Geschenk

Was haltet ihr davon ,das die Babys mit einem Geschenk kommen, für die Geschwisterkinder..

Ich finde das ne süße Idee. Ich denke wir werden es auch so machen. Muss ja keine unmengen an Geld kosten, einfach ne Kleinigkeit :)

Hatte ich bis jetzt bei jedem neuen Erdenbürger so gehandhabt. Amelie hat ein Feuerwehrauto für den großen Bruder Elias mitgebracht. Milan hat für Amelie und Elias jeweils ein Plüschtier und ein Buch dabei gehabt ;-) und dieses mal wird Baby NR.4 natürlich auch was mitbringen.

Wie alt sind denn die Kinder , die Geschenke kriegen ??
Habe 3 Kinder im Alter von 10, 7 und 3 Jahren.. sind die ersten beiden nicht schon zu alt...
Andererseits kann ich doch nicht nur der kleinen was geben...

Finde das hat nichts mit klein Kind zutun, es sind die Kinder bzw Geschwister und egal wie alt sie sind so eine Kleinigkeit ist immer schön⭐️

weitere 5 Kommentare laden

Als ich meine 2. Tochter gekriegt habe war die erste 3 und hat dann von Lego das Haus bekommen... jetzt ist die große 8 und die kleine 5. Vorletzte Woche haben wir der 8 Jährigen ein Buch gekauft wo sie selber gestalten, schreiben und basteln kann... Die jüngere kriegt Playdoh Zahnarzt 👍

Solche Überraschung finde ich schön und die Kinder freuen sich... muss nichts teures sein 🌼

Ich bin ehrlich gesagt verwundert, dass es doch so viele handhaben.

Also ich bekomme mein 4. Kind und bei uns hat das Baby noch nie Geschenke mit gebracht.

Ich habe vor der Entbindung mit meinen Kindern gemeinsam alles fürs Baby hergerichtet. Und die haben sich einfach total auf das Baby gefreut..im Prinzip war das Baby das Geschenk.

Ich finde es (Entschuldigt wenn ich das so sage, ist nur meine persönliche Meinung) etwas albern, dass das Baby Geschenke mitbringt.

Meine Kids haben sich immer sehr gefreut auf die Geschwister. Und auch jetzt freuen sie sich auf das nächste.

Allerdings mag ich das auch nicht, dass zur Geburt alle Geschenke fürs Baby mitbringen. Im Bekanntenkreis gab es immer sehr unnötige Geschenke, die gar nicht gebraucht wurden und später einfach unbenutzt verkauft wurden.

Deshalb haben wir gesagt das wir keine Geschenke zur Geburt möchten. Und somit kommen auch gar keine Eifersüchteleien auf.

Ich empfand es so immer toll und richtig. Die Freude war sehr groß wenn das Baby heim kam.

Ich bin wirklich überrascht das so viele Geschenke mit nach Hause bringen 🤔

Bei uns ist es genauso.... es interessiert mich nur warum so viele es machen ?
Sinn und Zweck des ganzen..

Das verstehe ich auch nicht. Deshalb war ich ja so verwundert das es so viele so handhaben.

Aber ich bin erleichtert das es nicht nur bei uns keine Geschenke gibt 😅🙈

weitere 18 Kommentare laden

Also bei uns ist das wie eine Tradition/ein muss 😅
Als die kleine zur Welt kam hat der große Bruder von ihr eine Feuerwehrgarage bekommen mit einem kleinen Feuerwehrauto . Der Besuch hat auch immer eine kleinigkeit was für den großen mitgebracht, damit auch keine Eifersucht entsteht . Ist ja immer ein großes tara, wenn ein neues Würmchen in die Familie kommt . Diesmal werden wir es auch so machen . Die kleine bekommt vom neuen Geschwisterchen ein LOL Püppchen und der große einen Hamster. Damit es etwas verständlicher ist : sein Hamster ist vor 3 Monaten gestorben und er ist noch immer sehr traurig darüber.

Werden wir auch so haben :)

Unsere grosse kriegt etwas.. Nix grosses, wahnsinniges. Etwas zum freude haben eben.
Sie durfte im laden auch was fürs baby aussuchen. Hat ne spieluhr mitgenommen. Find das süss.

Das finde ich ziemlich albern. Für unsere Kinder war das neue Geschwisterchen Geschenk genug.

Ich verstehe den Sinn dahinter auch nicht. Ich meine, ich hab auch nichts "von meiner schwester" bekommen als sie geboren wurde, und es hat unserer Bindung nicht geschadet 🤷‍♀️🤷‍♀️

Ich verstehe nicht was manche da so ein tam tam veranstalten. Bei uns gibt es was zu Weihnachten, zum Geburtstag und eine Mini Kleinigkeit zu Ostern, und wir leben alle noch 🙄🙄

Meine Hebamme hat es mir so erklärt:

Du bist verheiratet und hast dir mit deinem Mann die Treue geschworen. Auf einmal kommt er heim und sagt "Hey Liebes, das ist Anna. Die wohnt jetzt bei uns. Ich liebe sie genauso, wie dich! Du wirst sehen, sie ist eine ganz Liebe und wird dich bald im Haushalt auch unterstützen können. Machst du für ihre Sachen bitte ein bisschen Platz in deinem Zimmer/Kleiderschrank/im Bad etc.?"

Erstmal wirft Anna natürlich alles über den Haufen. Routinen, Gewohnheiten etc. Dein Mann kann dir in der Anfangszeit weniger Aufmerksamkeit widmen, weil Anna sich noch nicht so recht daheim bei euch auskennt. Am Abend sitzt er nun mit Anna und dir kuschelnd auf dem Sofa. Manchmal siehst du sie auch alleine auf der Couch kuschelnd sitzen, weil Anna sich ja erst noch eingewöhnen muss und du kennst ja schon alles usw.

Ich muss sagen, ich fand das Beispiel ganz schön krass und ja, auf ihre Frage hin, wie man da reagieren würde, haben alle unterschiedlich geantwortet:
- Ich würde mich freuen, dann klebt mein Mann nicht nur an mir
- Ich würde meinem Mann sagen, entweder sie oder ich
- Ich wäre verletzt und würde mich zurückziehen bzw. ich würde ihm eine Szene machen...

Kommt Anna (die natürlich nichts für ihr Dasein kann) aber und hat ein Geschenk für dich, woran du merkst, dass sie sich Gedanken gemacht hat und sie dir damit eine Freude machen wollte, dann bist du ihr möglicherweise auch wohlgesonnener.

Hier ist jeder anders, aber an den Kommentaren sieht man, wie viele Erstgeborene sich über ein Geschenk gefreut haben. Jedes Kind ist anders...

weitere 3 Kommentare laden

Hallo :D
Ich finde das eine süsse Idee, ob mit kleinen oder grossen Geschenken kann man bei den Kids nichts falsch machen.
Und wenn wir mit uns ehrlich sind, freut sich doch jeder über Geschenke.

Ich verstehe hier nicht wieso es so diskutiert wird, denn die Kinder wird man nicht erziehen nur weil man ihnen nichts schenkt, oder eben doch schenkt. Beim schenken gehts um die Freude die man bereitet, nichts mehr und weniger.

Ausserdem feiert nicht jede Familie Weihnachten Valentinstage oder Geburtstage, jede Familie hat so ihre eigene Traditionen inerhalb der Familie und das finde ich schön.

Bei uns gibts keine Weihnacht oder Valentinstage aber zur Geburt z.B werden Alle beschenkt, der Vater die Mutter, das Baby, die Geschwister.
Ja sogar die Grosseltern, früher hab ich das nicht verstanden, doch jetzt wo ich zum ersten mal Mutter werde, sehe ich wie meine Eltern sich freuen und schon Babykleider einkaufen :D
Ich überlege jetzt schon was ich ihnen schenken werde, denn sie freuen sich auch endlich Grosseltern zu werden, und das ist was Wir in unserer Familie feiern.

Wir feiern das wir zu Geschwistern, Eltern, Grosseltern, Tanten und Onkeln befördert werden.
Nicht jeder hat das Glück das alles zu erleben, was ich natürlich Jedem vom Herzen wünsche.
Und das ist was im Leben zählt.
Die Geschenke sind nur eine kleine Geste um die Freude zu teilen und zu feiern.

Eine gute Nacht wünsche ich Allen <3

Ich wache in der Ss oft Nachts auf, und kann nicht schlafen :D :P

Der Vater? Die Großeltern? 🤭

Habe ich auch immer so gemacht - auch als unser Nachzügler-Mäuschen kam.

Man kann das natürlich halten wie man möchte. Ich weiß, dass ich als meine kleine Schwester vor fast 30 Jahren geboren wurde eine kleine Puppe bekam.
Meine Eltern wollten mich, knapp drei Jahre alt, damit ein wenig entschädigen, dass ich zwei Tage bei Oma „geparkt“ war und meine Aufregung ein bisschen kanalisieren. Bewusst erinnern kann ich mich natürlich nicht mehr. Aber ich fand die Idee immer schön und es hat wohl dazu beigetragen, dass meine Eltern ganz entspannt mit meiner Schwester beschäftigt waren und ich sie dann kennenlernte als alle wieder zu Hause waren. Wenn meine Mutter sich am Anfang um das neue Baby kümmerte, habe ich angeblich oft die Puppe umsorgt.

Ich hatte erst letztens einen Geburtsvorbereitungskurs für Mehrfachmamas und da wurde das Thema "Geschwisterkinder" explizit behandelt.

Die Hebamme hat ebenfalls erwähnt, dass Geschenke vom Baby an die Geschwister förderlich für deren Bindung ist.

Auch, wenn die Geschwister sich auf das Geschwisterchen freuen und bisher noch keine Eifersucht zeigen etc., so ist das doch eine Veränderung.

Wir nehmen auch jemanden offenherziger auf, wenn er uns eine Kleinigkeit mitbringt und wir daran sehen, dass derjenige sich Gedanken gemacht hat und an uns gedacht hat. Anstatt reinzuplatzen und zu sagen "Hier bin ich!" ;-)

Beim 2. hat die Große (2 Jahre) eine Babyborn bekommen. Aber es ging weniger um das Geschenk als mehr um den Gedanken, dass sie ihr Baby betreut und wickelt etc.. Quasi ein bisschen Eifersuchtbremse. Wurde aber nicht lange bespielt.
Dieses Mal gab es nichts (sie sind 6 und 8).

Wichtiger finde ich, dass wenn Besuch Geschenke fürs Baby bringt, eine kleine Aufmerksamkeit für die Geschwister dabei ist (ein kleiner Schokoriegel oder was selbst gemachtes reicht). Ich finde es eher blöd, wenn sie immer nur zuschauen müssen wie das Baby beschenkt wird. Dabei soll es aber ausdrücklich nicht um ein "Geschenk", sondern ein Zeichen der Aufmerksamkeit gehen (auch nicht materiell, wenn machbar. Quasi: "wir werden auch noch wahrgenommen", v.a. in der Anfangsphase, in der die Mama ja doch weniger präsent für die Geschwister ist)

Meine Hebamme hat bei Nr. 2 übrigens der Großen ein Pixi-buch geschenkt: Schwups, das Monsterbaby und der große Hunger. Total süß

Hallo,
ob das Baby ein Geschenk mitbring oder ob das Geschenk von den Eltern ist, darüber kann man streiten, genauso ob an Weihnachten die Geschenke vom Christkind, Weihnachtsmann doer doch von den Eltern kommen....

Unser Großer hat damals ein Geschenk von uns Eltern bekommen, weil er großer Bruder geworden ist.
Er hat auch von den meisten, die uns dann besucht haben und ein Geschenk fürs Baby hatten, auch eine Kleinigkeit bekommen. Das mache ich aber auch so, wenn ich irgendwo zumn Baby gratuliere und es sind schon Geschwister da.

LG
Elsa01

Nix!

Hallo.

Ich frage mich insbesondere bei den ganzen Kritikern, ob es da dann konsequenterweise auch keine Zahnfee, Schnullerfee usw gibt. Sinn acht das mich noch viel weniger.

Tatsächlich haben wir Eltern der großen Schwester etwas geschenkt. Dafür gibt es bei uns oben genannte Feen nicht.

LG

Vor allem am Geburtstag! Da wird nämlich ebenso "das Leben" gefeiert (wie übrigens Weihnachten auch). Wozu Geschenke und Kuchen? Das Geschenk ist doch bereits das Leben :-).

🤦🏼‍♀️ 🤣

Ich finde es geht jetzt in eine sehr lächerliche Richtung...


Es geht hier nicht um Geburtstags und Weihnachtsgeschenke.

Sondern darum, dass ein Geschwisterchen das im Bauch war plötzlich Geschenke für die Geschwister mit heim bringt.

Ich verstehe sogar die Richtung, dass die Eltern den Kindern eine Freude machen wollen und ihnen etwas schenken. Wie gesagt von den Eltern als kleine Geste.

Aber das Geschwisterchen schenkt was oder bringt ein Geschenk mit Gehabe ist für mich sinnfrei.

Und das mit Weihnachten usw zu vergleichen ist für mich absolut lächerlich.

Es hat keiner gesagt, dass ihr das nicht machen dürft oder ähnliches. Sondern wir "Kritiker" haben uns lediglich dazu geäußert und gesagt dass wir es anders machen.

Habe mit meiner 13 jährigen Tochter das gerade ebenfalls besprochen. Sie hatte mich lachen gehört und wollte mit lachen.

Kleiner Tipp von ihr... chill mal deinen Base... 🤣

She made my day ❤

weiteren Kommentar laden

Meine frisch 2Jährige hat sich sehr darüber gefreut und hat ihr Steiff-Pony immernoch (sie ist jetzt 14,5 J.).

Hallo bei mir hat und hätte es das nicht gegeben ich find es blödsinn das Geschwisterchen an sich ist geschenk genug auch wenn nicht jedes kind das gleich so sieht.
Bei uns hat die große zugegeben sie war schon 10 dem baby ein geschenk gemacht hätte ich aber auch bei jüngeren so gehandhabt.

Ich bin aber auch kein Freund wenn einer geb hat bekommt das andere auch ne kleinigkeit oder einschulung bekommt das kleine auch ne schultüte.
Ich finde es sehr wichtig das jedes kind lernt das man nicht immer was bekommen muss weil das andere kind was bekommt und jeder seine eigenen Feierlichkeiten hat.

Ich finde es schön, wenn die Kinder zur Geburt der Geschwister eine Kleinigkeit bekommen. Allerdings bringen da die Babys nicht mit! Das ist doch bescheuert. Das kaufen halt Mama und Papa.
Liebe Grüße

Absolut daneben und Unfrieden und Eifersucht zwischen den Kindern entfachend ... warum ist das Baby nicht Geschenk genug?

Damit kann ich nichts anfangen. Das finde ich genauso doof, wie wenn man die Geburtsanzeige oder so aus der Sicht vom Baby schreibt.
Wenn man dem Geschwisterkind unbedingt etwas schenken muss (finde ich persönlich überflüssig), dann soll man das m. E. als Eltern machen.

Hallo,
wir haben das nicht so gehandhabt, sondern andersrum. Unsere Große (3) war während der Geburt bei den Großeltern und als sie uns danach im Krankenhaus besuchen kam, hat sie ihrer Schwester eine selbst ausgesuchte Spieluhr mitgebracht, um sie bei uns in der Familie willkommen zu heißen. Ich wusste nichts davon und fand das sehr rührend. Sie ist Monate später noch stolz, wenn unser Baby lacht, während die Spieluhr läuft. Es ist einfach ein schönes Gefühl - für uns alle, weil es nicht nur ein Gegenstand ist, sondern auch auf allen Seiten positive Emotionen damit verbunden sind.

Dass das Baby Geschenke mitbringt, wollte ich nicht, weil es sich für mich wie Bestechung angefühlt hätte (im Sinne von "hab mich lieb, weil ich dir etwas schenke"). Aber das war meine Sicht darauf, unsere Große hätte das vermutlich mit ihren drei Jahren nicht so empfunden.