Ich habe einen Fehler gemacht đŸ˜„

Ich habe einen Fehler meinem Mann gegenĂŒber gemacht.

Vielleicht kann mir jemand helfen wie ich da heil rauskommen kann.
Ich selbst weiß selber nicht so genau was ich davon halten soll oder wie er sich mir gegenĂŒber verhalten wird wenn ich ihm sage dass ich ihn angelogen habe bzw. nicht ganz ehrlich war.

Wir sind seit 4einhalb Jahren ein Paar und verheiratet und haben auch eine gemeinsame Tochter.

Ich habe ihm von Anfang an gesagt das ich eine Ausbildung habe und diese abgeschlossen habe.
Habe ich aber nicht. Ich habe zwar 2 Jahre eine Ausbildung gemacht aber nicht fertig und ich werde sie auch nicht fertig machen.

Er selbst hat die Ausbildung auch nicht abgeschlossen aber er Arbeitet Vollzeit und verdient trotzdem normal.

Ja... fĂŒr manche sind es Kleinigkeiten aber mir fĂ€llt es echt schwer da raus zu kommen und ihm es zu sagen und ich muss auch sagen das mir das sehr schwer fĂ€llt. Ich liebe ihn ĂŒber alles und will ihn nicht verlieren.

Manchmal vergesse ich es einfach..., aber dann kommt es mir doch wieder in den Sinn und mir wird richtig schlecht wenn ich daran denke.

NĂ€chstes Jahr werde ich eventuell in der Firma arbeiten wo er auch arbeitet und ich habe solche Angst das es da rauskommt đŸ˜„

Ich kann einfach so schwer damit umgehen wenn ein Mensch böse auf mich ist oder ich im Leben etwas manchmal nicht perfekt mache. Ich bin wirklich sehr am selbstzweifeln und mir geht es richtig schlecht dabei 😭

Ich wÀre enttÀuscht, wenn mein Partner sowas wichtiges nicht durchzieht, ohne was adÀquates im Hinterhalt zu haben. Das kann dein Partner aber nicht, er hat es ja auch nicht durchgezogen.

Ich wÀre auch enttÀuscht, wenn mein Partner sowas vor mir verheimlicht.
Was soll denn passieren wenn du es ihm sagst? Er kann maximal nach dem warum fragen...mehr nicht! Er hat es auch nicht gepackt! Schon Àrgerlich, so kurz vor knapp. Egal ob es einem gefÀllt oder nicht. Das eine Jahr (in den meisten FÀllen) kann man durchziehen bis man was in der Hand hat.

Heil kommst du nur mit der Wahrheit raus aber man mĂŒsste wissen wieso du ihm diese LĂŒge aufgetischt hast.
Wie kam es zu der LĂŒge?
Um besser dazustehen?
Wenn ja, dann beichte einfach und gut ist.
Was soll denn großartig passieren?

Angelogen zu werden ist nie schön, aber wir machen alle Fehler und du hast die Möglichkeit ihm die Wahrheit zu sagen. Und mal ehrlich, er hat dich sicher nicht geheiratet weil du eine Ausbildung gemacht hast.

Ich habe mich von Anfang an verredet und ihm es falsch gesagt. Jetzt habe ich immer ein schlechtes Gewissen und trotzdem Angst er könnte sich trennen weil ich ihn ja schon 4 ein halb Jahre praktisch angelogen habe. Ich weiß noch nicht mal wie ich angefangen soll oder wie genau ich es ihm sagen soll? Wann ist der Zeitpunkt dazu? Ich weiß es einfach nicht. Ich habe Angst das er mich nicht versteht.

Entgegen der anderen denke ich, das es schon eine saftige LĂŒge ist.

Wenn ich mir vorstelle, mein Partner verheimlicht mir diese doch sehr wichtige Aussage- immerhin hĂ€ngt das Einkommen davon ab!- wĂ€re ich nicht nur verletzt, ich wĂ€re sauer enttĂ€uscht und ziemlich wĂŒtend!

Denn du hast es nicht nur verheimlicht, du hast ihn komplett angelogen!

Also, kein Ding, wenn jemand eine Ausbildung abbricht, wechselt, unterbricht etc. Aber so eine LĂŒge ĂŒber Jahre durchzuziehen?

Schlimmstenfalls hat er in seinem Firma erwĂ€hnt, was du angeblich gelernt hast und nun kam das Jobangebot!? Woha, ja, und damit ist auch seine GlaubwĂŒrdigkeit in der Firma dahin...

Und es wurde mir sehr sehr schwerfallen, meinem Partner diese saftige LĂŒge einfach Mal so nach JAHREN zu verzeihen.

Tja, da hat der Mann der TE offenbar mehr charakterliche GrĂ¶ĂŸe bewiesen als du, siehe das Update.

Schade, dass so ein kleinliches, engstirniges Geschreibsel auch noch so viele Sterne bekommt.

Ich wĂŒnsche dir wirklich das dir keiner solch eine unverschĂ€mte gemeine Antwort gibt, denn das finde ich absolut nicht inordung. Deinen Senf hĂ€ttest du dir echt sparen können! Aber gut solche User wie dich wird es immer wieder geben hoffentlich hast du nie ein schlechtes Gewissen und hoffentlich machst du in deinem Leben nie Fehler und alles besser!

weitere 3 Kommentare laden

Also lĂŒgen ist schon mal nicht das gelbe vom Ei. Weder in der Beziehung, noch sonst wo. Aber, wer ist schon fehlerfrei? Ich denke, keiner kann behaupten, er habe noch nie in seinem Leben gelogen. Selbst, wenn man weiß, es ist blöd...
Schenk deinem Mann reinen Wein ein. Soll er dich deshalb verlassen? Vielleicht ist er enttĂ€uscht oder sauer, weil du gelogen hast, aber wenn du offen und ehrlich mit ihm sprichst, denke ich nicht, dass es sonderlich lange ein großes Thema zwischen euch sein muss.
Mit wĂ€re dieses bangen wirklich zu blöd, dass er es irgendwann herausfinden könnte... das wĂŒrde mich viel mehr stören und nerven. Wozu der kĂ€se. Menschen machen Fehler, das wirklich ĂŒble daran ist, zu wissen, dass man einen Fehler gemacht hat und nicht dazu stehen wollen. Steh einfach fĂŒr deine LĂŒge gerade. Das ist mir z.b immer viel sympathischer, als jene, die sich ein Leben lang in dem wirr warr ihrer lĂŒgen verstricken und alle fĂŒr dumm verkaufen.
Blöd und unangenehm ist es natĂŒrlich und auch peinlich, aber bisschen Strafe muss eben auch sein😜

Allerdings solltest du fĂŒr dich mal schauen, warum du dich damit so schwer tust, ihn ĂŒberhaupt angelogen hast und da ĂŒberhaupt nicht raus kommst?! Er scheint ja kein Problem zu haben offen zu gestehen, dass er keinen Abschluss hat...

Ja und nun? Du bist keine 12 Jahre mehr, eine erwachsene verheiratete Frau mit Kind.
Dann benimm Dich auch so, setz Dich hin und erzĂ€hl ihm alles, wie es dazu kam und fertig. Hast Du noch vor, Dich irgendwie besser zu qualifizieren? WĂŒrde ich dringend empfehlen, die Aussichten aufs ganze Leben gesehen sind sonst recht dĂŒrftig.
Eine Ehe schmeisst man wegen sowas nicht hin und dass er erstmal sauer sein könnte, damit musst Du leben. Wie geschrieben, Du bist keine 12 mehr. So ein KleinmÀdchengetue passt nicht mehr. Es wird im Leben noch öfter jemand geben, der mal sauer auf Dich ist, ist ganz normal und das kannst Du auch nicht verhindern.
LG Moni

Also das du keine Ausbildung hast, finde ich gar nicht so dramatisch, ist zwar fĂŒr dich blöd, aber ok.

Was ich allerdings echt krass finde ist, dass du ihn seit 4,5 Jahren belĂŒgst. Also eigentlich ist die Basis eurer Beziehung eine LĂŒge. Und das wĂŒrde mich viel mehr stören, anstelle deines Partners, als die Tatsache der fehlenden Ausbildung.

Den richtigen Zeitpunkt gibt es nicht. Du solltest es so schnell wie möglich sagen. Und zwar nicht, weil er es ĂŒber die Firma erfahren könnte, sondern weil das keine Basis fĂŒr eine gesunde Beziehung ist.

Du hast dich, wie man so schön sagt: ohne Not in eine belastende Situation reinmanövriert. HĂ€ttest du einfach gesagt, dass du die Ausbildung nicht beendet hast, hĂ€tte er sich kaum voller Entsetzen von dir abgewandt, oder? Aber das weißt du ja selbst und wenn du die Uhren zurĂŒckdrehen könntest, wĂ€rst du schon am Zeiger.

Da hilft jetzt alles nichts - Augen zu und durch. Sag ihm was Sache ist und sag ihm vor allem, warum du dich so verhalten hast, sonst findest du keinen Frieden.

Du schreibst:
"Ich kann einfach so schwer damit umgehen wenn ein Mensch böse auf mich ist oder ich im Leben etwas manchmal nicht perfekt mache."

Da liegt der Hund begraben, nicht wahr? Dir ging es nicht darum, den neuen Partner mal eben nach KrĂ€ften zu verarschen, sondern du hattest Angst, nicht vor ihm bestehen zu können, irgendwelchen Anforderungen nicht zu genĂŒgen, vielleicht auch Diskussionen gescheut oder gar mit VorwĂŒrfen gerechnet, obwohl deine Entscheidung damals ja nun mal deine Sache war und ist. Zack, war der Satz draußen und du hast dann keinen Weg aus der LĂŒge heraus gesehen.

Nein, das macht die LĂŒge nicht ungeschehen, aber wenn man mir so den Hintergrund erkĂ€ren wĂŒrde, wĂ€re ich wahrscheinlich mehr erstaunt und traurig als sauer. Vielleicht wĂŒrde ich dich auch fragen, ob du denn nicht im Laufe der Zeit nicht so viel Vertrauen fassen konntest, um das zu erzĂ€hlen, aber VerdrĂ€ngen in Kombination mit Angst ist meist ein schlechter Ratgeber, um vernĂŒnftige Entscheidungen zu treffen. Verzeihen wĂŒrde ich das auf jeden Fall.

Das ĂŒberlebst du schon, er auch, daher alles Gute!

Danke du hast mir gerade aus der Seele geschrieben.

Dem schließe ich vollumfĂ€nglich an. :-)

Hallo liebe Erdbeermaustorte,

natĂŒrlich war es sicherlich nicht richtig von dir, deinen Mann mehrere Jahre lang die Wahrheit vorzuenthalten, ABER es ist jetzt ja auch kein Thema, von dem die Welt untergeht; du hast ihn ja nicht betrogen oder Ă€hnliches. Es wird eurer Beziehung sicherlich keinen grĂ¶ĂŸeren Schaden zufĂŒgen, da bin ich mir sicher!:-)
Dein Mann hat dich sicherlich nicht wegen einer Berufsausbildung geheiratet, sondern weil er dich liebt. Und er hÀtte dich sicher auch geheiratet, wenn er damals bereits gewusst hÀtte, dass du keine abgeschlossene Ausbildung hÀttest.

Nichtsdestotrotz solltest du ihm aber bei nĂ€chster Gelegenheit endlich mal die Wahrheit sagen. Kann sein, dass er erst einmal etwas verwundert und vielleicht auch ein wenig angesĂ€uert/wĂŒtend auf dich ist, weil du ihm das 4 Jahre lang vorenthalten hast. Da musst du mit rechnen und dann solltest du dich auch ggf. bei ihm entschuldigen.
Vielleicht kannst du einen "gĂŒnstigen" Moment abwarten, wo man es ihm möglichst gut sagen kann; vielleicht, wenn ihr Beide mal ganz relaxt und gut drauf seid etc.

Aber sagen musst du es ihm schon frĂŒher oder spĂ€ter! Besser, wenn er es von dir selber nacthtrĂ€glich erfĂ€hrt, als wenn er irgendwie anders dahinter kommt. Dann hat er durchaus noch mehr Grund, vor den Kopf gestoßen zu sein.

Mich wĂŒrde aber auch mal interessieren, warum du es ihm die ganzen letzten Jahre verschwiegen hast. SchĂ€mt du dich evtl. dafĂŒr, die Ausbildung damals abgebrochen zu haben? War dir das irgendwie peinlich??

Liebe GrĂŒĂŸe
Mommy92

Wen er Dich wegen sowas verlÀsst war es das nicht wert!
Es gibt einen Grund fĂŒr solche LĂŒgen und die hĂ€ngen oft im Selbstbewusstsein.
Sage es ihm und ich bin mir sicher es wird alles gut!
Ich wĂŒrde aber nicht in der gleiche Firma arbeiten mit so einer LĂŒge und mir was anderes suchen,sonst betrifft es euch beide.
Und im neuen Job nicht lĂŒgen!
Es zeugt auch von Vertrauen wen du es ihm jetzt sagst!