Biologischer Papa

Liebe Urbia Gemeinschaft,

Heute schreibe ich in Schwarz. Kurz , es geht um den Biologischen Vater meiner Tochter (2,5).

Mein Verhältnis zu ihm ist kurz Erklärt , er war mal ein Freund , wir hatten nach einer Party GV und ich wurde schwanger.

Ich habe mich für das Kind entschieden und aus Angst erst einmal nichts ihm gegenüber erwähnt da ich wusste wie er ist. 8 Monate nach der Geburt trafen wir uns und haben über alte Zeiten gesprochen und er meinte ob ich mit dem Vater des Kindes noch Kontakt habe. Habe ihm dann offenbart das er der Vater ist und ihm meine Gründe für die Lüge offengelegt. Er stempelte Das ganze mit einem "Aha" einfach ab. Für ihn war das Thema durch immerhin hat er keine Vaterschaft anerkannt etc. Ich wurde sauer. Habe auf meine eigenen Kosten einen Vaterschaftstest veranlasst dem er auch freiwillig zustimmte. Was raus kam , er ist der Papa. Also hat er die Vaterschaft anerkannt.

Unterhalt zahlt er keinen , er ist mal in Arbeit , mal nicht. Ich bekam irgendwann eine Nachricht in der wortwörtlich stand " wenn ich schon keinen Unterhalt zahle, entlasste ich dich wenigstens etwas indem ich die kleine am Wochenende nehme". Inzwischen war ich verheiratet und erneut schwanger.
Ich muss dazu sagen , er ist süchtig nach seiner Konsole. Er zockt so unglaublich viel und gibt sein komplettes Geld für diesen Duddelkasten aus. Er gibt es auch zu das er süchtig ist. Er verliert seine Freundinen ständig weil seine Konsole wichtiger ist.
Die Wochenenden waren im 2. Wöchigen Abstand Fr-So. Anfangs klappte das ganz gut. Dann kamen immer mehr, ich nenne es mal ausreden , warum er nicht kann (kein Auto, kein Sprit). Anstatt er mich fragt ob wir die kleine vielleicht bringen könnten - nein warum. Wir haben ihr vor der Türe einen Bahnhof. Selbst dafür hat er kein Verständnis. Diese Umgänge finden immer bei seiner Mutter statt da er nur eine 1 Zimmer Wohnung hat. Da würde aber ein Kinderreisebett reinpassen aber was dem Herr nicht taugt - er kann nicht rauchen und er müsste dann spätestens um 20 Uhr das Licht ausmachen da die kleine dann schläft somit kann er nicht bis in die Puppen zocken. Er nimmt übrigens seine Konsole sogar mit zu Mutti wenn die umgänge dort sind. Ich habe dann irgendwann gemerkt das meine kleine wie ausgewechselt ist wenn sie von den Wochenenden kommt. Habe mir das ganze 4 Monate angeschaut und dann die Reißleine gezogen. Habe ihm gesagt er kann die kleine Samstag auf Sonntag haben aber nicht mehr Freitag bis Sonntag. Dies klappte dann auch teilweise recht gut bis er dann plötzlich meinte er könne die kleine nur noch sonntags nehmen weil er samstags arbeiten muss. Sowas kommt dann natürlich immer kurz vor knapp. Habe ihn daraufhin gefragt wie er sich das für die Zukunft vorstellt darauf bekam ich keine Antwort. Es nervt mich einfach so sehr das er kein wirkliches Interesse an dem Kind hat. Er fuhr letztens unter der Woche mal in unsere Richtung, anstatt er fragt hey wie sieht es aus kann ich die kleine vielleicht mal sehen... wir fragen ihn anfangs des Monats ob er Lust hat mit der kleinen und mit uns mit ins kinderparadies zu gehen... er hat kein Geld. Selbst wenn er arbeitslos ist und nichts zu tun hat kommt nichts von ihm. Wie oft habe ich ihm angeboten , auch ohne meinen Mann, das er jederzeit her kommen könne um seine Tochter zu sehen. Es kommt einfach nichts von ihm. Verlange ich zuviel ? Sind alle Väter so ? Er hat nichts, kein sorgerecht usw. Nur dieses Besuchsrecht aber selbst das würde ich ihm gerne verwehren auch wenn ich es per Gesetz nicht darf. Er kotzt mich einfach an. Sorry das es so lang geworden ist aber wie macht ihr das wenn die Väter eurer Kinder das spinnen anfangen ?

Du hast im 8 MONATE nichts von seinem Kind erzählt und musstest ihm dann mit einem Vaterschaftstest beweisen, dass er der Vater ist.

Du schickst einem spielsüchtigen, rauchenden, arbeitslosen und quasi fremdem Mann deine Tochter alleine für ein ganzes Wochenende nachdem er per SMS danach fragt?

Obwohl du den Mann so belogen hast kümmert er sich zumindest ab und zu um seine Tochter. - was willst du mehr?

Ich habe sehr viele Fragen...

Hi, fremd ? Nein er war mal ein guter Freund. Ja ich schicke ihm meine Tochter und ? Er will sich kümmern ich verweigere dies nicht zudem ist seine Mutter mit dabei wenn sie bei ihm ist. Das er sie natürlich hin und her reicht , Uroma,Tante, Onkel etc ... ja damit muss ich wohl leben dass sagt auch meine Familienhilfe vom Jugendamt die ich mir FREIWILLIG zugelegt habe damit sie vielleicht auch mal ein Wörtchen mit dem Herrn spricht. Aber selbst sie ist mit ihrem Latein am Ende sagt nur ich kann es ihm nicht verweigern seine Tochter zu sehen da muss ich durch ! Und jetzt frage ich außenstehende wie die es handhaben würden was ist daran bitte so schlimm?

Ich würde jedenfalss niemanden dazu überreden oder gar zwingen, sich um mein Kind zu kümmern. Um ein Kind soll sich mit Liebe und Leidenschaft gekümmert werden und nicht aus Pflichtbewusstsein oder gar Zwang. Ein Kind ist ja nicht dumm und spürt das sofort.

Eins versteh ich nicht... warum willst du ihm einerseits das Besuchsrecht verweigern, andererseits aber, dass er sich mehr um die Kleine kümmert?
Ganz ehrlich, wenn er so drauf ist, wie du ihn beschreibst, würde ich meine Tochter da nicht alleine lassen und schon gar nicht über Nacht!

Willst du ihn wirklich als Vater oder nur als gelegentlichen Babysitter?

Hi, naja wenn er sich kümmern will dann soll er es richtig tun und nicht nur so wie es ihm gerade in den Kram passt- so ist meine Auffassung. Ich brauche keinen Babysitter. Ich sage immer wieder am liebsten würde ich sie dort nicht mehr hingeben aber dies darf ich ja angeblich nicht ! Ich bin am überlegen diese Besuchszeiten hier bei uns einzufordern so das er hier mit der kleinen 2 oder 3 Stunden verbringen kann und fertig ist. Daraufhin meinte aber meine Familienhilfe das er natürlich auch das Recht hat mit ihr raus zu gehen und wenn er dann wegfährt und sie nach 2 Stunden wieder bringt wäre das seine Sache auch wenn ich es nicht wollen würde.

Es liest sich, als würdest du einfach nur dein Kind ab und zu übers Wochenende loswerden wollen.
Du beschwerst dich, dass er die kleine nicht mit in seine Wohnung nimmt übers Wochenende, in ein verrauchtes 1 Zimmer Apartment !
Sorry keine Vernünftige Mutter würde ihr Kleines Kind da hinschicken und du beschwerst dich dass er nicht dort mit ihr die Wochenenden verbringt 🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️

Also ich glaube da hast du was falsch verstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt ! Es ist einfach egal hier wird man ja direkt so hingestellt als will man sein Kind abschieben... danke fürs Gespräch dabei will ich nur das er sich ORDENTLICH KÜMMERT oder eine Meinung ob ich ihm den Umgang verweigern soll!!

Wenn er sich ORDENTLICH KÜMMERN soll, soll er doch erstmal anfangen ORDENTLICH zu arbeiten und ORDENTLICH Unterhalt zu zahlen. Und wenn es erstmal kleinere Summen sind.......dss steht deinem Kind zu! Wenn alles in ordentlichen Bahnen verläuft und er sich ordentlich um seine Gesundheit gekümmert hat (Spielsucht), dann kann er anfangen, sich ordentlich zu kümmern.

Bei so einem Typen wäre ich froh, wenn er sich nicht mehr melden würde und die Kleine auch nicht zu sich nehmen würde.
Würde sie ihm so und so nicht ein ganzes WE überlassen unter diesen ganzen Umständen.#zitter

Ja diese kompletten Wochenenden mit Übernachtungen habe ich Abgeschafft die gibt es nicht mehr. Aber wenn ich ihm jetzt den kompletten Umgang verweigere , klagt er es sich womöglich bei Gericht ein also zumindest dieses Besuchsrecht. Meine Familienhilfe meinte da habe ich als Mutter dann ganz schlechte Karten da sie sowas nie entziehen außer er ist gewalttätig oder Drogensüchtig. Deshalb würde er gewinnen und dieses Besuchsrecht auch bekommen.

Darauf würde ich es - unter diesen Umständen - ehrlich gesagt ankommen lassen & im Zuge dessen auch den Unterhalt als Gegenstand einer eventuellen Verhandlung machen. Er hat als Vater das Recht auf Umgang, aber auch die Pflicht, Unterhalt zu zahlen! Außerdem würde ich an Deiner Stelle schnellstmöglich einen Unterhaltstitel beim Jugendamt veranlassen (auch wenn er grad keinen Unterhalt zahlt - er ist aber verpflichtet, sich entsprechende Beschäftigung zu suchen, um diesen zahlen zu können).
Bzgl. Oma kannst Du ja mit dieser persönlich besprechen, ob sie die Maus am WE mal für ein paar Stunden haben möchte - das kann ja unabhängig vom leiblichen Vater passieren.

weiteren Kommentar laden

Als du das mit der PC-Sucht erwähntest, wäre mir gleich klar gewesen, dsss das Kind nicht zu ihm geht. Er hätte sie gerne besuchen, mit ihr spielen, spazieren fahren oder ins Schwimmbad gekonnt, aber nicht zum Übernachten zu ihm oder gar seiner Mutter (es sei denn, sie wäre die superliebe Kümmer-Omi, dann eher zu ihr als zu ihm).
Ich würde dem Theater ein Ende setzen. Er soll Unterhalt zahlen oder sich zumindest bemühen, regelmäßig arbeiten gehen, dann kann man sich über fixe Besuchstermine unterhalten. Ein Kind braucht Verbindlichkeiten und nicht heute so, morgen so.
VG

Danke für diese tolle Antwort. Das ist genau so eine Antwort die ich mir erhofft habe. Normal und sachlich.

Ich würde es drauf ankommen lassen. So faul und desinteressiert, wie du den Typ beschreibst, denke ich nicht, dass er den Klageweg geht, um die kleine zu sehen. Die kleine hat m.M. nach auch keinen elterlichen Mehrwert durch so einen unzuverlässigen Heiopei. Und das mit der Spielsucht...
Ich würde das unterbinden.

Hallo!

Wenn Du jetzt anfängst, den Umgang ganz zu verweigern, dann schadest Du am meisten deinem Kind.

Dem Kind tut es doch gut, dass es auch einen leiblichen Papa gibt, eine Oma, bei der sie dann schläft, Onkel, Tanten, Uroma - eine ganze Familie. Es geht nicht nur um den Erzeuger und seine Konsole, sondern da sind viel mehr Menschen, die die Kleine auch mögen.

Noch dazu ist bei euch ja gerade alles im Umbruch mit neuem Stiefvater und Du schwanger.

Willst du denn wirklich, dass die Kleine bei ihm in der verqualmten 1-Zimmer-Wohnung schläft? Klar macht er wohl kaum um 20 Uhr das Licht aus, er ist da ja noch nicht müde. Da ist die Kleine bei ihrer Oma doch besser aufgehoben.

Ich finde, auch ein unregelmäßiger Umgang ist für das Kind besser, als gar kein Umgang. Du kannst nicht erst eine Menge neue Bezugspersonen in ihr Leben holen und dann einfach beschließen, dass du jetzt keinen Bock mehr hast. Du hast eine Verantwortung, auch wenn der Erzeuger niemals Vater des Jahres wird. Er versucht es wenigstens. und dazu gibt es ja auch noch Oma etc. die sich ja auch gut kümmern.

Du hast Dich entschieden, den Kontakt zuzulassen, dann bleib jetzt auch dabei.

Was willst du eigentlich von ihm?

Dir passt ja einiges nicht an ihm. Warum hast du es ihm überhaupt gesagt? warum hast du den Test eingefordert?

Du bist wieder verheiratet und schwanger. Dein neuer Partner wird ja das Kind akzeptiert haben und das Kind ihn.

Oder ging es ums Geld?

Wenn alles gut lief warum hast du ein Fass aufgemacht.

Ja das Kind hat ein Recht auf seinen biologischen Vater. Aber deiner Ansicht nach ist dieser ja nichts.

Das hätte man doch sicher anders lösen können? Als das Kind jetzt hin und her zu schieben - bei lauter fremden Menschen (oma, Tante usw).

Hatte bzw hat jetzt irgendwer was davon?

Du wusstest wie er ist und hast ohne Verhütung mit ihm geschlafen und dies bei deinen Erzählungen.
Du hast ihm nichts erzählt und wunderst dich über seine Reaktion?
Du lässt diesen Menschen in dem Zustand auf das Kind los?
Sie ist erst 2,5 Jahre und du hast schon einen neue Beziehung+Schwangerschaft?
Was hast du erwartet?

"Schon eine Beziehung nach" fast 3 Jahren - was ist denn falsch mit Dir?? WIELANGE soll Frau um Mann "trauern", um eine glückliche Beziehung zu haben???

Es sind keine 3 Jahre und für meinen Geschmack zu schnell mit der Schwangerschaft und ich wünsche der TE das es dieses Mal nicht so ein Reinfall wird sonst hängen zwei Kinder in der Problematik.
Mit mir ist die Vernunft los.
Dir einen schönen Feiertag!

Puh also das find ich sehr schwierig :/
Du wirst schwanger, erzählst es NICHT. Erzählst es auch nicht nach der Geburt und bist dann angefressen wenn er sich nicht als aufopfernder Vater kümmert?

Das finde ich unfair von dir...

"Aufopfernder Vater"...??? Hast Du den Thread eigentlich gelesen???

Doch... was ist deiner Meinung nach falsch an meinem Text?

weitere 10 Kommentare laden