Was als Patentante zur Taufe schenken?

Guten Morgen ihr lieben.
mein Neffe wird evangelisch getauft und ich soll Patentante werden.
Er wird im Februar bereits 8 Jahre.
Nun hatte ich mir überlegt ihm einen Willow Tree Schutzengel zu schenken (Kostet gut 20€)
Taufkerzen haben sie schon!
Nun mein meine Mutter das mein Bruder wohl Geld erwartet und das man Geld schenken müsse... Wir haben eigentlich mit der Kirche nichts zu tun (mein Bruder und seine Familie auch nicht) ich finde aber wenn man seine Kinder taufen lässt sollte es auch etwas dementsprechendes geben!
Wir haben für Geburtstags und Weihnachtsgeschenke ein Preis Limit von 20€/Kind.

Meine Nichte wird auch getauft (6Jahre) da werde ich nicht Patentante, würdet ihr trotzdem eine Kleinigkeit schenken? dachte an vielleicht einen kleinen Willow Tree Enge...

Und würdet ihr einen Taufspruch raus suchen?
Das ganze ist ziemlich schlecht organisiert! keiner weiß was er zu tun hat...

ich werde wohl die Taufkerze anzünden... mehr plane gibt es nicht...

Ich finde es gut, wie du es planst, da steckt ein Gedanke hinter! Wenn der Vater des Täuflings sich Geld erhofft, sollte er sich einen Sponsor suchen statt einer Patentante für sein Kind. VG

Ich rate dazu ein einmaliges Geschenk mit Erinnerungswert zu machen.

20 Euro gehen in 10 Sekunden in irgendwelcher Kasse der Eltern unter oder es wird etwas „nützliches“ gekauft, was hinterher gar nicht nützlich war und auf dem Flohmarkt verscherbelt wird.

Beispielsweise hat unsere Sohn (jetzt 3 Jahre) so ein buntes Wandkreuz bekommen, was man über der Tür in seinem Zimmer aufhängen kann als Symbol, dass er christlich getauft ist.
Fand ich sehr schön.

An die Einzelheiten der Geldgeschenke kann ich mich dagegen gar nicht mehr erinnern. Alle gaben halt irgendwie eine Summe in den Briefumschlag.

Hallo,
unser Kleiner hat von seinem Patenonkel ein kleines Holzkreuz mit einem Gebet bekommen, das hängt immer noch über seinem Bett. Dazu gab es dann einen Schein im Umschlag.
Von der Patentante gab es einen mit einem Gebet bestickten Wandbehang. Der hängt allerdings nicht mehr, aber nur, weil die Patentante den Kontakt abgebrochen hat und mein Sohn keine Erinnerung an sie haben will.
Ansonsten wäre doch für das Alter ein Gebetswürfel schön, der wird bei uns Katholischen häufig zur Kommunion verschenkt (ist ja das ähnliche Alter).
Vielleicht wäre auch eine kindgerechte Bibel angebracht. Da gibt es ja viele Ausführungen, evtl. kann man sich in einer gut sortierten Buchhandlung informieren, was geeignet wäre.
LG
Elsa01

Gilt das gesetzte Preislimit denn auch für die Taufe? Wenn du Taufpatin wirst, würde ich wohl eine Kleinigkeit kaufen und 50€ in einen Briefumschlag packen.
Für die Nichte finde ich eine Kleinigkeit auch gut.
Ein Schutzengel ist eine schöne Idee, ansonsten gibt es auch schöne Holzkreuze für das Kinderzimmer, ein Taufbuch, wo die Eltern später reinschreiben und Fotos reinkleben können, Taufarmbänder, Taufketten...
Einen Taufspruch würde ich mir nur überlegen, wenn ich explizit darum gebeten werden würde - sonst wird es wahrscheinlich ohne gemacht.

Glas-Kreuz (Glas-Fusing). Google mal danach ... die sind wunderschön. Ein solches habe ich verschenkt zur Taufe.
aber ja: für 8jährige ist dann doch ein "geschenk" , von dem er etwas hat, irgendwie was nettes dazu schon irgendwie ein Gedanke wert.... ... muss ja nix materielles sein .... mache mit ihm einen Ausflug ins Kino ..... oder Freizeitpark ....

Ich hatte meiner Nichte zur Taufe ein goldenes Armband mit ihrem Namen geschenkt, die hat glaub 150 € gekostet. Ich bin die Patin.

Ich habe zu meiner Taufe eine Goldkette bekommen und freue mich immer noch über das schöne Andenken.

Kann man diesen Schutzengel irgendwie gravieren lassen? Dann fände ich es glaub ganz gut.

Zur Taufe meines Sohnes waren die beiden Paten nicht besonders spendabel, aber das war mir auch egal, ich habe es ja nicht wegen dem Geld gemacht.

Hallo,

also ich finde größere Geldgeschenke zur Taufe auch nicht so schön, man weiß ja nicht, ob die Eltern es wirklich für das Kind sparen. Ich habe meinem Patenkind damals ein Andenken geschenkt, und auch in den folgenden Jahren waren meine Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke nicht groß. Dafür habe ich jedes Jahr etwas Geld zur Seite gelegt, so dass ich zur Konfirmation mehrere hundert Euro zusammen hatte - so dass der sparsame Teenager, der mein Patenkind ist, ein finanzielles Polster für größere Wünsche hat. Bei der Taufe hatte ich den Eltern gesagt, dass ich das so plane.

Lg
Fan

Ich finde 20 Euro für eine Taufe irgendwie wenig. Kommt natürlich auf die Verhältnisse an. Aber wir geben bei Nichten/Neffen etwa 100 Euro und wenn mein Mann oder ich Taufpate sind gibt's noch ein kleines Geschenk dazu (Gebetswürfel, Armband mit Namen, Engelsfigur...). In unserer Familie ist aber niemand regelmäßiger Kirchengänger oder sonst stark mit dem Christentum verbunden.

Kenne den Betrag auch so aus unserer Familie, unsere Kinder sind auch getauft. Oma und Opa geben etwas mehr.

Mein Patenkind hat ein Bobbycar bekommen, dass wäre wohl nix für einen 8 Jährigen. Aber so eine Willow tree Figur würde ich nicht verschenken, ich kann mir echt nicht vorstellen das ein achtjähriger Junge daran gefallen findet..#gruebel

Ich würde eher ein Holzkreuz schenken und einen Schein im Umschlag oder eben ein Spielzeug, Buch o.ä.

Und ja, man bekommt auch von den Nicht- Paten Geschenke, also auch die Nichte bedenken.

Ich würde für beide Kinder einen kleinen Engel oder was mit christlichem Bezug schenken und für dein Patenkind evtl. noch eine schöne Urkunde zur Erinnerung. Kann man selber machen oder, ich hab mal sowas bei dawanda gekauft. Und dann dem Patenkind evtl. einen (Fond)sparvertrag oder so einrichten.

"Und dann dem Patenkind evtl. einen (Fond)sparvertrag oder so einrichten."

Für finanzielle Belange sind die Eltern zuständig und nicht die Taufpatin!

ICH schrieb, was ICH machen würde. Und ich würde das für MEIN PAtenkind machen.

Ich finde, eine Taufe ist etwas anderes als ein Geburtstag oder Weihnachten.
Getauft wird man einmal im Leben.

Wir als Paten schenken immer für ca 100 Euro etwas.
Und ansonsten liegen die Geschenke auch bei ca 20 Euro für andere Anlässe.

Hab mir den Schutzengel mal angeschaut. Schaut ganz nett aus, aber für einen 8 jährigen jungen ist es sicher kein geschenk, über das er sich freuen wird.

Ich würde an deiner Stelle min. 50 Euro ausgeben und etwas schönes zum spielen kaufen; er ist ja schon alt genug um konkrete Wünsche zu haben.
Ansonsten einen Ausflug in einen Freizeitpark oder so.

Der Nichte würde ich natürlich auch was schenken. Da würde ich vielleicht 20-30 Euro ausgeben.

Ich frage mich, wie man auf die Idee kommt, zu einer Taufe eingeladen zu sein und dem Kind nix zu schenken...

Ich würde die kleine Nichte auch was schenken, was kleineres. Vielleicht nicht dasselbe als den Patenkind, wie wäre es mit eine Taufe-Fotoalbum? So kann sie die Fotos des Tages reinkleben.

Ich komme zwar aus einer katholischen Umgebung, aber ich kenne es auch so, dass man was passendes zur Religion/Anlass schenkt und weder Lego/Spielzeug noch Geld. Das wäre bei uns ein No-Go.

Also Schutzengel (Kette, Sprüche für die Wand, Poster oder was es sonst was gibt) und andere Religiöse Symbole sind ok (Kinderbibel, Kreuz, Psalmenbuch und und und) und auch ok sind Geschenke ein um den Tag (Fotoalbum in Taufe Deko, Freundesbuch/Gästebuch in Taufe Deko oder von mir aus auch den Religion Tabu (es gibt‘s!) oder andere religiöse Spiele, aber wenn Spielzeug, nur passend. Der Fokus auf Religion und. das Ereignis sollte schon gewährleistet sein und was anderes würde nicht gut ankommen.


Klar, wo anders oder in anderen Kreise/Familien wird das vielleicht anders gesehen. Ich würde es daher machen, wie es üblich ist.

Ich persönlich finde 20€ durchdachtes Geschenk schöner als 20€ im Umschlag. Bin daher deine Meinung!

Ich mag diese Figuren, aber ich weiß nicht ob ein Junge in dem Alter das nicht zu mädchenhaft findet. Aus kirchlicher Tradition gibt es keine Vorgaben ob es nun Geld- oder Sachgeschenke sein sollen.

Ich hab bei einer Taufe mal erlebt, dass die Paten zur Taufe ein Reifentier gekauft haben.
https://www.reifentiere.de/reifentiere0/reifentiereprodukte/
Das fand ich so cool und die Kinder hatten echt Spaß.

Meine Patenkinder wurden zwar schon als Baby getauft, aber ich habe auch etwas zur Erinnerung geschenkt. Es gibt schöne Kettenanhänger, die man als Geburtsuhr gravieren lassen kann oder Schutzengel. In Silber passt es auch in dein Budget.
Ich habe auch schon Fotoalben von den Taufen gestaltet. Zu den Fotos dann passende Verse und Psalme geschrieben.

Alles Gute

Taufspruch suchen eigentlich die Eltern, so kenne ich es.

Zu schnell weg geschickt

Unsere Kinder haben einen Kreuzkettenanhänger in gold bekommen. Was sie mal damit machen, steht in den Sternen

Den Willowtree-Engel finde ich eine gute Idee. Selbst wenn er den jetzt vllt. nicht so wertschätzen kann, kommt das vielleicht noch. Wir haben alle einen zur Konfirmation bekommen und der von meinem Bruder stand auch immer in seinem Zimmer und später in der Studentenbude.

Hier noch ein paar andere Ideen:
- Kette: z. B. eine Kreuzkette, auf der (vorne oder hinten) die Bibelstelle des Taufspruchs eingraviert ist, oder auch ein Plättchen mit dem Namen auf der Vorderseite und der Bibelstelle auf der Rückseite
- Armband oder Schlüsselanhänger (WWJD, Ichthys, etc.)
- Guck hier mal rum: https://www.scm-shop.de/geschenkideen.html
- Sparkonto: Meine Mutter hat es bei ihrem ersten Patenkind (nur bei dem) so gemacht, dass sie bei der Taufe ein Konto für sie angelegt hat und jeden Monat einen kleinen Betrag (10-20€) darauf eingezahlt hat. Das hat sie dann zum 18. Geburtstag geschenkt bekommen.
- Eine Kinderbibel (Neukirchner Erzählbibel o. Ä.) oder eine komplette Bibel in einfacher Übersetzung (Gute Nachricht, Hoffnung für Alle, Volxbibel (wobei die schon wieder zu viel des Guten ist;-))) – da kannst du auch mal gucken, ob es bei dir in der Nähe eine christliche Buchhandlung gibt, die können dich da wahrscheinlich gut beraten
- Einen Ständer für die Taufkerze. In meiner Familie ist das Tradition. Die Initialen sind eingraviert, dann kommen immer mehr Daten dazu: Geburt, Taufe, Konfirmation, Hochzeit. An diesen Tagen wird die Kerze angezündet.

Den Taufspruch suchen im Normalfall die Eltern aus. Du kannst natürlich trotzdem einen Segenswunsch raussuchen und für ihn aufschreiben, ggf. auch als Bild gestalten o. Ä. Vllt. findest du auch einen Bibelvers, der zu seinem Namen (der Bedeutung) passt.

Der Nichte würde ich auch etwas schenken. Ich schenke auf jeder Taufe, zu der ich eingeladen bin, etwas. Da würde ich aber natürlich finanziell im kleineren Rahmen bleiben.
Ich habe von meiner Tante zu meiner Taufe ein Buch mit einer christlichen Geschichte bekommen ("Ein großer Tag für Vater Martin"), das habe ich immer sehr gerne gelesen. In diesem Stil gibt es ja viele Bücher (Der Traum der 3 Bäume, Melwins Sternt, etc.).
Den Schutzengel finde ich auch eine gute Idee, es gibt ja auch Schlüsselanhänger oder Ketten.
Oder vllt. eine CD mit christlichen Kinderliedern (von Detlev Jöcker gibt es schöne).

Ach ja, bei Taufe und Konfirmation schenke ich größere Dinge als zu Geburtstag und Weihnachten. Das sind ja einmalige Ereignisse.

Hallo.

Welches Geschenk passt kommt sicher auch darauf an was bei euch so üblich ist. Bei uns werden zu solchen Anlässen (Taufe, Kommunion, Konfirmation, Firmung) in aller Regel Dinge geschenkt über die sich das Kind auch freut, dazu vielleicht auch ein paar Andenken und christliche Symbole und reichlich Geld (insbesondere von der älteren Generation). Ich würde also eher ein Spielzeug, eine Kamera, einen Gutschein für ein gemeinsames Erlebnis und zusätzlich ein kleines christliches Symbol schenken. Aus meiner Sicht geht es da vor allem darum, dass der beschenkt sich freut.

Von dem finanziellen her ist es bei uns üblich zu solchen Anlässen deutlich mehr zu schenken. Es ist eben nicht nur Weihnachten / Geburtstag wie jedes Jahr, sondern ein ganz besonderer Anlass. Bei der Taufe unserer Tochter waren es insgesamt sicher über 1000 €, die Paten lagen mit ihren Geschenken sicher bei je 100 €. Wir haben dem Patenkind meines Mannes zur Kommunion eine Woche Reiterferien geschenkt.

Taufspruch übernehmen bei uns die Eltern. Kerze organisieren die Paten.

Liebe Grüße

Wir haben unserem Patenkind einen Stern gekauft. Ob das alles real ist, sei dahin gestellt. Aber wir fanden es eine schöne Geste. Wir habe es ihr so erklärt, dass dieser Stern ein Leben lang von oben auf sie aufpasst. Dazu gab es eine Urkunde mit den Koordinaten. Diese haben wir eingerahmt. Das Bild hängt jetzt bei ihr im Zimmer und erinnert sie so an diesen Tag.

Wir haben 2 Patenkinder und haben beiden jeweils eine Goldkette mit einem Kreuz gekauft, 100€ in den Umschlag und einen monatlichen Sparvertrag über 3€. Zu Weihnachten und Geburtstag gibt es immer ein Spielzeug für ca.20€-30 und 20-30€ nochmal aufs Sparbuch.
Da kommt über 18 Jahre ein schönes Sümmchen zusammen, was unsere Patenkinder dann on top für ein Auto oder den Führerschein verwenden können.

Ist nur meine persönliche Meinung: ich finde bei Taufen was Bleibendes, zB Goldkettchen passend. Die sind in unserer Familie das allseits beliebte Standard-Geschenk der Paten. Auch als Erwachsene nehmen sie die gravierten Kettchen noch gerne, der emotionale Wert ist größer als der Materielle.

Als Patin würde ich persönlich deutlich mehr als 20€ schenken. Eben besagtes Goldkettchen (oder Anhänger, passt auch für Jungs).

Wenn der Täufling und dessen Familie nicht tatsächlich religiös sind, schenke ich auch nix mit religiösem Bezug. Ich fände es zwar authentischer, wenn die Leute einfach (wie ich) aus der Kirche austreten würden, aber ich stecke ja nicht in ihrer Haut. Da gibt's oft noch viele gesellschaftliche Zwänge, darüber will ich nicht richten.

Diese Willow Tree Engel finde ich persönlich schrecklich. Kitschige Staubfänger. Hab auch mal einen bekommen und ihn aus Anstandsgefühl 10 Jahre lang bei jedem Umzug mitgeschleppt - bis ich ihn endlich entsorgt habe! Damit kann ein 8jähriger Junge mMn doch nix anfangen...

Hallo
Etwas bleibendes finde ich auch gut als Erinnerung. Die Figur vielleicht nicht unbedingt. Ein Kreuz kommt bei dem Hintergrund wohl auch nicht so gut an, außer es ist vergoldet ;-) Nun ja. Wie steht denn dein Neffe dazu? Auch wenn es seine Eltern nicht gläubig sind, ist oder wird er das ja vielleicht. Da würde ich etwas religiöses nehmen.
Dazu fände ich eine Tierpatenschaft schön. Das hat meine Nichte von den Großeltern zur Taufe bekommen. Man tut etwas gutes und es gibt auch Varianten, bei denen man das Tier wirklich kennenlernen kann.

LG

Hallo,
ich finde ein Geschenk im Wert von 20,-- Euro zu wenig. Meine Tochter ging heute auf einen Kindergeburtstag und da hatte das Geschenk einen Wert von 15,-- Euro. Nur so zum Vergleich. Bei uns wird zur Taufe und Konfirmation viel geschenkt. Meine Tochter bekam von ihrem Taufpaten 200,-- Euro, von ihrer Taufpatin auch 100,-- Euro plus eine Goldmünze. Das Geld haben wir für sie gespart. Das ist jetzt schon sehr viel, die Paten haben keine Kinder und konnten sich das ohne Probleme leisten.
Ich finde z.B. eine Goldmünze sehr schön, das verliert nicht an Wert und ist eine bleibende Erinnerung.
Einen Willow Tree Engel finde ich nicht so gut, ich mag diese zwar sehr, aber ich glaube nicht, dass ein 8-jähriger Junge daran Gefallen findet. Du kannst ihm auch einen Besuch in einem Erlebnispark schenken oder einen anderen besonderen Tag, an dem nur ihr 2 etwas unternehmt.
LG Leah

Hallo, nochmal eine Anmerkung:
Den Taufspruch suchen eigentlich die Eltern aus. Du kannst aber mal fragen, ob die z.B. selber Fürbitten ausdenken kannst und diese in der Kirche vortragen kannst. Oder Du suchst einen schönen Text aus und trägt diesen vor. Wir haben die Taufen unserer Kinder immer sehr persönlich gestaltet, wir haben uns auch Themen überlegt und so die Taufkerzen gestalten lassen.
LG Leah

20 Euro als Taufpatin finde ich recht wenig (zumindest für meine Verhältnisse)
Das habe ich meiner Nichte geschenkt als Nichtpatin.
An einer Taufe würde ich etwas christliches schenken. Holzkreuz, Gebetbuch, Kettchen mit Schutzengelanhänger, ... Und evtl noch Geld in einen Umschlag. Oder wie schon mal geschrieben einen Fond anlegen, der bespart werden kann.

Steht nicht auch bald die Kommunion an?

Es geht um eine evangelische Taufe.

Ups das hab ich überlesen. Dann natürlich keine Kommunion.
Kreuz oder Anhänger geht aber glaub ich trotzdem?

weitere 2 Kommentare laden