Kind in Raucherhaushalt zu Besuch

Meine Schwiegereltern rauchen bei sich im Haus.
Wenn unser Baby da ist, dann rauchen sie natürlich nicht während der Zeit.
Mir graut es allerdings vor der Zeit, wenn mein Baby krabbeln kann. Dann möchte ich einfach nicht, dass es dort auf dem Boden krabbelt und sich sogar nikotinverseuchte Gegenstände in den Mund schiebt.
Somit würde es ja zwangsläufig bedeuten, dass mein Baby nicht mehr zu Oma und Opa zu Besuch soll.
Bin ich zu engstirnig oder sind meine Gedanken normal?
Was würdet ihr in dieser Situation machen?

Wird IM Haus geraucht?

Würde die Großeltern eher zu uns einladen. Bei Besuch dort waschbare Krabbeldecke und eigenes Spielzeug mitnehmen.

Kann ich gut verstehen.

Allerdings - die Dosis macht das Gift und naja... das Kind wird keinen Schaden tragen.

Selbst wenn die se während eures Besuches nicht rauchen- das Zeug hängt doch überall. Mein Kind würde dieses Haus nicht betreten. Sag den se, der Kinderarzt rät davon ab, weil gesundheitsgefährdend fürs Kind (frag den Kinderarzt vorher, der wird das sicher auch tun) und trefft euch draußen, bei euch..

Das würde mich wirklich interessieren, als ich meinen Frauenarzt mal sagte ich ginge nicht mehr zu Bekannten da da in der Wohnung geraucht wird meine der ich solle die Kirche im Dorf lassen und nen Spaziergang nach Hause machen.

Lässt Du sie dann auch nicht auf Spielplätzen & öffentlichen Grünanlagen krabbeln / laufen??

Habe ich tatsächlich nicht gemacht...und kenne einige jetzt mit Baby, die auch das nicht machen...

Finde ich ehrlich gesagt nicht unnormal...der Boden in öffentlichen Orten ist ja nun mal nicht sauber...hier am Spielplatz gibt es Steine, Zigarettenstummel und auch mal Müll usw. im Restaurant laufen die Leute mit Straßenschuhen usw...

Ich wüsste nicht, was dafür spricht, einen baby auf der Straße/Öffentlichen Orten krabbeln zu lassen. Im Wal/Wiese/Natur ist es was anderes (wenn kein Müll rumliegt).

Ich würde kein Prinzip draus machen. Wenn ich es so eng sehe, kann ich mit dem Kind nirgendwo hingehen, weil alles irgendwie verseucht ist.

Allerdings hätte ich keine Lust, mich mit dem Kind (und ohne auch nicht) mich oft und lang in einem Raucherhaushalt aufzuhalten und würde die Treffen lieber bei uns stattfinden zu lassen.
Für mich käme es deshalb auch drauf, ob man die Großeltern jede Woche oder dreimal im Jahr trifft.

Huhu:)

Meine Eltern sind ebenfalls Raucher. Sie rauchen in der Küche. Wenn wir da sind mit dem kleinen, gehen sie nach draußen rauchen.

Ich liebe meine Eltern und sie haben ein so tolles Verhältnis zu unserem Kind. Deswegen würde mir nicht im Traum einfallen, den Kontakt einzuschränken oder den beiden vorzuschreiben, das sie nur noch zu uns kommen sollen.

Und ja ich finde du siehst es zu engstirnig. Klar ist es nicht toll, das sie rauchen, aber deswegen den Kontakt einschränken bzw sich nur woanders treffen, werden die schwiegereltern auf Dauer auch nicht mitmachen.

Wie eine schon sagte, du kannst dir ja eine Decke und extra Spielzeug mitnehmen, was man danach waschen kann.

Liebe Grüße

Wie meinst du, „sie werden es nicht mitmachen“, das Kind woanders zu treffen?
Brechen sie dann lieber den Kontakt ab? Naja, das ist dann ihre Entscheidung, man muss immer Prioritäten setzen... Sie könnten ja auch entscheiden, mit dem Rauchen aufzuhören oder nur noch draußen zurauchen.

Na meinst du die schwiegereltern lassen sich vorschreiben wo und wann sie rauchen dürfen? Oder das sie nur noch zur te fahren müssen... Also ich glaube das würde keiner auf Dauer mitmachen.

Und sag mal einen Raucher er soll doch bitte aufhören. Dazu braucht man wirklich einen starken Willen.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo ich bin aufgewachsen zu einer Zeit wo irgendwie jeder rauchte und überall.
In der Wohnung im Auto im Flugzeug usw.
Ich lebe noch hab keine Allergien 🤷‍♀️
Gott sei dank ist es jetzt aber nicht mehr so das überall geraucht wird und das ist auch sehr gut.
Aber ich finde du übertreibst ....
Solange sie nicht neben deinen Kind rauchen spricht doch nix dagegen wenn ihr ab und zu zu ihnen kommt.

Genau so! Als wir gross wurden, wurde in jedem Restaurant geraucht! Bei Feiern wurde immer geraucht, das war einfach noch nicht so wie heute... und hey - wir leben noch! Ich finde es gut von deinen schwiegis dass sie nicht rauchen wenn das Kind da ist und ja auch ich finde du übertreibst!

LG Bianca

Du lebst noch,aber es gibt viele die es nicht tun und Schaden daran genommen haben aber leider hat keiner ein Schild umhängen wo der Grund darauf zu lesen ist.
Man sollte heute doch etwas weiter denken bei all dem Wissen!

weitere 15 Kommentare laden

Nein,meine Eltern haben auch geraucht im Haus und meine Kinder sind da schlicht nicht hin.
Hier waren sie immer willkommen!
Nach 6 Jahren haben sie renoviert und sich entschlossen nur noch draußen zu rauchen,war eine sehr gute Entscheidung!

Ich finde nicht, dass du übertreibt. Zigarettenrauch ist einfach ekelhaft. Und ich würde es meinen Kindern nicht zumuten.

Huhu,
Bei meiner Schwiegermutter ist es das Gleiche. Ich hasse es! Hab meinen Sohn (inzwischen 3 Jahre alt) auch nicht dort krabbeln lassen. Allerdings ist das Verhältnis von meinem Mann zu seiner Mutter eher schlecht, wodurch wir höchstens 2x im Jahr bei ihr sind. Jetzt haben wir wieder ein Baby und ich werde es wieder so machen, dass er dort nicht krabbeln oder auf dem Boden spielen darf.
LG

Hallo,

die gleiche Situation hatten wir mit meinen SE auch.
Im Krabbelalter habe ich meine Kinder dort nicht alleine gelassen, weil die Zigaretten und der Pfeifentabak nicht weggeräumt wurden und ich mich auf die Aussage "Wir passen schon auf" nicht verlassen konnte.
Später hat sich die Situation so entwickelt, dass unsere Kinder den Geruch von sich aus nicht ausstehen konnten und aus diesem Grund auch nicht dort übernachten wollten. Bis heute ist es so geblieben, dass meine Eltern die "Kuschel" Großeltern sind und meine SE die Großeltern für Unternehmungen. Und wehe, die Oma raucht mal eine unterwegs, dann kann sie der entsetzten Reaktion meiner Tochter sicher sein.

LG Sabine

Würdest Du genauso reagieren, wenn es sich nicht um die Schwiegereltern handelte sondern um Deine Eltern - oder Dir liebe Freunde?
Solange sie nicht in Anwesenheit des Kindes rauchen und sich danach die Hände waschen, sind Deine Sorgen überflüssig.
Deine Generation dürfte es garnicht geben, wenn das alles so unmittelbar tödlich wäre. Vor 40 Jahren wurde zuhause geraucht, dass man beim Betreten mancher Wohnung dachte, eine Nebelbombe wurde gezündet......und Deine Generation hat es durchaus überlebt.
LG Moni (lebenslange Nichtraucherin, aber in Grenzen durchaus tolerant)

Naja, aber es gibt genug Erwachsene, die Asthma haben, weil ihre Eltern in der Wohnung geraucht haben.
Ich würde das nicht herunterspielen.

Natürlich gibt uns alle noch...mit Krankheiten.

Mein Onkel ist stärker Asthmatiker, dank die rauchende Eltern.

Meine Mutter ist mit niedrigeren Gewicht usw auf die Welt gekommen in den 60er. Alles dokumentiert, nur Ursache nicht. Heute haben befreundete Ärzte gesagt, dass es 100% daher kommt, dass Mutter/Oma geraucht hat.

Meine Schwiegermutter: starke Asthma. Kann jetzt im „Alter“ keine Treppen mehr steigen.

Anderer Onkel gerade ein Mikro Schlaganfall, 100% laut Arzt auf die Zigarette zurückzuführen.

Stiefschwester (Raucherin aus Rauchereltern), hat ständig Bronchitis und war schon als junger Erwachsener gar deswegen in Krankenhaus. Hat jetzt nach den Schlaganfall des Vaters endlich aufgehört zu rauchen. Immerhin hatte es was gutes.

Die Liste lässt sich ewig fortsetzen.

Ich kann die TE verstehen und würde die Schwiegereltern zu mir einladen bzw Kinder unternehmen nur draußen was mit Ihnen.

Würde ich genauso bei meiner Mutter und Stiefvater (Raucher) halten, wenn er im Haus rauchen würde. Er raucht aber nicht im Haus und nicht neben den Kindern, auch nicht im Freien. Für die Kinder ist es DAS Thema. Die Neffen/Nichten haben rauchenden Eltern (nicht im Haus) und für diese kinder ist es auch DAS Thema/Angst, dass die Eltern was passiert. Kinder heutzutage wissen es ganz genau, wie schädlich das ist.

weitere 3 Kommentare laden

Guten Morgen,

Bei meinen Schwiegereltern ist es dieselbe Situation. Ich war einmal dort weil meine Schwägerin Geburtstag hatte und ich war so wütend weil mein Kind wie n Aschenbecher stank und ich es um 23 Uhr noch gebadet habe... Und das was in seinem Körper ist kann ich ja nicht weg machen.

Ich hab selbst bis ich schwanger wurde geraucht aber ich habe die Verantwortung mein Kind zu schützen, weshalb ich die ganzen Kommentare a la früher wurde auch über all geraucht nicht verstehen kann.

Früher wurde auch ohne Narkose operiert und glaube kaum dass jemand das heute noch möchte...

Meine Schwiegereltern kommen zu uns oder Pech, bin da knallhart... Meine Eltern rauchen auch aber immer draußen weshalb es auch nicht stinkt wenn wir kommen. Aber mal raus zu gehen bringt nix, da ist die Wohnung schon kontaminiert.

Alles Gute ❤

Rauchen sie in der ganzen Wohnung?
Bei unseren waren es 2 Räume und wenn die Kinder kamen, sind sie nach draußen gegangen.
Ich habe es hinterher an den Klamotten der Kinder trotzdem gerochen (obwohl im Kinderzimmer noch nie jmd rauchte)… aber kein Fass aufgemacht.

Es war für mich gesundheitlich noch vertretbar, solange während des Besuchs nicht drinnen geraucht wurde. Meine Kinder waren ausgesprochen gern dort.
Inzwischen wohnen sie woanders und rauchen nur noch draußen.

LG, Nele

Ich hab mal gelesen, dass es giftiger sein soll, wenn ein Kind vollgerauchte Gegenstände in den Mund nimmt, als das Passivrauchen an sich.
Und ich kann mir schon vorstellen, dass so ein Nikotinteppich sehr gesundheitsschädigend für ein Baby sein kann.

Ich finde nicht, dass du übertreibst.

Meine Schwiegereltern rauchen auch, extrem. Wenn wir dort sind, rauchen sie zwar nicht im Haus, aber alle fünf Minuten ist einer von beiden zum Rauchen weg. Unsere kleine stank jedesmal nach Tabak, sodass ich sie immer baden musste, sobald wir nach Hause kamen. Wir übrigens auch. Nervig war das. Da wir sie aber nur alle 6-8 Wochen gesehen haben, hab ich da nicht groß ein Fass aufgemacht. Übrigens war es auch mein Mann ihr Sohn, dem es zu bunt wurde, als sie neben der kleinen rauchten. Da hieß es, entweder sie lassen es oder wir besuchen sie nicht mehr.
Ich finde es absolut eklig.

Würde die Kommentare a la, früher war das auch so übrigens genau so in die Tonne treten. Dieser Satz wird nur dazu benutzt, wenn man sonst nichts zu sagen hat und etwas begründen möchte.

Die Statistiken über den plötzlichen Kindestot sind stark gesunken, nachdem Eltern auf gewisse Dinge achten. Ich würde auch nichts darauf geben, dass wir es alle auch überlebt haben... wenn wir in 30-40 Jahren an Krebs erkranken, steht da leider kein Etikett drauf,
Woher er kommt und was ihn genau ausgelöst und gefördert hat... das sind in meinen Augen immer nur Rechtfertigungen... früher waren Muttis auch mit ihren Kindern zuhause und es gab weniger Betreuung.. wenn heute eine Mutter nicht gleich wieder arbeiten geht ist Holland in Not.. und wir sind ja auch nicht daran gestorben, weil Mama zuhause war...
mach es, wie ihr für richtig haltet. Mit allen Konsequenzen. Es gibt gewiss auch Alternativen zum völligen Kontaktabbruch. Das würde ich auch nicht. Aber ich würde den Aufenthalt in ihrer Wohnung schon reduzieren und eher auf andere Örtlichkeiten ausweichen.
Hier wirst du immer jene finden die es verteufeln und welche, die es verharmlosen... also wählt für euch die goldene Mitte, die für alle passt.

Lg

👏👏👏👏👏👏👏

Hey,

Ich habe ein 7 Wochen altes Baby.
Ich hab vor der Schwangerschaft geraucht, dann direkt aufgehört aber rauche jetzt tatsächlich wieder. Selbstverständlich nur draußen wenn es eh gerade schläft, ich habe extra Raucherklamotten die ich danach ausziehe, trage Handschuhe, Kapuze und wasche mich danach, putze die Zähne und schiebe noch ein Kaugummi hinterher 😁
Selbst als Raucherin würde ich mein Kind nicht in ein Haus schicken wo geraucht wird.

Allerdings sind Oma und Opa nunmal wichtig fürs Kind und ich finde es sehr gut dass die dann nicht rauchen wenn es da ist. Ich würde wohl häufiger anbieten dass die zu euch kommen, aber auch klipp und klar sagen wieso das der Fall ist.
Wenn sie vorher lüften und du eine eigene Spieldecke mitbringst, sollten gelegentliche Besuche aber drin sein, meiner Meinung nach.

Alles Gute 🍀

P. S ich Stille nicht 😅

Mir war es nie recht, aber die Oma meiner Kinder raucht auch in ihrer Bude. Zu Besuch durften sie. Bis mein Sohn Infektasthma bekam. Danach durfte er fast ein Jahr lang nicht mehr in ihre Wohnung. Das Unverständnis war groß. Nun hatte er vor einiger Zeit einen Pseudokruppanfall, nachdem er 2 Tage dort war. Jetzt war es das wieder mal für lange Zeit. Das Unverständnis ist noch größer.

Ich finde, du übertreibst gar nicht!
Nikotin setzt sich überall ab! Teppich, Sofa, Gardinen, Wände.
Zieh in einem Raucherhaushalt mal einen Schrank vor, du wirst sehen wie irre gelb die Tapeten sind!
Meine Schwester hat mal bei ihren Schwiegereltern einen Schrank abgewaschen und rief verzweifelt unsere Mutter an "Mama ich hab den Schrank kaputt gemacht, die ganze Farbe ist weg!"
Naja, sie hat nicht die Farbe weg gewaschen sondern den Schrank vom Nikotin befreit.

Und da soll dein Kind dann eventuell auf Boden oder Sofa liegen! Nein danke!
Nikotin ist gefährlich, das weiß jeder und erhöht die Gefahr für den plötzlichen Kindstod.
Für mich ein no go.
Ja, früher wurde überall geraucht. Und ja, es wurde überlebt aber mit welchen Einschränkungen?
Wer weiß, welches Leiden die Leute jetzt davon tragen.
Im übrigen war ich selbst Raucherin, hab aber nie in der Wohnung geraucht. Mein Mann raucht immernoch und darf unsere Tochter nicht anfassen, ohne sich vorher die Hände gewaschen zu haben.
Ich bin da engstirnig und was andere darüber denken ist mir schnuppe. Es gibt Umwelteinflüsse die kann man nicht verhindern und ich kann mein Kind auch draußen nicht vor Rauch schützen. Ich gebe trotzdem mein bestes.
Mal abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt stinkt es absolut widerlich!
Alles was ich vermeiden kann, versuche ich zu vermeiden und dazu gehört meiner Meinung nach rauchen in der Wohnung und bei solchen Leuten zu Besuch sein.