Was ist das Beste an Oma und Opa?

Thumbnail Zoom

In anderen Ländern werden Oma und Opa schon länger gefeiert. Bayern hat nun als erstes deutsches Bundesland einen Großelterntag einführt – Gefeiert wird am 13. Oktober.

Wir wollen dazu wissen: Was ist das Beste an Oma und Opa? Warum sind sie so großartig? Wie wichtig sind sie für eure Kinder, für euch als Eltern? #liebdrueck
Und wie viel Anteil haben sie an eurem Familienleben?

Was auch immer ihr besonders an Oma und Opa findet, schreibt es uns. #winke

Bei uns ist leider das beste, dass sie nicht in der Nähe wohnen.
Bei meiner eigenen Mutter, krieg ich die Krise, wie sie mit den Kindern umgeht. Das reicht von überhitzen lassen, bis einfach nicht zuhören ("Ich verstehe dich nicht" und dreht sich weg...Der kleine 2 gewesen) oder Geschenke wieder mitnehmen, weil es die Kinder nicht ausreichend interessiert hat und sie haben ja eh zu viel.
Und meine Schwiegereltern interessiert mein großer nicht wirklich, der kleine ein bisschen. Aber es dreht sich allews nur um den großen Enkel, da können die restlichen 4 schon mal hinten runter fallen, auch wenn man förmlich mal darum bettelt, mal die Kinder zu nehmen, weil man einfach nicht mehr kann, einmal in knapp 3 Jahren.
Ich habe tolle Menschen hier im Dorf, die ein bisschen die Rolle der Großeltern übernehmen.
Ich beneide jede Familie mit tollen Großeltern, haltet sie gut fest und seid dankbar.

Das Beste an Oma und Opa ist, dass sie immer da sind und die Kinder mit allen Problemen zu ihnen kommen können.

Sie springen ein wenn Not am Mann ist und genießen die Zeit mit ihren Enkeln (insgesamt 4).
Sie machen keinen Unterschied zwischen den Vieren, obwohl die Alterspanne schon deutlich ist.

Danke das es euch gibt 👵 und 👴

Schöner Versuch, die positiven Gedanken zum Thema Oma und Opa herauszukitzeln.😉
Ich hoffe, es kommen noch ein paar schöne Antworten.

Vermutlich sind es aber eher Dinge wie:
"Dass sie weit weg wohnen." oder
"Das Erbe."

Das beste an den Großeltern meiner Tochter ist, dass sie ihr Enkelkind lieben. Letztendlich ist das wohl auch das Wichtigste und ich tue mein Bestes, um das Verhältnis zu unterstützen.

Trotzdem ist es meist kein Zuckerschlecken, wie man hier im Urbia-Familienthread ja oft detailliert nachlesen kann.
Ich selbst empfinde die Großeltern leider eher als Belastung, seit unser Kind geboren ist.
Zu fordernd, zu distanzlos, zu hohe Erwartungen.

Tolle Antwort!

Kann ich in Bezug auf die einen Großeltern genau so unterschreiben.
Ich unterstütze die Beziehung weil sie unsere Kinder definitiv sehr lieben. Davon dass es einfach wird, war ja nie die Rede 😝

Meine Eltern leben leider nicht mehr, aber ich habe (oh Wunder!) ganz tolle Schwiegereltern, die leider zu weit weg für spontane Besuche wohnen.

Meine Tochter liebt ihren Opa, da bin sogar ich abgeschrieben. Oma und Opa gehen ganz toll auf sie ein, beschäftigen sich viel mit ihr und ich kann sie ohne Bedenken dort lassen, auch wenn sie sich nicht so oft sehen. Es klappt einfach super. Aber meine Schwiegermutter war auch Erzieherin, die hat da vielleicht noch mal eine andere Herangehensweise.

Und glücklicherweise mischen sie sich ganz und gar nicht in unser Leben und die Erziehung ei n. Und hören sogar auf mich, wenn ich zB sage, nicht so viel Süßes etc pp.

LG
K4ssio

Das beste an meinen Eltern ist dass als Opa und Oma da sind aber nicht hier. Übergriffig unverschämt beleidigt fordernd und distanzlos .

Hallo,

auch wenn meine Eltern uns aufgrund der Entfernung nicht im Alltag unterstützten können, und meine Schwiegereltern nur die Familie meines Schwagers unterstützten können, muss ich ganz klar sagen, dass ich absolut für mehr Anerkennung von Großeltern wäre.

Ich brauche mir nur morgens und mittags im Kindergarten umschauen, da sind viele Omas und Opas unterwegs, die ihre Enkel abholen und danach noch weiter betreuen. Damit ermöglichen Sie vielen jungen Familien die Vereinbarkeiten von Beruf und Familie.

Auch ermöglichen Sie vielen Paaren gemeinsame Zeit ohne Kinder, und springen häufig als Babysitter ein.

Ein Großteil der Kinder wird in den Ferien auch von Oma und Opa betreut, oder sie ermöglichen den Eltern mal ein kinderfreies Wochenende.

Helfen im Alltag, wenn kurzfristige Termine anstehen, die Eltern erkranken, nur mal in Ruhe einkaufen möchten, zum Sport möchten, kochen für alle, machen Wäsche, helfen im Haushalt usw.......

......und das alles zum Nulltarif

Natürlich sind nicht alle so engagiert (müssen sie auch nicht), aber wenn morgen alle die kostenlosen Oma und Opa Dienste einstellen würden, würde so manche Familie mächtig ins straucheln kommen.

Wir haben leider nicht den „all inklusive Oma und Opa Dienst“, das ist aber auch in Ordnung, im Notfall kann ich auf alle zählen, und das ist auch eine Menge wert.

Also, von mir ein ganz großes Lob an alle engagierten Omas und Opas #herzlich#blume#ole

ihr seid spitze

Meine Eltern sind wirklich supertolle Grosseltern. Im Gegensatz zu vielen hier bin ich damit gesegnet, dass sie in unmittelbarer Nähe wohnen und mich als Alleinerziehende unendlich unterstützen - mit dem höchsten Gut der Welt viel Zeit und Liebe für meinen Sohn! Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich damit viel Glück habe und man sich Familie ja nicht aussuchen kann. Bei uns passt es einfach.

Meine Schwiegerelten wohnen 20min von uns. Sie kümmern sich gerne, ohne sich aufzudrängen. Die Kinder lieben sie. Sie werden dort verwöhnt, aber meine Schwiegereltern lassen sich auch von uns Grenzen stecken. Tolle Menschen, die für ihre Enkelkinder jeden Spaß mitmachen.

Meine Eltern wohnen 3h entfernt. Mit ihnen ist es manchmal schwieriger, aber sie geben sich Mühe, dass die Kinder es nicht merken. Das gelingt ihnen auch meistens und die Kinder lieben sie.

Toll ist, das die beiden Großeltern sich ergänzen. Bei meinen Schwiegereltern wird mehr getobt, meine Eltern bringen den Kindern gerne Dinge bei: sie lesen mit ihnen, zeigen ihnen beim Spazierengehen die ganzen Blumen, deren Namen ich vergessen habe,... Für die Kinder sind beides tolle Erlebnisse.

ich habe von der Mama meiner Enkelchen ein bemaltes Holzschild bekommen mit dem Text

OMAS SIND WIE MAMAS.........NUR MIT PUDERZUCKER

#huepf

Meine Eltern , sind tolle Großeltern, sie ermöglichen meinen Kindern, Erfahrungen zu sammeln und Erlebnisse zu erleben , auf eine ganz andere Art und Weise . Meine Kinder lieben sie und Sie lieben meine Kinder.
Ich habe ein tolles Verhältnis zu meinen Eltern und weiß mittlerweile ,seid ich hier aktiv bin, das das anscheind eher die Ausnahme zu seinen scheint.
Ich bin dankbar das meine Kinder mit ihren Großeltern aufwachsen können.

Hallo,

Großeltern sind etwas Großartiges, wenn sie ihren Enkeln Zeit schenken.

Großeltern sind etwas Besonderes, wenn sie mit ihren Enkeln Dinge tun, die deren Eltern nicht so gut können oder für die Eltern nicht so viel Zeit / Platz / Lust haben.

Großeltern sind eine Bereicherung, wenn sie Eltern im Umgang mit ihren Kindern unterstützen und die Bedürfnisse der Familie berücksichtigen können.

Großeltern sollten aber nicht ihr Leben aufgeben, nur weil sie Enkelkinder haben. Großeltern dürfen und sollen eigene Interessen haben und die eigenen Grenzen wahren.

LG

Ich schätze an Oma und Opa (Schwiegereltern) gar nichts. Ich bin froh, wenn ich sie auf Abstand halten kann...ich kann also gut auf sie verzichten

Egoistisch
Selbstverliebt
Unachtsam
Unaufmerksam
Geldverliebt
Unverschämt
Nicht hilfsbereit
Kinder werden nur vor TV gesetzt
Nur auf sich bedacht
usw

..und dann wundern sie sich, warum ich kein Vertrauen habe, ich sie nicht leiden kann und mein Kind niemals dort lassen werde....

...es geht immer nur um sie selber...das Wohl vom Kind interessiert nicht...

Ich schätze an Oma und Opa (Schwiegereltern) gar nichts. Ich bin froh, wenn ich sie auf Abstand halten kann...

Egoistisch
Selbstverliebt
Unachtsam
Unaufmerksam
Geldverliebt
Unverschämt
Nicht hilfsbereit
Kinder werden nur vor TV gesetzt
Nur auf sich bedacht
usw

..und dann wundern sie sich, warum ich kein Vertrauen habe, ich sie nicht leiden kann und mein Kind niemals dort lassen werde....

...es geht immer nur um sie selber...das Wohl vom Kind interessiert nicht...

Ich hatte noch nie Eltern. Meine Großeltern sind manipulativ, trotzig, cholerisch. Meine andere Großmutter ist toll, aber kann leider keine Gefühle zeigen. Mein Urgroßvater ist vor 2 Jahren gestorben, meine Uroma sitzt mit Demenz im Altenheim. Die anderen Urgroßeltern sind auch gestorben. Mein anderer Opa ist verrückt nach Orbs, d.h. er fotografiert seiner Meinung nach Geister und das den ganzen Tag. Von daher auch kein Kontakt.

Von der Familie her habe/hatte ich niemanden. Aber mich freut es, dass andere hier tolle Familien haben, die zusammenhalten und wo die meisten normal sind.

Tja hier muss es leider heißen:
Meine Schwiegermutter hat das Gericht scheinbar verstanden, dass sie Abstand halten muss. Von daher hat unsere Tochter zur Zeit gar keinen Kontakt.

Über 3 Ecken bekomme ich noch zu viel mit, wobei mein Mann das meiste abfängt. Mal sehen wie lange die Ruhe dauert.

Ich finde an Oma und Opa (mannesseite und meine Seite) toll, dass sie die Kinder alle abgöttisch lieben und sehr gerne mit Ihnen Zeit verbringen. Jeder hat seine eigene Art mit den Kindern umzugehen, aber alle unsere Kinder lieben alle 4 Großeltern. Mir stehen sie alle mit Rat und Tat bei Bedarf zur Verfügung und freuen sich auch freuen, wenn sie gebraucht und geliebt werden. Ich finde es erschreckend, wie viele hier über die Eltern und Schwiegereltern nur böses zu sagen haben. Meine Eltern selbst machen auch nicht alles richtig, aber sie sind dennoch meine Eltern und haben mich und meine Brüder zu den Personen gemacht, die wir heute sind. Man sollte sich immer fragen, ob das was sie tun rein aus Boshaftigkeit oder vielleicht einfach aus Unwissen so gemacht wird. So lange nichts absichtlich aus Boshaftigkeit getan wird, würde ich es Ihnen nie ankreiden. Jeder tut sein Bestes, wie er kann.
Ich liebe und respektiere meine Eltern und Schwiegereltern dafür, dass sie uns und die Kinder bedingungslos lieben und immer da sind.