Sind hier Mütter mit narzisstischer PS?

Gibt’s hier Mütter mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung?

Wie sind eure Babys/Kinder? Waren eure Babys von Anfang an anders als andere? Klappt das gut - das Familienleben?

Freue mich über Austausch

Ich versteh die Frage nicht ganz.

Meine Mutter hat eine narzisstische Persönlichkeitsstörung. Das hat uns Kinder natürlich betroffen, aber wir waren als Babies nicht anders.

Ich dachte etwas in die Richtung, dass Babys solcher Mütter evtl. anhänglicher sein könnten, weil sie eben spüren, dass keine Liebe kommt?! Und so kämpfen sie durch Anhänglichkeit und Liebe. War so ein Gedanke...

Definitiv!! Ich habe so sehr nach Anerkennung und Liebe gelechzt, unglaublich. Aber egal was ich getan habe, es war immer mies, schlecht, falsch. Haus gekauft-doof. Gegend-doof. Auto-doof. Ehemann-doof. 3 Kinder-doof. Tbc....

Natürlich glauben die allermeisten Mütter mit Nps, dass ihre Babys/Kinder anders sind. Gehört doch zur eigenen Erkrankung dazu.

Und klar hat eine Nps Auswirkungen aufs Familienleben. Empathie, positive Zuwendung und Co sind nicht oder nur wenig von einer Mutter mit Nps zu erwarten. Nicht weil sie böse sind, sondern es einfach nicht können.

Spürt man das denn selbst? Wenn man keine positive Zuwendung geben kann? Oder bildet man sich ein, man wäre eine gute Mutter? ...

Gute Frage.

Meine Mutter ist immer explodiert (Beschimpfungen, Schläge) und kam dann später z.B. mit Keksen an. Also nie eine Entschuldigung, sondern eher so eine indirekt, unauffällige "Wiedergutmachung".

Das hat mich noch viel verrückter gemacht, weil ich es als Kind einfach nicht verstanden habe.

Meine Mutter würde von sich behaupten, sie ist eine gute Mutter. Ob sie das wirklich glaubt, kann ich nicht beurteilen.

weitere 2 Kommentare laden

Aber das Familienleben war eine Katastrophe. Unsere Mutter hat uns physisch und psychisch misshandelt.

Sie hätte dringend eine Therapie benötigt.

Bei einem echten Narzisst/in ist auch in einer Therapie so gut wie kein rankommen möglich. :-(

Meine Mutter hat eine NPS, aber wie die meisten Narzissten, meint sie, dass alle anderen komisch sind und sie ist die einzig Wahre.
Als Kind wurde ich wahlweise in den Himmel gehoben (Du bist was ganz besonderes, du bist so intelligent, du bist hochbegabt etc.) oder in Grund und Boden gestampft (Du vergiftest die Familienatmosphäre, du bist fett, hast einen fetten A...., du bist doof etc.)
Also fühlte ich mich als Kind immer wie ein kariertes Maiglöckchen und es hat lange gedauert, um mich freizuschwimmen.

Und, bist du „geheilt“? Wie schafft man es, nach so einer Kindheit eine gute Mutter für seine Kinder zu sein?

Krass, könnte wirklich meine Mutter sein.

weitere 3 Kommentare laden