An alle Mehrkindfamilien

Huhu!
Seit 2 Monaten sind wir Eltern von 4 Kindern. Absolut gewünscht so. In einigen Jahren können wir uns gut vorstellen, noch ein Kind zu bekommen.
Mit Freunden unterhielten wir uns über das Thema: die Rolle der eigenen Familie beim Kinderwunsch. Beide kommen aus großen Familien und haben mehrere Geschwister. Bei uns das komplette Gegenteil. Meine Schwester ist deutlich jünger als ich. Wir mögen uns sehr aber sind anders miteinander aufgewachsen wie meine Freundin mit den Geschwistern im gleichen Alter.
In unseren Gedanken haben wir das nie miteinander in Verbindung gebracht. Näher hingeschaut trifft das aber bei uns tatsächlich bei den meisten Familien zu. Kleine Familie und keine/wenige Geschwister, mindestens 2 Kids. Große Familie und mindestens 2 Geschwister, kein e Kinder bis allerhöchstens 2.
Kann natürlich totaler Zufall sein ;-)
Bin trotzdem neugierig. Wie ist es bei euch?

GLG

Hallo,
wir haben auch 4 Kinder im Alter zwischen 8 Monaten und 7 Jahren.
Ich selbst habe eine Zwillingsschwester, mit der ich immer eine sehr enge Bindung hatte. Weitere Geschwister haben wir uns damals beide in unserem Kosmos nicht gewünscht.
Mein Mann hat noch zwei etwas jüngere Geschwister.
Wir wollten beide immer zwei Kinder- es kam Kind 1, es kam Kind 2, und mit diesem Leben als Familie kam sowohl bei meinem Mann als auch bei mir der Wunsch nach einer größeren Familie auf. Jetzt mit unserer Kleinsten fühlen wir uns nun vollzählig.
Die Familien mit 4 Kindern in meinem Umfeld kommen eigentlich alle selbst aus Familien mit 2-3 Kindern.
LG

Hallo du.

Hmmm, spannende Theorie, die ich mit einzelnen "Fallstudien" aus dem Freundeskreis widerlegen kann.

Paar 1: sie 5 Geschwister, er 3 Geschwister, haben 3 Kinder

Paar 2: sie 3 Geschwister, er 3 Geschwister, haben 3 Kinder

Paar 3: beide Einzelkinder, haben ein Einzelkind.

Ich persönlich kann deine Theorie aus dem Bekanntenkreis jetzt also nicht bestätigen, wäre mal interessant, ob es Statistiken dazu gibt.

Lg waldfee

Hallo,
Meine Schwiegermutter hat 3 Kinder
Meine Mutter hat drei Kinder
Mein Mann und ich haben 3 Kinder

Also wir passen nicht in deine Theorie!

In meiner Familie ist es eher durchmischt.

Wir waren zu Hause fünf Kinder.
Meine Eltern haben beide drei Geschwister, da schwankt es von einem bis drei Kindern, wobei eine gerne 5 gehabt hätte, es aber nicht geklappt hat.

Meine Geschwister sind alle bei 2 oder 3 Kindern, nur ich will viele:-)
Bei uns ist aber noch keiner mit der Familienplanung fertig.

Ich glaube, das man sich zumindest unbewusst an dem orientiert, was man kennt. Wenn es einem gefallen hat, übernimmt man es, ohne groß über die Alternative nachzudenken, wenn nicht, macht man das Gegenteil von dem, was man erlebt hat. Auch in Bezug auf Dinge wie Erziehungsmethode, Glaube, oder auch das Waschmittel;-)

Ich bin gerade mit unserem 7. Kind schwanger. Wir wollten beide immer eine Großfamilie.
Mein Mann hat selber 5 Geschwister und fand das immer toll. Ich bin quasi als Einzelkind aufgewachsen. Ich habe einen Halbbruder, aus einer früheren Beziehung meines Vaters, aber der war nur einmal im Monat am Wochenende und in den Ferien mal ein paar Tage oder eine Woche bei uns. Vom Gefühl her ist er also eher mein Cousin. Ich habe mir immer Geschwister gewünscht.

In unserer Familie und unserem Freundeskreis bin ich eher die Ausnahme. Bei den meisten ist es so: Einzelkind oder 1 Geschwisterkind: 1-2 Kinder; viele Geschwister: viele Kinder.

Hallo,
Bei mir im Bekanntenkreis stimmt deine Theorie auch nicht.

Ich habe einen Bruder und selbst 3 Kinder, mein Mann hat 1 Geschwister.

Die meisten meiner Bekannten haben 1 Geschwister und selbst 2 Kinder.

Häufig gilt:
selbst 2 oder mehr Geschwister - mindestens 3 eigene Kinder.

Einzelkinder sind hier sehr selten. Da haben die Eltern zwischen kein und 2 Geschwistern.

Die meisten Familien hier haben 2-3 Kinder.

Meine Mama hat 6 Geschwister.

Sie selbst hat 2 Kinder bekommen. Mein leiblicher Bruder hat keine Kinder und will auch keine, ich bin mit dem 4. Schwanger und danach ist Schluss :)

Meine Oma (Väterlicherseits) hat 1 leibliches und 1 Adoptiertes Kind. Mein Vater hat 1 Kind (mich) und seine Adoptivschwester soweit ich weiß 2 Kinder.

Meinem Mann seine Oma (mütterlicherseits) hat 5 Kinder bekommen.

1 Bub - der hat 1 Kind
1 Mädel 3 Kinder
1 Mädel 2 Kinder
1 Mädel 2 Kinder
Meine Schwiegermutter 1 Kind (meinen Mann)

Echt interessant.
Also mein Mann hat 3 Geschwister und ich einen Bruder, wir bekommen bald unser 3.kind und dann fühle ich uns komplett. Er erwähnt gerne noch ein viertes, aber da streike ich. Die Ssen sind zu anstrengend.
Geschwister meines Mannes haben 1-2 Kinder.
Meine Mama hat 7 Geschwister:
1- kein Kind, 2- Haben Einzelkind,
3- haben 2 Kinder, 1- hat 3 Kinder und 1 Bruder hat 6 Kinder..

Ich habe eine Schwester (2 Jahre jünger) und mein Mann hat einen Bruder (6 Jahre jünger), meine Schwester ist mit dem 5 Kind 🤰 und es wird bestimmt mind. 1 noch kommen, mein Schwager (33 Jahre) hat bis jetzt keine Kinder, ob welche kommen? Seine Freundin (Einzelkind) möchte keine Kinder haben.
Wir haben 2 Kinder und zwei zur Pflege. Im Freundeskreis gibt es alle möglichen Konstellation.

Die Theorie passt in unserem
Umfeld nicht. Die sehr sehr wenigen Einzelkindeltern die ich kenne, waren selber Einzelkinder. Sowohl Mutter als auch vater.

Ich selber habe drei Kinder, zu Hause waren wir auch drei Kinder. Meine Schwester hat auch 3, mein Bruder wünscht sich drei.

Viele 3-Kind Eltern hier hatten selber zwei Geschwister, die meisten 2-Kind Eltern eben eins.

Die 4-Kind Mutter im
Dorf hat tatsächlich 3 Geschwister, ebenso ihr Mann.

Mein Mann und ich kommen aus einer drei Kinder Familie und haben zwei Kinder. Ich habe eher den Eindruck das Einzelkinder auch eher Einzelkinder zeugen, weil sie das Zusammenleben mit Geschwistern selbst nicht kennen und entbehrlich finden.

Ich sehe es wie du.
Mein Mann und ich sind beide Einzelkinder. Wir waren uns immer sicher, wir wollen nur 1 Kind. Wir haben beide als Kinder nie etwas vermisst und unser Sohn ist das wichtigste für uns. Mittlerweile ist er 16 Monate alt.
Und weißt du was? Ich möchte noch mindestens ein weiteres! Mein Mann ist mittlerweile auch der Meinung, dass es irgendwann ein zweites gibt.
Ich denke man erlebt seine Kindheit entweder als positiv oder als negativ und man möchte für sein Kind schließlich auch eine schöne Kindheit. Da wir beide eine schöne Kindheit hatten war vor unserem Sohn für uns klar, dass es als Einzelkind (für uns) perfekt wäre. Und trotzdem ändern sich die Sichtweisen 🤷‍♀️ wir sind einfach Familienmenschen und daher können wir uns mittlerweile mehr Kinder vorstellen. Aber eben erst jetzt wo wir einen Sohn haben und einschätzen können, wie das Leben mit Kind ist...

Ja, ich denke auch das man da von der eigenen Kindheit beeinflusst wird. Wir waren lange zu zweit, meine Schwester war ein Nachzügler.

Für mich sind zwei perfekt. Wobei ich meine Schwester nicht missen möchte.

Schön das ihr weitere Kinder wollt, Geschwister sind etwas schönes. #winke

Hallo,
ich denke man kann das so nicht pauschalisieren. Es kommt bestimmt nicht drauf an, wie viele Geschwister man hatte, sondern wie die eigene Familiensituation insgesamt damals einen geprägt hat.
War man z.B. ein Einzelkind und hat sich immer Geschwister gewünscht, dann kriegt man selbst doch eher mind. 2 Kinder. Oder man hatte viele Geschwister und war von ihnen gestresst, dann kriegt man selbst eher ein Kind oder keins.
Wenn’s aber perfekt war in der eigenen Familie, dann macht man diese Konstellation eher „nach“, da diese einem positiv vertraut ist.
Zusätzlich spielt es auch noch eine Rolle, wieviel Kinder der Partner möchte.
Ich bekomme z.B. mein zweites Kind und wir möchten auch noch ein drittes. Ich selbst habe 2 Geschwister, mein Mann nur eins.
Bei meiner Familie mütterlicherseits haben fast alle Familien (also Onkels und Tanten) mind. 3 Kinder.

Meine Mutter hat 2 Geschwister Nr.1 hat 2 Kinder, Nr.2 hat 3 Kinder
Mein Vater hat 2 Geschwister Nr.1 Kinderlos Nr.2 hat 2 Kinder
Sie haben 4 Kinder
Kind 1 hat 4 Kinder, Kind 2 hat 2 Kinder, Kind 3 hat 2 Kinder und Kind 4 (ich) habe 3 Kinder
Mein Mann hat eine Schwester diese hat 2 Kinder.

Schwiegersohn hat 1 Bruder dieser hat 4 Kinder (1+ Drillinge)

Meine Große und Schwiegersohn haben sich gegen Kinder entschieden.Nicht weil es so schlimm war mit Geschwistern aufzuwachsen,sondern das ist reine Kopfsache.
Vielleicht ändert es sich mal.

Die Mittlere will auch 3 Kinder und die Jüngste 4 aufwärts .l

Hallo,

meine Eltern waren beide quasi Einzelkinder, ich sage quasi, weil mein Vati noch 2 Geschwister hat(te), allerdings mit 16 und 18 Jahren Altersunterschied.

Mein Bruder hat 2 Kinder.
Ich habe ebenfalls 2 plus ein Bonuskind aus der 1. Ehe meines Mannes.

Mein Mann hat noch 3 Schwestern, wovon die 1. Schwester keine Kinder hat, die 2. Schwester hat 3 Kinder und die jüngste Schester 2.

LG

Ich persönlich bin Einzelkind, mein Mann hat einen fünf Jahre jüngeren Bruder, die beiden sind quasi nicht zusammen aufgewachsen weil der Altersabstand zu groß ist, heute ist mein Schwager quasi ein sehr guter Freund von mir und übrigens auch ein Freund von meinem Mann – ich glaube Bruder ist da kein Gefühl.

Wir wollten unbedingt viele Kinder und wir haben drei mit kleinem Altersabstand die tatsächlich als Geschwister leben.

Seit ich die Kinder habe weiß ich, was ich als Kind vermisst habe. Das ist genau das, was ich meinen Kindern geben wollte wollte.

ich kenne es eher anders viele Geschwister = oft selber auch mehrere Kinder . Einzelkind oder nur ein Geschwister eher 0- 2 Kinder

Ich sehe das in meinem Umfeld genau umgekehrt.

LG Claudi

Ich selber habe 3 Schwester.
33, 31, 29, 22 Jahre.

Selber habe ich 3 Mädchen im Alter von 4,4 Jahren und 15 Monaten.
4. Kind ist gewünscht, nur noch nicht geplant.

Moin,

ich habe auch 4 Kinder seit kurzem :-) Und nur einen Bruder, der 11 Jahre älter als ich ist. Habe mir immer mehr Geschwister gewünscht. Ein Einzelkind zu bekommen, kam für mich daher nie in Frage. Mindestens 2, besser 3 sollten es sein. Und nun sind es 4 #herzlich

Mein Partner hat 7 Geschwister...nun hat er zwei leibliche und zwei Stiefkinder und das reicht ihm auch ;-)

LG Nele
Mit Junge (12) und 3 Mädchen (8, 21 Monate und 1 Monat)

Huhu zurück.

Ich habe einen Bruder und eine Schwester,
Mein Mann ebenso.
Wir haben ein Einzelkind.
Meine Schwester hat auch ein Einzelkind.

Meine bester Freundin hat keine Geschwister und sie wollte immer mindestens zwei Kinder.
Diese hat sie auch.

Wir hatten nie so eine Vorstellung wie viel Kinder wir haben wollen würden.
Also es gibt ja Leute die Wissen sie wollen mindestens 2 oder 3.

Wir haben das auf uns zu kommen lassen.
Unsere Tochter wird im Januar 5.
Ich denke schon oft darüber nach das es für sie bestimmt schön wäre noch ein Geschwisterchen zu haben.
Aber so 100 % überzeugt sind wir nicht.
Wir schauen Mal.

Das kann natürlich auch Zufall sein.
LG

Hallo,

bei uns trifft deine Theorie auch zu.

Mein Mann ist Einzelkind, ich hatte eine Schwester.
Wir haben mittlerweile sechs Kinder, wovon allerdings 3 in Dauerpflegschaft bei uns leben. Unsere älteste Pflegetochter wird nächste Woche 18.
Unsere leiblichen Kinder sind 5 Jahre (Zwillinge) und 2,5 Jahre alt. Ich bin aktuell schwanger mit unserem vierten leiblichen Kind.
Ich kann mir auch noch ein oder zwei weitere Kinder vorstellen.
Vor den Pflegekindern hatten wir allerdings "nur" unsere Zwillinge und unsere Familie hat sich durch die Pflegschaft natürlich sehr plötzlich stark verändert. Ob und wie unsere Familienplanung ohne die Pflegekinder gelaufen wäre, kann ich zum heutigen Zeitpunkt überhaupt nicht mehr mutmaßen.

Viele Grüße

2l-s

Hallo,

Ich habe zwei Schwestern, wir waren also zu dritt. Sowohl meine große Schwester, meine kleine Schwester und ich haben je drei Kinder. Passt also gar nicht zu deiner Theorie 😉 um das weiter zu führen, meine Mutter und mein Vater haben beide ebenso zwei Geschwister, von denen jeder minimum 2 Kinder hat.

Hallo!
Wir sind beide Einzelkinder und haben 4 Kinder. Hoffentlich bald 5 ;-))
Ich fand es ganz schlimm Einzelkind zu sein und wollte das nie!

Ich habe 3 Kinder und 2 Geschwister. Mein Bruder hat 2 Kinder und dabei bleibt es auch. Meine Schwester hätte gerne mal 3, hat aber aktuell noch keins und irgendwie habe ich das Gefühl es wird höchstens eins.