Ist das normal?

Ist es üblich das die Schwiegermutter, in dem Fall meine, mit der Ex- Schwiegertochter Geburtstag feiert...? Gut ok, es war ein runder, aber trotzdem... Mein jetziger Freund und seine Ex haben ein Kind zusammen, da ist es ja verständlich das der Kontakt mit Oma und Opa gehalten wird... aber dieser enge Kontakt zu ihr...? Ich weiß nicht... mein Freund wusste davon auch nichts und war dementsprechend schockiert als sein Sohn es uns erzählte...
was sagt ihr dazu...?

Hallo,

ob das "normal" ist, weiß ich nicht. Ich finde es aber total in Ordnung. Wenn die Schwiegermutter und die Exfrau deines Mannes befreundet sind, weil sie sich vor der Trennung gut verstanden haben, müssen sie diese Freundschaft doch nicht aufgeben, nur weil die Ehe gescheitert ist.

LG

Ihr gutes Recht. Sie ist erwachsen und kann feiern mit wem sie will. Bleibt auch nach Trennung die Mutter des Enkels.

Ich finde auch, dass es in Ordnung ist. Vielleicht haben sich die beiden über die Jahre sehr gut kennen und schätzen gelernt. Die Ex muss ja kein schlechter Mensch sein, weil sie mit deinem Mann nicht mehr zusammen ist und die Trennung hat nichts mit den Angehörigen zu tun. Und das Kind verbindet eben auch. Dass es für dich erstmal etwas komisch ist, verstehe ich. Aber ich würde das gar nicht auf mich beziehen.

Ich war zwar nicht verheiratet mit meinem Ex, aber ich bin nach wie vor mit seiner Mutter gut befreundet. Wir feiern nicht zusammen Geburtstag, aber wir treffen uns und sie ist mittlerweile meine Karenz- bzw. Elternzeitvertretung (für euch Deutschen 🙂) auf der Arbeit, also sind wir auch Arbeitskollegen geworden.

Ach ja, mein Ex weiß das und hat kein Problem damit.

Der Exmann meiner Stieftochter (Tochter meines Mannes aus erster Ehe) ist bei mir auch bei allen Feiern dabei. Wir kennen uns 22 Jahre und haben uns immer gut verstanden. Warum soll ich den Kontakt abbrechen, weil ich mit seiner Exfrau keinen Kontakt mehr habe? Finden auch manche komisch, ich nicht. Ich bin nicht mit irgendeinem "Status" befreundet, sondern mit einem Menschen.
Mir ist es auch vollkommen schnurz, wenn das jemandem nicht passt.
LG Moni

Deshalb seit ihr "schockiert"? Nun gut...

Ich sage es mal so, durch die Enkelkinder gehört sie immer noch zur Familie. Trennung hin oder her. Daher finde ich es gut, wenn sie sich immer noch gut verstehen, auch im Interesse der Kinder ist das eine schöne Sache.

Meine Mutter gratuliert ihrer Ex- Schwiegermutter übrigens auch zum Geburtstag. Sie war sogar zum 80. eingeladen, mein Vater war mit neuer Frau auch anwesend. Solange man sich nicht spinnefeind ist, sehe ich da auch kein Problem darin.

Es geht Dich nichts an!

Bleib gechillt .
Tztztzzz🍑

Ist es normal, dass eine Oma die Mutter ihres Enkels einlädt?
-->zum Glück ja
Alles andere, wenn vllt auch häufiger in der Realität, finde ich nicht normal.

Die ersten 1-2 Jahre nach der Trennung meiner Eltern haben meine Großeltern trotzdem Heiligabend bei meiner mutter gefeiert und somit auch ihren enkeln, so wie wir es bis dahin eben auch hatten. Ich fand es schön. Mein vater hatte was dagegen. Deshalb hat das dann schnell aufgehört, aber meine Oma fragt heute noch wenn mein Vater nicht zuhört wie es meiner Mutter geht. Warum nicht?

Hi,
das ist dann okay, wenn sie deinem Partner, und somit ihrem Sohn, nicht übel mitgespielt hat. Wenn die beiden sich recht neutral getrennt haben und ein gutes Verhältnis da ist, warum nicht.
Dein Partner und seine Ex sind halt auf immer verbunden wegen des Kindes, das läuft geschmeidiger, je weniger böses Blut irgendwo gesät wird.

vlg tina

Hallo,

meine Schwiegermutter hat das mit der Ex meines Mannes auch gemacht. Und sie waren weder verheiratet, noch hatten sie ein Kind. Sie waren lediglich ein Jahr zusammen bevor er mich kennenlernte. Die beiden verstanden sich aber gut und somit war die Ex auf jedem Geburtstag und auch zwischendurch zum Kaffeetrinken da. Ich war anfangs auch irgendwie erschrocken. Mich mochte meine Schwiegermutter von Anfang an nicht sonderlich. Wahrscheinlich wegen der Ex. Sie war die Traumschwiegertochter und mein Mann hat sie wegen mir verlassen. Da sie aber relativ häufig bei der Schwiegermutter mit am Tisch saß, lernte ich sie auch kennen und ich mochte sie. Sie war mir sehr sympathisch und verstand dann auch meine Schwiegermutter, dass sie so an ihr hing. Wir freundeten uns an und telefonierten auch oft. Am komischsten war das anfangs für meinen Mann. Leider ist sie vor ein paar Jahren ins Ausland gezogen und wir haben keinen Kontakt mehr.
Deine Schwiegermutter wird die Ex gern haben und es spricht doch nichts dagegen, Menschen einzuladen, die man mag. Dein Mann liebte diese Frau auch irgendwann mal. Sonst hätten sie kein Kind zusammen. Also muss sie ja auch positive Eigenschaften haben. Dass die Beziehung in die Brüche ging, ist ja nicht von der Schwiegermutter abhängig. Gerade weil sie den Kontakt zw. Oma und Enkel aufrecht erhält, wird die Beziehung der beiden noch gut sein.

LG
Michaela

Hey, ich versteh dich vollkommen. Also ich finde es auch nicht In Ordnung, aber das versteht nur jemand der das selbst erlebt. Aber hey wenn du dich mal austauschen willst mit anderen 2 Frauen/Stiefmütter so wie du, schreib mir hier bei urbia eine private Nachricht und ich füge dich der Gruppe hinzu. Da kriegst du Tipps von Frauen die das schon durch gemacht haben 😊

Lg bis dann 😁

Aus Sicht einer neuen Partnerin verstehe ich dich und es würde mich vermutlich auch etwas wurmen, würde aber darüber stehen da ich auch die andere Seite kenne. Ich mag die Mutter meines Ex und Vaters meines Kindes wirklich sehr, sehr gerne. Wir verabreden uns nicht privat, wenn ich meine Tochter dorthin bringe trinken wir immer gemeinsam einen Kaffee und quatschen eine ausgiebige Runde. Mein Ex hat auch eine Neue, aus Rücksicht ihr gegenüber bleibe ich dann vor der Tür stehen wenn sie auch da ist und ich meine Tochter hole (an Feiertagen oder Geburtstage). Dabei huscht die Oma meiner Tochter trotzdem zur Tür und sagt, dass ich demnächst auf einen Kaffee kommen sollte.

Nur weil die Beziehung zum Vater meiner Tochter nicht klappte, verstehen wir uns trotzdem gut, ich schätze sie sehr als Oma und auch menschlich. Auf die gemütlichen Kaffeerunden würde ich nicht verzichten wollen❤️

Wie schön. So wünscht man es sich doch. Toll!!!

Ich finde... es geht euch nix an ;-)

Also ich finde das jetzt nicht außergewöhnlich. Wenn die Ex-Schwiegertochter jetzt einfach nur ne Freundin wäre die vorher nicht diese Verbindung zur Familie gehabt hätte ,hätte auch keiner was gesagt. Von daher wenn das Verhältnis unabhängig von der Trennung her passt, finde ich das völlig OK hier zu feiern und sich zu treffen. Die Frage ist lediglich wie sie dir gegenüber damit umgeht? Ich kann verstehen das man an die Ex eher nicht erinnert werden will, aber du schreibst auch das aus der Beziehung ein Kind hervorgegangen ist. Somit kommst du um einen gewissen Kontakt eh nicht drum herum.
Aber wenn die SchwieMu dir nicht immer vorsabbelt wie toll die Ex ist dann würde ich es einfach auf sich beruhen lassen.

Ela

Wenn ein gemeinsames Kind sozusagen gibt, finde ich das vollkommen in Ordnung und wünschenswert!! Kenne geschiedene Leute, die 20 Jahre nach der Scheidung noch eine gute Beziehung zu der Ex-Familie haben. Ich finde es lobenswert und sehr erwachsen und für die Kinder sehr schön.

Eine "Exschwiegertochter" gibt es gar nicht. Schwägerschaft ist fürs Leben;-).


"Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 1590 Schwägerschaft

(2) Die Schwägerschaft dauert fort, auch wenn die Ehe, durch die sie begründet wurde, aufgelöst ist."


Abgesehen davon, dass du die Exfrau vielleicht nicht treffen willst, wo ist denn das Problem, wenn deine Schwiegermutter sie trifft?

Ja aber nur wenn eine Ehe bestand. Ich denke das, dass hier aber nicht der Fall war oder ( frage an die TE) ?

Wenn sie NUR die Mutter der Kinder ist. Ist und wird sie auch niemals die Schwiegertochter sein. Sie wird immer nur die Mutter der Kinder sein, mehr nicht.

Ja, aber wenn keine Ehe bestand, ist sie auch nicht die "Ex-Schwiegertochter";-).

weitere 2 Kommentare laden