Wie gelassenes Familienleben?

Hallo ihr Lieben

ich habe 2 kinder und zurzeit ist es sehr schwer zwischen mir und meinem Freund. Wir lieben uns aber streiten auch viel- oft wegen den Kindern oder weil er gerne mehr Freiheiten hätte.
Ich habe nun die Idee uns beiden diese auch mehr zu geben und natürlich uns als paar wieder zu stabilisieren indem wir mehr bzw regelmäßig Zeit verbringen.

Die kinder werden ja älter und dann hat man auch wieder mehr Zeit für sich....

Wem geht es auch so?? Und habt ihr Tipps für uns ?
Lg

Wie alt sind denn die Kinder?
Über was wegen der Kinder streitet ihr euch? Habt ihr jeder Hobbies? Geht ihr arbeiten? Habt Ihr Freunde? Macht ihr was alleine (also mit oder ohne Partner)?
Was heißt, er hätte gerne mehr Freiheiten? Hat er gerade keine?

Unsere kinder sind 5 und 6 Monate... der 5 jährige ist leider so anstrengend eine totale Herausforderung und wir streiten viel wegen ihm. Ich habe jetzt vor mit dem großen zur Ergotherapie zu gehen um einfach Strategien zu lernen besser auf ihn bzw mit ihm umzugehen. Ich liebe ihn aber er macht jede Unternehmung und jede Situation anstrengend....ich bin mir auch bewusst darüber das dass unsere "shuld" ist.
Mein Freund ist so genervt von dieser Situation und von dem ständigen gestreite das er oft flüchtet (fussball) ca 3 mal die Woche....wir haben Freunde auch jeder eigene und hobbies habe ich zurzeit leider keine bzw nur die kinder .... oder besser gesagt versuche ich ständig den großen zu bändigen das ist sehr auslaugend
Ich habe das Gefühl das der große- so sehr ich ihn liebe eine totale Belastung für unser Familienleben ist

Darf er nicht zum Fußball? Oder warum möchte er mehr Freiheiten?

Wir haben drei Kinder. Mittlerweile 10, 8 und 6 Jahre alt. Mein Mann hat einen anstrengenden Job, ist erst sehr spät abends zu Hause. Er spielte schon immer Fußball - es ist sein Hobby (schon immer gewesen) und er braucht es, um mal runter zu kommen vom Job. Ich mag keinen Fußball, aber ich habe ihn so kennen gelernt, du deinen Mann ja sicher auch. Das würde ich ihm nie nehmen.

Wir haben immer drauf geachtet, dass ab 20 Uhr hier Ruhe ist. Da sind wir nicht mehr nur Mama und Papa, sondern Mann und Frau. Je älter die Kinder werden, umso schwieriger wird das. Schließlich sind die noch nicht müde um die Zeit..., aber in ihre Zimmer müssen sie schon.
Das ist unsere Zeit! Wir gucken gemeinsam
Serien, kuscheln, trinken ein Glas Wein, oder quatschen. Ich liebe diese Abende.
Macht ihr sowas? Oder macht jeder abends sein eigenes Ding?

Über Nacht bei Oma und Opa sind die drei vielleicht 3-4 mal im
Jahr. Von Freitag Abend auf Samstag früh. Also nicht sonderlich lange und viel. Aber das genießen wir in vollen Zügen, und ich zehre davon echt lange. 🤣

Ja, Kinder sind anstrengend. Das weiß man aber spätestens nach Kind Nummer 1. Und ich kann dir sagen, dass es (ich empfinde es so) anstrengender wird, je älter sie werden. Die Sorgen werden größer, die finanzielle Belastung größer, die Kinder haben nachmittags Hobbies zu denen sie gefahren werden, die Schule wird schwerer, die Pubertät ist zum Greifen nah.

Gönn ihm seine Zeiten, aber nimm dir selber auch welche für dich. Ob du dir ein Hobby suchst, mit einer Freundin eine Kaffee trinkst,...er dich ausschlafen lässt oder du alleine ein Buch liest. Gibt euch gegenseitig Raum!
Aber vor allem guckt auf euch! Und wenn ich 3 Tage die Woche zusammen eure Lieblingsserie guckt.

Und zeigt euch gegenseitig, dass ihr euch liebt. Wie auch immer eure Art ist. Ich finde das super wichtig in einer Partnerschaft, und das belebt und hält wach.

Geht mal alleine essen. Vielleicht kann Oma mal zwei Stunden auf die Kinder aufpassen. Es reicht ja, wenn sie erst kommt, wenn die kurzen schon schlafen.

Wie sind denn eure Umstände? Wie alt sind die Kinder? Habt ihr einen Babysitter? Habt ihr Großeltern in der Nähe? Arbeitet ihr? Wenn ja was und wann? Habt ihr Hobbys, gemeinsam oder auch allein?

Hallo,
ich würde versuchen, zumindest den 5jährigen Mal wegorganisieren, wenn ihr Gelegenheit habt, etwas zu zweit mit Baby zu unternehmen.
Schön frühstücken im Café am Samstag Vormittag.
Oder mal in die Therme.
Wenn das Baby etwas älter ist auch mal beide bei Oma übernachten lassen, falls möglich,und für eine Nacht in ein nahe gelegenes Hotel: chices Abendessen, Spaziergang, Frühstück. Und die Nacht dazwischen ;-)

Außerdem könntet ihr euch gegenseitig "verwöhnen": den Partner am Wochenende ausschlafen lassen, schönes Frühstück machen, z.B. mit den Kindern zum Bäcker gehen und Brötchen holen.
Oder den Partner aufs Sofa komplimentieren, Kaffee machen, Kekse reichen ... Auch dabei kann der 5jährige schon gut helfen.
Mal eine Massage anbieten. Einer muss mit so einem Verwöhn-Programm anfangen. Nur, wenn es komplett einseitig bleibt, sollte man sich Gedanken machen...

LG!

Du schreibst du hast Kinder. Sind das auch die Kinder von deinem Freund?
Was meinst er mit „Freiheiten“? Mehr Zeit für sich alleine, weniger in die Familie eingespannt sein, oder mehr Zeit zu zweit?

Ich dachte bisher immer Ergotherapie ist zur Verbesserung der motorischen Fähigkeiten?