Schwägerin ignoriert mich auf ganzer Linie

Hallo zusammen,

Ich muss mir das mal von der Seele schreiben und hoffe, dass ihr vielleicht einen Tipp im weiteren Umgang mit genannter Schwägerin habt.

Seit ich meinen Mann kennen gelernt habe, werde ich von der Frau des Bruders meines Mannes gesondert behandelt.

Die Schwägerin war abgesehen von ihrer Schwiegermutter die einzige junge Frau in der Familie und ist auch immer bevorzugt behandelt worden (Mutter von zwei kleinen Kindern).
So weit so gut.

Nun bin ich auf der Bildfläche erschienen und ich habe mich redlich um einen guten Kontakt zur Schwägerin bemüht.
Die Eltern meines Mannes behandeln uns beide gleich lieb und mit gleich viel Aufmerksamkeiten.

Der Schwägerin und dem Schwager wurde von mir Immer gratuliert, auf Feste essen mitgebracht, bei Fragen bezüglich der Themen in denen ich mich auskenne viel Zeit genommen um umfangreich zu helfen, Geld geliehen (bis heute nicht zurückbekommen), Kindern Geschenke zu Anlässen gemacht, gebe immer wieder mal Eier von den Hühnern, Kuchen, Marmelade oder sonst was aus dem Garten und der Küche mit, Handy kaputt? Dann habe ich meins gegeben. Ihr bekommt ein Bild, denke ich...

Im Gegenzug übertreibe ich nicht, wenn ich sage, dass ich bzw. wir rein gar nichts zurückerhalten haben. Wenn wir Hilfe benötigt haben, ist oft abgesagt worden.

Nun bin ich zum zweiten Mal schwanger, auch hier wurde mir WIEDER nicht gratuliert, meine Geburtstage existieren ebenfalls nicht. Zu unserem ersten Kind wurde uns im 7. Monat seitens der Schwägerin das erste mal eine Bemerkung gemacht. Heute haben wir der Familie Bescheid gegeben und es ist eiskalt ignoriert worden!

Dieses Mal have ich es nicht so stehen lassen und die Schwägerin darauf angesprochen. „Man habe es nicht mitbekommen, schöne Schwangerschaft“
Schon vor einigen Wochen bin ich nicht mal mehr begrüßt worden. Als mein Mann in Abwesenheit der Schwägerin samt Familie in die Wohnung sollte (1 Jahr her) wurde mir explizit der Zugang zur Wohnung verwehrt. All solche Dinge...

Ich will nicht sagen, dass ich der Engel höchstpersönlich bin, aber ich habe langsam echt die Faxen dicke.

Mein Mann versucht ausreden zu finden, warum besagte Schwägerin mich so behandelt.

Zu der zweiten Schwangerschaft will ich sagen, dass ich sogar mit der Verkündung gewartet habe, weil eine Woche lang unklar ist, ob die Schwangerschaft der Schwägerin intakt ist. Kompliziert, sorry.

Nun hat sie grünes Licht bekommen und ich dementsprechend nicht mehr hinter dem Berg Gehalten...aber da kommt wie oben beschrieben einfach NICHTS.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter!

Wer nicht will, der hat schon. Du hast dir alle Mühe gegeben und sie will halt nicht. Man muss nicht mit der Schwägerin ein gutes Verhältnis haben. Ich würde es akzeptieren, distanziert höflich sein und gut.

Du solltest einfach aufhören der Guten alles in den Hintern zu blasen und einfach höflich aber distanziert bleiben.

Kein Geld mehr leihen, Geschenke und Hilfsangebote einstellen. Dann brauchst du dich auch nicht ärgern, wenn sie es dir nicht gleich tut.

Hallo.

Also bei allem kann man sich ja irgendwie herausreden, aber dass dir Zugang zur Wohnung verwehrt wurde, ist ja ne Hausnummer, wenn wirklich nichts zwischen euch vorgefallen ist. Da würde mich die Details der Situation echt interessieren. Begründung? Ist dein Mann rein gegangen? Hat er etwas dazu gesagt? Warum sollte er überhaupt kommen?

LG

Er sollte ein Fernsehkabel holen.
Sie war nicht vor Ort (Urlaub) und die Nachbarin öffnete, damit der Schüssel zur Wohnung geholt werden kann.
Nachbarin hatte Schlüssel, Weil sie die Pflanzen gegossen hat.
Nachbarin ruft also Schwägerin an und sagt ja hier stehen x und y vor der Tür.
X (mein Mann) wurde daraufhin in die Wohnung gebeten und y (ich) wurde hochschwanger die Tür vor der Nase zugeknallt. Ich sagte noch sowas wie „äh was ist los?“
Und bekam „so läuft das hier“.

Mein Mann sagt bis heute dass es sicher eine Verwechslung gewesen ist, fade Ausrede, sorry. So viele hochschwangere y gabs im Leben meiner Schwägerin nicht...

Auf mehrfaches bitten meines Mannes habe ich damals das Thema sein lassen...sicherlich ein Fehler

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass dein Mann mehr weiß als er zugibt. Diese Situation mit der Wohnung ist so dermaßen absurd, dass er mindestens genauso perplex hätte sein müssen. Wieso solltest du das auch auf sich beruhen lassen?! Beim besten Willen nicht!

Wie Dir schon geraten wurde, solltest du den Kontakt auf das nötigste beschränken, nicht mehr helfen und nichts mehr schenken!

Außerdem solltest du deinen Mann zur Rede stellen, weshalb du von dieser Frau so abwertend behandelt wirst! Er weiß etwas! Da bin ich ganz sicher!

weitere 11 Kommentare laden

Guten Abend! Also ich muss auch sagen du wirst die Schwägerin nicht ändern können. Du hast dich bemüht und mehr kannst du nicht tun. Wenn sie also nicht will lass sie! Du hast ihr Geld geliehen und sie gab es nicht mal zurück finde ich unter aller Sau und charakterlos! Aber ich schätze auch hier wirst du fast bis zum Sankt Nimmerleinstag auf dein Geld warten müssen. Wenn die Gute Dame meint du hättest ihr möglicherweise den Rang abgelaufen dann steht oder stand sie wohl gerne im MIttelpunkt. Tja auch hier ist ihr nicht zu helfen. Ich würde den Kontakt auf ein Minimum beschränken, weiterhin höflich sein wenn du sie unvermeidbarerweise siehst und sonst nichts mehr tun. Dein Mann will es offenbar nicht so sehen oder sucht immer wieder Gründe für das WIESO? Tja ändert aber auch nichts an den Tatsachen, egal ob man weiß wieso oder eben nicht.
Gib ihr NICHTS MEHR und hak sie ab. Wieso solltest du weiterhin Luft ins Leere blasen?

Ela

Sie mag dich wohl nicht, obwohl du dir grösste Mühe gibst. Mann kann nicht jeden Mögen und muss auch kein auf Happy Family machen, obwohl Mann sich nicht mag.

Deine Schwägerin ist nicht das Problem.

Die kann Dich einfach nur nicht leiden weil sie nicht mehr das alleinige Prinzesschen ist.

Die eigentliche Flachpfeife ist eigentlich DEIN MANN !!

Hätte der in all der Zeit mal auf den Tisch gehauen und gesagt "SO NICHT !" hätte die Madam es soweit gar nicht treiben können.

Und genau DAS solltest Du ihm auch dringlichst klar machen.

Keine ausreden mehr! Keine faden Erklärungen mehr für unterirdisches Verhalten!

Nichts mehr gefallen lassen ( DAS GILT AUCH FÜR DICH)

Schiebt ihr da keinen gemeinschaftlichen Riegel vor, wird sich NICHTS verändern.

<<<<< Hätte der in all der Zeit mal auf den Tisch gehauen und gesagt "SO NICHT !" hätte die Madam es soweit gar nicht treiben können.<<<<<

Ja ne, ist klar....solche Frauen lassen sich wenn, nicht abhalten.Sie gehen dann halt einen anderen Weg.
Abgesehen davon, finde ich es absolut albern wenn mein Partner für mich auf den Tisch hauen muss und ich selber es nicht packe mich zu wehren.
Man kann es als Einheit, dass der Partner hinter einem steht und das auch zeigt, aber nicht wie so ein kleines Kind was Papi braucht.

Das Du es selbst nicht gebacken kriegst dich zu wehren ist das eine.
Das er in all den Jahren noch immer tausend Ausreden für ihr Verhalten parat hat statt für seine Frau einzustehen, zeigt einfach nur das er grundsätzlich den Weg des geringsten Widerstandes geht.

Keiner hat gesagt Du sollst dich verhalten wie ein kleines Püppchen und er muss das für Dich regeln.
Dennoch toleriert er ihr Verhalten und das ist ein No Go !!

An Deiner Stelle würde ich höflich distanziert bleiben und das war’s.

Keine Geschenke, Gratulationen und schon gar kein Geld verleihen.
Im Gegenteil, erst ausdrücklich Außenstände einfordern.

Den Kontakt würde ich aufs notwendigste beschränken. Deine Schwägerin wirst du nicht ändern. Leihe kein Geld mehr und mache keine sonstigen Gefälligkeiten. Wenn ihr bei deinen Schwiegereltern seid, guten Tag und auf Wiedersehen..

LG Hinzwife

Ignorier sie doch auch. Guten Tag guten Weg und Basta.
Was hängst du dich da so krampfhaft rein?

Hallo.

Da hilft nur:

1. Weder Eier, Kuchen, Marmelade, Geld oder sonstige Geschenke mehr liefern.
2. Nur noch grüßen, ansonsten aus dem Weg gehen und ignorieren
3. Deinen Mann mal eingehender interviewen. Bin auch der Meinung, dass er mehr weiß und es dir nur nicht sagen will.
4. Wenn du nicht mal ihre Wohnung betreten darfst, dann muss es ja schon mehr sein, als "einfach nicht so sympathisch finden".#zitter
5. "bei Fragen bezüglich der Themen in denen ich mich auskenne viel Zeit genommen um umfangreich zu helfen," - Vielleicht ging ihnen genau DAS auf den Senkel.#zitter

LG

Ich finde es oft schwer, derartige Situationen zu beurteilen. Denn man kann vieles, was du schreibst, auch umdrehen. Also aus Sicht der Schwägerin:

"Ständig will sie sich mit Geschenken einschleimen, denkt wohl, sie sei was besseres, weil sie Eier von den eigenen Hühnern haben und ihre ach so tolle Marmelade einkochen. Und dann noch die Schwangerschaft. Wir müssen zittern, ob bei uns alles ok ist und anstatt dass wir es genießen dürfen, dass wir uns jetzt endlich freuen dürfen, verkündet die blöde Kuh genau jetzt ihre Schwangerschaft und stellt sich wieder in den Mittelpunkt."

Liebe TE, das ist nicht meine Meinung und ich habe keine Ahnung, ob deine Schwägerin so denkt. Manches von dem, was du beschreibst, finde ich auch arg seltsam (die Geschichte mit dem Hundepipi zum Beispiel...). Es geht mir darum, dass unser eigenes Verhalten von anderen manchmal komplett anders gesehen wird. Gerade, wenn wir einer anderen Person nicht so wahnsinnig sympathisch sind.

Ich würde daher an deiner Stelle aufhören mich zu bemühen und akzeptieren, dass dein Verhältnis zur Schwägerin eben distanziert ist. Man kann nicht mit jedem gleich gut auskommen, auch wenn man es innerhalb der Familie schön finden würde.

Fühl' Dich gedrückt! Ich habe auch so ein Biest als Schwägerin in spe und es ist nicht untertrieben, wenn ich behaupte, dass diese Person toxisch ist. Sie vergiftet zwischenmenschliche Beziehungen wo sie nur kann. Einfach ein Mensch mit einem überdurchschnittlich hohen Aufmerksamkeitsbedürfnis. Absolut gruselig! Als ich gemerkt habe, dass sie ein falsches Spiel spielt, habe ich mich zurückgenommen und nur noch das Nötigste mit ihr kommunuziert, wenn ich einer persönlichen Begegnung nicht aus dem Weg gehen konnte. Nach einem Geburtstag an dem wir uns begegneten schrieb' sie mich an, weil ihr aufgefallen sei, dass ich mich ihr gegenüber so abweisend verhalten hätte und sie wollte wissen, ob irgendwas sei! Ich schrieb' ihr zurück, dass ich es eher als distanziert beschreiben würde und dass ich ihr das bei einem persönlichen Gespräch gerne erklären kann, warum das so ist! (Wollte einfach mein Problem mit den Dingen, die sich bis dato geleistet hat, nicht per WhatsApp schildern!) Das Allein hat gereicht um sie so dermaßen zu provozieren, dass sie - ohne Genaueres zu wissen - eine böse Nachricht nach der anderen schrieb! Unter anderem für wen ich mich halten würde und woher ich mir das Recht nehmen würde über sie zu urteilen. (Ganz bestimmt nicht, weil ich seit Kurzem mit ... zusammen sei!) Ich habe gedacht ich lese nicht richtig und bin gar nicht weiter darauf eingegangen. Hab' immer wieder betont, dass wir das gerne persönlich besprechen können! Dazu kam es übrigens nicht. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht mich bei der gesamten Familie meines Mannes schlecht zu machen - mit Erfolg! Gegen das intregante Miststück - sorry, aber die Beschreibung ist zutreffend - kommt man nicht an! Ich persönlich habe das Gefühl, dass Eifersucht der Hauptfaktor ist, denn 11 Jahre war sie die einzige potenzielle Schwiegertochter und dann kam ich! Auch denke ich oft, dass sie insgeheim ein Auge auf meinen Mann geworfen hatte und gerne zum jüngeren, hübscheren Bruder übergangen wäre. (Viele Verhaltensweisen sprechen dafür!) Aber egal...inzwischen sind wir seit 3 Jahren zusammen, mein Mann hat sich von seiner Familie zurückgezogen und den Kontakt aufs Nötigste reduziert - wir haben unsere Ruhe! Trauriges Ergebnis nachdem eine Giftspritze ihre Kräfte hat walten lassen und man sie nach wie vor walten lässt. Wir sind uns dazu einfach zu schade und lassen nicht zu, dass jemand Unruhe in unser schönes, glückliches Leben bringt! Ich hoffe, dass auch Du das nicht zulassen wirst! Alles Liebe & Gute für Dich!

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass deine Schwägerin vielleicht gar keinen engen Kontakt will, oder dich einfach nicht mag? Soll es geben, wäre doch okay, wenn sie da dann (offenbar sehr lange höflich) auf Distanz bleibt.

Klar, da gibts ein paar Aktionen, die so nicht toll sind. Aber wieso schiebst du nur ihr die komplette Verantwortung zu? Ich lese da jetzt kein böses Wort über deinen Schwager, obwohl das doch alles Paar- bzw. Familiensachen sind, und nicht allein ihr Ding. Also Geld, Geschenke, Hilfe - das sind doch eigentlich vor allem Dinge, die den beiden Brüdern wichtig sein sollten.

Hallo,
Habe leider eine ähnliche Situation mit meiner Schwägerin (Schwester meines Mannes). Viel Missgunst und Neid von ihrer Seite aus. Zugegeben hatte sie ein paar schwierige Jahre, eine Trennung vom Partner, Kind mit Asperger, mit dem gewählten Beruf unzufrieden... Wir haben uns immer bemüht sie zu unterstützen, haben auch finanziell ausgeholfen, immer ein offenes Ohr für ihre Probleme gehabt wenn sie (phasenweise häufig und teils sehr lange) Gesprächsbedarf hatte. Selbstverständlich in der Familie... Statt dass dies die Beziehung gefestigt hätte, sieht sie aber mittlerweile nur noch neidvoll, dass wir es anscheinend so viel besser und leichter haben als sie. Dabei hat sich inzwischen bei ihr vieles zum Guten gewendet, mit neuer Beziehung, ausgeglichenem und erfolgreichem Sohn, solidem Einkommen und schöner Wohnung. Aber über die Neidgefühle (?) kommen wir nicht hinweg - sie findet Fragen nach ihrem Befinden unangemessen („geht euch nix an“), interessiert sich nicht für uns und empfindet es als „angeben“ oder „jammern“ wenn ich von uns erzähle (zB dass unseren Kindern der Umzug in eine neue Stadt schwerfiel). Zwischendurch hat sie mich völlig ignoriert. Mein Versuch das Ganze vorsichtig anzusprechen, endete im völligen Fiasko. Sie beschimpfte mich brüllend aufs übelste - ich habe mich sehr zurückgehalten, bin nicht darauf eingestiegen - statt dessen gingen die Familienmitglieder besänftigend dazwischen. Von ihr kam nur, „ich würde ja nur nicht zurückschreien, weil meine Stimme leiser sei als die ihre“. Das war vor zwei Jahren, seitdem habe ich meine Bemühungen endgültig eingestellt und den Kontakt auf das absolut nötigste reduziert. Mein Mann ist um guten Kontakt zu seiner Schwester bemüht, aber auch für ihn ist es nicht immer leicht (und er ist ein unglaublich geduldiger und emphatischer Mensch). Zur Geburt unseres 3. Kindes kam keinGlückwunsch, kein Geschenk (andersrum habe ich zur Geburt ihres 2. Kindes ein Vierteljahr später Karte und Geschenk geschickt). Ich finde das wahnsinnig schade, auch und vor allem für meine und ihre Kinder, die sich gut verstehen und gerne häufiger sehen würden. Aber es ist von mir aus nicht zu ändern oder zu verbessern. Leider...
Vermutlich bleibt auch Dir nur es zu akzeptieren und den Kontakt zu reduzieren! Auch wenn man es sich innerhalb der Familie anders wünscht...
Liebe Grüße!

Kann es auch sein, dass dein Mann gerne vermitteln will und es einfach nicht mehr wahrhaben will, dass ihr euch so gar nicht versteht? Vllt findet er es sehr schade und würde sich eher wünschen, dass ein gutes, freundschaftliches Verhältnis zwischen den Familien besteht und keine distanziertes, feindseliges. Wie ist denn sonst die Beziehung zu seinem Bruder? Mein Mann ist so ein Vermittler und harmoniebedürftig. Er versucht in allem und jedem noch das aGite zu sehen. Vielleicht ist deiner ja ähnlich und versucht deshalb Ausreden zu finden?

Das Gute meinte ich

Hallo,

deinen Informationen nach zu urteilen, habe ich ebenfalls den Eindruck, dass da irgendeine Form von Neid im Spiel sein könnte. Du schriebst, dass deine Schwägerin von deinen Schwiegereltern immer bevorzugt behandelt wurde etc. Unter diesen Umständen wäre es durchaus möglich, dass sie dich (die Neue) als lästige Konkurrentin betrachtet und befürchtet (seitdem du da bist) nicht mehr bei der Familie "im Mittelpunkt" zu stehen. Zugegeben ziemlich affiges und selbstverliebtes Verhalten (falls es so sein sollte), sollte dich aber nicht weiter stören. Das ist ihr Problem!

Du hast dich um sie bemüht, wolltest freundlich sein. Das ist grundätzlich lobenswert. Deine Freundlichkeiten scheinen sie kalt zu lassen. Sie mag dich offenbar nicht (evtl. aus obigen Gründen). Gut, muss sie auch nicht! Das kannst du nicht erzwingen.
Auf der einen Seite scheint sie dich nicht zu mögen, auf der anderen bist du ihr aber noch "gut genug" zum Geld und Handy leihen? Das ist ziemlich dreist und grenzt an ausnutzen. Lass das nicht mit dir machen!

Meine Empfehlung:
Distanziere dich von ihr und leihe/schenke ihr GAR NICHTS mehr! Du bist mit dieser Frau nicht verheiratet und Schwägerinnen müssen sowieo nicht zwangsläufig "dicke" miteinander sein. Du hast dich um sie bemüht, sie wollte nicht - auch gut, ihr Problem!
Beschränke den Kontakt zu ihr auf das Allernotwendigste und bei zwangsläufigen Aufeinandertreffen legst du ein höflich-distanziertes Verhalten an den Tag. Konkret: "Guten Tag" und "Auf Wiedersehen" und ansonsten kannst du sie höflich ignorieren und musst von dir aus auch nicht explizit mit ihr reden. Biete dieser Frau keinerlei Angriffsfläche!

Und das mit der Hundepisse am Essenstisch, da dachte ich auch nur: Die Frau scheint echt keinen Anstand zu haben! Hätte ihr Hund das an meinem Tisch gemacht, dann hätte ich ihr einen Lappen in die Hand gedrückt und sie persönlich aufgefordert, die Hinterlassenschaften ihres Köters wegzumachen.
Da kann man lange drüber spekulieren, warum deine Schwiegermutter so etwas mit sich machen lässt. Vielleicht hat sie tatsächlich Angst, dass die Schwiegertochter sie ebenfalls zum "Feind" degradiert, wenn sie etwas sagen würde, und ihr schlimmstenfalls die Enkelkinder "entzieht". Wäre alles möglich....

Und ob dein Mann "Ausreden" erfindet, kannst du nicht mit Sicherheit wissen. Vielleicht ist er auch nur irritiert vom Verhalten der Schwägerin dir ggü. und spekuliert, warum sie sich so verhält. Allerdings kann er sie schlecht angehen (also ihr die Meinung geigen und dich verteidigen), wenn sie sich noch keinen richtigen Patzer dir ggü. erlaubt hat, also dich z.B. verbal angegangen ist o.Ä.
Aber wenn du Gewissheit haben möchtest, dann musst du mit deinem Mann REDEN und ihn fragen, ob er bzgl. dieser Sache noch mehr weiß, als er zugibt. Notfalls darfst du einfach nicht locker lassen.

Aber: Laufe dieser Person nicht mehr hinterher und verschwende nicht so viele Gedanken an sie. Sie ist es nicht wert!

Liebe Grüße
Mommy92