Aneinander vorbeireden oder wie nennt man das?

Manchmal frage ich mich wirklich, wie man dieses PhĂ€nomen nennen soll đŸ€” Einfach komplett aneinander vorbeigeredet oder doch etwas stur von Seiten der Schwiegereltern?

Wir verstehen uns bis jetzt sehr gut, was hoffentlich auch so bleibt, „obwohl“ wir jetzt Nachwuchs haben. Man liest ja grad hier oft, dass mit dem ersten Enkel alles anders wurde.

In Grunde handelt es sich um eine Kleinigkeit und ich lĂ€chele einfach darĂŒber hinweg, aber ich wundere mich einfach, warum sie so handeln, obwohl man einen Tag vorher darĂŒber gesprochen hat.

Es geht um unseren baldigen Besuch bei ihnen in Frankreich, wo sie leben und herkommen. Gestern haben wir lang und ausfĂŒhrlich darĂŒber gesprochen, wie das ablĂ€uft und was wir mitbringen und was sie noch da haben von anderen Enkeln.
Kurz gesagt: Sie brauchen nichts zu besorgen!

Heute kommt ein Foto: Babybadewanne und FlaschenwĂ€rmer gekauft! Ich stille voll, also brauchts den WĂ€rmer nicht und wir haben gestern darĂŒber gesprochen, dass ich mit dem Baby immer in der großen Wanne bade.

Sei es, dass sie das seltsam finden... nun gut, dann baden wir sie eben ihnen zuliebe in der gekauften Wanne. Allerdings Ă€rgert mich der FlaschenwĂ€rmer ein wenig, denn wir hatten das Thema schon einmal mit der Schwimu, die sehr bedauerte, dass ich stille, weil sie dann nicht fĂŒttern kann đŸ€·â€â™€ïž

Ich weiss, Kleinigkeiten... ich hoffe nur, auch weiterhin entspannt zu bleiben, wenn weitere Erziehungstipps kommen. Die werden schon öfter via Telefon und Whatsapp gegeben. Ist sicher nicht böse gemeint, sie sind sehr aufgeregt, ihren Enkel (jetzt zwei Monate) bald zu Besuch zu haben. Nervt trotzdem 😂

Langer Rede, kurzer Sinn:
Warum kauft man als Großeltern Zeug, was von den Eltern als nicht nötig ausgewiesen war? Ist doch eigentlich rausgeschmissenes Geld. Weil man unterschwellig sagen möchte, dass man die Entscheidung der Eltern unsinnig findet? Oder vergisst man mit Anfang 60 wirklich schon von einen Tag auf den anderen, was man besprochen hatte? 😂

1

Ich denke sie wollen euch einfach verwöhnen?
Ja das mit dem flĂ€chenwĂ€rmer ist natĂŒrlich Ă€rgerlich da wĂ€re ich auch etwas perplex aber naja wĂŒrde sie da nochmal drauf ansprechen, dass du ja stillst.
Klar wollen die auch gerne Mal fĂŒttern ist ja auch fĂŒr die Oma was tolles und ne Art eine Bindung aufzubauen vorallem wenn ihr euch eh wenig seht.

Meine Schwiegermutter meinte die Tage zu mir ich bin 35 SSW das ich Schmelzflocken zumischen soll damit das Baby lĂ€nger satt ist und deswegen lĂ€nger schlĂ€ft 😂. Haben die frĂŒher immer so gemacht...
Habe auch x Mal gesagt, dass ich gerne stillen möchte đŸ€·.

2

Huhu

Das ist eine gute Frage 😅
Meine Schwiegermutter wollte einen gehfrei kaufen. Ich habe ihr gesagt "Kannst du machen, ist aber Geldverschwendung, da das Teil nicht von unserer Tochter benutzt wird und es auf dem MĂŒll landet" sie war sauer hat aber bis jetzt keinen gekauft. Mal sehen ob bald einer kommt, denn sie spricht immer wieder darĂŒber und wie toll mein Mann damit laufen gelernt hat.

Ich glaube nicht, das man sowas mit Anfang 60 vergisst. Sie fanden es komisch also haben sie gedacht, kaufen wir trotzdem.
Den FlaschenwĂ€rmer kannst du spĂ€ter super fĂŒr die beikost benutzen. Ich stille auch und benutze ihn um ihr essen warm zu machen. In der Mikrowelle ist es oft schnell viel zu heiß.

Sehe den guten Willen, sowas wird wahrscheinlich noch öfter vorkommen 😅

3

Eine Variante fehlt in deiner Betrachtung: Man kauft mit Anfang 60 einfach Dinge, die man schön findet, weil man selbst schon groß ist zum Entscheidungen treffen und auch diese, was man mit seinem Geld anstellt.
Deine Interpretationen von der Kaufentscheidung deiner SE finde ich irgendwie merkwĂŒrdig. Eigentlich ist es doch ganz einfach (und mal ehrlich gesagt, es geht ja auch um nix), ihr habt gesagt, was ihr braucht und was nicht. SE kaufen trotzdem mehr, weil sie es fĂŒr sich wichtig sehen. Ihr könnt es nutzen oder nicht und wenn nicht, dann tat es euch nicht weh und nur eure SE mĂŒssen damit, dass sie etwas umsonst gekauft haben. Ist ja dann nicht mehr euer Problem.

4

Ja das stimmt, sie können natĂŒrlich kaufen, was auch immer sie mögen!
Wir mĂŒssen die Sachen nicht benutzen und haben ja so gesehen keinen Schaden daran. Es ist nur schade, dass sie gerade zwei Dinge kaufen, die wir sehr wahrscheinlich nicht benutzen werden (und wir genau darĂŒber geredet hatten), denn sie mĂŒssen durchaus aufs Geld achten.
Da denk ich mir, sie hĂ€tten was Anderes finden können. Die Badewanne ist ja ok, wenn es sie glĂŒcklich macht, den Wurm selbst zu baden. Aber abstillen oder abpumpen fang ich jetzt nicht an, damit wir den WĂ€rmer in Gebrauch nehmen ;) Vielleicht spĂ€ter mal.

Und ja, es geht um nix, aber mich wundert trotzdem der Gedankengang dahinter. Ich wĂŒrde einfach nie auf die Idee kommen, was zu besorgen, das nicht erwĂŒnscht ist đŸ€”

5

Zum FlaschenwĂ€rmer: Ich bin in letzter Zeit von verschiedenen Menschen unabhĂ€ngig voneinander gefragt worden, ob ich denn schon zufĂŒttern mĂŒsse. Und jedes mal blickte ich in verwirrte Gesichter, wenn ich sagte, dass ich ausschließlich stille und das Baby wunderbar gedeiht.

Waren alles Menschen 70 +.

Du weißt nicht, was gerade Trend war als sie Kinder hatten. Vielleicht ist es fĂŒr sie ganz logisch, dass man irgendwann Flaschen geben muss, weil die Milch sowieso nie reicht. Und deshalb haben sie schon mal fĂŒr dich vorgesorgt.

Das Ding kann man irgendwann vielleicht trotzdem gebrauchen, zum Beispiel fĂŒr GlĂ€schen.

Außerdem ist es vielleicht auch einfach der innige Wunsch, wenigstens irgendwas fĂŒr das Baby zu besorgen. Ich hab meiner Schwiegermutter auch gesagt, sie braucht keine Windeln kaufen. Abgesehen davon, dass ich welche bei habe, sind wir sooo oft jetzt auch nicht da, dass ich 40 Windeln sicher verbrauchen kann bevor die nĂ€chste GrĂ¶ĂŸe kommt. Sie hat trotzdem welche gekauft (Und mir spĂ€ter das ganze Paket gegeben, weil sie die ja gar nicht alle verbrauchen kann. Dass ich genau das eine Woche vorher gesagt habe, hatten alle verdrĂ€ngt. 😆)

Was ich damit sagen will: Sie tun dir damit nix Böses, sie schaden dem Kind nicht und man muss nicht immer schlimme Hintergedanken vermuten nach dem Motto "Ich soll jetzt abpumpen, damit sie fĂŒttern kann". Und selbst wenn dem so wĂ€re, tust du es einfach nicht und fertig. Mit solchen Gedanken wĂŒrde ich mich gar nicht belasten.

6

Ja, böse meinen sie es bestimmt nicht, sie sind sehr fĂŒrsorglich und ordentlich und wollen sicher nur Gutes. Trotzdem machts fĂŒr mich wenig Sinn. Ansprechen werd ich es nicht, da fĂŒhlen sie sich nur auf den Schlips getreten.
Die Generationenfrage spielt hier bestimmt eine Rolle und auch die Tatsache, dass sĂ€mtliche Frauen in der Familie nur Flasche geben (auch die jungen MĂŒtter jetzt). Vielleicht können sie sich nicht vorstellen, dass monatelang Muttermilch ausreicht...
Hoffentlich genieren sie sich nicht, wenn ich sie in der Öffentlichkeit stille. Das könnte seltsam fĂŒr sie sein. Wir werden sehen 😂

8

Auch da mĂŒssen sie dann durch. Man kann ja durchaus diskret stillen. 😉

Meine Eltern sind zum GlĂŒck ĂŒberhaupt nicht so, aber meine Schwiegereltern sind auch noch auf einem sehr veralteten Stand. Zum GlĂŒck springt irgendwann immer mein Mann an, sagt einmal: "Heute ist das eben nicht mehr so" und dann ist Ruhe.

7

Woran das liegt weiß ich nicht, aber hĂ€tte ich meiner SM jedes Mal beim Einkaufen erlaubt eine Jacke fĂŒr die Kinder zu kaufen, hĂ€tten wir jetzt vermutlich 50 StĂŒck😅

Jedes Mal kam derselbe Satz "Schau wie warm die ist"
Leicht murrend hat sie dann doch das gekauft was nötig war. Aber lieber wĂ€re ihr eine Jacke gewesen😂

9

Kannst du SM mal bei uns vorbeischicken? Ich kaufe auch so gerne Jacken...obwohl ich weiß, dass wir alle genug davon haben ...
und ja, die sind auch so toll warm 😁

10

Ich leihe dir gerne mein Heizungskind, bei dem die Jacke bloß nicht "soooo toll warm" sein sollte :-)

11

Nicht vergessen, dass in Frankreich "langes" Stillen nicht wirklich "in" ist, viele MĂŒtter steigen gleich nach dem Mutterschutz wieder ein bei der Arbeit. Insofern haben die Schwiegereltern vermutlich einfach von sich und ihrem Umfeld auf euch geschlossen und sich gedacht, dass ihr sicher bald einen FlaschenwĂ€rmer braucht ;-)

Nicht Ă€rgern, freut euch lieber ĂŒber die motivierten Grosseltern, die ja auch offensichtlich so weit weg sind, dass man kleinere Unstimmigkeiten weglĂ€cheln bzw. auf Whatsapp als gelesen markieren und gleich wieder vergessen kann.

LG und viel Spass in Frankreich.

12

Och... lasst die Großeltern doch Zeug kaufen... die freuen sich halt, was solls, vielleicht braucht mans, vielelicht nicht. MIt der Wanne kann die Oma den Enkel auch mal baden, oder nicht? Ansonsten kann man die auch noch fĂŒr anderes benutzen. Z.B. Aufbewahrung der FeinwĂ€sche im Waschkeller.

13

Hm, das Verhalten Deiner Schwiegereltern ist schwierig nachzuvollziehen. Im Hinblick darauf das sie weiter weg wohnen und ihr Euch wahrscheinlich nicht so oft seht wĂŒrde ich kein so grosses Fass aufmachen und versuchen es folgendermassen zu lösen wenn ihr angekommen seid.
1) Oh das ist echt lieb das ihr unseren Besuch vorbereitet habt. Aber wie ihr wißt stille ich und daher brauchen wir den FlaschenwĂ€rmer nicht. Viel dringender brĂ€uchten wir xyz. Habt ihr noch den Kassenbon dann können wir gemeinsam zum Babyladen fahren und was schönes aussuchen? (in Frankreich gibt es ja so schöne Babykleidung ;-)
2) Oh das ist echt lieb von Euch - fĂŒr Milch brauchen wir den ja zum GlĂŒck nicht. Aber klasse das ihr schon an die Breizeit denkt denn als BreiwĂ€rmer können wir den gut gebrauchen (falls Du keine Mikrowelle hast bzw. benutzen willst ist das Teil nĂ€mlich sehr viel praktischer als ein Wasserbad auf dem Herd)

Gute Reise!