Das nervige Umfeld....

Bin gespannt, ob es bei einigen auch so ist....
Ich bin 36 und schwanger. Mein Sohn ist 6 Jahre. Ich freue mich auf meinen zweiten Jungen, aber ich darf mir ständig anhören, das der Abstand zwischen meinen Kindern ja extrem gross ist, sie könnten ja überhaupt nichts mehr miteinander anfangen. Wachsen wie Einzelkinder auf. Der große Bruder freut sich wahnsinnig auf sein Brüderchen und ist froh, das er überhaupt ein Geschwisterchen bekommt. Das Umfeld kann es aber überhaupt nicht verstehen , warum wir wieder von vorne anfangen und es uns nicht schon früher überlegt haben.

Dann darf ich mir schon immer anhören, dass ich ja mit 36 viel zualt für eine Schwangerschaft bin. Ich kann es nicht verstehen, warum sich dermassen eingemischt wird und mir die Leute alles madig machen wollen.
Ist es bei euch auch so und wie reagiert ihr? Ich nehme mir immer schnell alles zu Herzen und rege mich über soetwas extrem auf.....

Also, ich bin Mutter mit 27, 29 und 31 geworden. Und war in den Spielgruppen immer mit Abstand die jüngste Mutter. Die Jüngste nach mir beim letzten Kind war 36 Jahre alt. Daher kann ich das gar nicht nachempfinden.

Lass die Leute reden. Die Leute reden immer, fragen warum nur ein Kind, warum 3, ob man danach aufhört usw.
Wenn ihr das für richtig haltet, dann ist das so. Wir wollten es so nah wie möglich! Ist für andere auch nichts.

Sag den Leuten doch freundlich, dass es sie nichts angeht.

Hi, ich bin 2x von Deinen "Problemen" betroffen-zum Einen wurde ich mit fast 41 zum ersten Mal Mutter,-dagegen bist Du ja ein Krücken! - zum Anderen habe ich einen fast 10 Jahre jüngeren Bruder.

Hinsichtlich meiner späten Schwangerschaft hat weder im privaten noch beruflichen Umfeld irgendeine Kritik geäußert, alle haben sben sich sehr gefreut-was hinter meinem Rücken geredet wurde, weiß ich natürlich nicht 😉.
Kritik wäre aber auch an mir abgeprallt. Ich habe mir mein Kind soooo sehr gewünscht und musste leider auch länger warten, so dass diese unendliche Freude immer jeden Zweifel an der späten Schwangerschaft bei mir im Keim erstickt hat und mir völlig Wurst war, was andere denken. Mein Leben, mein Glück!

Nun zu meinem Bruder: Ich hatte mir schon immer ein Geschwisterchen gewünscht und mich sehr darauf gefreut, als es soweit war, auch wenn ich schon fast 10 Jahre alt war (OK, als ich erfahren habe, dass ich keine Schwester bekommen habe, sondern "nur" einen Bruder, hab ich vor Enttäuschung eine Stunde lang Rotz und Wasser geheult, bis ich mich an den furchtbaren Gedanken gewöhnt hatte 😂😂) Ich baute schnell eine innige Beziehung zu ihm auf, die bis heute, jetzt sind wir 40 und, 50Jahre alt, anhält. Wir what's appen uns täglich, telefonieren oft, waren, seit er 10 Jahre ist, schon mehrmals zusammen in Urlaub. Seine Frau und mein Mann haben sich ihrem Schicksal ergeben, dass wir halt aneinander hängen, vielleicht mehr als andere Geschwister. Witzigerweise sind unsere Kinder nur wenige Monate auseinander, so dass wir nun auch durch die beiden (wir unternehmen oft etwas zusammen, bzw. nehmen das Kind des andern auf Ausflüge mit) wieder verbunden sind. Ich behaupte mal, dass wir enger verbunden sind, als viele Geschwister mit kürzerem Altersabstand. Auch dieses "zwei Einzelkind" ist Quatsch. Es, macht immer einen Unterschied, ob Du Geschwister hast oder nicht. Ich finde, es kommt auf die Qualität der Bindung und nicht auf den Altersabstand an.
LG Tschitty

Egal wie dus machst - Menschen werden immer reden. Würdest du kein Kind mehr bekommen wär dein Sohn ein „verwöhntes Einzelkind“ 🙄 - jetzt kriegst du einen „Nachzügler“ 6 Jahre später.. die Leute reden „hm ob das wohl geplant war.. wohl eher ein Unfall blabla“ hättest du nie Kinder bekommen wärst du nur „egoistisch und karrieregeil“ . Schubladen funktionieren super - für menschen die selbst nix auf die reihe kriegen und neidisch sind.
Ich habe fast 5 Jahre zwischen meinen beiden - bin 26 und hab das bewusst so entschieden weil ich jedem Kind die Aufmerksamkeit geben will, die es verdient, vorallem im Vorschulalter und mein Körper keine Gebärmaschine ist.

Ps: ich schreibe dass ich 26 bin weil mir das auch oft ankreidet „wie kann man mit 26 bitte schon zum zweiten mal mama sein?!“

Ich habe mein erstes Kind mit 35 bekommen. Die beiden Geschwister dann mit 36 und 37. Das zweite Kind war geplant, allerdings nicht so schnell. Das dritte war komplett ungeplant. Dazu sind es auch noch alles drei Jungs. Ich durfte mir auch so einiges anhören.....

Was, so schnell? Wie konnte denn das passieren? (Ähem, ja. Wie wohl?)
Oh je, habt ihr das geplant? (Geht nur meinen Mann und mich was an......)
Dein armes Kind, hat die Mama (!!!) nur so kurz für sich alleine gehabt. Das ist zu hart für ihn. (Aha. Dann leiden Zwillinge wohl von Anfang an?)
Drei Kinder? Könnt ihr euch das leisten? (Siehe oben....)
Was? Noch ein Junge? Wie schade, das hat sich ja dann nicht gelohnt. (seh ich anders. Und umtauschen geht nun mal nicht.)

Leute reden eben. Kennst du das Lied von den Ärzten dazu? Ich würde mir für die häufigsten Sprüche eine passende kurze Antwort einfallen lassen und gar nicht weiter drauf eingehen.

Also unabhängig von der Altersfrage, die wohl jeder für sich beantworten muss, ist es doch komplett egal welchen Abstand die Kinder haben. Meine 4 sind 20 (m), 18 (m), 15 (w) und 10 (w) und natürlich haben die beiden mit 2-Jahres-Abstand mehr gemeinsames zu tun. Gemeinsamer Sport, gemeinsame Hobbys, gemeinsame Liebe, gemeinsame Streits. Es war wunderschön, die beiden waren wirklich wie siamesische Zwillinge. Aber weißt du was genauso wunderschön ist? Eine kleine Schwester, für die es nichts cooleres auf der Welt als den großen Bruder gibt. Und ein großer Bruder, egal wie stinkend pubertär und muffelig er Fifa zockte, die größten Fans der Welt immer zur Stelle hatte :-) Die Geschwisterbeziehung ist nicht auf einer Ebene, das ist klar - aber das ist doch nicht weniger schön? Für das Spielen auf einer Ebene hat man ja Freunde. Und was dein Umfeld dazu sagt kann dir ja egal sein - 1. fängst du ja nochmal mit schlaflosen Nächten an und nicht die nette Schwiegermutter und 2. fängst du ja nicht nur mit schlaflosen Nächten und durchschrienden Abenden sondern auf Neugeborenenduft, kuscheln und gaaaanz viel Liebe nochmal neu an. Wenn du wirklich im Reinen mit deiner Entscheidung bist können und sind dir die Meinungen der anderen egal. Alles Gute für dich :-)

Hallo Du!

Komisch, dass noch keiner gesagt hat „oh und dann auch noch ein zweiter Junge!“ 🙄🙄🙄 ich bin auch gerade schwanger und mein Sohn ist 5 , wenn das Baby (vermutlich auch ein Junge 😉) auf die Welt kommt.

Ehrlich, ich versteh dich, mich nervt sowas auch immer total. Obwohl ich eher Sprüche in Richtung „ach in der Familie gibt’s ja nur Jungs, schade dass du kein Mädchen kriegst!“ höre. Tja, Tschuldigung 🤷🏻‍♀️

Wir hatten ehrlich gesagt keinen wirklichen Plan, wann Kind 2 kommen sollte, aber jetzt waren wir eben bereit. Ich würde mir das gar nicht anhören und auch nicht darauf reagieren. Und wenn die Leute allzu unverschämt werden, würd ich auch mal klipp und klar sagen, dass ihr sehr glücklich damit seid und keine Einmischung erwünscht ist.

Liebe Grüße,

Die tomate

Das ist ja mein Problem, dass ich mir dann immer einen Kopf mache wenn Leute so Reden, weil ich dann selber Zweifel bekomme. Ich habe mir immer 2 Kinder gewünscht. Mein Mann wollte nur eins. Ich bin froh, dass er nach so langer Zeit doch klein bei gegeben hat😀😀. Jetzt ist es so und jetzt reden sie...... " dein Mann wollte doch gar nicht mehr. Das war ein Unfall." " zu blöd zum verhüten" " jetzt habt ihr nur eine drei Zimmer Wohnung. Was macht ihr jetzt?" und und und. Dabei war es wie gesagt mein Herzenswunsch. Und ich freue mich riesig, aber es hat für mich einen Faden Beigeschmack. Versuche das von mir ferngehalten, aber dann kommt wieder so ein blöder Kommentar.

Was für häßliche Leute du du denn? Und warum dürfen die so mit dir reden? Wenn sie nichts nettes sehen können sollen sie ruhig sein.

Ich bin 34 meine Kinder 3,5 Jahre auseinander. Ist mir auch egal. Ich habe kein Kind die mein Kind bekommen sondern für mich. (Aber Nummer eins vergöttert seinen Baby Bruder).

Zweifel hatte ich in der Schwangerschaft selbst, von wegen alles von vorn, ob das so klug war... (Kind eins hatte viele Koliken und Problemchen in der Babyzeit die zu viel, viel Schreien geführt haben)

Gerade sitze ich im Bett und füttereden Zwerg der sich mit seinem warmen Körper an mich kuschelt... Zum Glück ist er da... Ich hätte so viel schönes verpaßt.


Freu dich einfach auf dein Baby. Zwei Kinder zu haben ist toll und formt die ganze Familie neu.
Für das große Kind ist es bestimmt auch eine ganz besondere und spannende Zeit.


Lass die Leute reden oder frag doch auch mal Dinge die dritte nichts angehen... Dann ist schnell Ruhe.

Lass dich nicht madig machen. Die Leute haben eben keine Ahnung, wann in welchem Alter Frauen mit ihrem Mann/Lebenspartner ihre Schwangerschaft planen. Das geht keinen etwas an. Ich habe meine beiden Söhne mit 33 und fast 39 Jahren bekommen.
Da hat kein Hahn nach gekräht. Bei uns völlig normal.

Nehme dir das bitte nicht so zu Herzen. Aus einen Ohr aus dem Sinn.


LG Hinzwife

36 ist überhaupt kein Alter "mehr" für Mütter heute. Alle meine Freundinnen sind bald so alt und alle haben, denke ich, noch Kinderwunsch.
Bei manchen ist das schon zu spät, aber wenn es klappt seid froh. :) In der Stadt ist das glaube ich auch anders als auf dem Land.

Mein Geschwister und ich sind 5 Jahre auseinander. Weil es als Kind lange sehr krank war, aber das tut nichts zur Sache. Wir verstehen uns super und wir haben auch gut miteinander gespielt. Beim Prügeln hab ich meist verloren. Nun denn. ;)

Und wieder finde ich unfassbar, was die Leute aussprechen. Wirklich! Unglaublich!

Leg dir ein paar Kontersprüche zurecht und achte mal darauf, WER so meckert?

Ich bin Nachzügler nach über 10 Jahren. Passt.
Meine Eltern bekamen keine blöden Sprüche. Höchstens mal die Frage, ob sie schon Großeltern seien. Mein Vater hat sich einen Spaß daraus gemacht, bzw. sich mit seinen Freunden unterhalten, die schon Großväter waren. Der Austausch hat ihm gut getan.

Meine Mutter sagte immer: als sie jung war bei den Großen, war sie fitter. Die Schnelligkeit und Reaktionsfähigkeit brauchte sie auch, weil sie noch unerfahren war.
Bei mir war sie langsamer und nicht mehr so fit. Dafür hatte sie mehr Erfahrung und agierte vorausschauender. ;-)


Meine ist Einzelkind.

Die GLEICHEN Leute meckern
- ein Kind ist kein Kind
- Einzelkind, was tust du dem Kind an?
- wann kommt das zweite?
- um Himmelswillen bloß kein zweites / Sprüche wie bei dir
zu anderen (aber die gleichen Aussagenden):
wie kann man nur, Abstand zu groß zu klein, Elterngeld, die kriegen sich ja nur in die Wolle, kein Freiraum, wollten wohl Dauerwickeln usw.
- zwei Kinder seien perfekt, aber .....wie kann man nur, Abstand zu groß zu klein, Elterngeld, die kriegen sich ja nur in die Wolle, kein Freiraum, wollten wohl Dauerwickeln usw.
zwei Kinder sind zu wenig, eines hätte gereicht
drei Kinder sind zu viel, zu wenig, eines hätte gereicht


im Grunde sind es WENIGE, die VIEL meckern!

Die vielen, die nicht meckern, fallen nicht auf, weil sie nichts sagen.
Die wenigen nehmen aber mit ihrer Lautstärke und vehementen Art viel Raum ein.

Für sie war ich zu jung (Ü20), aber ab 30 Jahren wäre ich viel zu alt gewesen; gleichzeitig wird jetzt noch gefragt, ob nicht doch noch ... weil mit Ende 30 sei ich ja noch jung genug......
es sind immer die gleichen #winke


Bei einigen habe ich zwei Ohren - zum einen rein zum anderen raus
Bei manchen stelle ich Fragen. Sie werden kurz aggressiv und haben dann ganz schnell ganz dringendes vor, widersprechen sich selbst wenn sie antworten.
Bei manchen habe ich kontersprüche zurecht gelegt. Solche die die Spannung rausnehmen und verstummen lassen, weil es keine vorwurfs-langeweile Fragen mehr zum Nachschieben gibt; ist ja schon alles gesagt.

Bsp. Kind schlief phasenweise bei mir: och, beim ersten Freund wird sie schon von selbst ausziehen.

Hier rein da raus ist die Devise!
Ich habe 3 Jungs. Zwischen dem großen und den Zwillingen liegen 5 Jahre.
Wir hören so einiges!!
Manche sind überfordert, wenn man nicht junge und Mädchen mit 2'-3 Jahren Altersabstabd hat.
Kommentiert wird alles. Das Geschlecht (3 Jungs scheint für viele eine Strafe zu sein)
Altersabstand... mit Zwillingen hörst Du eh Sprüche ohne Ende.
Ich nicke lächle und denke meinen Teil

Lass dich nicht ärgern und geh deinen Weg.

Ich kenne mehrere Leute, die Geschwister mit 6-10 Jahren Altersunterschied haben (darunter mein Mann), und ein sehr inniges Verhältnis zu diesen Geschwistern haben.

Frauen, die mit 35+ ihr erstes Kind bekommen (haben), kenne ich auch einige - darunter mich selbst 😉

Also ganz ehrlich ich wäre wohl irgendwann ziemlich genervt wenn solche Fragen keine Ausnahmen sind. Denn sicherlich muss das nicht jeder gut finden ( mir persönlich wäre dsa egal) aber es geht die Leute nichts an. Frag sie doch mal ( und sag gleich NEIN ICH HAB KEINE _SCHLECHTE LAUNE) wieso sie das interessiert? Es ist eure Sachen wie ihr das handhabt. Sie können ihre Meinung haben aber sie ungefragt aufs Auge drücken geht gar nicht. Ihr entscheidet und aus!!!

Ela

🙋‍♀️
Mein Sohn wird jetzt im Dezember 13, ich bin 34 und derzeit in der 23 ssw.
Ich habe sowas von meinen Umfeld noch nicht gehört🤔

Schalte einfach auf durchzug und ärgere dich nicht.
Außerdem ist meiner Meinung nach ein Altersunterschied von 6 Jahren überhaupt gar kein Problem. Versteh die Leute nicht

lg

Ciao
Ich bin auch 36 und schwanger mit dem zweiten Kind. Das erste wird bei der Geburt fast 4 sein. In den letzten Jahren musste ich mir immer anhören: wann kommt das zweite? Auf was wartet ihr? Bla bla bla.... was ein einzelkind??

Diese Sprüche kamen von verschiedenen Menschen. Die meisten hatten oder haben eigentlich keine Ahnung von uns. Sie wissen nicht, dass unser Kind ein Schreibaby war und dass es mir damals psychisch schlecht ging. Die meisten Leute labern einfach und denken gar nicht darüber nach, dass gewisse Fragen unpassend sind. Ganz schlimm ist die Erwartungen, dass man alle 2 Jahre Kinder bekommen sollte. Sonst stimmt ja irgendwas nicht. Mich hat es sehr gestört. Jeder soll doch selber entscheiden!! Ich würde nie einen kleinen Abstand wollen. Aber das ist meine Meinung und ich reibe die nicht anderen unter die Nase .

Dass ich zu alt wäre hat mir aber noch niemand gesagt.

Lassen wir sie reden. Hauptsache uns geht es gut.

Liebe Grüsse und schöne Schwangerschaft 😘

Was ein Schwachsinn! 6 Jahre ist doch nicht viel! 15-20 Jahre sind ein krasser Unterschied aber doch nicht 6 Jahre. 😄
Nein, in meinem Umfeld würde sowas keiner sagen. Auch nicht wegen dem Alter. Hier gibts viele die mit Ü35 sogar das erste bekommen.
Dafür kann man sich hier viele andere Sachen anhören. Das ist von Umfeld zu Umfeld unterschiedlich. Mit irgendwelchen dummen Fragen muss man sich wohl immer herum schlagen.

Ich habe angefangen, auf dumme Fragen genau so dumme Antworten zu geben.
Haben die Leute ganz schnell verstanden und sein gelassen.

Es ist zwar leichter gesagt als getan aber versuche, dir keinen Kopf um das Gerede zu machen denn "den Leuten" kann man es eh nie Recht machen. Und ganz ehrlich, ich finde, das muss man auch nicht.
Wenn es für euch passt, ist doch alles gut

Ich bin auch 36 und habe mein zweites Kind jetzt bekommen. Der Abstand zur Großen sind fast 5 Jahre. Ja und?

Mir hat nie jemand was dazu gesagt und mir selbst kam auch nie der Gedanke, ob der Abstand zu groß sei oder ich womöglich zu alt. Es ist hier auch nicht ungewöhnlich, dass Frauen mit Anfang/Mitte 30 Kinder bekommen.

Grundsätzlich würde ich versuchen, diese Dinge gar nicht zur Diskussion zu stellen. Du bist so alt wie die bist und die Kinder haben den Abstand, den sie haben. Wer sich genötigt fühlt, dazu unbedingt was zu sagen, kann das ja gerne tun - drauf eingehen würde ich aber nicht.

Es gibt Menschen, die irgendwie immer alles kommentieren müssen. Am besten gibt man ihnen kein Futter, indem man noch anfängt zu erklären oder zu rechtfertigen. Die Tatsachen ändern sich doch eh nicht.

Meine Erfahrung ist, je selbstverständlicher man Sachen erzählt desto weniger blöde Kommentare gibt es. "Angreifen" tun die Schwätzer meistens dort, wo sie Unsicherheit wittern.

Ich habe auch mit 36 mein 3. Kind bekommen. Die anderen beiden sind schon Teenager. Bei uns hat niemand was gesagt. Vielleicht sind es auch die Hormone, dass du dir sowas zu Herzen nimmst?

Hallo,

für solche Sprüche hat man ja zum Glück zwei Ohren 😉!

Wie bereits geschrieben wurde, gibt es immer Leute, die das Thema Familienplanung zwar überhaupt nichts angeht, die das jedoch ganz anders sehen und denen man es nie recht machen kann. Zu wenige oder zu viele Kinder, das falsche Geschlecht, der falsche Altersunterschied.

Wie heisst es so schön in einem Song: "Lass' die Leute reden...".

Unser ältestes und jüngstes Kind haben auch einen Altersunterschied von 6 Jahren und eine sehr innige Bindung zueinander. Ebenso wie zu unserem dritten Kind (2 Jahre jünger bzw 4 Jahre älter).

Ich bin mit großem Abstand die Jüngste in der Geschwister-Reihe. Zu meinen Schwestern (14 und 15 Jahre älter als ich) habe ich von Anfang an ein super Verhältnis. Zu meinen Brüdern weniger, mag daran liegen, dass ich auch Schwestern habe

und zu diesen von Anfang an eine engere Beziehung.

Letztlich kommt es nicht nur auf den Altersunterschied an, sondern auch auf die Sozialisation sowie den Charakter der Kinder.

Ich wünsche Euch alles Gute, liebe Grüße!

Kathrin

Also erstens ist 36 nicht zu alt - manche bekommen da gerade mal das 1. Kind - und zweitens sind 6 Jahre doch kein großer Abstand. Und selbst wenn, wenn juckt das und aus welchem Antrieb muss man es gegenüber dir kommunizieren? Verrückt was sich die Leute so erlauben... Meine beiden sind zwar nur 3 Jahre auseinander aber ich finde einen größeren Abstand auf jeden Fall von Vorteil. Dein Großer ist schon sehr selbstständig, kann dir sogar viel helfen und du kannst das Baby voll und ganz genießen ohne dass dir ein Kleinkind am Rockzipfel hängt und lauthals Aufmerksamkeit einfordert. Ist doch super!

Mein Bruder ist 9 Jahre jünger als ich. Wir konnten immer etwas miteinander anfangen und sind auch heute noch ein Herz und eine Seele.

Lass dir nichts dummes einreden.

LG

Ich hab mir die Antworten nicht durchgelesen, aber kann dir nur von mir berichten:

Wir haben drei Töchter, die Große ist 12, die Mittlere 6 und die Kleinste ein paar Wochen alt. Mein Mann (und ein paar Andere) scherzen schon, dass es in 6 Jahren wieder soweit sein soll...
Ich hab mit 20, 26 und 32 Jahren ein Kind bekommen.

Für mich persönlich ist das ein super Abstand! Natürlich gehen die Interessen aller Mädels völlig auseinander, jedes Kind ist schon für sich allein, aber die Große ist mir wirklich eine Hilfe. Sie nimmt mir die Kleinste ab, beispielsweise beim Kochen, o.ä.

Für mich ist es perfekt.

Hallo.

Ich bin letztes jahr mit 38 schwanger geworden mit dem 5. Kind. Die jüngste schwester war damals 6. Ich hab auch oft gehört, ob es geplant war, weil ich ja schon 38 bin und da ich 4 mädchen hatte, fragten immer alle ob ich es nur wegen nem jungen nochmal probiert habe. Ja klar, weil ich ja auch so sicher sein konnte, dass es ein junge wird🙄. Ein mädchen hätte ich dann zurück gegeben.
Dann kamen sprüchen wie, " gut, dass es ein junge ist sonst hättest du jetzt nochmal schwanger werden müssen." Ne hätte ich nicht, weil ich mich sterilisieren lassen wollte egal ob junge oder mädchen.
Man wird immer sprüche hören.
Aber ich ignoriere das.
Lg

Lg