Freundschaftskummer

Hallo ihr Lieben.

Meine "beste Freundin" hatte kürzlich Geburtstag. Wir konnten nur kurz telefonieren, da wir beide kleine Kinder haben und es nie den richtigen Zeitpunkt zum Telefonieren gibt...schon lange nicht mehr.

Ich schrieb ihr, dass ich ihr ein Päckchen zum Geburtstag geschickt habe. Sie bedankte sich mit den Worten, dass das doch nicht nötig gewesen sei und sie es im Paketshop abholen würde. Seitdem habe ich nichts mehr gehört.

Unsere Freundschaft besteht derzeit nur noch aus gelegentlichen WhatApp-Nachrichten und alle 2 bis 3 Monate mal ein Telefonat.

Es gab letztes Jahr eine Art Aussprache, da viele Dinge nicht mehr gut liefen in unserer langjährigen Freundschaft. (Zusammengefasst: Sie wurde für mich zum Energievampier. Ich war emotional von ihr abhängig und hatte keine Kraft mehr für diese Art von Freundschaft.)
Doch ich glaube, sie hat mich überhaupt nicht verstanden...vielleicht war sie dazu gar nicht in der Lage.

Für sie war es normal, dass ich keine Widerworte gebe und immer alles hinneheme und rund mache. Es muss ein Schock für sie gewesen sein, dass ich diesem Muster plötzlich nicht mehr, wie gewohnt, entsprochen habe.

Seitdem ist alles nur noch sehr distanziert und oberflächlich höflich. Die Tiefe ist weg, die "beste Freundin" gibt es nicht mehr.

Ich weiß es, und sie weiß es sicherlich auch, dennoch kann ich nicht ganz loslassen...vielleicht fehlt mir einfach der Mut, oder ich habe noch Hoffnung.

Manchmal werde ich richtig wehmütig, als hätte ich Liebeskummer. Und manchmal werde ich wütent, wenn ich Revue passieren lasse, wie sie in den letzten Jahren teilweise mit mir umgegangen ist...(und was ich hab mit mir machen lassen).

Ich habe sonst keine tiefen Freundschaften mehr, sondern viele Bekannte (grob gesagt). Vielleicht ist es nun die Angst vor dem "allein sein", so wie es manche Menschen auch fühlen, wenn sie keinen Partner haben.

Kennt ihr solche Situationen? Falls ja, erzählt doch mal, wie es bei euch ausging...

Viele Grüße

Ich kann verstehen das du an der Freundschaft hängst muss aber aus eigener Erfahrung sagen das man Menschen die einmal auf diesem Energivampier Level waren nich wieder zurück zum normalen bekommt.

Wenn Sie dir so wichtig ist, dann such nochmal das Gespräch. Gut möglich, dass sie eure Aussprache in den falschen Hals bekommen hat und sich deshalb distanziert.
Da ich nicht weiß was passiert ist, dass sie dir die gesamte Energie gezogen hat, ist es schwierig konkret etwas dazu zu sagen.

Leider sind manche Menschen nur begrenzte Zeit Begleiter in unserem Leben. Das man dann "Liebeskummer" hat ist normal.
Auch wenn die Freundschaft nicht mehr so besteht wie früher, macht es ja die Vergangenheit nicht schlechter (also die guten Zeiten)
Wie du damit umgehst musst du entscheiden. Akzeptieren, dass die Freundschaft nun ein anderes Level hat und nicht mehr so innig ist, die Person aber im Leben behalten, oder sie beenden, sei es konkret oder durch ausschleichen.
Es ist wie mit einer Beziehung, bist du offen für neues, muss das nicht die letzte Freundschaft gewesen sein.
Ich "trauere" aktuell auch um zwei Freundschaften, die in die Bekanntschaft abgleiten - weil von ihnen nichts mehr kommt. Gleichzeitig habe ich neue, wunderbare Kontakte, die sich zu Freundschaften mit hohem Stellenwert entwickeln. Das Leben ist eben ein Wandel...

Ich kann dich voll verstehen. Einige Zeit hatte ich mit meiner besten Freundin nicht mehr wirklich Kontakt und fand es echt traurig. Gerade wenn man sich schon lange kennt. Wir haben es gottseidank wieder hingekriegt.

Vielleicht suchst du mit deiner Freundin nochmal das Gespräch, sagst nochmal was du dir wünschen würdest. Und wenn es dann nicht besser wird, würde ich es sein lassen.

Ich kenne das. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem du loslassen kannst. Der Vergleich mit Liebeskummer ist sehr passend. Ich finde wütend sein ist leichter als traurig zu sein. Es wird seine Zeit dauern, aber irgendwann ist es nur noch ein "Schade", aber kein tiefer Schmerz mehr :-). Alles Liebe!

Meine Liebe,

ich kenne das, in beide Richtungen. Mal war ich diejenige, die eine Freundschaft hat ausschleichen lassen, mal wurde ich ausgeschlichen. Es tut beides weh. Ich kann verstehen, dass du trauerst.

Mit meiner ehemalig besten Freundin hatte ich 3 dicke Streits, wir hatten dann immer eine zeitlang keinen Kontakt und es dann wieder aufgebaut, weil wir es beide wollten. Im Moment ist es mit ihre wie mit einer vertrauten Bekannten. Aber wirklich eng wird es wohl nicht mehr, dafür passen wir evtl. nicht so zusammen.

Mit einer Freundin habe ich so eine "eigentlich mögen wir uns, aber finden nie Zeitfüreinander"-Freundschaft. Sie ist sehr eingespannt in Familie, Job, Freundeskreis, ich bin da außen vor, weil ich weggezogen bin. Zwar nur 30km, aber sie ist am Heimatort geblieben. Da trauere ich auch manchmal drum, vorallem, wenn sich dann bei den wenigen Treffen kaum Nähe einstellen kann.

Bei einer dritten Freundin habe ich es abrupt abgebrochen, weil ich das Gefühl hatte, ich kann ihr nicht das geben, was sie mir geben will/oder was sie braucht. Das fühlte sich ungleich und ungerecht an.

Meine Erfahrung ist auch, wenn man offen ist für neues, dann findet man neue Freundschaften. Irgendwie ist es mittlerweile auch nicht mehr so existentiell, dass ich denke, ich bin total allein, wenn diese Freundin nicht mehr da wäre.

Schau doch mal, ob die die Beziehung zu einer deiner Bekannten ausbauen kannst oder schau, ob du vielelicht ein neues Hobby anfangen willst, wo du evtl. neue Leute kennen lernst.

Hallo du ja das kenne ich. Und ja da hilft wirklich nur loslassen und sich für Neues Öffnen. Menschen kommen und gehen im Leben. Alles Gute

Bin in der genau gleichen Situation. Nur dass ich komplizierterweise die Patin ihres Sohnes bin und ihr Mann der Pate unseres Sohnes. Wenn dies nicht so wäre, hätte ich diese ‚Freundin‘ auch schon lange abserviert. Aber ich habe ihr dummerweise immer wieder ihre Intrigen verziehen, eben weil wir im Kollegenkreis auch eng verknüpft sind und es für alle Beteiligten, auch Freunde und Ehemänner, Patenkinder Konsequenzen hätte.in nächster Zeit muss bei uns definitiv auch wieder einmal eine Aussprache her. Neue enge Freunde gibt es bei mir, daher könnt ich gut auf sie verzichten.

Hallo.

Sorry, aber für mich wäre die Sache gegessen.
Wieso läufst du dieser Person nach??? #schock
SOWAS ist KEINE Freundschaft.

Alles Gute!#winke

Oh ja das Gefühl Liebeskummer bei einer Freundschaft die auseinander geht kenne ich gut. Es hat bestimmt 2 Jahre gedauert, bis ich es verstehen und akzeptierten konnte. Manchmal hilft auch einfach Zeit...