Meine Mutter und mein Exmann

Ich wende mich an euch, weil ich gerade nicht weiß, was ich machen soll.
Die Beziehung zu meiner Mutter war schon immer schwierig. In meiner Kindheit bzw Jugend wegen ihren gewalttätigen Partnern, von denen sie sich natürlich nie trennen konnte, was auch für mich schlimm war. Ich habe mir Zeit meines Lebens Sorgen um meine Mutter gemacht, war immer schön mehr für sie da als umgekehrt.
Das nur zur Ausgangssituation. Vor einigen Jahren trennte ich mich aus unglücklicher Ehe von meinem Exmann. Meine Mutter und er haben sich immer gut verstanden.

Die Trennung stieß bei meiner Mutter auf Unverständnis, schließlich war er ja kein Schläger 🙄. Deswegen stand ich nach der Trennung auch so ziemlich ohne familiären Rückhalt da und musste mir noch Vorwürfe anhören. Ihn hat sie getröstet und ihn unterstützt. Das hat zu einem weiteren Knacks in unserer Beziehung geführt und ich ging auf Distanz.

Irgendwann haben meine Mutter und ich uns ausgesprochen. Unsere Beziehung wird nie gut sein, aber zumindest wurde sie etwas besser...

In diesem Jahr aber jetzt zwei weitere Vorfälle. Mein Exmann erhielt zu seinem Geburtstag eine Einladung zu Kaffee und Kuchen von ihr. Meinen hat sie vergessen.

Jetzt habe ich seit drei Monaten eine neue Beziehung. Meine Mutter kennt diesen Mann noch nicht und will ihn auch gar nicht kennenlernen, wie mir scheint. Mein Exmann wiederum "leidet" deswegen jetzt angeblich und ist wohl wieder ständig bei ihr.

Vorgestern telefonierten meine Mutter und ich, sie sagte, meinen Exmann am Sonntag eingeladen zu haben. In meine Richtung ist seit ich die neue Partnerschaft habe keine einzige Einladung erfolgt.

Seit vorgestern geht es mir richtig schlecht deswegen und ich bin wütend, traurig, alles gleichzeitig. Vor zwei Wochen fuhr ich mit ihr noch zu zig Ärzten und habe habe wegen einer bevorstehenden OP von ihr alles Mögliche geplant und mir Urlaub genommen.
Am liebsten würde ich den Kontakt aber jetzt gerade komplett abbrechen. Ich fühle mich auch als würde mir wegen meiner neuen Beziehung ein schlechtes Gewissen gemacht weil mein Exmann ja deshalb so leidet. Mit dem ich seit fünf Jahren auseinander bin! Was würdet ihr tun?

Ganz klar auf Distanz gehen.
Eigentlich weißt du ja schon lange, dass deine Mutter keine Mutter im klassischen Sinn ist. So traurig es auch ist aber es ist vergeudete Energie deinerseits, die sicher anderswo besser angebracht ist.
Deine Mutter hält dir quasi deinen Ex Mann warm. Soll sie doch wenn sie meint. Du musst darauf nicht eingehen. Ob sie jemals verstehen wird, dass dein Ex Mann dein Ex Mann bleiben wird, ist ehrlich gesagt ihr Problem. Du hast dich längst gelöst und Ende. Ob er damit klar kommt oder nicht ist sein Problem.
Wenn sie keinen Bock auf deinen neuen Partner hat, dann muss sie eben damit leben, dass sie dich dadurch auch komplett verliert bzw. weniger sieht.
Die Welt dreht sich weiter. Genieße was du hast und lass das Negative nicht an dich ran kommen.

<<<Am liebsten würde ich den Kontakt aber jetzt gerade komplett abbrechen. >>>

Genau das würde ich machen.

Kontakt abbrechen und nicht mehr den Büttel machen

Dann soll ihr Schwiegersohn sie doch zu den Ärzten kutschieren und nicht die Tochter, für die sie sich eh nicht interessiert.

Ich würde den Kontakt tatsächlich abbrechen.

Danke soweit für eure Meinungen. Ich werde den Kontakt nun wirklich abbrechen müssen. Ich habe eben versucht, mit ihr zu klären, wie ich mich fühle, aber bekam stattdessen wie immer direkt Gegenfeuer in Form von Schuldzuweisungen und ich habe hierauf den Gesprächsversuch beendet.

Ich würde zusätzlich den Urlaub sofort zurückgeben in der Arbeit, damit du keinen "Rückfall" erleidest und doch etwas für deine Mutter tust. So bist du mit Arbeit eingespannt und wirst außerdem abgelenkt.

lg lene

Oje blöde Sache. Aber ganz ehrlich- Halte dich von Leuten fern die dich runter ziehen. Auch wenn es die eigene ist. Mein Mann hat auch so eine tolle Familie. Wir haben den Kontakt ganz abgebrochen. Er wurde emotional fertig gemacht. Wenn er nicht wollte wie Mutti hat es geknallt.

Genieße deine Partnerschaft und lebe dein/euer Leben. Grenze dich ab. Es hat niemand das Recht dich fertig zu machen. Schau auf dich und setze deine Energie für Sachen und Menschen ein die dir gut tun. So hast du auch deinen Seelenfrieden.

Alles Liebe
Gabi

Tut mir leid was du erlebt hast.
So blöd es ist, deine Mutter wird nie die Mutter sein die du gebraucht hättest.
Hört sich simple an, ist aber wirklich etwas das man akzeptieren muss.
Deine Mutter könnte meine Mutter sein. Meine Mutter hat sich (wie ihre eigene auch schon) immer im Ernstfall für den Mann entschieden.
Die Rolle kannte sie gar nicht anders, plus die größte Angst: alleine sein. Alleine sein heißt in dem Fall ohne Partner.
Ich glaube aus diesem "Stockholm Syndrom ", bekommst du sie nicht mehr raus.
Sie instrumentalisiert deinen Ex Mann, um die Rolle zu leben die ihr Sicherheit gibt.
Gruselig das er mitmacht.
Du bist die einzige die kein Bock mehr hat auf diese Machtverhältnisse und hast geblickt wie ungesund das Verhältnis ist, sei froh und mach was draus!
Liebe Grüße!