Kann ich mich zurückziehen?

Hallo ihr Lieben,
ich habe eine Frage.
Ich habe aktuell die dritte Fehlgeburt hinter mir und mir geht es dementsprechend. Hinzu kommt das ich extremen Stress mit meinem 16 Jährigen Sohn habe (wegen Alkohol, sein Vater ist trockener Alkoholiker und das belastet mich auch sehr) . Nun aber mein akutes Problem. Die Schwester meines Lebensgefährten ist schwanger. Als ich im Juli schwanger war hätten wir fast zeitgleich kommenden Februar Entbindungstermin gehabt. Nun habe ich es in der 10. Woche verloren. Ich war dann wieder schwanger, aber ich habe es wiederholt gehen lassen müssen. Nun zieht sie am Samstag um und wir wollten natürlich helfen. Aber ich habe so Panik und Angst davor das ich zusammen breche und los heule wenn ich sie und ihren Babybauch sehe. Mein Lebensgefährte wünscht sich das ich mich um sie kümmere, weil er seine Schwester kennt und Angst hat das sie zu viel macht und das ist ja nicht gut fürs Baby. Aber ich glaube immer mehr das ich damit überfordert bin. Ich bin noch krank geschrieben da es mir so beschissen geht. Die OP wegen der Ausschabung war auch nicht ohne und zwar schon zwei Wochen her..... aber wie gesagt ich glaube das ich keine große Hilfe bin.
Aber wenn ich jetzt sage ich komme nicht mit, lasse ich doch nicht nur sie sondern auch meinen Partner im Stich.... ich weiß nicht was ich machen soll ☹

Mir ist alles im Moment zu viel....

Was sagt ihr dazu?

Lass Dich nicht im Stich!

Du hast schreckliches erlebt und das muss verarbeitet werden, du brauchst jetzt einfach garnichts tun, was Dir nicht gut tut.

Ehrlich gesagt finde ich es auch nicht okay von Deinem Partner, sowas zu verlangen. Er sorgt sich um seine Schwester, was nett ist, aber seine Sorge sollte an erster Stelle der Frau gelten, die sein Baby verloren hat.
Du bist nicht in der Verantwortung seiner Schwester gegenüber, da soll sich ihr Partner drum kümmern.

Bitte tue dir selbst den Gefallen und nimm dir Zeit, gönne dir Ruhe, lass alles in dir arbeiten und verdauen und tue nur das, was dir gut tut. Alles andere ist gerade zweitrangig.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft ❤️

Genau das hat meine Freundin auch gesagt. Mir geht es nicht gut und es ist wichtig das es mir besser geht und das wird es am Samstag definitiv nicht. Sie sieht mich auch schon dort zusammen brechen, falls ich hin gehe.

Danke dir 🌸❤

Sehe ich genau so. Gut gesagt 👍🏼

weitere 3 Kommentare laden

Hey....
Es tut mir sehr leid was du erhebt hast. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie du dich fühlen musst.
Wenn du das Gefühl hast, das finde einem Treffen nicht gewachsen bist, solltest du nicht hinfahren. Hör auf dein Bauchgefühl!
Dein Freund sollte zu dir halten, sein Verhalten finde ich absolut nicht in Ordnung.

Ich wünsche dir alles Gute!

Danke auch dir. 🌸
Ich glaube er hat das nur verlangt, weil er es nicht ertragen könnte wenn dem Baby auch was passiert. Ich glaube das ist der Grund... und mir ist das ja auch wichtig, aber ich denke seine Schwester ist da auch selbst verantwortlich nur so viel zu machen wie es denn geht. Ich bin bei meinem Großen im achten Monat umgezogen und bin natürlich nicht auf Leitern gestiegen oder habe schwere Sachen getragen ect.... ich habe Anweis8gegebn und das war auch mal lustig alle Schägerinnen und Schwager durch die Gegend zu scheuchen 🙈😊

Außerdem belastet sie das ja auch wenn ich weine und da stehe wie ein
Häufchen Elend. Ich bin sonst immer eine sehr starke Frau aber es geht im Moment nicht mehr. Ich brauche eine Pause.

🌸

Genau, sie ist eine erwachsene Frau und es liegt in ihrer Verantwortung dich vernünftig zu verhalten. Das kannst du jetzt nicht leisten!!!!
Soll ihr Bruder oder ihr Mann ein Auge auf sie haben, aber nicht du. Du musst jetzt auf dich schauen. Ganz wichtig, nimm dir die Zeit die du brauchst. Körper und Seele haben eine Menge zu verkraften.

" Mein Lebensgefährte wünscht sich das ich mich um sie kümmere, weil er seine Schwester kennt und Angst hat das sie zu viel macht und das ist ja nicht gut fürs Baby. Aber ich glaube immer mehr das ich damit überfordert bin. Ich bin noch krank geschrieben da es mir so beschissen geht"

Es wäre nicht gut für dich. Du bist noch krank geschrieben. Also solltest du auf dich selbst achten.
Das sollte er respektieren.

Seine Angst, dass seine Schwester sich nicht übernimmt, in allen Ehren.
Er sollte aber auch dich respektieren und dich nicht dazu überreden, dass du dich übernimmst.


Wenn du seinetwegen/ihretwegen (seinen Sorgen ihretwegen) dich selbst übernimmst, würde ich mich von ihm im Stich gelassen fühlen.

Wenn du nicht gehst, achtest du auf dich selbst. Respektiert er es, super. Respektiert er es nicht, würde er dich in gewisserweise im Stich lassen.


Ja, ich halte sonst meine angebotene Hilfe ein. Sofern es mir gut geht.
Echte Freunde erwarten aber auch nicht, dass ich mich ihretwegen übernehme. Wichtig ist nur, dass ich ehrlich bin und bescheid gebe, sobald ich es weiß. Dann suchen sie nach Alternativen.
Umgekehrt auch.

Stress dich nicht.
Krankschreibung würde ich zudem nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es gibt Gründe dafür und wegen Versicherung wäre ich auch vorsichtig. Krankschreibung heißt ja auch, alles zu tun, dass man genesen kann.

Ja da hast du recht. Vor allem wegen der Krankschreibung. Ist auch nicht richtig mit einer Krankschreibung bei einem Umzug zu helfen, egal wie.

Danke dir für deine Nachricht 🌸

Geh an dem Wochenende wo du umziehen zu einer lieben Person und lass dich umsorgen. Der Umzug und das Baby von der Schwester ist jetzt nicht deine Baustelle. Finde ich ziemlich unfair die gegenüber von deinem LG.

Du lässt Niemanden im Stich. Unter anderen Umständen würdest du helfen. Du bist verständlicherweise nicht dazu in der Lage, das spürst du ganz deutlich und diesem Gefühl solltest du unbedingt folgen! Dein Partner und seine Schwester sollten dafür verständnis aufbringen. Alles gute

Klar ziehst du dich zurück, gar keine Frage! Für den Umzug gibt es genug Helfer, ruh dich lieber aus und denke an dich. Dein Partner sollte Verständnis für dich aufbringen!!! VG

Ich danke euch allen. 🌸❤

Manchmal braucht man einfach nochmal eine Bestätigung von Außenstehenden.

Es tut mir sehr leid, dass du diese Frage überhaupt stellen muss. Du bist dir verpflichtet, dir geht es körperlich und emotional nicht gut und selbstverständlich wirst du dir alle zeit und Ruhe nehmen die du brauchst.
Dein Lebensgefährte sollte sich um dich kümmern, sich um dich sorgen. Er lässt dich im stich nicht du ihn. Du bist nicht einer anderen Schwangeren verpflichtet, nur weil diese sich vielleicht unvernünftig verhält. Das ist in ihrer Verantwortung, was sie daraus macht sollte keine Rolle spielen. selbst wenn ihr beide dort keine Hilfe leistet, weil ihr momentan dazu nicht in der Lage seid, dann ist das so.

Gute Besserung, Kopf hoch und an dich denken. #blume

Ich finde dein Mann sollte viel mehr Rücksicht auf dich nehmen, als auf seine schwangere Schwester. Ich finde den Vorschlag ehrlich gesagt unmöglich, dass du seiner Schwester helfen sollst in deiner psychischen Verfassung. Da kann sich doch ganz bestimmt jemand anderes finden. Weiß denn dein Partner wie schlecht es dir momentan geht? Anscheinend hast du es ihm zu wenig kommuniziert sonst würde er doch nicht sowas von dir verlangen. Weiß seine Schwester von deinen Fehlgeburten? Wenn sie es wüsste, würde sie nicht im Traum daran denken, deine Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Bleib zu Hause und schau auf dich.

Danke für deine Antwort. Ich bleibe Zuhause. Ich habe habe mit ihm gesprochen und es steht für ihn außer Frage das ich zu Hause bleibe und nicht mitkommen. Er ist froh das ich es ihm gesagt habe, denn sonst würde er sich am Samstag wenn ich zusammen mein breche ja auch Sorgen um mich machen. Ich bin wichtig und das es mir gut geht bzw besser. Ich habe mir also völlig umsonst Sorgen gemacht.
Von zwe Fehlgeburten weiß seine Schwester, aber von der jetzt aktuellen nicht. Sie wissen noch nicht einmal das ich wieder schwanger war. Wir wollten es dieses Mal erst später sagen, wenn ich die magischen 12 Wochen überstanden habe, aber es klappte leider wieder nicht.
Aber ich bin nun froh, das ich mich getraut habe es ihm zu sagen und er nicht enttäuscht ist. 🍀❤

Nimm Sir Zeit für Dich und Deinen Sohn!

Ja das mache ich und bleib Zuhause. Hab mit meinem Lebensgefährten gesprochen und er hat vollstes Verständnis. Er sagte ich muss nach mir schauen das es mir gut geht und ich sollte auf jeden Fall Zuhause bleiben. Umsonst so einen Kopf gemacht.😊

Dein Sohn braucht dich!

weitere 11 Kommentare laden

Sich zuhause vergraben bringt aber auch nicht wirklich was.

Ich würde eher daran denken, dass du noch krank geschrieben bist. Da hast du meiner Meinung nach nichts auf einem Umzug zu suchen. Warum lässt du deinem LG im Stich? Es geht dir nicht gut. Das reicht doch als Argument.

Ja genau, alles gut. Wir haben das geklärt. 🌸