Umgang mit bestimmten Charakterzügen

Guten Morgen liebes Forum.

Wir sind im Hausumbau aktuell und mein Schwager sowie Schwiegervater unterstützten uns netter Weise dabei.
Das Wochenende war lang, wir waren die ganze Zeit auf dem Bau.
Nun ist es so, dass mein a Schwager handwerklich viel weiß und kann. Mein Mann, Schwiegervater und ich haben keine linken Hände, können zwar Fußboden legen und Tapezieren, aber in manchen Dingen, sind wir sehr dankbar, meinen Schwager dabei zu haben.

Nun ist er ein Mensch der viel Aufmerksamkeit benötigt. Ständig kommen dann solche Dinge wie:"Habe ich das nicht fantastisch gemacht?" "Wie schön grade das geworden ist?" "Das gefällt mir richtig gut so wie ich das gemacht habe!"
Naja. Wir sind ihm wirklich dankbar dafür, aber ich kann nicht alle 2 Min loben und nach dem Wochenende ging es mir echt auf die Nerven.
Ich möchte aber nicht unhöflich und h dankbar sein. Denn er hat es natürlich gut gemacht. Und ohne ihn wären wir nicht so weit.

Aber wie geht man dann mit so einem Charakter um? Muss ich jetzt über meinen Schatten springen und ihn immer Bauchpinseln?
Es fällt mir zunehmend schwer. Leider.

Vielleicht habt ihr ja ne Idee?!?!?!?!?

Guten Morgen😉

Ich würde ihm ja ein Schild basteln, auf dem sowas wie "XYZ, du bist der tollste, beste, großartigsten Handwerker, den es gibt! Ohne dich wären wir Unwürdigen verloren." und ihm das jedes Mal hochhalten, wenn er wieder ein Lob erwartet.

Ändern wirst du ihn eh nicht. Es gibt eben Leute, die für alles einen Orden erwarten.🤷‍♀️

Alles Gute und starke Nerven!

Ganz ehrlich, so ein Schild würde ich unpassend finden. Wenn es humorvoll gemeint ist könnte man das in den falschen Hals bekommen und ansonsten fände ich es einfach undankbar.
Man könnte, je nachdem wie der Schwager tickt und wie die Beziehung ist, vielleicht eine kleine humorvolle Spitze in Form eines Spruches bringen, damit der Schwager das vielleicht merkt. Ich würde aber drüber stehen und ihn vielleicht kurz bestätigen. Er fühlt sich gut und man selber bricht sich keinen Zacken aus der Krone.

Ähm ja.... Ich dachte es wäre ersichtlich, dass das nicht ganz ernst gemeint ist.
🤔

weiteren Kommentar laden

Hallo,

ich würde da jedesmal kurz "Ja, vielen Dank." sagen und gut.

Ihr könnt ja überlegen, ob Ihr ihm etwas mit einem Spruch von wegen "unserer großen Hilfe" oder so schenkt, wenn die Renovierung durch ist.

Mal ehrlich, es gibt schlimmere Marotten, und so bleibt der Familienfrieden gewahrt. ;-)

LG

Heike

Ich würde es jetzt aushslten. Vllt ist er unsicher und sucht Bestätigung.

Würde erst über einen anderen Umgang nachdenken, wenn er jedesmal im fertigen Haus sagt "schau, dass hsb ich gemacht...toll oder?"

Wenn er ein guter Handwerker ist, würde ich darüber hinwegsehen. Man will ja schließlich, dass es ordentlich und schön gemacht ist.

Ein kurzes "Ja, super!" und aushalten ;-). Es gibt wirklich Schlimmeres (schlechte oder gar keine Handwerker z.B. ;-)).

Versuch es doch für dich nicht als nervig sondern witzig einzustufen. Nach dem Motto, heute hat er sich 17 mal selbst gelobt und grins innerlich. Ein wenig Anerkennung tut jedem gut, aber klar das man irgendwann auch nicht mehr so große Lust darauf hat. Oder, wenn du gerade nicht genervt bist, sagst du ihm einfach mal zwischendurch bin selbst wie toll er xyz gemacht hat und vielleicht fragt er dann nicht mehr ständig von selbst nach. Oder du machst für dich ein Spiel draus und antwortest immer, ja das sieht wirklich gut aus und schau mal wie gut ich xyz hinbekommen habe. Dann lobt er dich auch gleich mit.
Sei froh das es nur diese Marotte ist. Ich fände es schlimmer wenn er rechthaberisch wäre und euch sagen würde wie ihr was zu gestalten habt, in eurem Haus.
LG

Hallo.

Das ist eine Situation, wo es leider kein Richtig gibt.

Ja, ich kann total verstehen, dass das nervig ist, aber ihr spart vermutlich eine Menge Geld dadurch, und es ist sehr löblich, dass euer Schwager sich aufrichtig Mühe gibt.

Es ist immer eine Gratwanderung, Gefälligkeitsdienste anzunehmen, denn man befindet sich nicht so richtig in der Position bei Problemen etwas sagen zu können, weil es dann tatsächlich undankbar ist.

Sieh es positiv, er gibt sich Mühe und macht es scheinbar wirklich gut. Das ist wirklich sehr viel wert

LG.

Ich musste gerade breit grinsen - sind nicht sehr viele Männer so? Ich habe immer nur mit Männern gearbeitet und ich finde schon. Die einen mehr, die anderen halt weniger.
Wird eine Frau gelobt, wenn sie Job, Haushalt und Kinder wuppt? Eher selten. Macht es ein Mann mal für einen Tag, will er dafür gelobt werden und findet sich einfach nur super.
Mein Mann war wirklich ein super Handwerker in so gut wie allen Bereichen und ja, er wollte auch gelobt werden, besonders als wir erst kurz zusammen waren#freu
Ich hab ihn dann mit meinen Waffen geschlagen, indem ich fürs Essen o.ä. grinsend Lob einforderte. Er merkte es dann und es wurde besser - aber ganz weg war es nie. Besonderes wurde sowieso anerkannt aber wenn er mal in altes Lobheischen zurückfiel, habe ich ihn einfach etwas spöttisch hochgenommen - und es war wieder vorbei.
Wenn Dein Schwager zu dick aufträgt, sag einfach schmunzelnd "wir wissen schon, dass du genial bist, auch wenn du es nicht ständig erwähnst". Wenn er was wirklich Schwieriges gut erledigt hat, tut ein "prima" niemandem weh, Du weisst sicher, was Handwerker kosten würden. Aber andauernde Beweihräucherung - ganz sicher nicht und das würde ich ihm, nett aber bestimmt, auch so sagen. LG Moni

Und Frauen sind anders?
"Ich würde mir das nie bieten lassen, denn ich bin erwachsen!"
"Meine Schwiegermutter will mein Kind auf den Arm nehmen, dabei kann sie das gar nicht, sie gibt mir immer irgendwelche Ratschläge, obwohl ich es selbst besser weiß usw usw!"
"Ich brauche keine Fremdbetreuung, denn ich schaffe alles alleine!"
"Mein Haus, meine Regeln! Seht ihr das nicht auch so?"

Hier im Forum sieht man so wunderbar, dass Frauen lobheischendes oder imponierendes Gehabe üüüüüberhaupt nicht nötig haben.

#rofl Nagut, ich wollte nicht schon wieder in der Luft zerrissen werden, deswegen konzentrierte ich mich mal auf die Männer ;-)

Aber stimmt schon.....#cool

"Denn er hat es natürlich gut gemacht. Und ohne ihn wären wir nicht so weit."

Na dann lobt ihn doch einfach. Es ist Gold wert, dass ihr überhaupt kostenlos hilft!!! Er macht es toll, er opfert SEINE Zeit, dann lasst ihn das auch wissen.

VG

Sehe ich genau so.

Genau!

Meine Güte, man bricht sich doch keinen Zacken aus der Krone. Ich lobe gerne und ich werde gerne gelobt...

Gibt doch wahrlich Schlimmeres.

Hallo
wir haben auch so einen Kandidaten in der Familie: ich verstehe es so, dass er gratis bei Dingen hilft für die ihr sonst einen Handwerker bezahlen müsstet?
Da hilft nur immer wieder nett "ja wirklich super, danke" sagen und aushalten...
Viel Erfolg weiterhin beim Umbau

Musst du wohl, es sei denn, du bezahlst einen Handwerker, der es gegen Geld anstatt Lob macht. Es ist unter dem Strich eure Entscheidung, Geld zu sparen und einen vielleicht etwas schwierigen Charakter kostenlos für euch arbeiten zu lassen.

Am besten rufst du noch seine Frau an und sagst ihr, dass er eine Riesenhilfe und ein super Handwerker sei, das dürfte seinem Bedürfnis nach Lob bestimmt entgegen kommen.

Hallo, er opfert seine Freizeit für Euch und Euer Haus. Scheinbar ist er auch wirklich behilflich und möchte für seine Leistung Bestätigung (ob es euch gefällt oder nicht, ob es grad genug geworden ist oder nicht etc.) und Anerkennung, was ich nachvollziehen kann. Ich würde ihm öfters mal unaufgefordert dankeschön sagen, von Herzen und ansonsten einfach die "Macke" hinnehmen, er meint es ja nicht böse.
Liebe Grüße

Ich bzw. Wir haben uns auch mehrmals bedankt. Und das ist auch ehrlich.
Unehrlcih ist es eben für mich, wenn ich es sage, obwohl er alle 5 Min sich lobt und ich genervt bin.

Das stimmt schon. Jeder möchte gerne Aufmerksamkeit und Lob. Das soll und bekommt er ja auch.
Witzigerweise gibt es grade von solchen Personen kein Lob für meine Arbeit oder die meines Mannes.
Ich habe zum ersten Mal alleine einen 20 qm Raum tapeziert. Oder einen Fußboden verlegt, das allerdings nicht zum ersten Mal.
Dafür gab es von seiner Seite kein einziges anerkennendes Wort. Nur für seine Arbeit, er hatte mir beim Anfang geholfen, weil die Wand schräg war. Und seine Arbeit hat ja dann quasi meine für unwichtig gemacht. Also, wenn er das nicht gemacht hätte, hätte ich es quasi nicht hinbekommen.

Und das ist dann manchmal doch schwer ertragbar.

Nava. Wieso soll er dich loben wenn du was in deinem Haus machst?ansonsten würde ich ihm sagen dass du seine Arbeit zu schätzen weisst aber diese Eigenlobnummer echt nervt