lass dich nicht ärgern.

Nein es ist meiner Meinung nach nicht das Richtige.
Einen Zauberer kannst du zum Geburtstag deines Sohnes einladen (vom Grundgedanken ist ein Zauberer ja schon cool), aber er passt wirklich so überhaupt nicht zu einer Konfirmation. :-)
Ich würde an dem Tag auch sonst nichts an Bespaßungsprogramm starten.
Habt einen schönen Tag.

Ein Zauberer. Zum Geburtstag. Eines 14jährigen.

Aus der Reihe "Wie Eltern ihr Kind zum absoluten Horst machen können."

#klatsch

Wo ist da das Problem? Versteh ich nicht..

weiteren Kommentar laden

Ich verstehe den Ansatz, dass die anwesenden Kinder bespasst werden sollen.
Aber für eine Konfirmation finde ich einen Zauberer oder sonstiges Animationsprogramm extremst daneben, denn der Konfirmand soll sich zu diesem Schritt entscheiden, weil es ein Ja zu Gott und zur Kirche sein soll, kein Ja zu möglichst vielen Geschenken und Unterhaltung.

Verstehe die negativen Kommentare nicht.

Der Zauberer soll sich als Jesus verkleiden, dann passt es 😎😆😆😆

Hi,

ich sag’s vorab, ich meine es nicht böse.
Was ist denn der Sinn einer Konfirmation? Wohl kein Mega Event, wo man sowas bieten muss.
Des Weiteren seid ihr echt wenig Personen und nur 4-5 Kinder? Ich glaube die können sich selbst ganz gut beschäftigen. Das Geld würde ich definitiv sparen und was tolles im Urlaub unternehmen oder am Wochenende.

Nichts für ungut, aber ich fände es deplatziert und übertrieben.

LG

Hi,

also ich seh dass nicht so eng. Dann dürfte es auf Hochzeiten ja auch kein Programm geben.
Da bekennt man sich vor Gott auch zueinander, das ist ja auch nicht einfach mal so.. zumindestens wenn man es ernst nimmt.

Wenn es ein guter Zauberer ist, dann fände ich es ok, allerdings geht eine Konfirmation meist ja auch nicht so lange und die Kinder werden ja miteinander spielen.
Uns war definitiv nicht langweilig😄 Ich denke daher wäre es unnötig ausgegebenes Geld.

Nur bei kirchlichen Hochzeiten bekennt man sich vor Gott zueinander.... ansonsten ist es eine weltliche Geschichte, die Jeder auch ohne Kirche und Got feiern kann. Eine Konfirmation kannst du schlecht ohne Kirche / Gott veranstalten.

Wikipedia:
"Konfirmation (lat. confirmatio „Befestigung“, „Bekräftigung“, „Bestätigung“) ist eine feierliche Segenshandlung in .... der Christengemeinschaft. Die Segnung markiert den Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter."

Ich finde ein Zauberer passt einfach nicht zu dieem Anlass. Zudem es wirklich wenig Leute und noch weniger Kinder sind.
(aus meiner Sicht passt ein Zauberer auch nicht zu einer Hochzeit, aber das ist dann eben auch Geschmacksache, wie so vieles an Hochzeiten)

Naja, die Konfirmation, also die Segenshandlung an sich findet in der Kirche statt und dort soll der Rahmen natürlich feierlich sein.

Aber die Feier danach ist doch jedem selbst überlassen und sollte dem Konfirmanden gefallen.

weiteren Kommentar laden

Könnte das sein, dass die Kinder das einfach nur peinlich finden? In dem Alter ist sehr vieles peinlich, was sie wenige Jahre vorher noch gut fanden. Könnte in die Hose gehen.
Also die Clique meiner Enkelin könnte ich damit ganz sicher nicht erfreuen;-)
LG Moni

Wünscht sich dein Sohn einen Zauberer?

Wenn ja, würde ich ihm das zum Geburtstag schenken.

Wünscht er sich keinen, hätte ich als Teenager an seiner Stelle bockend reagiert.

zur Konfirmation sollte er im Mittelpunkt stehen bzw. das Kirchliche.
Natürlich sollten Gäste gastfreundlich behandelt werden. Eine Show, die von der eigentlichen Einladung ablenkt, fände ich als Konfirmant doof.


Meine Mutter brachte mal was in der Art. Sie wünschte sich etwas, wollte es sich aber nicht gönnen. Mein geburtstag musste dazu herhalten.
Der Tag fand dann mit mir in Grummelnd statt.

Ich bin kein Mensch, der im Mittelpunkt stehen mag!
Aber mir etwas an meinem Geburtstag/an meiner Feier vorzusetzen, in meinem Namen einladen, sich selbst dabei feiern (sich selbst beschenken) und mich anmotzen, weil ich nicht sooooo dankbar bin für etwas, dass ich richtig doof fand, das ging zu weit.

Dann lieber keine Feier!


Sprich mit ihm!
Mag er überraschungen und würde sich freuen, ok.
Für Geburtstage super.

Ist er kein Freund von Überraschungen oder hält nciht viel von Zauberern, dann organisieren einen für Deine Feier oder als Geschenk für die Kids, wenn diese mal feiern (abgesprochen natürlich)

Hallo, deine Idee das Fest aufzulockern finde ich sehr gut! Diese Familienfeste, wo man zwischen Kirche, Spaziergang um den Block und diversen opulenten Mahlzeiten hin und her wechselt finde ich als Erwachsene schon ziemlich langweilig!
Aber was sagt denn dein Sohn?
Evtl ist ein Zauberer schon zu peinlich....
Frag ihn einfach. Du könntest auch zuhause irgendwas vorbereiten ( einfache verschiedene Experimente, schrumpffolie basteln-darauf stehen alle Kids glaub ich und Mann kann auch echt coole Sachen machen wie Schlüsselanhänger vom ligblings Verein etc-, Kino mit Popcorn und Beleuchtung eine anspruchsvolle schnitzeljadt- kann man ja sicher auch christlich gestalten-) je nach Interessen des Kindes.
Klar ist es kein Kinder Geburtstag, aber ein wichtiger Tag für deinen Sohn. Und ihn wegen dem christlichen Hintergrund sich zwischen Großtanten und Sahnetorte zu Tode langweilen zu lassen ist doch irgendwie Blödsinn. Bei jeder kirchlichen Trauung gibt es (oft schon direkt vor der Kirchen Tür) Unterhaltungsprogramm.....

LG und viel Spaß .

Nimms mir nicht übel aber ist das nicht schon Gotteslästerung ?#rofl

Reicht die Konformation nicht? Reicht es nicht im christlichen Sinne erwachsen zu sein?

Eine Zauberer einzuladen würde ich als Kind empfinden als Entmündigung. Als das worauf ich mich ein Jahr lang vorbereitet habe nicht erscheinen zu lassen. Als wäre die Konformation ein Jahrmarkt.

An der Konformation geht es um glaube, um das Kind, um das Reifen… Nicht im Entertainment!

Meine Tochter feiert nächstes Jahr im Mai (dann ebenfalls 14) ihre Jugendweihe.

Sie hat sich sowohl eine Slusheis-Maschine als auch eine Hüpfburg gewünscht und bekommt sie aller Voraussicht nach auch. Nachmittags ist die Familie mit mehreren jungen Kindern da, Abends dann die Freunde und so wie ich alle kenne, werden sie vieeeel Spaß haben.


Warum sollte man dann am Nachmittag nach der eigentlichen Konfirmation nicht auch ein wenig Spaß mit einem Zauberer haben und den Tag damit etwas auflockern? Es soll doch ein toller erfreulicher Tag werden und keine Trauerveranstaltung.

Rede mit deinem Sohn und entscheidet zusammen ob ein Zauberer eine Option wäre.

Im Übrigen haben wir auch eine Kiste mit Malsachen, Spielzeugen, Pixis usw. in Planung und zu essen wird es Burger, Pulled Pork, Hot Dogs usw. geben. Der Nachtisch wird eine Mischung aus Joghurt-Bar, Candybar und Kuchenbuffet sein. Als alles Baukasten-Essen bei welchem sich jeder sein Menü so zusammenstellen kann wie er es mag. Warum? Weil sich meine Tochter wünscht, dass jeder das essen kann was ihm schmeckt.

Macht das, was ihr für richtig haltet und wovon ihr überzeugt seid. Dann wirds auch gut und jeder hat Spaß. Manchmal muss man auch einfach mal gegen den Strom schwimmen.

LG

Ich bin konfirmiert und mir wäre das unsagbar peinlich gewesen ;-)