Gesellschaftsspiele für (fast) Blinden

Hallo,

ich brauche heute mal euer Schwarmwissen:

Mein Vater ist nach längeren Augenproblemen relativ plötzlich fast erblindet. D.h. er kann seine Umgebung erkennen, findet in der Stadt die richtigen Geschäfte und den Weg nach Hause, aber:
er kann nicht mehr lesen, auch keine großen Überschriften.

Nun haben wir als Familie immer gerne zusammen Gesellschaftsspiele gespielt.
Mensch ärgere dich nicht,
Hase und Igel,
Kartenspiele
etc.

Bestimmt gibt es Spielmaterial speziell für Blinde (? präparierte Karten zum fühlen?), allerdings kann mein Vater ja keine Blindenschrift und ist noch ungeübt im Gebrauch von Hilfsmitteln.

Deshalb suchen wir aktuell nach Spielen, bei denen man nicht gucken muss.

Trivial Pursuit ist uns schon eingefallen - er müsste seine Figur nicht zwingend selbst bewegen sondern "nur" die Fragen beantworten.
Er ist ein intelligenter Mensch - Wissensspiele wären also genau richtig.

Was fällt euch noch ein?

Danke!

Black stories.
Dann kann er eben nicht das spiel leiten, sondern nur Fragen stellen.

Hallo,

Danke! Das werden wir mal ausprobieren. Ich habe das mal mit Jugendlichen gespielt - es könnte sein, dass das meinem Vater zu "albern" ist.

Aber es gibt ja mittlerweile viele Editionen: kannst du eine empfehlen?

Einen Versuch ist es wert - wir haben eine regelmäßige Spiele-Runde, da werden wir das erstmal ohne ihn testen ;-)

LG!

Guck mal weiter unten.
Am Anfang wird es schwierig sein, weil dein Vater erstens noch sehen kann und zweitens die Erblindung noch nicht lange her ist.
So funktioniert sein tastsinn noch nicht an die Erblindung angepasst.
Falls ihr das noch nicht mahxt;:
Nützlich wäre eine Beratungsstelle aufzusuchen.
Die können euch Tipps geben, wie er zu Hause Motorik, Gehör, etc schulen kann

http://www.deutscher-hilfsmittelversand.de/produkte/spiele-brett/mensch-aergere-dich-nicht-piraten/index.html

https://www.sehhelfer.de/Grosse-Anzeige/Spiele/?gclid=Cj0KCQjw_5rtBRDxARIsAJfxvYD492eWzufgAflns9rbA3gs6G7uMXN5JSfLOKiWCm7N3v4MLs0goWAaAhftEALw_wcB#search:stoken=967448B4&query=Brettspiele&adword=Sehhelfer%2FGoogle%2FFuer+Blinde%2FBrettspiele%2Fgesellschaftsspiele+f%C3%BCr+blinde

http://www.infodotbraille.com/produkte/spiele-karten/index.html

Hallo,

danke für deine Antwort!

Toll, was es alles gibt - aber du hast schon richtig erkannt, dass das für meinen Vater (noch?) nicht dran ist.
Erstens ist er im Moment noch schwer beschäftigt, die Hilfsmittel zu finden, die er im täglichen Leben braucht.
Zweitens widerstrebt es ihm noch, seinen Tastsinn einzusetzen, da er ja nicht komplett blind ist.

Um auf einem Spielbrett herumzutasten ist ihm Spielen auch nicht wichtig genug. Uns aber ;-)
Bisher musste er eben mal mitspielen, wenn wir alle zusammen sitzen und hatte keine echte Ausrede. Und manche Spiele machten ihm auch wirklich Spaß - v.a. wenn es auch intellektuelle Herausforderungen waren. Jetzt schließen wir ihn mit jedem Gesellschaftsspiel aktiv aus, das geht natürlich so nicht.

Deshalb suchen wir nach "normalen" Spielen, die man auch spielen kann, ohne zu gucken. Im Kopf eben.
Also: wir spielen, aber er kann mitspielen.

Wobei ich denke, einen Satz Tastwürfel könnten wir ihm zu Weihnachten schenken. Oder ich suche nach elektronischen Würfeln mit Ansage. Bei Kniffel kann man sich ja ganz gut im Kopf merken, welche Aufgaben man schon erfüllt hat.

LG!

Lieder raten: ihr spielt ein paar Takte aus einem Lied und dann wird geraten, wie der Titel heisst

Stadt Land Fluss in etwas abgeänderter Form

Begriffe nennen, die mit einem bestimmten Buchstaben anfangen, also z.B. wird in der Rede jeder reihum nach einem Tier mit dem Anfangsbuchstaben "A" gefragt. Dann "B" etc. Danach kommen Hauptstädte, Politiker, Blumen, Bäume, etc.

Tabu etwas modifiziert: er kann die Begriffe, die jemand ihm ins Ohr flüstert, erklären

Würfelspiele: ihr könnt ihm die Augenzahl sagen

Mein Grundschulkind liebt das ABC nach Kategorien (Tiere/Berufe/Adjektive/Sprachen/Länder/Städte/Straßen der Stadt usw) mit jeder Buchstabe. Wenn er schon zu gut ist, dann mal gerne 3 Begriffe pro Person pro Buchstabe, wenn es noch zu schwer ist/wenig Zeit, dann ich mit A, Kind mit b usw.

Auch sehr beliebt: ja/nein Fragen spiele mit Tiere/Menschen bzw Persönlichkeiten/Länder. zB ist es ein Haustier? Ja. Ist es ein Eierlegendes Tier? Nein usw.

Stadt Land Fluss ist eine gute Idee!
Man muss ja nicht alles aufschreiben, sondern kann nach jeder Kategorie vergleichen.
Danke!

Schau mal hier - vielleicht findet sich da etwas Brauchbares:

https://www.sehhelfer.de/Grosse-Anzeige/Spiele/

Cludeo ohne Spielfeld, quasi nur als Kartenspiel.

Oh, das kenne ich unter dem Namen Sleuth!

Aber man muss ja die Karten sehen/gezeigt bekommen und sich Notizen machen. Das geht leider nicht mehr...

Du kannst auch anstelle von Karten Figuren verwenden 🙂 die kann man auch erfühlen

weiteren Kommentar laden

Cranium, spielt man in Teams, und für die meisten Aufgaben muss mindestens einer im Team nicht viel oder gar nichts sehen.
Es gibt Aufgaben aus X Themenbereichen, wie Pantomime, mit verbundenen Augen was zeichnen, Lieder summen usw.
Bei uns in der Grossfamilie DAS Spiel, seit Jahren.

Cranium gucke ich mir mal an, Danke. Leider sind wir meist nur zu Viert...

Noch eine Idee: Dog?

Ist das nicht dasselbe wie Mensch ärgere dich nicht? Ich fürchte, ohne Tasten auf dem Spielbrett würde es nicht gehen und so weit sind wir noch nicht...

Gerade "Mensch ärgere dich nicht" gibt es in ganz groß aus Holz, also mit größeren Spielsteinen und die einzelnen Felder sind vertieft, so das sie ganz einfach erfühlt werden können. Gerade in Seniorenheimen sind die gängig, da dort viele Menschen mit Sehbehinderungen etc. leben.

Ich kenne ein blindes Kind, der erfolgreiche Schach spielt. Er hat ein speziellen Blindenschach. Vielleicht wäre das was für dein Vater?

Das habe ich auch schon überlegt, aber ich glaube, damit müssen wir noch etwas warten. Im Moment suchen wir gezielt nach "normalen" Spielen, für uns, bei denen er mitmachen kann - möglichst ohne Sonderbehandlung.

LG!

Hallo,
klar gibt es Spielmaterial für Blinde, nur genau das will dein Vater ja nicht. Geht mal in den Laden und schaut euch nach Gesellschaftsspielen um, die einen sprechenden Computer haben.
„Schnappt Hubi“ könnte er nach 1-2 Probeläufen komplett als selbstständiger Mitspieler spielen. Der „Kompass“ sagt alles an und das Spielfeld ist in der Schachtel wirklich festgesteckt, komplett 3-dimensional und leicht zu ertasten.
Ansonsten habe ich hier noch „Wer wars“. Hier wird dein Vater aber am Spielbrett nichts bewegen können. Er bekäme die Denkaufgaben.
Ansonsten weiß ich nicht, was dein Vater tatsächlich noch sieht, aber es gibt auch Giant-Karten. Vielleicht mal ein Uno - Giant versuchen? Die Karten sind fast so groß wie eine DIN A4 Seite. Außerdem ist gerade Uno sehr einfach in der Kartengestaltung. Falls er das problemlos erkennen kann, kann er es natürlich auch mal mit einem Skatblatt versuchen.

Hallo,
Uno-Giant ginge wahrscheinlich, aber ich glaube, er will gerade nicht, dass so etwas extra für ihn angeschafft wird. Die begeisterten Spieler sind halt auch eher wir anderen ;-)

Schnappt Hubi und Wer war's gucke ich mir auf jeden Fall mal an - von dem ersten habe ich ohnehin schon öfter gehört. Das wäre ja der Sinn der Sache: ein normales Spiel für uns, bei dem er einfach mitmachen kann!

Danke!

Fühlmemory.

Das sind haptische 3D Figuren, die obenrum alle gleich sind. Unten drunter sind verschiedene Materialien.
Ziel ist es wie beim Memory die Paare zu finden - immer die beiden Kegel/Figuren mit gleichem Material.


weitere Ideen, bei denen ich nicht sicher bin, ob es klappen könnte:

Mensch Ärger dich nicht in Riesengroß. Die Farben könnte man mit unterschiedlichen "Aufsätzen" versehen, so dass sie unterschiedliche Formen haben. Das Spielfeld mit Vertiefungen.
Da weiß ich aber nicht, ob er noch genug sieht und das mit dem Tasten parallel hinbekommt.


evtl. mal fragen bei Reha-kids oder Foren oder Anlaufstellen für Menschen mit Sehbehinderungen. Vielleicht gibt es da ja Tipps.


Trivial Persuit oder auch andere Quizfrage-Spiele.

Spiele mit Apps, wo viel über Geräusche, zu Hören oder so läuft.
Da ist die Frage in wieweit sein Gehör ausgeprägt ist. So gut, dass man "einrasten" oder "klack-Mechanismen" gut hören kann.


Logikpuzzels zum Fühlen? So Rätselspiele bei denen man nicht viel sehen muss, sondern durch Gespür und Gehör etwas öffnet.
Das sind eher Solovarianten.

Hallo,
Fühlmemory klingt gut - ich dachte zwar eher an Erwachsenenspiele, aber das könnte er mit den Kindern spielen!
Ich suche mal, was es da gibt, aber evtl kann man ja auch selbst etwas basteln.
Danke!

Tabu

wenn ihr genug Spieler seid, wird es in Teams gespielt.

Dann könnte die Person, die die Karte "überwacht" ihm das Wort/die Tabuwörter zuflüstern und er erklärt es dann.

Beim Raten wäre es kein Problem, da muss man ja nur zuhören, was die anderen sagen.



Auf Weihnachtsmärkten gibt es oft auch Holzspielzeugstände.
Da könntet ihr auch mal Stöbern und euch das ein oder andere erklären lassen.
Manches ist schön groß, haptisch und mal was Neues.

Leider sind wir meist nicht so viele...
Aber Danke für die Idee - Denksport-Spiele sind im Prinzip genau richtig.

https://www.spielkult.de/bezzerwizzer.htm

Danke für den Tip!
Das probieren wir aus!!